Paleo (Hans im Glück, 2020)

Bitte bewerte: Marvel United
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich h?tte nach Ernst Juergens Spielberichten aus der Vergangenheit gedacht, dass ihn gerade #Paleo komplett abholen würde.

    H?tte ich auch gedacht, ist aber nicht so.


    Spiele sind ja nicht nur Material und Regel, die ich vor mir habe. Letztlich wirklich entscheidend ist für mich das mir vermittelte Spielgefühl. Es gibt Spiele, die habe ich schon zigmal gespielt, wie etwa Scythe, Viticulture u.a. und kann sie immer wieder spielen, weil sie einfach ein gutes Spielgefühl vermitteln, selbst wenn ich mal verliere. Ich spiele auch immer wieder neue Spiele, die mich dann mehr oder weniger ansprechen.


    Paleo scheint beliebt zu sein, kann es auch gerne sein. Paleo habe ich dreimal gespielt, es hat einfach nicht gefunkt. Ob ich das jetzt gut oder "katastrophal ungeschickt" gespielt habe, ist mir v?llig gleichgültig, es vermittelt mir das Spielgefühl, ausgeliefert zu sein; das macht mir einfach keinen Spa?. Wenn ein so erfahrener Spieler wie ich den Zugang offenbar nicht findet, dann ist das Spiel eben nichts für ihn/mich. Für andere mag das super sein, es sei ihnen geg?nnt.


    Brettpotato : Nur eine kleine Bemerkung zu Brass: Das ist ein gutes Spiel, gar keine Frage, ich finde aber Age of Industry für mich v?llig klar besser.

    Spielerische Grü?e Ernst-Jürgen


    TOP 10: 1. Viticulture - Compl. Coll. Ed., 2. Martians - A Story of Civilization, 3. Scythe, 4. Anachrony, 5. Snowdonia: Deluxe Master Set, 6. Raiders of Scythia, 7. Age of Industry, 8. Nieuw Amsterdam, 9. Siedler von Catan - Entdecker&Piraten, 10. Alubari - A nice cup of Tea

  • ANZEIGE
  • Ich verstehe nicht ganz worauf du hinaus willst? Paleo habe ich nie als Kampagnenspiel gesehen....war dies eine falsche Betrachtungsweise?!

    Ich habe vor Level 3 zu schaffen und danach in den Levels voran zu gehen.... aber eine Kampagne würde für mich (!) anders ausschauen....

    Auch wenn du es nicht für eine Kampagne h?ltst, spielst du es, als w?re es eine Kampagne. Sch?n der Reihe nach, mit Wiederholung bei Niederlage.


    Bisher haben mich stolze 4 Beobachtungen von "Non-Kampagneros" erreicht:

    - Ein Spieler hat auf BGG geschrieben, dass er 10mal mit den Modulen A-D gespielt hat, einzeln und in jeder Kombination, bevor er sich an E getraut hat

    - Rahdo hat in seinem Runthrough A+C gespielt oder sowas, auf jeden Fall kein vorgeschlagenes Level.

    - Spielevater (Blogger) hat das Spiel hoch und runter gespielt, inklusive freier Kombinationen.

    - Ein Spieler hat A-J gespielt, aber immer nur mit einem Modul


    Alle anderen scheinen sich an die Level-Vorgabe zu halten, nicht selten mit dem Zusatz, "dass es dann aber auch reicht" (klar reicht es dann).

    Entwickelt und getestet haben wir das Ding aber als modulares Spiel, dass du die Schachtel aufmachen, zwei beliebige Module raussuchen und losspielen kannst. Die Level-Kombinationen haben wir nachtr?glich als losen Vorschlag drangepopelt.


    Deshalb darfst du deinen Speer nicht ins n?chste Spiel mitnehmen.

    Deshalb musst du am Ende wieder alle Karten auseinanderpopeln.

    Deshalb gibt es keine wirklichen Storytexte.

    Deshalb sind keine Sticker und Umschl?ge in der Schachtel, und du musstest noch nie eine Karte zerrei?en.

    Deshalb haben wir uns die Mühe gemacht, dass auch wirklich jedes Modul mit jedem anderen kombiniert werden kann, ohne dass das Spiel sich aufh?ngt (das w?re in einer Kampagne v?llig überflüssig).


    Wie gesagt: Es ist nicht schlimm für mich, dass das so angenommen wird, im Gegenteil.

    Ich finde es nur interessant, und solche Beobachtungen flie?en halt ins Design der n?chsten Module mit ein.


  • Bisher haben mich stolze 4 Beobachtungen von "Non-Kampagneros" erreicht

    Für die Statistik melde ich mich hier noch als "Semi-Kampagnero": Mit meinem regelm??igsten Mitspieler bin ich die Module sch?n gem?? der Vorschl?ge im Anhang einmal durchgegangen. Da ich Paleo aber sehr gerne mag, habe ich es auch noch mehreren Freunden gezeigt. Für die erste Partie habe ich dann oft eine 2er Kombi aus den Modulen A, B, C, D oder E ausgew?hlt und für etwaige weitere Partien zwei zuf?llige Module kombiniert. Müsste ich dann jedes Mal wieder mit A+B starten, h?tte ich das Spiel bestimmt nicht so oft vorgestellt. Deshalb finde ich pers?nlich das System sehr gelungen: eine ?Kampagne“, damit man sich nicht direkt mit dem Fluss + dem feindlichen Stamm nachhaltig demotiviert, aber dank Modularit?t auch genug Varianz, um es ?nach der Kampagne“ noch gerne auf den Tisch zu bringen


    Und sehe ich da eine Dodo-Zucht? ^^

  • Die Ansage von PeterRustemeyer finde ich interessant. Ich habe das Spiel immer als Modul- und nicht als Kampagne gesehen (was mit einiger Erfahrung in Glen More Chronicles auch nicht so schwer zu verinnerlichen ist).

    Aber tats?chlich war die Wahrnehmung einer dringenden (? Naja...) Empfehlung, nach Levels zu spielen. Sonst h?tte man das ja auch anders benennen k?nnen (z.B empfohlene Kombos oder so).

    Aber durch dieses klare Statement bunt zu mischen, wird das Spiel imho noch langlebiger, da man ja nicht bei J ?angekommen“ ist, sondern sich im Laufe der Zeit m?glicherweise schlechter an die Inhalte der Module erinnert, wenn man J-E, C-H, A-F und E-G spielt.

    Ich habe jetzt das Beiblatt nicht parat, aber ein Hinweis für ein solches Vorgehen sollte dort vielleicht etwas prominenter erscheinen.

    Aber so werde ich weiterspielen, ist glaube ich lustiger, als jetzt Lvel 3 anzugehen. Danke für die Klarstellung.


  • Offiziell ist noch nix, aber wenn HiG auf Instagram damit rumwedeln, darf ich auch. ;)

    Der komplett durchsichte Versuch um im thread Spiele, die mit Erweiterung (oder sogar ohne?) nicht mehr in eine Box passen... Beachtung zu finden?

    Das kommt in die Vitrine....

  • ANZEIGE
  • Die Ansage von PeterRustemeyer finde ich interessant. Ich habe das Spiel immer als Modul- und nicht als Kampagne gesehen (was mit einiger Erfahrung in Glen More Chronicles auch nicht so schwer zu verinnerlichen ist).

    Aber tats?chlich war die Wahrnehmung einer dringenden (? Naja...) Empfehlung, nach Levels zu spielen. Sonst h?tte man das ja auch anders benennen k?nnen (z.B empfohlene Kombos oder so).

    Aber durch dieses klare Statement bunt zu mischen, wird das Spiel imho noch langlebiger, da man ja nicht bei J ?angekommen“ ist, sondern sich im Laufe der Zeit m?glicherweise schlechter an die Inhalte der Module erinnert, wenn man J-E, C-H, A-F und E-G spielt.

    Ich habe jetzt das Beiblatt nicht parat, aber ein Hinweis für ein solches Vorgehen sollte dort vielleicht etwas prominenter erscheinen.

    Aber so werde ich weiterspielen, ist glaube ich lustiger, als jetzt Lvel 3 anzugehen. Danke für die Klarstellung.

    Ich hab die Anleitung jetzt grad nicht parat (mein Sohn zockt das grad zu Hause), aber ich meine im Beiblatt (2. Auflage) steht zu dem Level-Modul-Mix, dass das lediglich Vorschl?ge sind.

    Wir mixen die Module teilweise nach Lust und Laune, mal nach Vorschlag, seltener auch nur ein Modul mit den Basiskarten, so wie wir grad Bock haben (und wenn eine Geheimniskarte doppelt verlangt wird, weil man die Module so gemixt hat, ja und??)...und ich finde genau diese Freiheit, die man da hat, macht das Spiel so richtig geil...und Terrorv?gel und den Initialisierungsritus haben wir noch nicht mal...aber hoffentlich bald.?


    Wir/Ich werde/n noch gaaaanz oft in die Steinzeit reisen um Abenteuer zu erleben.?

  • Ich habe das Beiblatt jetzt vorliegen.


    Kasten oben links:


    "[...] Hier findet Ihr Vorschl?ge, wie ihr die Module kombinieren k?nnt. [...] Diese Kombinationen nennen wir Level. Spielt die Level am besten in der angegebenen Reihenfolge. [...]"


    Macht ja vielleicht auch Sinn, aber den Autorenansatz, das es grunds?tzlich frei kombinierbar sein sollte, sollte man oben anstellen, wenn es so gemeint ist.

    Aber egal, ist ja auch nicht soooo wichtig.

  • Hallo,

    ich habe das so verstanden und lese das so, weil da ja auch noch steht:


    "... Für eine Partie Paleo ben?tigt ihr üblicherweise eine Kombination aus 2 verschiedenen Modulen. Diese Kombinationen nennen wir Level."


    "Spielt die Level am besten in der angegebenen Reihenfolge. [...]"

    Deine Auslassungen von Stellen im Zitat aus der Regel verstellt etwas den Sinn.


    Der Level besteht aus (beliebig zusammenstellbaren) Modulen.


    Der Schwierigkeitsgrad dieser Level ist aufsteigend.


    Und so lese ich das:

    Dass daher empfohlen wird, dass man dies so in dieser Reihenfolge spielt, also mit aufsteigendem Schwierigkeitsgrad. Aber nicht zwangsweise auch in der - daneben - vorgeschlagenen Kombination.



    Gru?, Brettpotato

  • Naja, kann man so sehen. Aber im Kasten rechts daneben werden die Level 1-7 konkretisiert. Egal, diese drei Einführungsk?sten h?tte man im Sinne, wie Peter das darstellt anders gestalten k?nnen. Aber wie gesagt: ist mir auch egal, da ich jetzt ja wei? und einige andere eben auch.

    Einmal editiert, zuletzt von hellvet ()

  • seltener auch nur ein Modul mit den Basiskarten

    Das kann man machen, aber - je nach gew?hltem Modul - h?ngst du dann maximal von den Siegpunkten der Ideenkarten ab, weil ein einzelnes Modul in der Regel keine 5 Siegpunkte drin hat, manchmal vielleicht 4, aber eher nur so nur 2-3.


    Das hatte bei uns maximal Verwunderung über den Typen ausgel?st, der A-J nacheinander einzeln gespielt hat - und trotzdem offenbar total glücklich war, sonst h?tte er früher gemeckert. Der musste in gefühlt jedem Spiel Steinkreise und co zusammenzimmern, um irgendwie auf die 5 zu kommen, und erst Modul J hat ihn zu einer Mail an den Verlag veranlasst. Das sei unm?glich zu gewinnen, weil...


    Für uns eher ein Lob als Kritik, weil das Spiel offenbar robust genug ist, dass auch die 1-Modul-Spielweise 9+ Partien lang tr?gt.


    Aber spielt trotzdem bitte mit zwei Modulen, das bringt sowohl die richtige Menge Siegpunkte wie auch die richtige Menge Schweinereien ins Spiel.

  • Bei BOL heute übrigens zum Bestpreis zu erhalten. Ich hab es auch mal gekauft jetzt, um es auf den PoS zu legen :-)

    Da hat es aber nichts zu suchen ;)

  • ANZEIGE
  • Hallo,

    Paleo bietet ja auch einige leere Karten, die man für eigene Ideen nutzen kann.

    Habt ihr das genutzt und Ideen?


    Ich habe mir eine Philosophin "gebastelt". Sie kommt schon mit einer Idee ins Spiel und hat zwei Leben.


    Da mir das Schneesturm-Deck sehr gut gef?llt und damit halt auch die Ver?nderung der Umgebung und der Bedingungen durch das Wetter, hatten wir mal mit einer Sturm- und Dürre-Karte experimentiert. Wird die Dürre aufgedeckt, dann legt man die offen aus und dann erntet man aus allen (Wald-)Karten weniger (z.B. Beerenstr?ucher geben also immer -1 Nahrung). Tiere geben dadurch auch weniger Fleisch. Das war dann aber echt hart und nicht so gut ausbalanciert.

    Bei Sturm oder Nebel dachten wir, dass man - ?hnlich wie bei den Verlaufenkarten - langsamer wird und sich quasi auch verlaufen kann und mit den Würfeln eine Probe auf "Augen"/Sicht macht. Ich meine, Paleo bietet genug, da muss ich jetzt nicht mit meinen bl?den Ideen kommen... aber so wie wir auch angefangen hatten mit den leveln zu experimentieren, so haben wir einfach mal versucht die Option mit den eigenen Ideen auszuprobieren.

    Nach diesen seltsamen Beeren haben wir dann noch psychodelische Pilze in den Wald gemischt... das gibt dann 2 Ideenkarten...


    Für das Modul: "Der weite Strom" haben wir eine weitere Handlungsm?glichkeit genommen, was nun keine wirkliche Ideenkarte ist, aber ich schreibe es trotzdem mal:


    Würde mich interessieren, ob ihr auch noch Ideen hattet.


    Gru?,

    Brettpotato

  • Nach diesen seltsamen Beeren haben wir dann noch psychodelische Pilze in den Wald gemischt... das gibt dann 2 Ideenkarten...

    Psychedelische Pilze gibt es ja schon in einem Modul.

    Wir sind der Meinung, das ihr au?erdem auch an Kr?ten lecken sollt.



    So Ideen wie die "Dürre" (ein Effekt, der eine Weile bleibt und andere Karten verbessert/verschlechtert), damit probieren wir immer wieder herum, aber das "übersehen" die Spieler viel zu gerne. ;)

  • Für das Modul: "Der weite Strom" haben wir eine weitere Handlungsm?glichkeit genommen, was nun keine wirkliche Ideenkarte ist, aber ich schreibe es trotzdem mal

    Liebe Grü?e


    Cal

    Einmal editiert, zuletzt von Calredon ()

  • Calredon

    Ja, auch ne gute Idee... das zeigt doch, wie verzweifelt wir Spielerinnen gelegentlich mal waren... man klammert sich an jeden Strohhalm... Hauptsache es stirbt nicht noch jemand!



    &thumbnail=1


    :lachwein::lachwein::lachwein::lachwein:



    Gro?artig! Ja, bitte. Ich w?re von der Couch gefallen vor Lachen, wenn ich dieses Ding gefunden h?tte!


    N-Deck, steht das N für Nerd?

    Psychedelische Pilze gibt es ja schon in einem Modul.


    Jaha... wei? ich. Aber jetzt gibt es halt zwei... kann man zum Generieren eines Traumes oder einer Idee nutzen... je nach Wirkung der Pilze...


    ;)

  • Und das war anhand der Anleitung gestern leider nicht klar.

    Ist es jetzt klar?

    Alles andere ist für mich prim?r sekund?r. ;)

    Ja, jetzt ist es klar und l?uft gut durch. Haben jetzt 5 Partien hinter uns und es gef?llt uns sehr gut.

    Hoffentlich habt ihr die überarbeitete Anleitung an die SdJ Jury rausgeschickt, dann sollte es beim grauen P?ppel mind. auf der Liste stehen :)

    Einmal editiert, zuletzt von Nox ()

  • ANZEIGE
  • Jemand Zeit und Lust, den Prototyp vong Erweiterung über Skype/Discord + Tabletopia zu testen?


    Paleo-Vorkenntnisse wünschenswert.

    Tabletopia sollte laufen, das will gar nicht so wenig Rechnerleistung.

    Dauert ca. ne Stunde pro Spiel.

    Eine gewisse Verschwiegenheit w?re wünschenswert, also danach nicht alles auf Twitter, Youtube, Instagram ausplappern.


    Ist natürlich unendlich Ehre und Privileg, mit dem berühmten Autor spielen zu dürfen. ;)


    Kontakt gerne per PM, oder einfach hier im Thread.

  • Jemand Zeit und Lust, den Prototyp vong Erweiterung über Skype/Discord + Tabletopia zu testen?

    Generell immer ja. Worum geht es genau? Eine Paleo-Erweiterung? Wenn ja, sehr gerne.

    Lass uns da gern einen Termin ausmachen.

  • ANZEIGE