MOVIE CLICH?S von Joscha Sauer (Nichtlustig) - Einblick in die Realisierungskosten

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Joscha Sauer hat auf Facebook mal einen Einblick hinsichtlich der Kosten zur Realisierung eines eigenen kleinen Kickstarters gegeben. Fand ich ganz interessant und wollte ich einfach mal ganz wertungsfrei zur Kenntnisnahme teilen. :)

    ?Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • ANZEIGE
  • Trotz der Ausgaben für Werbung h?re ich hier zum ersten Mal davon und die Webseite finde ich auch nicht. Hatte das einer von euch auf dem Schirm?


    Auf jeden Fall eine interessante Auflistung. shipping = 2 x Produktion

    Einmal editiert, zuletzt von jorl ()

  • Das ist ja wirklich interessant mal zu lesen und wissen, danke dafür.



    Als FiBu a.D. stelle ich mir allerdings die Frage, ob das Finanzierungsziel nicht etwas zu niedrig war? :/


    Etwas ..... sehr .....zu niedrig?


    Alleine der erste Posten, kreative Arbeit (wofür er am liebsten Geld ausgibt) übersteigt ja schon dieses Ziel geh?rig... und der f?llt ja bei 15.000 Finanzierungsziel genauso hoch aus, wie bei den erreichten 155.323 .


    Andere Fixkosten will ich jetzt mal gar nicht noch zus?tzlich dazurechnen, wo es ebenso w?re.



    ?hm ... Ziel knapp (z.b. 16.000 ) erreicht .... juhu.... dann alles aus eigener Tasche zahlen und danach insolvent.... oder wie?

    "Ich fühle mich, als k?nnte ich B?ume ausrei?en. Also, kleine B?ume. Vielleicht Bambus. Oder Blumen. Na gut, Gras. Gras geht!"

  • Das mit dem Finanzierungsziel ist eh immer so eine Sache, die werden sehr oft zu niedrig angesetzt, damit genug Unterstützer zusammenkommen. Ist das Finanzierungsziel zu hoch, schreckt dies viele Leute oft ab, nach dem Motto: "Da bekomme ich dann ja viel zu wenig kostenlos dazu" oder "das ist viel zu viel Geld, das bekommen die eh nicht zusammen". Daher werden auch ?fter mal Projekte neu gestartet, die das Finanzierungsziel überschritten haben, denn sie wissen genau, dass das Geld hinten und vorne nicht reichen würde.

    ?bersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen m?glichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

  • Also ca. 1500 Euro brutto-Lohn im Monat.

    Gibt nicht wenige Leute in Deutschland, die verdienen nicht wirklich viel mehr.


    Hat der gute Mann das wirklich in Vollzeit gemacht und 1 Jahr dafür gebraucht ?

  • Also ca. 1500 Euro brutto-Lohn im Monat.

    Gibt nicht wenige Leute in Deutschland, die verdienen nicht wirklich viel mehr.


    Hat der gute Mann das wirklich in Vollzeit gemacht und 1 Jahr dafür gebraucht ?

    Brutto ist bei freien Künstlern noch ein bisschen was anderes als bei Angestellten, KSK hin oder her ...

  • ANZEIGE
  • Wobei gerade der shipping Anteil war evtl. einigerma?en abzusehen oder ?

    Klar, die Verteilung der Baker kann niemand vorhersagen, aber das muss ja ne Mischkalkulation werden.


    Wo konnte man noch mal die Verteilung der Baker auf die L?nder sehen?

  • Also die Werbekosten h?tte man deutlich günstiger gestalten k?nnen. Diese Agenturen die gleich mal fünfstellig verlangen liefern oft genug wenig Gegenwert. Beim Porto h?tte auch deutlich reduziert werden k?nnen mit Shippingspezialisten. Zudem sollte Man Shipping immer separat vom KS halten. Beim Rest müsste man drübergehen, aber man k?nnte sicher noch einige Punkte günstiger gestalten.

    L'Art Noir
    Game Design, Translation and Media Studio

  • Hier noch ein anderes Beispiel von Realisierungskosten bzw. Gewinn:

    Slice


    Total
    amount received from Kickstarter backers: $2,516

    -----------------------------------------------------------

    Kickstarter
    fees: $243

    Renting
    space to playtest: $160

    Canadian
    copyright protection: $50

    Canadian
    trademark protection: $330

    Setting
    up an American limited liability company to apply for US protection: $196

    American
    trademark protection: $375

    American
    copyright protection: $72

    Printing:
    $802

    Envelopes,
    return address stickers, markers: $45

    Shipping:
    $169

    ------------------------------------------------------------

    Totals
    costs: $2442

    ------------------------------------------------------------

    Profit: $74

    Wenn du dich an alle Regeln h?ltst, verpasst du den ganzen Spa?.

  • Copyright protection, trademark protection und alles, was dran h?ngt: 50 + 330 + 196 + 375 + 72 = 1023 Dollar = über 40% von der eingeworbenen Gesamtsumme und auch mehr als die gesamten Druckkosten. Wom?glich kann man das auch als Investment in zukünftige Projekte verbuchen, aber ansonsten sieht mir nicht gerade gesund aus.

  • ANZEIGE
  • Copyright protection, trademark protection und alles, was dran h?ngt: 50 + 330 + 196 + 375 + 72 = 1023 Dollar = über 40% von der eingeworbenen Gesamtsumme und auch mehr als die gesamten Druckkosten. Wom?glich kann man das auch als Investment in zukünftige Projekte verbuchen, aber ansonsten sieht mir nicht gerade gesund aus.

    Vor allen sind das ja Kosten, die man vorher schon h?tte ermitteln k?nnen. Wie kommt denn dann ein Finanzierungsziel von 1.000 CA$ zustande?

    Da hat doch jemand seine Hausaufgaben nicht gemacht. Da habe ich dann auch wenig Mitleid.

    ?brigens eine Sache, die mir auch beim ursprünglichen Thema hier schon aufgefallen war. Mehr Geld, als das Ziel war, alleine für das Kreative ausgegeben.:denk:

  • Mehr Geld, als das Ziel war, alleine für das Kreative ausgegeben. :denk:

    Das "Ziel" ist ja heute quasi bei keinem KS die tats?chliche Geldsumme welche die Produktion gew?hrleistet.


    Bei gro?en Anbietern ala AR etc wird bewusst niedriger angesetzt um mit der ?bererfüllung des Ziels den Hype anzufachen. Bei kleinen Anbietern baut ein erfülltes Ziel ebenfalls Vertrauen in eine Umsetzung des Projekts auf, weshalb es eben auch zu niedrig angesetzt wird. Das nimmt z.T. absurde Ausma?e an.


    Tainted Grail hatte z.B. 40k Pfund oder Aeon Trespass 50k als Ziel.


    Sieht man an kickthetable und wie die Seiten alle hei?en. Mit errreichen des Ziels wird man sch?n in grüne Farbe gesetzt was schon einmal Kaufanreiz bedeutet und dann werden Ranglisten mit Zielerfüllung erstellt. Movie Cliches hatte ja über 800% Zielerfüllung. Da geht man nat. als Backer von einem extrem erfolgreichen und damit lukrativen Projekt für den Anbieter aus was ja auch Sicherheit bedeutet.

    Im Fall Movie Cliches halte ich den freien weltweiten Versand für eine massive Fehlkalkulation. Ich frage mich bei derartigen Kosten auch immer ob man nicht doch Produktion in Europa aufbauen/nutzen k?nnte, aber gut ich bin da nicht vom Fach.


    Bis auf wenige Projekte sehe ich darum Kickstarter mittlerweile als Werbe und Vorbestellungsplattform.


    ach ja das ist mein erster post in diesem Forum. Freut mich nun auch mal auf deutsch schreiben zu k?nnen.

  • Sieht man an kickthetable und wie die Seiten alle hei?en. Mit errreichen des Ziels wird man sch?n in grüne Farbe gesetzt was schon einmal Kaufanreiz bedeutet und dann werden Ranglisten mit Zielerfüllung erstellt.

    Hmmm. Kick The Table ist ein denkbar schlechtes Beispiel hier. Die haben schon von einiger Zeit umgestellt auf Sortierung nach Anzahl der Backer.