Oath: Chronicles of Empire and Exile (Leder Games)

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Der Januar bleibt spannend. Schon am 14. startet der neue Kickstarter des Vast- und Root-Publishers. Abgesehen von den erneut tollen Meeples hat mich folgendes am meisten aufhorchen lassen: "The consequences of one game will ripple through those that follow, changing what resources and actions future players may have at their disposal and even altering the game's core victory condition." Spannend, mal schauen wie es da perspektivisch mit einer deutschen Ausgabe aussieht.


    Oath | Leder Games

  • ANZEIGE
  • Habe für mich beschlossen, es nicht zu backen. War bei den bisherigen Kickstartern unzufrieden. Erstens: keine Kickstarter Exclusives. Zweitens: war es im Laden/ auf der SPIEL schon vorher erh?ltlich, bevor ich es bekommen habe. Drittens: war es günstiger und zudem auf deutsch erh?ltlich.

    Warte also diesmal auch erstmal ab.

  • Ich bin auch wieder dabei. Bisher haben mich ihre Spiele nicht entt?uscht.

    ?bersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen m?glichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

  • Ich bin ebenfalls dabei. Der Kundenservice hat die Verz?gerung mehr als wett gemacht: Erst senden sie mir ein komplett neues VAST Crystal Caverns als Upgrade zu und vor Weihnachten kam dann ein regul?res Upgrade Set für eben jenes Spiel an. Jetzt kann ich sogar eine Upgrade-Ausgabe komplett verkaufen. Ich kann echt nicht klagen


    ... und bei deren Spielen konnte ich noch nie meckern.

  • Heut geht der Kickstarter los. Nachdem ich jedes Dev Diary verschlungen habe, den Preview von Space Biff sogar 2 mal gelesen habe und mir alles an Bildern usw usw angeschaut habe bin ich inzwischen echt komplett gehyped und werde es definitiv backen auch für die wohl kursierenden 90$ die ich ein wenig viel empfinde. Das Ding muss ich einfach haben :)

  • Heut geht der Kickstarter los. Nachdem ich jedes Dev Diary verschlungen habe, den Preview von Space Biff sogar 2 mal gelesen habe und mir alles an Bildern usw usw angeschaut habe bin ich inzwischen echt komplett gehyped und werde es definitiv backen auch für die wohl kursierenden 90$ die ich ein wenig viel empfinde. Das Ding muss ich einfach haben :)

    Ich habe leider gar keine Zeit gefunden, das Spiel bis hierhin zu verfolgen - kannst Du vielleicht in wenigen S?tzen das Spiel bzw. seine Grundidee beschreiben? Falls ja: Danke!

  • ANZEIGE
  • Grundidee bzw. Spiel beschreiben f?llt mir schwer. Es ist ein Civ Spiel ohne eins zu sein. Es ist ein Legacy Spiel ohne eins zu sein....


    Im Grund genommen geht es darum auf verschiedenen Wegen an die Macht zu kommen und die Geschichte eines Landes/Kontinents zu schreiben mit den Partien die man spielt. Man kann als Machthaber Leute als Bewohner einladen um Unterstützung zu erhalten, l?uft damit aber Gefahr das genau diese die Macht ergreifen oder aber es von au?en quasi zu ner Revolution kommt und man die Macht verliert.


    Im Grunde genommen nimmt es ein wenig Root, ein wenig Pax Pamir, vermischt es und l?sst etwas neues entstehen. Ich kann hier wirklich nur die Dev Diaries bei BGG empfehlen die geben einem einen sehr guten Eindruck und heut Nachmittag kommt ja dann der KS da wird das sicherlich um einiges besser erkl?rt als es mir m?glich ist. :D

  • Klingt nach Kampagne und einmalig benutzbares Spielmaterial, oder t?uscht der uninformierte Eindruck?

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Klingt nach Kampagne und einmalig benutzbares Spielmaterial, oder t?uscht der uninformierte Eindruck?

    das t?uscht...das Spiel soll oft gespielt werden k?nnen und es ?ndern sich regeln,Ausgangspunkt betroffener Fraktionen usw. aber das Spiel soll sich mit verschiedenen Gruppen spielen lassen ohne Abstriche ...keine Ahnung ob du damit was anfangen kannst

  • Klingt nach Kampagne und einmalig benutzbares Spielmaterial, oder t?uscht der uninformierte Eindruck?

    Letzteres. Cole hat immer wieder betont, dass Oath kein Legacyspiel ist.


    Aus dem Kickstarter:


    Zitat

    Every game in Oath affects the games that follow. If one game ends with the fall of an empire, the next game will be played in its still-smoldering ruin. There is no pre-written narrative or pre-determined end point. Oath is not a legacy game. Instead, it is a game about legacy where the choices the players make will determine what happens next.

    At the end of each game of Oath, players will take account of what happened in their game during the Chronicle Phase. During this phase, the game’s board will be re-centered around the territory of the game’s victor, the victory condition may be adjusted, and new cards will be introduced to the deck depending on how the game was won. When they have completed this process, they will have advanced the history of their world by a generation and set the stage for the next crisis.

    At this point, players can opt to play another game or they can pack up the game into the box in a way that will preserve the game state for easy setup for the next game. Games of Oath take about 6 minutes to pack up and no more than 3 minutes to set up.

  • Ich wollte eigentlich einsteigen, hatte aber auf einen niedrigeren Preis gehofft.

    Klar durch die Metal Coins und das Journal sind das sicher nochmal 15-30 mehr, aber diese Sachen brauche ich nicht. Es w?re sch?n gewesen, auch eine abgespeckte Version zu erhalten.

    Vielleicht wird das Ganze im Retail daher interessanter.

    Ein anderer Knackpunkt ist die Solo-Spielbarkeit. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das Spa? macht :/

    Meine derzeitigen Lieblingsspiele:


    1. Ausonia

    2. Cryo

    3. Spirit Island


    geplant für 2. Quartal '21: Rocketmen, Apex: Theropod, Daimyo, 7th Continent

    Top all-time Euro's: 1. Founders of Gloomhaven 2. Terra Mystica 3. Teotihuacán 4. Steamopolis 5. Great Western Trail 6. Newton

    Top all-time Thematic : 1. Herr der Ringe LCG 2. Spirit Island 3. Arkham Horror LCG


  • Klar durch die Metal Coins und das Journal sind das sicher nochmal 15-30 mehr, aber diese Sachen brauche ich nicht. Es w?re sch?n gewesen, auch eine abgespeckte Version zu erhalten.

    ja dieses "Preisvorteil" gegenüber Retail und dann aber der Zwang Unnützes dazuzukaufen passt nicht zusammen und nervt mich auch etwas.

  • ANZEIGE
  • Ich find es optisch mega und sehr interessant, wie schon Root, und h?tte total Bock, aber ich hab wie cold25 auch immense Bedenken wegen der Solospielbarkeit und lass es deshalb erstmal sein.

  • Ist das wirklich das fertige Spielbrett?

    Sieht jetzt ?hnlich wie im Prototyp aus was vielen zu hell war. Finde das auch etwas steril.


    Ansonsten wirklich interessant. Werde aber auf eine deutsche Version und Rezensionen des fertigen Spiels warten.

  • In den Kommentaren schreibt er, dass der Spielplan noch mit Grafik versehen wird.


    mir stellt sich aber die Frage: was macht man in dem Spiel eigentlich und worum geht es?


    Nach Pax Pamir (1st Edition), Root, und John Company, die ich alle toll finde, muss ich es wohl backen?

  • In den Kommentaren schreibt er, dass der Spielplan noch mit Grafik versehen wird.


    mir stellt sich aber die Frage: was macht man in dem Spiel eigentlich und worum geht es?


    Nach Pax Pamir (1st Edition), Root, und John Company, die ich alle toll finde, muss ich es wohl backen?

    Das erkl?rt er in dem 25 Minuten Video ziemlich gut (auf der Kampagnenseite). Entweder macht dich das hungrig auf mehr (zB dann Mal die Regeln querlesen) oder es l?sst dich kalt. Guck mal rein.;)

  • Hier geht es mir ?hnlich wie beim letzten Spiel von Tainted Grail. Ich frage mich, was mache ich in dem Spiel wirklich und zus?tzlich sieht es absolut h?sslich und nichtssagend aus. Mich schreckt die Kampagne absolut ab. Wohlgemerkt ist das nur ein absoluter Ersteindruck.

  • [...] und zus?tzlich sieht es absolut h?sslich und nichtssagend aus.

    Ich wei?, dass Geschm?cker nun einmal verschieden sind, und trotzdem bin ich immer wieder fasziniert davon. Ich finde diesen Grafikstil wie schon bei Root enorm ansprechend, nicht zuletzt auch, weil es mal etwas ganz Anderes, weitgehend Unverbrauchtes ist.


    Bei Dir bin ich aber dahingehend, dass ich auch nach Lektüre der Kampagnenseite nicht das Gefühl habe, nur ann?hernd zu wissen, was ich eigentlich wirklich mache, wenn ich dann am Tisch sitze und dran bin. Eine kurze, bestenfalls grafisch unterstütze Darstellung z.B. der Spieleraktionen w?re imho wünschenswert gewesen. So wird man Arbeit leisten müssen, indem man Designer Diaries durchliest oder die Anleitung studiert, was mir angesichts knapp bemessener Zeit nicht wahnsinnig attraktiv erscheint.

  • ANZEIGE
  • Die Anleitung habe ich angefangen zu lesen. Ohne grafische Hilfen in der Anleitung habe ich sie aber auch nicht ganz verstanden.

    Was mich wundert ist das Spielende. Ab der fünften Runde wird gewürfelt, ob es weiter geht oder beendet ist, sp?testens in der achten Runde ist es beendet. So ein Spielende habe ich schon lange nicht mehr gesehen.


    Die KS Seite selber beschreibt auch nur das Spiel, statt das Spiel auch zu erkl?ren. Dafür müsste man sich ein Video ansehen und/oder die Anleitung lesen. Nur mit der KS Beschreibung h?tte ich die Anleitung nie gelesen, sondern gleich wieder weggeklickt.

  • Hier geht es mir ?hnlich wie beim letzten Spiel von Tainted Grail. Ich frage mich, was mache ich in dem Spiel wirklich und zus?tzlich sieht es absolut h?sslich und nichtssagend aus. Mich schreckt die Kampagne absolut ab. Wohlgemerkt ist das nur ein absoluter Ersteindruck.

    die Grafiken sind wohl nicht final , besonders auffallend ist das beim Spiel Brett bzw Matte da

    Es noch komplett nackig ist. Aber wenn du mit der Optik von Root nichts anfangen kannst wirst du auch bei oath nicht glücklich mit. Ich finde die Art der Illustration schon sehr nice kann dafür mit der Optik von spielen wie Architekten des westfrankenreiches nicht viel anfangen

  • Schade, dass es keine Version ohne Metallmünzen gibt.

    Im Jahr 1 nach "Kings & Queens"-Zeitrechnung braucht es solchen Schnickschnack nicht mehr für mich. :-)

    "Trouble always begins with the naming of things", Justin Sullivan, New Model Army, From Here

  • Schade, dass es keine Version ohne Metallmünzen gibt.

    Im Jahr 1 nach "Kings & Queens"-Zeitrechnung braucht es solchen Schnickschnack nicht mehr für mich. :-)

    Du würdest das nicht ernsthaft mit den K&Q spielen wollen... :|

    Einmal editiert, zuletzt von d0gb0t ()

  • ANZEIGE
  • Warum nich einfach das Video schauen wo der Designer ein paar Züge spielt anstatt zu jammern das man das Spiel nicht versteht beim lesen der Seite?!

    Das habe ich, vor dem Posten dieses Hinweises, auch nicht ganz verstanden: Es ist mir ziemlich klar geworden, wie das Spiel funktioniert - und zwar durch Coles Erkl?rungen in besagtem Video. All diese, doch recht komplexen Abl?ufe in animierte Bilder zu packen, das h?tte auch bei Pax Pamir oder Root nicht funktioniert.


    Der Chancellor versucht, an der Macht zu bleiben, Leute (wenn n?tig) auf seine Seite (für einen Coop-Sieg) zu ziehen und mittels Siegpunkten zu gewinnen. Die Leute im Exil haben jedes Mal andere Ziele: mal muss man bestimmte Dinge einnehmen oder sammeln, usw.


    All das spielt sich rund um eine Art gemeinsames Tableau ab, wo man mittels verschiedener Ressourcen zus?tzliche Aktionen ausspielen kann. Oder aber man guckt, dass das eigene Gefolge (max. 3 Karten) eben solche Aktionen liefert, um z.B. effektiv K?mpfe ausführen zu k?nnen. Diese werden nach einer Gewichtung auf einer Skala geführt, wo vermerkt ist, ob beim Start der Kriegskampange entweder Sieg oder Verlust ins Haus steht -- ausgehend von den Grundkonditionen. M?chte man seine Chancen auf den Sieg verbessern, so hat man die M?glichkeit, hier nochmal durch Ausgabe von Ressourcen am R?dchen zu drehen --- was natürlich die eigene Position, durch geopferte Kriegsbanden oder andere Ressourcen, vielleicht nach dem Kampf prek?rer als zuvor macht.


    Der Kanzler hat 2 Aktionen (hab ich nicht im Kopf welche genau), um Leute anzuheuern, Karten für das ?ffentliche oder eigene Tableau zu ziehen. Diese Grundaktionen sehen bei den Exilanten nicht viel anders aus, aber sie dürfen davon eine mehr ausführen.


    Bewegungen über die (momentan noch wei?e, bald aber mit artwork versch?nerte) Karte gestaltet sich schwierig, da man für gr??ere Distanzen mehr "effort" aufwenden muss: Will ich mich von der Hauptstadt in die Provinzen bewegen, um dort zu brandschatzen, Dinge einzusammeln, Gebiete zu erobern, Karten aus (wie cool) gebietsspezifischen Abwurfhaufen zu ziehen , so kostet mich das vielleicht nur 2 effort. Fern der Heimat ist das Bewegen innerhalb dieser Unterprovinzen schwieriger als in der Hauptstadt. Will man noch weiter, fern der Hauptstadt (Cradle) agieren, so kosten die Schritte immer mehr! Aber vielleicht brauche ich dort etwas, ein Gebiet, einen Kampf oder Karten, die von den Provinzen in den Ablagestapel des Hinterlands gelandet sind: Man wird also gezwungen, da eine ganze Odyssey auf sich zu nehmen, nur um an bestimmte Dinge zu kommen!


    All das, um am Ende offene Quests oder das gemeinsame Ziel mit dem Kanzler zu gewinnen: Siegpunkte oder ?hnliches; so genau hab ich das noch nicht nachgelesen. Scheint aber kein Hexenwerk.


    Endet das Spiel, so bestimmen die Spielendkonditionen, wie das Deck des n?chsten Spiels aussieht, welche Locations ausliegen usw. Es gibt zwar keinen riesigen Flavourtext, der die eigene Fantasie ersetzt, aber wer erinnert sich nicht gerne daran, dass man Stephans Armeen brutal zurückgeschlagen hat, nur um dann Axel das spielgewinnbringende Item abzujagen und die Hauptstadt zu brandschatzen, welche nun im n?chsten Spiel nur noch als Ruine Banditen und neue Aktionen auf den ausliegenden Karten beherrbergt??



    Das alles ohne Legacy: Spiel spielen, sehen was ausliegt, welche Ziele zu erfüllen sind, um den Sieg kloppen und damit bestimmen, was als n?chstes an Zielen im Deck landet oder wie die Welt nach all den Kriegskampagnen aussieht. Das immer und immer wieder, ohne Klebchen oder zerrissene Karten. Deck Reset? Okay, wieder alles auf Null. Oder einfach weiterspielen und schauen, wo die Reise hingeht: Wird die Ruine von Axels altem Reich vielleicht deine n?chste Hauptstadt, nachdem du das "darkest secret" an dich gerissen und deinen Kult zum Sieg geführt hast?



    So viel hab ich jedenfalls aus dem Video mitgenommen. :saint:

  • So, das haben scheinbar 13348 andere Leute auch so oder so ?hnlich gesehen, wobei da natürlich viel Credibility von Root hintersteckt von Leuten, die dann einfach mal auf Root 2 hoffen. ?ber eine Million Eure finde ich aber schon bemerkenswert. Die Designer Diaries haben mir jedenfalls ganz viel Lust auf das Spiel gemacht (und haufenweise Buchempfehlungen gebracht).

  • Ich ich wurde halt bis jetzt von Cole Wehrle nicht entt?uscht: #Root war ziemlich cool, wenn auch viel Arbeit für den Regelerkl?rer. #PaxPamir2ndEdition ist und bleibt eines meiner Lieblingsspiele und hat mich sogar dazu gebracht, Bücher über die Geschichte Afghanistans zu kaufen (was einige meiner Schülerinnen aus Afghanistan total begeisterte).


    Nachdem ich die Entwicklungs-Diaries von Cole Mitverfolgt hatte, war klar: wieder viele verschiedene Ideen mit einem neuen Mantel versteckt. Ob alle davon aufgehen, wei? ich nicht. Aber da ich bis jetzt immer fasziniert war, wie die ganzen Bestandteile doch ineinandergreifen k?nnen: instaback.


    Ich kann aber verstehen, dass das vielen Leuten zu teuer ist, da ja exklusive Items fehlen. Auf der anderen Seite m?chte ich den guten Mann unterstützen und nicht scaplern auf ebay für eine Retail Version hinterherlaufen müssen. :saint:

  • Ich bin im letzten Moment ausgestiegen...hat sich extrem interessant angeh?rt und sieht auch toll aus aber Root war nicht meins. das es auf Englisch ist, ist auch ein Nachteil für manche in meiner Gruppe.Und 1jahr auf ein Spiel warten muss auch nicht sein also ist die logische Konsequenz für mich : aussteigen

    Aber es kommt auf meine Watchlist.

    Werde mir die Zeit dann wohl ab Herbst mit Pax pamir 2e vertreiben ?

    Einmal editiert, zuletzt von M.Blitz ()