Was spielemer als n?chstes? Auswahl: der pers?nliche PoS

Bitte bewerte: Cubitos
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Hall?chen!

    Hier steigt Projekt "Abbau des PoS"

    und ich w?re sehr happy, wenn ihr mir raten würdet. :sonne: Es geht mir auch nicht um frisch gekauftes, welches ich auslassen werde, sondern um Titel, die schon lange hier rumpilen und shamely ihrer Playung harren.


    Zum Solospiel stehen an:



    Für unser Dreiergrüppchen h?tte ich schon l?nger im Angebot:



    Mit welchen Titeln würdet ihr anfangen und welche ganz nach hinten schieben, am besten für immer? Es gibt von meiner Seite keine weiteren Einschr?nkungen, mir geht es wirklich rein um eure Meinungen / Wünsche / Hassobjekte.

    Ich danke vielmals im Voraus! :)

    ~~~broke with expensive taste~~~

  • ANZEIGE
  • In der 3er Gruppe würde ich mit Las Vegas Royale anfangen. Das ist schnell verstanden und schnell gespielt, somit der erste Titel schnell abgehandelt und ihr seid motiviert für den N?chsten. :)

    Da w?re meine Wahl Isle of Skye.

    Las Vegas l?sst sich zudem bei den n?chsten Treffen gut als Absacker spielen.

    Im Solosegment klingen für mich Nemos War und 7th Continent am Interessantesten.

  • Ich würde mit 7th Continent beginnen. Steht n?mlich hier auch noch rum.


    Von den anderen würde mich Nemos War noch reizen und bei n?herem Anschauen m?glicherweise Feudum und Peleponnesian War (so ich Solospieler w?re, welches ich aber bis auf seltene Ausnahmen nicht bin).


    Von den Dreiergrüppchen-Spielen würde ich keines auch nur geschenkt haben wollen. Hier w?re mein Rat, den kompletten Stapel in Pappe/Papier und Plastik aufzuteilen und den einen Teil zu verbrennen, den anderen aber einzuschmelzen. Sodann du dir einen attraktiveren Dreier-PoS zulegen k?nntest, der beim Ansehen auch Vorfreude erzeugen sollte.


    Gern geschehen ?

  • Du hast ein ungespieltes 7th Continent???? :$

    Nun ja, ?h, nicht in G?nze - ich habe hier mal so einen Ersatzkartenpack günstig erworben und die Anleitung ausgedruckt.
    Ein paar Marker brauch ich glaub ich noch, dann k?nnte ich starten. Also das?

    ~~~broke with expensive taste~~~

  • Ich bin da ganz bei Torlok : Die Peloponnesischen Kriege bitte und einen feinen Bericht.

    Gru? aus dem Münsterland
    Herbert

    ______________________________

    I'm old enough to know what's wise
    and young enough not to choose it

  • ANZEIGE
  • Von deinen Solospielen kenne ich kaum Titel, allerdings mag ich Dungeon Petz sehr und habe das noch nie solo gespielt. Ich sehe den Reiz hier gerade mit mehreren in der Kommunikation am Tisch über die Viecher und deren Bedürfnisse. K?nntest du auch zur 3er-Runde packen.

  • Da ich kein Solospieler bin, kenne ich von deiner Sololiste nur Dungeon Petz. Es ist in meiner ewigen Top 10 und ich spiele es immer zu zweit oder zu dritt. Komplexes Spiel aber sehr gut.


    Von deiner Dreiergrüppchenliste würde ich zun?chst einmal nur Isle of Skye, Las Vegas Royale und Tash Kalar behalten. Alle anderen würde ich pers?nlich als 1 Euro Paket beim Auktionshaus reinstellen. ;-)


    Isle of Skye dürfte interessant für 3 Personen sein. Allerdings würde ich Tash Kalar zu zweit spielen und Las Vegas nur als Absacker/Aufw?rmer in Vollbesetzung.


    Lg

    Mahmut

  • Die Geschm?cker sind ja verschieden, aber #7thContinent war für mich die Entt?uschung des letzten Jahres. Kaum einem Spiel habe ich mehr Versuche gegeben, mich zu überzeugen, es zu m?gen... Vergebens.

    Da ich die meisten anderen Spiele von Deinen Listen aber noch nicht gespielt habe, kann ich Dir nur zu #Harbour ein paar Takte sagen: Das ist praktisch Worker Placement auf das Wesentliche reduziert, kommt als Filler bei mir ab und zu mal wieder auf den Tisch, weil die einzelnen Charaktere und Orte genügend Abwechslung in ein ansonsten einfaches, aber gutes (aber halt auch nicht umwerfendes) Spiel bringen. Das haste auf jeden Fall schnell vom PoS runtergespielt - aber keine Ahnung, ob es dann bei Dir einen Stammplatz im Regal bekommt oder auf dem Pile of Sale landet...

    Von den Dreier-Spielen kenn ich nur #IsleofSkye, auch das gef?llt mir bisweilen ganz gut. Das Grundspiel selber ist leichte Kennerspiel-Pl?ttchen-versteigern-und-legen-Kost mit einigen sch?nen Mechaniken und durchaus hohem Wiederspielwert, wird aber mit Erweiterung 1 (Wanderer) drei Stufen komplexer, starke Tendenz Richtung Expertenspiel. Meiner Frau war es mit Erweiterung dann schon zu "trocken".

  • Die Solotitel kannste für immer nach hinten schieben und verkaufen ;-)

    Isle of Skye ist aber ein wirklich gelungener Titel, den man mal spielen kann. Die Wanderer-Erweiterung mag ich nicht so (weil sie ein anderes Spielgefühl bringt, welches ich nicht mag), aber die mit den Druiden finde ich gelungen.

  • ANZEIGE
  • Oh, du hast noch ein #JohnSilver?

    Das haben wir früher, als ich noch nicht friedhofsblond war sehr oft gespielt.

    Allerdings nur zu zweit.

    Uns hat es gefallen.

    Erinnerungen sind aber nur noch rudiment?r und nebul?s vorhanden.

    Dank dir wird das aber jetzt bald mal wieder rausgeholt.

    Verbrennen........unglaublich 8-))

    Wenn immer der Klügere nachgibt, wird nur dummes getan!

  • Mein Tip w?re: Dungeon Petz auf die 3er-Liste, und zwar weit oben.

    (Hei?t nicht, dass es als Solo-Spiel schlecht w?re; dazu kann ich als Nicht-Solist nichts sagen. Aber erstens ist es ein tolles Mehrspieler-Spiel und zweitens kann ich mir es ohne echte Interaktion schlecht vorstellen.)

  • Ich würde noch als Metagame dazwischen schieben: "Jedesmal, wenn ich die ungehobenen Sch?tze meiner ungespielten Spiele PoS schimpfe, muss ich eins ungespielt verkaufen."

    Sch?men müssen sollte man sich meiner Meinung nach nur für so einen Begriff, und nicht dafür, da? man Optimist ist.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Dungeon Petz m?chte ich auch gerne mal mit Leuten spielen, nur für meinen Haushalt ist das nichts, viel zu komplex. "Nach Corona" h?tte ich aber ein Grüppchen dafür. ^^

    So lange will ich aber nicht unbedingt warten und die inoffizielle Solovariante soll ganz annehmbar sein.

    Bei so manchem Titel, der meines Erachtens auch ganz wesentlich von der Spieler-Interaktion lebt, nehme ich als Nicht-Solist eher erstaunt zur Kenntnis, dass die Solo-Spieler-Fraktion da irgendwelche Varianten für tauglich h?lt. Ich frage mich dann ein bisschen, wie da der Charakter des Spiels erhalten werden soll, aber, bittesch?n, wenn's ihnen so Spa? macht, dann nur zu...

    Dungeon Petz ist jetzt nicht extrem abh?ngig von der Interaktion; da gibt's Sachen, die ich merkwürdiger finde. Aber das Zusammenstellen der Goblin-Gruppen in Abh?ngigkeit von dem, was die Mitspieler so machen k?nnten, macht für mich durchaus viel vom Reiz aus. Rein mechanisch betrachtet, ist das ein Auktionselement. Solo dürfte das zum reinen Optimier-Puzzle zusammenfallen. Aber wenn das den Solisten reicht, weil sie auf Spieler-Interaktion eh keinen Wert legen (k?nnen), dann wird's wohl okay sein, wenn man zu einer inoffiziellen Solo-Variante positives Feedback findet. Wie oben geschrieben: alles ein bisschen r?tselhaft für mich, aber viel Spa? dabei. Und viel Erfolg für Nach-Corona. Mit 2, besser 3-4, Spielern lohnt sich Dungeon Petz definitiv! :)

  • Ich kann zu den Solotiteln leider quasi nichts beitragen - Harbour hatte ich mal, da wurde ich überhaupt nicht mit warm, das hat mich schon beim Lesen der Anleitung nicht mehr angesprochen. Das hat aber nichts zur Güte es Spiels zu sagen.

    Dungeon Petz, gut, da brauche ich ja nix mehr zu sagen, da kriege ich ja nur wieder Schelte *lach* Hat bei mir ja nicht überlebt, aber ich finde es vom Thema her immer noch gro?artig.

    Nemos War und 7th Continent würde ich auf jeden Fall gerne mal antesten, insofern würde ich dir uneigennützig zu denen raten und auf Berichte hoffen ;)

    Und mit den anderen habe ich mich bisher nicht besch?ftigt, und würde es auf den ersten Blick jetzt auch nur bei Consumption mal tun wollen.


    Cave Troll hab ich tats?chlich auch hier, das ist halt wirklich, wirklich simpel. Wirklich simpel ;) Aber wir hatten da vor langer Zeit tats?chlich mal Spa? mit für 1,2 Partien... Wir sind aber alle sehr fantasyaffin und Rollenspieler, da kommt so ein absolut einfaches Rumgekloppe und Geschiebe im Dungeon schon mal gut an.

    Drakon hatte ich mit der gleichen Gruppe mal angefangen und hab es abgebrochen - da erinnere ich mich an sehr simple Regeln, aber wir waren schon müde und die Effekte auf den Dungeonpl?ttchen, die sich alle beeinflussen und ?ndern, haben uns da fertig gemacht, uns rauchte echt der Kopf...

  • Dungeon Petz m?chte ich auch gerne mal mit Leuten spielen, nur für meinen Haushalt ist das nichts, viel zu komplex. "Nach Corona" h?tte ich aber ein Grüppchen dafür. ^^

    Dungeon Petz hab ich schon ein paar mal auf dem Tisch gehabt mit Leuten, die eher gelegentlich spielen und absolut keine Regelmonster m?gen. Es holt allein schon viele durch das Thema und das Material ab. Detailregeln lassen sich gut w?hrend dem Spiel in den einzelnen Phasen erkl?ren.

  • Auch wenn es oben schon anders stand: #TashKalar zu dritt funktioniert bei uns super. Wichtig ist den Modus zu nehmen, wo man für zerst?rte gegnerische Steine Punkte bekommt, Du aber nur so viele Punkte hast, wie das Minimum aller Gegner anzeigt. Mensch, was ist das bl?d erkl?rt ... Sprich, nimm den Modus, wo Du auf alle gleich verteilt draufhauen musst. Das spielt sich dann sch?n abwechslungsreich, ohne dass einer alles abbekommt. :D


    Ansonsten klare Empfehlung für #IsleofSkye. Geht auch zu dritt gut, ich find besser als zu fünft.


    Und #Johari kannst Du gleich wegpacken. Das lohnt den Aufwand nicht.


    Gru? Dee

    Blog (manchmal sogar über Brettspiele): deesaster.org

    Einmal editiert, zuletzt von Dee ()

  • Bei so manchem Titel, der meines Erachtens auch ganz wesentlich von der Spieler-Interaktion lebt, nehme ich als Nicht-Solist eher erstaunt zur Kenntnis, dass die Solo-Spieler-Fraktion da irgendwelche Varianten für tauglich h?lt. Ich frage mich dann ein bisschen, wie da der Charakter des Spiels erhalten werden soll, aber, bittesch?n, wenn's ihnen so Spa? macht, dann nur zu...

    Es kann ja durchaus sein, dass der Mehrspielercharakter eines Spiels ein anderer ist als der Solocharakter. Und dass das eine gef?llt, das andere aber nicht. Oder das andere, aber das eine nicht. Oder eben doch beide, auch wenn sie unterschiedlich sind.

    Je intensiver ein Spiel auf eine im Solospiel verloren gehende Komponente ausgelegt ist, desto deutlicher unterscheidet sich der Charakter im Solo davon natürlich und m?glicherweise geht der Reiz auch vollends verloren (was aber auch immer Geschmackssache bleibt). Es gibt sicherlich Spiele, die solo auch für mich keinen Sinn ergeben (Dungeon Fighter z. B.).

    Aber erstmal ist für mich ein "spielt sich solo anders" nur ein Fakt und noch keine Wertung.

    Zitat

    Solo dürfte das zum reinen Optimier-Puzzle zusammenfallen.

    Das ist für mich kein Problem, da einige meiner Lieblingsspiele Optimierpuzzles sind, von mir aber meistens nicht auf Optimierung, sondern thematisch gespielt werden. Wenn das thematische spielen dann mit einem guten Ergebnis belohnt wird, umso besser.

    Zus?tzliches Plus beim Solieren: mehr Zeit und Raum für pers?nliches Kopfkino, was mir beim Spielen immer noch am wichtigsten ist.

    Zitat

    Aber wenn das den Solisten reicht, weil sie auf Spieler-Interaktion eh keinen Wert legen (k?nnen), dann wird's wohl okay sein, wenn man zu einer inoffiziellen Solo-Variante positives Feedback findet.

    Das kann man nicht verallgemeinern. Für mich ist es total ok, sogar gewünscht, keinen auch nur simulierten Gegner zu haben, den ich in irgendeiner Form verwalten muss.

    Viele wünschen sich das aber und je entwickelter der Automa ist, desto besser für sie. Ich nehme es hin, wenn es sein muss, und liebe z. B. Gaia Project und Flügelschlag trotzdem, vermisse aber weder Spielerinteraktion noch dummy-/bot-/automa-Interaktion, wenn es keine gibt. Ich ziehe das wie gesagt sogar vor.


    Sternenfahrer

    Darf ich dich h?flich auf den Spoilertext im Startpost verweisen?


    Dungeon Petz hab ich schon ein paar mal auf dem Tisch gehabt mit Leuten, die eher gelegentlich spielen und absolut keine Regelmonster m?gen. Es holt allein schon viele durch das Thema und das Material ab. Detailregeln lassen sich gut w?hrend dem Spiel in den einzelnen Phasen erkl?ren.

    Du machst dir keine Vorstellung, wie egal diesen Menschen "Thema" ist... je mehr ein Spiel rein aus Zahlen oder Spielsteinchen à la Dame besteht, desto interessanter...ich versteh es auch nicht :|

    Soll hei?en, sie sehen keinerlei Anreiz, sich für ein sü?es Thema mit tollem Material beim Regellernen zu ermüden. Aber danke für die Ermunterung, wenn ich es denn mal fürs Solospielen drauf hab kann ich es besser einsch?tzen. :)


    Bergziege

    Jeweils "simpel" bei Cave Troll und Drakon macht mir Freude und Hoffnung. "Papis erste Fantasyspiele", aaww :love::lachwein:


    Also vielen Dank in die Runde, jetzt hab ich Bock auf alles. Entweder aus Ermutigungsgefühl oder aus Trotz. ?

    ~~~broke with expensive taste~~~

  • Solo macht Feudum ehrlich gesagt nur dann Sinn, wenn Du es schon ein paarmal zu mehreren gespielt hast. Der Automa ist beinhart und zieht Dir in wenigen Runden v?llig die Schuhe aus, wenn Du da unvorbereitet rangehst. Also ja, klar, ausprobieren, aber entweder Du bist v?llig frustresistent oder versuchst es demn?chst einmal erst in einer gr??eren Runde abgeh?rteter Expertenspieler.

    Peloponnesian War kenne ich nur in der alten Victory Point Games Ausgabe, da hat es mir damals (vor 14 Jahren) viel Spa? gemacht. Es ist halt ein sehr würfellastiges Truppen-bewegen-und-bek?mpfen-Kriegsspiel alter Schule gewesen, aber mit dem besonderen Clou, dass man auch Solo beide Seiten bespielt. Man wechselt dann immer die Seiten, wenn eine Seite zu verlieren droht. Mir hat das damals viel Spa? gemacht, aber schizophren ist das schon :).


    Dungeon Petz funktioniert gut als Solospiel, es ist halt Punktejagd, aber für mich witzig genug, um auch dann zu funktionieren. Die beiden klaren Mainstreamfavoriten 7th Continent (wenn Du nur einmal im Leben auf Abenteuerspielbücher gestanden hast, fang damit an) und Nemo's War (noch so ein VPG-Klassiker) wurden ja schon oft genug empfohlen.


    Bei den Mehrspielertiteln finde ich Metro nach wie vor richtig gut, von all den vergleichbaren Legespielen ist es das einzige mit brauchbarem Thema (Indigo von Knizia ist spielerisch noch einen Ticken besser). Trotzdem gerade zu dritt ein richtig sch?nes, gutes Spiel. Und Sultaniya ist in jedem Fall ein Hingucker, der auch nicht allzu kompliziert zu spielen ist (etwas über SdJ-Material heutzutage), aber richtig viel strategische Tiefe aufweisen kann.

  • ANZEIGE
  • Pikmin – ich sch?tze Dich bzw. Deine Schreibe hier sehr und h?tte mir gerade bei Dir mit Deinem gro?en Einfluss im Forum gewünscht, da? Du diesen dafür nutzt, die Welt etwas freundlicher werden zu lassen.

    Sprache ist dafür ein m?chtiges Werkzeug und diffamierende Sprache finde ich einfach falsch, auch wenn man sie in einem Spoilertext versucht, ironisch umzudeuten oder für sich zu entsch?rfen, gerade weil sich der Begriff bei einer bestimmten Klientel durchzusetzen beginnt.

    Für mich hat so ein gro?es Wort wie "Scham", das in unserer Gesellschaft leider h?ufig Instrumentalisiert wird, um Menschen "an ihrem Platz zu halten" (nur ein Beispiel – Body shaming), in unserem Hobby nichts verloren und ich unterstelle denjenigen, die es uns mit Gewalt aufdrücken wollen, dass sie keine Spieler sind. Damit meine ich ausdrücklich nicht Dich.

    Ich schreibe nur noch selten hier, je weiter das (sprachliche) Niveau im Forum sich dem Durchschnitt n?hert, aber gerade bei Dir hatte ich noch Hoffnung, da? ich zu Dir durchdringen k?nnte, weil Dir nicht egal zu sein scheint, wie sich liest, was Du schreibst.

    Entschuldige den langen Text, mir war es wichtig. Tut mir leid, falls ich Dich ver?rgert haben sollte. Von mir soll es das auch dann zu diesem Thema an dieser Stelle gewesen sein.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Pikmin? Bandida

    Ich muss mich jetzt hier auch den kritischen Stimmen anschlie?en





    Ihr seid beide schuld daran, dass ich jetzt um die Bestellung von #7thContinent herumtanze. :saint: Und ist sogar auf Deutsch noch lieferbar.

    Einer von Euch beiden muss das meinem Mann erkl?ren, wenn ich schwach werde. ^^


    Kommt schon, das taugt doch nix, oder? Das brauch ich nicht, oder? :/

  • Ja Pikmin und ich sind schuld am Niedergang des Forums, der Sprache und an der g?hnenden Leere in den Geldb?rsen der User.


    Gern geschehen :D


    Ich hab 7th Continent übrigens nie gespielt, n?tige Pikmin nur seit Jahren dazu. Weil ich glaube, dass es ihr gefallen k?nnte und ihr zu einem neuen Erpeldurchmarsch verhilft. Der Ehre wegen ...


    Ich stell mich jetzt in die Ecke und sch?me mich.