Divinity Original Sin the Board Game

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ist schon der Wahnsinn was derzeit im Schatten von Tainted Grail an storygetriebenen Fantasyspielen bei Kickstarter als Kampagnen laufen.

    Heute gestartet ist Divinity Original Sin the Board Game.

    Nun bin ich bei Zerywia schon ein wenig ins Wanken geraten, denn Divinity scheint etwas mehr an Story durch die ganzen Location Cards und dem Storybook zu bieten. Beide Spiele werde ich mir aber nicht holen.

    Das Playthrough auf der Kampagnenseite bot jedoch für meinen Geschmack zuviele Würfeleien, als dass die Story voran getrieben wurde. Momentan bleibe ich eher bei Zerywia, werde die Kampagne von Divinity aber dennoch mal gespannt verfolgen:



    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:


    1. Die Quacksalber von Quedlinburg

    2. Sagani

    3. Pandemic Legacy

    4. Die Tavernen im Tiefen Thal

    5. Rocketmen

    geplant für 2. Quartal '21: Apex: Theropod, 7th Continent,

    Top all-time Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Terra Mystica 3. Teotihuacán 4. Steamopolis 5. Great Western Trail 6. Newton

    Top all-time Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


    11 Mal editiert, zuletzt von cold25 ()

  • ANZEIGE
  • Das Spiel an sich schaut eigentlich interessant aus. Mich turnt der hohe Preise ab, den ich für die Komponenten und Spieldauer für nicht gerechtfertigt halte.

  • Finde den Grundgedanken einer D:OS-Brettspielumsetzung auch sehr interessant.


    Finde den Preis jedoch schon etwas abschreckend. Zudem wirkt die Kommentarsektion nicht durchweg positiv - einige sind sehr unzufrieden mit der Leistung (Kommunikation, Vollst?ndigkeit von gelieferten Pledges, etc.) von Lynnvander in vergangenen Kickstarterprojekten.

  • ANZEIGE
  • Kann schon sein, dass die Lizenz nicht gerade gering ist, wenn man überlegt, wie erfolgreich Larian mit D:OS I & II ist.


    Ich finde es schade, dass es keine Standee-Version gibt. Gerade hier scheinen mir die Miniaturen wenig spielerischen Mehrwert zu geben (Vergleich: Figuren auf einem Spielfeld mit taktischem Kampf).

  • Argh, bisher bin ich ja absoluter Kickstarter-Verweiger, aber Divinity ist eigentlich ein Muss für mich...

    Ich werde die Kommentare, Videos und Berichte die n?chsten Tage auf jeden Fall genau verfolgen und steige vielleicht dann kurz vor Weihnachten noch ein. Irgendwas muss man sich ja auch selbst schenken :whistling:

  • Zitat

    Josh Derksen Mitarbeiter vor etwa 19 Stunden

    @Cy - We are working with Larian on a more complete, accurate answer to this. Expect an update when we have the details confirmed.

    Zitat

    Lynnvander Mitarbeiter vor 3 Tagen

    @Blairo - I'd hope to see Spanish, German, Chinese, French, Russian at least. Maybe add polish and Italian. ;)

    Also es wird noch eine Info geben ob es ?bersetzungen geben wird oder nicht.

  • ANZEIGE
  • Und, ist hier aus dem Forum noch jemand dabei? Sind ja noch 7 Tage Zeit, bis die Kampagne ausl?uft.


    Ich habe mich inzwischen für die Extended Edition entschieden, da ich einfach nicht an einem Divinity-Spiel vorbeikomme. Au?erdem gef?llt mir die freundliche und transparente Kommunikation der Entwickler und meiner Meinung nach bekommt man für sein Geld auch ordentlich was geboten.

  • Geht mir auch so. 220$ für ein taktisches Kampfspiel mit einem Batzen Karten und einer Hand voll (eher überflüssiger) Miniaturen... das reizt mich nicht genug für den Preis, selbst wenn ich Divinity als Computerspiel richtig gut fand. Die Story scheint ja mindestens zum Teil auch nur kopiert aus dem PC-Spiel zu sein (siehe Beschreibung zu Slane). Die K?mpfe selbst sind ganz nett, w?ren mir aber auf lange Sicht auch zu eint?nig in der Brettspielumsetzung. Für 40-60$ w?re ich dabei gewesen, für 140+ mit Versand... nope.

    Einzig den Dungeon Mode fand ich eine coole Idee als Stretch Goal.

  • 2 Tage noch... Wer ist dabei, wer nicht? Und wenn ja/nein, warum/nicht?


    Die haben dann ja doch noch ein bisschen etwas eingenommen und ich kann mir vorstellen, dass die 1,5 noch geknackt werden.


    Frage mich, wo/wie man den Drachen verstauen soll. Und ob es das Spiel zukünftig vielleicht irgendwo/irgendwann in Deutsch geben wird.


    Bin insgesamt nach wie vor unentschlossen. Das Spiel reizt mich, woher ich die Zeit für all das her nehmen soll, wei? ich allerdings nicht. Vielleicht sollte mal jemand einen Kickstarter machen, bei dem man Zeit pledgen kann. :/

  • Ich war lange Zeit unentschlossen und bin dann all- in gegangen. Viele scheinen recht unentschlossen zu sein und das bedeutet auch, dass es nicht einfach sein wird das Spiel oder auch die Erweiterungen auf den Gebrauchtmarkt zu finden. Ich mag das PC Spiel sehr und ich denke, wenn mir das Brettspiel nicht gef?llt, bekomme ich es gut verkauft.

  • Ich bin auch auf All-In gegangen einfach weil mich das Spiel abholt und sehr an das PC Spiel errinert. Hatte auch lange mit dem Preis gehadert aber durch die Stretch Goals ist ja doch noch einiges dazu gekommen. Freue mich schon drauf.

  • ANZEIGE
  • ich muss mlich noch besser informieren. Der Basis Pledge ist für mich jetzt mal nicht ganz unattraktiv ... Aber die 140$ k?nnte ich ja auch in die gleichnamigen PC Spiele stecken. Da wei? ich, es sind keine Gurken. Und bei diesem Brettspiel k?nnte ich halt auch auf der Solo- Erfahrung sitzen bleiben ... :denk:

    What to do? What to do?

  • ich muss mlich noch besser informieren. Der Basis Pledge ist für mich jetzt mal nicht ganz unattraktiv ... Aber die 140$ k?nnte ich ja auch in die gleichnamigen PC Spiele stecken. Da wei? ich, es sind keine Gurken. Und bei diesem Brettspiel k?nnte ich halt auch auf der Solo- Erfahrung sitzen bleiben ... :denk:

    What to do? What to do?

    Würfel es mit einem W6 aus.


    1-3: Du steigst ein.

    4-6: Kein Pledge, du l?sst es sein.


    Wenn du das Bedürfnis nach einem Re-Roll hast, weil der Würfel nicht das gewürfelt hat was du gerne h?ttest, dann hast du auch deine Antwort. ;)

    Wenn dir egal ist, wo du bist, kannst du dich auch nicht verlaufen.

  • Trotzdem sind schon sehr viele Leute dabei! Ist die Lizenz vielleicht Grund für den hohen Preis?


    Larian entwickelt das Spiel doch selbst. Sollen sie Lizenz an die eigene Firma zahlen? Lynnvander ist ja direkt über Larian mit im Boot.


    Ich mach dann mal den Spielverderber: Divinity: OS lebt weder durch die thematisch interessante Welt oder interessante Geschichten.
    Das ist alles recht generische Fantasy. Ich nenn es die ?lfasswelt da man selbst auf dem Klo ein ?lfass findet ;) Das besondere ist die unerreichte Interaktion zwischen Spieler und Welt. Dazu eine optisch ansprechende Grafik Engine.


    Von daher halte ich die Marke Divinity an sich für ein Brettspiel nur relevant in Bezug darauf dass die Spielmechaniken entsprechend überlegen sind. Die Welt an sich bietet wenig bis keinen Mehrwert zu anderen Standard Fantasywelten. Und hier setzt meine Kritik an. Alles bezüglich der Optik ist ideenlos generisch umgesetzt. Keine eigene Bildsprache. Vom Spielbrett selbst zu den Ausrüstungskarten / Gegnerentwurf / Ortsbildern. Da schreit mir schon mal gar nichts "Premium" und "Ausdruck" entgegen und das muss es bei dem Preis.


    Den Legacy Aspekt sehe ich nicht als relevant an da ich hier Larian keine gro?en interessanten Entwicklungen von Geschichten zutraue.
    Der Kampf wirkt ok aber nicht herausragend. Sch?n das die Effekte mit eingezogen werden aber auch hier ist die optische L?sung frimelig. Das Spielbrett an sich wirkt ebenfalls zu klein sobald Token / Feinde etc mit ins Spiel kommen.


    Dann "your whole party gets whiped out and the game doesnt end". Das ist für mich dieses es auch ja allen recht machen. Blo? nicht verlieren lassen. Damit wird die Konsequenz / Dramatik rausgenommen. War schon bei S&S mit den Geistern keine gute Idee.


    Für mich ist das ein Spiel wo die IP nicht wichtig ist und wenn man die eigene Nostalgie zu Divinity abzieht ein mittelm??iges Spiel zurückbleibt das man im normalen Handel mal kauft aber zu kickstarter hype Preisen sicher nicht.


    Larian ist mittlerweile auch in einer Gr??e am Markt das sie Kickstarter nicht ben?tigen würden. Ich wei? KS als reine Werbeplattform ist immer mehr der Trend. Logisch wenn ich als Verk?ufer null Risiken habe aber sympathisch ist mir das nicht.


    Larian geh?rt genauso wenig auf Kickstarter wie Awaken Realms oder CMON. Der letzte Punkt ist wohl einfach nur mein rückw?rtsgewandter Nostalgiepunkt den wohl nur wenige teilen werden. Solche Firmen fressen imo die Aufmerksamkeit der wirklichen Kleinentwickler weg deren Projekte darum auch heutzutage eher schwerer finanziert werden k?nnen.

  • Larian entwickelt das Spiel doch selbst. Sollen sie Lizenz an die eigene Firma zahlen? Lynnvander ist ja direkt über Larian mit im Boot.

    Sind trotzdem zwei Firmen, die beide daran verdienen wollen. Hier wird natürlich auch die IP zum Melken genommen.

    Ich mach dann mal den Spielverderber: Divinity: OS lebt weder durch die thematisch interessante Welt oder interessante Geschichten.
    Das ist alles recht generische Fantasy. Ich nenn es die ?lfasswelt da man selbst auf dem Klo ein ?lfass findet ;) Das besondere ist die unerreichte Interaktion zwischen Spieler und Welt. Dazu eine optisch ansprechende Grafik Engine.

    Wenn wir jetzt nur über das PC-Spiel reden dann würde ich die Story eher nicht als generisch bezeichnen, andernfalls müsste man das für jedes Fantasy Spiel tun. Die Physik-Interaktionen sind für mich auch nur nette Gimmiks und aus meiner Sicht nicht der Hauptmotor des Spiels. Für mich sind die taktischen K?mpfe und die solide Story eher Antrieb, das PC-Spiel zu spielen und zu m?gen. So sehr k?nnen sich Ansichten unterscheiden.

    Dann "your whole party gets whiped out and the game doesnt end". Das ist für mich dieses es auch ja allen recht machen. Blo? nicht verlieren lassen. Damit wird die Konsequenz / Dramatik rausgenommen. War schon bei S&S mit den Geistern keine gute Idee.

    Wie das genau umgesetzt wird, wei? ich gar nicht. Aber Permadeth mit Helden ist immer schwierig. Gibt es ja im Computerspiel auch nicht - dafür hat man eben den sehr anspruchsvollen Tactician Mode auf dem PC und am Brett den Nightmare Mode. Man muss ja nicht immer jede Mechanik von KDM abkupfern ;)

    Für mich ist das ein Spiel wo die IP nicht wichtig ist und wenn man die eigene Nostalgie zu Divinity abzieht ein mittelm??iges Spiel zurückbleibt das man im normalen Handel mal kauft aber zu kickstarter hype Preisen sicher nicht.

    Seh ich genau so.


    Larian ist mittlerweile auch in einer Gr??e am Markt das sie Kickstarter nicht ben?tigen würden. Ich wei? KS als reine Werbeplattform ist immer mehr der Trend. Logisch wenn ich als Verk?ufer null Risiken habe aber sympathisch ist mir das nicht.


    Larian geh?rt genauso wenig auf Kickstarter wie Awaken Realms oder CMON. Der letzte Punkt ist wohl einfach nur mein rückw?rtsgewandter Nostalgiepunkt den wohl nur wenige teilen werden. Solche Firmen fressen imo die Aufmerksamkeit der wirklichen Kleinentwickler weg deren Projekte darum auch heutzutage eher schwerer finanziert werden k?nnen.

    Das wiederum sehe ich v?llig anders. Nach der Logik dürften auch Gloomhaven und Kingdom Death nicht mehr über Kickstarter laufen. Die ursprünglichen PC-Spiele von Larian sind n?mlich auch alles Kickstarter Projekte gewesen. Nur weil man da mal einen Batzen Gewinn gemacht hat, hei?t das ja nicht, dass man den komplett in Neues investieren muss und fortan kein Crowdfunding mehr machen darf. In der Branche reicht ein Flopp, damit die Firma den Bach runtergeht, wenn du nicht gerade die Mittel von Blizzard oder EA hast. Da w?ren die sch?n dumm, das nicht über Crowdfunding zu machen, zumal wie du ja schon sagtest, Werbung und Stammkundschaft über Kickstarter für dort etablierte Firmen gew?hrleistet ist.

  • CalvinHobbes Also ohne jetzt ins Detail zu gehen, sehe ich das ziemlich anders. Einiges hat ja schon danom angesprochen. Kennst du auch den zweiten Teil? Ich meine, ein Elf der toten Fleisch ist, um dadurch Gedanken zu lesen? Ein Held der sein Gesicht sucht? Die M?glichkeit mit Tieren zu sprechen und dadurch bizarrste Unterhaltungen zu erleben? Ich finde die Welt hat schon ihre Alleinstellungsmerkmale ist sicher nicht generisch. Es ist kein Torment Tides of Numenera, aber bei weiten auch kein Herr der Ringe Klon. Die Physik-Interaktionen sind gro?artig, das Kampfsystem macht richtig was her und die L?sungsm?glichkeiten für Quests sind nun auch nicht wirklich schlecht. Es ist nicht umsonst - zumindest

    Divinity Original Sin 2 - eines der besten Rollenspiele der letzten Jahre.

  • Na sch?n, jetzt habt ihr's geschafft, dass ich doch noch mit einem Dollar reingehe um hoffentlich Zugang zum PM zu bekommen. W?hrend der Kampagne kam ja immer mehr an Story Content dazu (Interaktion mit NPC's, Side Quest Packs usw)

    Hat jemand mal ein gutes Video gefunden, indem man etwas mehr von der Story und deren Abhandlung im Spiel erf?hrt, als in denen, die zum Anfang der Kampagne zu sehen waren?

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:


    1. Die Quacksalber von Quedlinburg

    2. Sagani

    3. Pandemic Legacy

    4. Die Tavernen im Tiefen Thal

    5. Rocketmen

    geplant für 2. Quartal '21: Apex: Theropod, 7th Continent,

    Top all-time Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Terra Mystica 3. Teotihuacán 4. Steamopolis 5. Great Western Trail 6. Newton

    Top all-time Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


  • ANZEIGE
  • Na sch?n, jetzt habt ihr's geschafft, dass ich doch noch mit einem Dollar reingehe um hoffentlich Zugang zum PM zu bekommen.

    Ist denn klar, welche Art von Zugriff man dadurch bekommt? Gleiche Preise wie zur Kampagne? Alle Add-Ons verfügbar?

  • brettundpad

    Habe den 1ten Teil durch und den 2ten z.T.. Das mit "toten Tieren sprechen" etc f?llt für mich unter Spielmechanik.
    Die ist fantastisch. Versteh mich nicht falsch ich halte D:OS 1&2 für die mit besten RPGs der letzten Jahre nur nicht im Bereich storytelling oder generell Spannungskurve / thematisches Weltendesign / Entwicklung einer übergeordneten ?berlieferung

    .

    Generisch war zu hart. Allerdings haben wir schon im 1ten Teil ab der H?lfte alles abgearbeitet da uns die Welt und Geschichten letzten Endes belanglos erschienen und der Humor arg erzwungen war. Der 2te hat interessante Charaktere jedoch fehlen mir epische Quests. Ich sehe im Thema der Divinity Welt nichts markantes wie z.B. bei Shadowrun, Mass Effect, Warhammer/40k , Dragon Age : Origins, oder Baldurs Gate. Das kleine Shadowrun Dragonfall steckt z.B. in den Aspekten Divinity deutlich in die Tasche. D:OS 2 ist natürlich ein herausragendes PC Spiel.


    Anders herum formuliert. Es entsteht bei mir kein Kopfkino an Themen wenn ich an D:OS denke. Aber meine Kritik bezieht sich ja auf das Brettspiel und da ist mir das Design tats?chlich uninspiriert von Waffen über Token über Spielplan...etc. Habe mir dazu die Serie von Lynnvander angeschaut. Ich bin eher skeptisch das hier etwas gro?es entsteht und setze das dann zum Preis in Relation. Als Gegenbeispiel sehe ich da z.B. City of Kings. Das verstr?mt in den Aspekten (unabh?ngig vom Gameplay) die Qualit?t und Einzigartigkeit die ich mir von einem Projekt der Preisklasse erhoffe.


    Wollte hier mal ein Gegenargument für Unentschlossene posten da es eben schon recht viel Geld ist und imo Larian dafür sorgen wird dass das Spiel auch nach der Projektumsetzung verfügbar ist.

  • Aber meine Kritik bezieht sich ja auf das Brettspiel und da ist mir das Design tats?chlich uninspiriert von Waffen über Token über Spielplan...etc.

    Waffen, Token, F?higkeitenkarten etc. orientieren sich direkt am PC-Spiel und verwenden meist 1 zu 1 dieselben Grafiken und Icons. Ob das nun wirklich uninspiriert ist oder bei Divinity-Fans den n?tigen Kultstatus und das freudige Wiedererkennen hervorruft, darüber mag man wohl streiten.


    Insgesamt kann ich deine Kritik so gar nicht nachvollziehen, bin aber auch Divinity-Fan der 1. Stunde, deswegen ist das auch sehr subjektiv. Was mir bei Larian vor allem auff?llt, dass sie trotz des Erfolgs ein "auf dem Boden gebliebenes" Unternehmen sind und für mich immer noch das Image der sympathischen RPG-Nerds haben, die für Freunde und Bekannte ein tolles Spiel entwickeln. Und denen gebe ich lieber mein Geld als Blizzard, EA und Konsorten.


    cold25 Nein, zur Story gibt es bisher noch gar kein Video und das soll laut Entwicklern auch so bleiben, um wirklich absolut nichts zu spoilern.

  • Wie sieht es denn inzwischen damit aus? Man kann ja noch late Pledge machen und offenbar wurde auf Sommer diesen Jahres verschoben. Kann mir jemand der drin ist im Projekt und alles gut verfolgt hat erz?hlen wie es aussieht und ob man noch guter Dinge ist?