Tainted Grail: The Fall of Avalon (Awaken Realms)

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Aus betriebswirtschaftlicher Sicht macht Awaken Realms alles richtig. Sie müssen schlie?lich dafür sorgen, da? ihre Organisation gut l?uft und ausgelastet ist. Es ist ja auch nicht so, da? Awaken Realms ein Neuling am Markt ist und noch nichts geliefert hat. Beim ersten Projekt bin ich auch der Meinung, da? erst mal geliefert werden sollte, bevor das vielleicht n?chst gr??ere Projekt schon wieder auf Kickstarter landet.


    Awaken Realms hat aber bewiesen, da? sie liefern. Und die letzten Projekte sind halt mal Gro?projekte gewesen, die viel Content hatten. Schau dir doch nur mal alleine den Umfang an.


    Den einzigen Vorwurf, den ich Awaken Realm machen würde ist, da? sie den ?bersetzungsaufwand absolut falsch eingesch?tzt haben. Daraus haben sie aber gelernt und machen in neuen Kampagnen ja jetzt defensivere Aussagen. Und auf der Kampagnenseite findest du eine transparente Darstellung der Risiken, inkl. m?glicher inhaltlicher ?nderungen und Verz?gerungen. Zus?tzlich kann man sein Geld zurückbekommen, wenn man unzufrieden ist, selbst wenn das Spiel schon verschickt wurde.


    Es gibt auch genügend Strategien, den Budgeteinsatz zu optimieren. 1 USD in der Kampagne reicht, um Zugang zum Pledge Manager zu bekommen. Wenn man keine Eile hat, genügt es in der Regel, den Pledge vor Lieferung von Wave 2 zu erh?hen.


    Es ist dein gutes Recht, unzufrieden mit Awaken Realms zu sein. Das wird dir auch niemand ausreden k?nnen. Der Erfolg gibt ihnen aber Recht. Und ich bin froh, da? sie nicht nur alle zwei Jahre ein Projekt raushauen.

  • ANZEIGE
  • Das wird dir auch niemand ausreden k?nnen.

    Ich kann mich nun mal nicht gegen das "Gefühl" wehren, dass meine AW zur Verfügung gestellten Mittel, um TG fertigzustellen, teilweise dafür verwendet wird, neue Projekte in die G?nge zu setzen. W?re AW offensichtlich bemüht, einigerma?en termingerecht zu liefern, t?t sich das Gefühl gar nicht einstellen. Und für mein Empfinden ist ein Jahr Verz?gerung eben nicht gerade wenig - insbesondere, wenn zu dem einige andere Projekte neu vorbereitet und angekündigt werden.

    Geld kostet nun mal aktuell am Markt wenig, dessen kann man sich für solche Projekte ja auch bedienen. Nur von diesen Kreditinstituten wird nun mal ein anderes Kundengeb?rden erwartet. Die lassen sich von einem tollen Gameplay wenig beeindrucken. Zuverl?ssigkeit hat da eine gr??ere Bedeutung. Ich wei? nicht, warum ich mich mit meinen günstigeren Kredit schlechter stellen lassen soll.

    Liebe Grü?e
    Nils (ist vielleicht etwas von dem hier erfahrenen ?Jubel? "Versetzt zu werden" etwas irritiert.)

  • Beim Crowdfunding bekommt man all die Dinge mit, die man beim normalen Spielekauf nicht mitbekommt, weil das Spiel da ja schon fertig bzw. bei einer Vorbestellung ggf. erst im Druck ist, zum Beispiel ?nderungen am Material, am Gameplay, am Inhalt, Verz?gerungen bei der Produktion und Lieferung uvm. Crowdfunding ist ein ganz anderer Prozess. Auch bei anderen Nicht-Brettspiel-Projekten kann und kommt es zu Verz?gerungen, das ist normal. Wichtig ist, dass man darauf reagiert und auch kommuniziert. Es geht hier auch um gegenseitiges Vertrauen.


    Ich wei? nicht wie viele Projekte du schon mitgemacht hast, aber es gibt wichtige Faktoren, wie zum Beispiel Fundingziel und Auslieferungsziel. Beim Fundingziel wird gerne mal weniger Geld angegeben als eigentlich wirklich ben?tigt wird, da man dann schneller ans Ziel kommt, Stretch Goals freigeschaltet werden und man dies besser vermarkten kann, um so mehr Backer anzuziehen. Und zur Auslieferung, ein Projekt, dass 2 bis 3 Jahre als Auslieferungsziel angeben wird, dauert vielen sicher zu lange und daher wird es nicht unterstützt bzw. vielleicht von weniger Personen als wenn es nur 1 Jahr dauert. Genauso wie im Supermarkt oder in der Werbung werden hier beim Menschen gewisse Kn?pfe gedrückt, damit er wie gewünscht reagiert.


    Auch wenn es nicht sch?n ist, bei solchen massiven Projekten und Miniaturen lastigen Spielen muss man von Verz?gerungen ausgehen. In der heutigen Zeit noch mehr als vor Covid. Letztendlich hat Awaken Realms jedoch wie immer geliefert, Tainted Grail ist fertig. Jetzt muss der Rest nur noch übersetzt, gedruckt und verschickt werden. Bei vielen Projekten steht übrigens nicht mal fest, wer eine ?bersetzung macht, man ist sich aber sicher, dass man diese machen will und jemanden findet. Leider wird oft die mit einer ?bersetzung einhergehende Arbeit untersch?tzt / nicht als gleichwertig angesehen und da ist Awaken Realms mit Tainted Grail halt auf die Nase gefallen. Aber Sorgen muss man sich bei Awaken Realms nicht machen, bisher haben sie immer geliefert.


    Dennoch, Crowdfunding, ist ein Risiko. Es besteht immer die Chance, dass man leer ausgeht und das Geld weg ist. Das darf man nie vergessen.


    Sorry für den langen Post zum Crowdfunding. Back to Tainted Grail.

    ?bersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen m?glichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

    3 Mal editiert, zuletzt von Peer ()

  • Es jubelt doch niemand über die Verz?gerung. Es wurde nur versucht zu erkl?ren, dass es sinnvoll ist Spiele parallel zu entwickeln.


    Zum Beispiel die Designer der Miniaturen. Die haben schon ewig ihre Arbeit für Tainted Grail abgeschlossen. Nach deiner Darstellung dürften diese erst nach Auslieferung von Tainted Grail mit dem n?chsten Projekt starten.


    Du schreibst, dass die von den Unterstützern zur Verfügung gestellten Ressourcen auch für andere Spiele genutzt werden. Selbstverst?ndlich ist das so. Sofern AW vernünftig kalkuliert hat erzielen sie mit dem Spiel Gewinn, welchen sie in neue Projekte reinvestieren. Es bringt aber auch nichts immer mehr Manpower ins Projekt zu stecken. Ein Film wird auch nicht schneller gedreht, nur weil ich 5 weitere Kameram?nner zur Verfügung stelle.


    Das ?ndert alles nichts daran, dass ihre Planung insbesondere für die lokalisierten Versionen schlecht war. Bei Nemesis hatten sie dafür 3-5Monate eingeplant. Das Tainted Grail mit den Unmengen an Text erheblich l?nger dauert, sollte ihnen auch klar gewesen sein. Da wollte man wahrscheinlich nicht die Backer mit einer realistischen Aussage verschrecken.

  • Auf mich macht es nun den Eindruck, dass sie es überhaupt wenig Interesse zeigen, zeitig zu erfüllen

    Sorry. Diese Einsch?tzung hast du wahrscheinlich als absolute Minderheit.


    Ich hab durchaus den Eindruck, dass AR viel für eine zeitnahe Lieferung tut. Aber für mich als Kunde ist qualitativ gut wichtiger als schnell.

    Und als informierter Kunde wei? ich halt auch, dass sich solche Arbeiten nicht beliebig parallelisieren lassen. Eine ?bersetzung wird nicht zehn mal schneller wenn man zehn mal mehr Leute daran setzt.


    Mir ist ehrlich gesagt schleierhaft, was du von denen erwartest? Was klnnten die Deiner Meinung nach tun um das jetzt einzuhalten?

    Also wohlwissend, dass die Planung von vornherein zu ambitioniert war und AR im Spieldesign besser zu sein scheint als im Sch?tzen einer Proktionsdauer und aufwendigen ?bersetzung? (Ich traue dir zu, dass du dir dessen voll bewusst bist.)

  • Auch mal abgesehen davon, dass der Auslieferungstermin von Aug. 2019 fürs englische CoreGame war. Die englishen Stretchgoals (ohne Verz?gerung) auf Mai 2020. Wenn man jetzt COVID und weiteren Entwicklungsbedarf etc. mit reinberechnet (Riesiger Umfang) ist eine Verz?gerung ja klar. Und dann bedeutet das ja erst, dass die englische Version fertig ist. Das alles muss dann noch übersetzt, produziert, verschifft werden.


    Ja hier wurden 3 Monate genannt - jedem sollte halt klar sein, dass das illusorisch war bei so einem riesigem Umfang. Wenn du Qualit?t willst, muss man eben warten.


    Ist ja nicht so, als h?tte man nichts zu spielen zuhause. Wartet man eben ein wenig l?nger.

  • Auch mal abgesehen davon, dass der Auslieferungstermin von Aug. 2019 fürs englische CoreGame war. Die englishen Stretchgoals (ohne Verz?gerung) auf Mai 2020.

    Und jetzt der Vergleich dazu, dass die Wave 1 im November 2019 und die Wave 2 im Dezember 2020 versandt wurde, war die Verz?gerung sogar im KS-Bereich unterdurchschnittlich. Selbst bei Wave 2 reden wir von gerade einmal 7 Monaten, Wave 1 sogar nur drei. Und das bei Wave 2 sogar mit den Belastungen durch Corona. Dass sie den Aufwand für die ?bersetzung untersch?tzt haben, kann man ihnen natürlich vorwerfen, aber das war es dann auch.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Als jemand der fast alle 3 Kampagnen auf Englisch fertig hat:

    Ich war erstaunt wie viel besser die 2 Stretch Goal Kampagnen sind. Es ist deutlich das Feedback der 1. Kampagne eingeflossen ist und die Kampagnen daher so etwas wie die "2nd Edition" darstellen.


    Klar hat das Zeit gekostet, aber ich bin doch froh, dass Sie sich die Zeit genommen haben und ein besseres Produkt abgeliefert haben.