Kemet blood and sand

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Ich dachte die ganze Zeit mein Exemplar w?re m?ngelfrei, bis mir eben aufgefallen ist, dass ich den Greif doppelt hab und mir die Mumie fehlt ? Bevor ich bei Matagot ein Ticket ?ffne, hat zuf?llig jemand zwei Mumien und sucht einen Greifen :lachwein:

  • Hier auch vollste Zufriedenheit :)


    Edit umd nicht doppelt zu posten: Ist jemand flüssig in franz?sisch? Anscheinend sind die franz?sischen Regeln in paar Hinsichten unterschiedlich von den Regeln die wir erhalten haben. Wir haben in jeder Nachtphase immer 1 Veteranentoken gegen 1 DI Karte ausgew?hlt, laut englischen Regeln. Aber in den franz?sischen Regeln ist es pro DI Karte 2 Veteranentoken?

    Wir reden mit Matagot. Da gibt es ja noch einiges zu besprechen ....

  • Und Sachen wie fehlende ?bersicht beim Auspacken bzw. Einr?umen sind erstmal nervig, aber l?sbar und dann kein dauerhaftes Problem mehr.

    Ich fand das ok bis auf zwei Sachen, die sich im KS noch ge?ndert haben von der Optik her. Ist in der Anleitung hinten und auf Seite 2/3 ja alles aufgelistet und das Inlay einr?umen ist jetzt auch keine Raketenwissenschaft. Da sind sogar passende Symbole im Inlay und auf den S?cken ...

  • Nachdem ich hier ja quasi über mehrere Tage etliche grauenhafte Meldungen gelesen habe und meine Erwartungshaltung echt im Keller war..


    Ich muss sagen, ich bin sehr zufrieden mit dem Spiel. Die Playmat ist riesig und sch?n. Die Obelisken geben spielerisch eine sch?ne ?bersicht (Jaaa, die haben sicherlich nicht die beste Qualit?t ;) ). Pyramidenteile sind teils leicht verbogen. Miniaturen (speziell die Soldaten) natürlich auch - aber nichts was hei?es Wasser nicht mit vertretbarer Mühe wieder hinbiegen kann.

    Gussgrat hab ich mir auch absolut grauenhaft vorgestellt, ist aber alles im Rahmen. Wenn ich da auf mein Maus und Mystic, Scythe oder Gloomhaven schaue.. ist das alles durchaus vertetbar. Wobei ich die Details und Qualit?t der Minis durchaus auf ein leicht h?heres Niveau als Scythe und Maus und Mystik stellen würde, Einige gefallen mir hier echt gut.


    Was mich hier nur sehr st?rt - Wenn man alles Spielmaterial in die Beutelchen packt und dadrauf die Playerboards... Da hab ich auf Dauer (und bei bemalten Figuren erst recht..) durchaus Angst vor Besch?digungen der Soldaten. Hier wird über kurz oder lang eine L?sung her. Thingiverse sei Dank einfach mal Ausschau halten.


    Double Layer Boards biegen sich ordentlich - leider alles schon gesehen bei den Konkurrenten und da müsste man sich mal was einfallen lassen. Ich hab mal geh?rt man kann die seiten mit etwas abdichten, wodurch die weniger Feuchtigkeit ziehen sollen (beispielsweise Sekundenkleber) - Hat damit wer Erfahrung?

    Ich muss aber auch sagen, dadurch dass man eh meist die Map im Blick hat, f?llt das Biegen ja fast nie wirklich auf. Uns zumindest nicht. Da fand ich das Biegen der tiles bei Zombicide (direkt davor gespielt, 2nd Edition) noch schlimmer. Das war viel pr?senter.


    Aaaber. Zum Spiel selbst: ich kannte die Vorlage nicht, kenne auch Cyclades nicht. Ich hab nur immer geh?rt, dass Kemet gerne mit Blood Rage verglichen wird. Ich find beide Spiele sind doch abwechslungsreich genug, um beide behalten zu k?nnen. Unsere Partie war bis zur letzten Sekunde spannend. Erst hat es so ausgesehen, dass ein Spieler (durch den Vorsprung von tempor?ren Ruhmmarkern) locker den Sieg einf?hrt. Ein zwei spannende K?mpfe sp?ter hat aber ein anderer Spieler die 9 Ruhmespunkte erreicht und war leider nicht mehr aufzuhalten (Alle anderen haben ihre Bewegungspunkte für K?mpfe untereinander aufgebraucht).

    So einen Moment kenn ich sonst nur von Lords of Hellas, wo einem dann zu einem bestimmten Zeitpunkt klar wird: Oh Shit, darauf hab ich gar nicht geachtet.


    Super spannend, Frau hat gewonnen und ist happy. Bin sehr glücklich mit dem Spiel. Aufkleber werd ich trotzdem brauchen, auch wenn es natürlich im Laufe von 1-.2 Partien einfacher wird alles zu verstehen. Aber dieses kleine Heft war st?ndig bei uns in der Hand und wurde ben?tigt um sich einen ?berblick der Machtpl?ttchen zu verschaffen. Diese Hefte k?nnten auch besser von der Blattqualit?t sein..

  • ANZEIGE
  • Wir reden mit Matagot. Da gibt es ja noch einiges zu besprechen ....

    Danke euch!

    Auch wenn ich mich einigen der Kritikpunkten hier anschlie?en kann bezüglich Matagot... Insbesondere, dass die Nachfragen nach den Stickern komplett ignorieren, was ein Unding ist... so hoffe ich doch, dass ihr am Ende trotz der Probleme im Guten mit denen verbleiben k?nnt.

    Matagot hat durchaus noch die ein oder andere sch?ne Sache im Petto, und ich w?re froh, wenn sich die Probleme bereinigen k?nnten und ihr noch mehr in Zusammenarbeit mit denen bringen würdet/k?nntet. :-)

  • Mein Spiel ist jetzt auch angekommen.
    Soweit ist alles komplett und nichts ist besch?digt.
    Wenn ich als Vergleich das Material vom alten Spiel hernehmen ist vieles in schlechterer Qualit?t was ich sehr schade finde weil Kemet eines meiner Lieblingsspiele ist.
    Angefangen beim Spielplan der nur einseitig bedruckt ist||. Beim alten konnt man auf einer Seite mit 2 oder zu 4 spielen auf der anderen Seite 3 oder 5 Spieler.
    Jetzt beim neuem Brett sind alle Spieleranzahlen auf einer Seite (+6 Spieler) was zur Folge hat das auf manchen Feldern sehr wenig Platz für die Figuren ist zudem die Miniarturen auch noch gr??er geworden sind. Zudem sieht die Grafik irgendwie eigenartig aus es liegt irgendwie so ein Mattgrau über den Farben bei der mitbestellten Playmat ist das um einiges besser. Der alte Spielplan gef?llt mir aber hier besser. Leider ist dieser bei mir schon sehr abgenutzt und in der Mitte gerissen so das eine Weiterbenützung nicht in Frage kommt.

    Die Kartenicons bei den Kampfkarten und Icons und Hintergrundgrafiken bei den G?ttlichen Interventionen sind wohl das Erstlingswerk des Praktikanten. Das war im alten Spiel viel besser, das h?tte man einfach übernehmeen k?nnen.

    Immer wieder fallen mir bei der ersten durchsicht und beim einr?umen Unzul?nglichkeiten auf.
    Z.B. die Tiles Displays sind sind fürs leichteres einr?umen "bedruckt" oben kommen die 4er Machtpl?ttchen unten die 1er. Sch?n und gut aber in dem Zusatzheftchen wo die Machtpl?ttchen beschrieben sind ist die Reihenfolge umgekehrt oben die 1 unten die 4er. Wer macht bitte sowas?
    Die Pyramiden sehen besser aus als erwartet aber das Handling ist nicht f?rderlich. Viele Kleinteile die auf dem übervollen Tisch auch noch aufbewahrt werden müssen. Mal sehen was die Spielgruppe dazu sagt, wenns nach mir geht bleibe ich bei den W4.
    Gut finde ich die Obelisken zwar auch billiges Material aber zweckentsprechend.

    Die deutschen Regeln nach dem ersten durchlesen sehen übersichtlich gestaltet und klar formuliert aus. Als Kenner des Spieles habe ich mich sofort zurecht gefunden. Was ich leider von der Erweiterung nicht sagen kann. Trotz zweimaligen durchlesens habe ich es immer noch nicht verstanden wie das mit der Ehre & Verderben funktioniert. Das muss ich mir nochmals beim Aufbau des Spieles ansehen.

    Die Miniaturen sind gr??er und vorallem bei den Soldaten mit mehr Details. Leider sind die Bases glatt und nicht so sch?n gestaltet wie beim alten Spiel. Das ist aber das was mich am wenigsten st?rt.

    Am Wochenende wird mal mit der Familie Probegespielt. Der harte Einsatz in der Spielegruppe in der das alte Spiel schon rund 40mal gespielt wurde wird auch folgen da wir mit den Impfungen bald durch sind.

  • Z.B. die Tiles Displays sind sind fürs leichteres einr?umen "bedruckt" oben kommen die 4er Machtpl?ttchen unten die 1er. Sch?n und gut aber in dem Zusatzheftchen wo die Machtpl?ttchen beschrieben sind ist die Reihenfolge umgekehrt oben die 1 unten die 4er. Wer macht bitte sowas?

    Jemand der mitdenkt. ;)

    Das was bei dir ganz oben ist, ist das was dir am n?chsten ist. Das was ganz unten ist, ist das was bei dir am weitesten weg ist. Es auf den Kopf zu stellen, halte ich nicht für zielführend.

    Trotz zweimaligen durchlesens habe ich es immer noch nicht verstanden wie das mit der Ehre & Verderben funktioniert. Das muss ich mir nochmals beim Aufbau des Spieles ansehen.

    Hmm. Das ist vermutlich einfacher zu verstehen, wenn man das Board und alles vor sicht hat. Ich fand es ohne Board schwer verst?ndlich. Das Konzept ist erstmal komisch. Ist dann aber einfach.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier ge?u?erten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • Z.B. die Tiles Displays sind sind fürs leichteres einr?umen "bedruckt" oben kommen die 4er Machtpl?ttchen unten die 1er. Sch?n und gut aber in dem Zusatzheftchen wo die Machtpl?ttchen beschrieben sind ist die Reihenfolge umgekehrt oben die 1 unten die 4er. Wer macht bitte sowas?

    Jemand der mitdenkt. ;)

    Das was bei dir ganz oben ist, ist das was dir am n?chsten ist. Das was ganz unten ist, ist das was bei dir am weitesten weg ist. Es auf den Kopf zu stellen, halte ich nicht für zielführend.

    habe jetzt mal ein Foto gemacht.

    Blau, so würde ich es logisch finden. Wei?, so sieht es das Spiel vor
    Wie findet man das obenliegende Pl?ttchen am schnellst in der Beschreibung?

  • Es hindert einen niemand daran, die Teile so in die Plastikschalen einzusortieren, wie es der Spielerhilfe entspricht. Also 1er oben und 4er unten. Würde ich beim Spielen mit Anf?ngern, die regelm??ig die Spielerhilfe brauchen werden, auch für überlegenswert halten. Wenn die relative Position im Display der relativen Position in der Hilfe entspricht, findet man den Kram sicher leichter.

  • Würde ich beim Spielen mit Anf?ngern, die regelm??ig die Spielerhilfe brauchen werden, auch für überlegenswert halten.

    Auch wenn du das Spiel schon ?fters gespielt hast wirst du das so machen.

    Das Spiel mit allen Komponenten ist so gro? das unm?glich alle Spieler leicht an die Teile kommen. Daher man sagt dann ?Gib mir bitte blau 2 Reihe 2 Pl?ttchen von links“ Bei jeder anderen Sortierung k?nnte man nur blau und den Namen sagen und der helfende Spieler sucht sich halt durch.

  • (...) Bei jeder anderen Sortierung k?nnte man nur blau und den Namen sagen und der helfende Spieler sucht sich halt durch.

    Nicht ganz korrekt; manche der "jeder anderen" Sortierungen sind ja auch nach Stufe sortiert, also k?nnte man sagen "Gib mir mal Blau-2-Urelefant" und dann mu? nur eine Zeile durchsucht werden.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • ANZEIGE
  • Wird wohl eher so ablaufen: "Ich kaufe ein blaues Pl?ttchen" und ich reiche dem Spieler am anderen Ende des Tisches das Tableau mit den blauen Pl?ttchen. Problem gel?st.

  • (...) Bei jeder anderen Sortierung k?nnte man nur blau und den Namen sagen und der helfende Spieler sucht sich halt durch.

    Nicht ganz korrekt; manche der "jeder anderen" Sortierungen sind ja auch nach Stufe sortiert, also k?nnte man sagen "Gib mir mal Blau-2-Urelefant" und dann mu? nur eine Zeile durchsucht werden.

    Im Heft ist es aber bei der anderen Sortierung in Reihe 3. ich denke du meinst blau 2 Gebetpunkte ?Name des Pl?ttchen“

    Bei einem Kreaturenpl?ttchen ist es natürlich leicht. ?Gib mir den Elefant“ jeder weis was gemeint ist.


    Den eigentlichen Grund warum man das umsortiert wie es eben für Ben2 logisch ist wird mir leider nicht klar. Ist aber auch nicht so wichtig. Sollte ja nur eine Anmerkung zu kleinen Unverst?ndnissen sein die sich durch diese 2 Version zieht.

    Es g?be ja noch einiges zu besprechen aber ich merke schon ich Ecke schon wieder an daher lasse ich es lieber.

  • Um auch mal wieder etwas Positives zu nennen: mein Spiel kam samt Erweiterung vollst?ndig bei mir an.


    Bin auf das erste Spiel gespannt. Bisher find ich die Papierqualit?t eher mau, aber der Rest ist okay. Die deutsche Anleitung lie? bisher keine Fragen offen, ob das so bleibt, wird sich bald zeigen.

    Einmal editiert, zuletzt von Elmo ()

  • Wird wohl eher so ablaufen: "Ich kaufe ein blaues Pl?ttchen" und ich reiche dem Spieler am anderen Ende des Tisches das Tableau mit den blauen Pl?ttchen. Problem gel?st.

    Wenn das für euch komfortabel ist?

    Für mich w?re das nichts. Bei den meisten Tischen kann ich das Tableau nicht ablegen weil einfach der Platz fehlt daher ich muss es in der Luft rausnehmen. Nur um dann das Tableau wieder über den ganzen Tisch zurückzugeben.

  • Blau 2 heisst ja nicht "Reihe 2" sondern Level 2.


    Im ?brigen war das im alten Kemet nicht anders. Du darfst aber gerne weitere Kritikpunkte ?u?ern. Kritik darf immer ge?u?ert werden, und natürlich werden wir auch darauf antworten.

  • s3chaos Jetzt stehe ich auf dem Schlauch. Die Stufe des Pl?ttchens steht doch auf dem Pl?ttchen - bei einem gefüllten Tray ist doch ausschlaggebend, was auf den Pl?ttchen steht, und nicht, was darunter im Tray eingepr?gt ist?
    Wenn Du also alle Pl?ttchen derselben Stufe - unabh?ngig von der Pr?gung - anordnest, hast Du die immer in einer Reihe, ob jetzt 4 oben ist oder 1.

    Also, die Pl?ttchen der Stufe II liegen immer in der 2. Reihe, Stufe I in der 1. Reihe usw. usf. (weil die Pl?ttchen die Reihe definieren) - oder wie machst Du das?

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Also, die Pl?ttchen der Stufe II liegen immer in der 2. Reihe, Stufe I in der 1. Reihe usw. usf. (weil die Pl?ttchen die Reihe definieren) - oder wie machst Du das?

    Wenn ich es so anordne wie es vom Spiel gemeint ist liegt der Elefant in der 3 Reihe von oben gesehen (weil Level 2) in der Anleitung ist er aber in der 2 Reihe von oben gesehen.


    Nach dem Spiel wenn gemeinsam das Spiel wegger?umt wird wirst du die Pl?ttchen ganz sicher verkehrt einger?umt bekommen

  • Also, die Pl?ttchen der Stufe II liegen immer in der 2. Reihe, Stufe I in der 1. Reihe usw. usf. (weil die Pl?ttchen die Reihe definieren) - oder wie machst Du das?

    Wenn ich es so anordne wie es vom Spiel gemeint ist liegt der Elefant in der 3 Reihe von oben gesehen (weil Level 2) in der Anleitung ist er aber in der 2 Reihe von oben gesehen.


    Nach dem Spiel wenn gemeinsam das Spiel wegger?umt wird wirst du die Pl?ttchen ganz sicher verkehrt einger?umt bekommen

    In der westlichen Welt lesen wir von links nach rechts und von oben nach unten. Das die n?chste ist also für dir in einem Schriftstück, das am weitesten oben und am meisten links. Je weiter du beim lesen davon weg gehst, desto weiter geht dein Auge in der Auslage weg -> von unten nach oben.

    Deswegen ist es so sortiert und war das auch schon bei Kemet 1.0 so.

    Das war bei mir nie ein Problem.

    Aber wie gesagt: du kannst es ja auch andersrum sortieren. Oben 1 unten 4. Dann ist es ja identisch. Finde ich schlechter, weil die billigeren Pl?ttchen ja schneller weg sind und das muss man flotter sehen. Die Spielhilfe ist eine punktuelle Referenz, kein Abbild des Spielaufbaus. Ihre Sortierung ist daher auch referentiell.

  • ANZEIGE
  • Jetzt stehe ich auf dem Schlauch.

    Die Machtpl?ttchen sind auf den Seiten der Spielerhilfe in einer 4x4 Anordnung abgebildet. Im Plastik-Tray gibt es ebenso eine 4x4-Anordnung -- aber die passt nicht 1:1 zu der Spielerhilfe, weil dort beim planm??igen Einr?umen gem?? Pr?gung am Boden (hast du die gesehen?) die 4er in die oberste Reihe und 1er unterste Reihe kommen sollen anstatt andersrum. In der Spielerhilfe stehen die 1er in der obersten Reihe.

    Ich finde das auch ein bisschen unglücklich.

    Aber im Endeffekt halb so wild, weil man die Trays auch jederzeit anders einr?umen kann, so dass die Anordnung dann der aus der Spielerhilfe entspricht.

  • Deswegen ist es so sortiert und war das auch schon bei Kemet 1.0 so.

    IMHO nicht vergleichbar. Da gab's keine Plastik-Trays. Erst dadurch matcht man die Pl?ttchen in den Trays auf deren Abbildung in der Spielerhilfe(nseite) und erwartet intuitiv eine ?bereinstimmung in der Anordnung.

    Wenn die Anordnung mit den 4ern oben euch wichtig ist, dann h?ttet ihr IMHO die Anordnung in der Spielerhilfe entsprechend herumdrehen sollen.

  • MetalPirate Das hatte ich schon verstanden, aber wie auch immer es einger?umt ist, wenn ich zu jemanden sage, "gib mir Pl?ttchen Blau-2-XXX", dann wird er das immer nur in der Zeile mit den anderen Blau-2-Pl?ttchen suchen, und in keiner anderen.

    Die Behauptung von s3chaos war aber, da? bei der Sortierung gem?? Pr?gung die Level-Information keine Rolle mehr spielt, und das glaube ich nicht. Im Gegenteil, gerade in dem Fall, in dem Spieler A sich ein Pl?ttchen herauspickt und Spieler B bittet, ihm das zu geben, mu? ich Ben2 zustimmen, da? es da keine Rolle spielt, da? die Zeilen im Tray anders angeordnet sind; denn sie sind immer noch nach Leveln geordnet und die Pl?ttchen (und die leeren Felder) zeigen das.

    Der Unterschied ist vor allem dann relevant, wenn man selbst sucht.

    Aber nun habe ich ihn auch verstanden.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

  • Deswegen ist es so sortiert und war das auch schon bei Kemet 1.0 so.

    IMHO nicht vergleichbar. Da gab's keine Plastik-Trays. Erst dadurch matcht man die Pl?ttchen in den Trays auf deren Abbildung in der Spielerhilfe(nseite) und erwartet intuitiv eine ?bereinstimmung in der Anordnung.

    Wenn die Anordnung mit den 4ern oben euch wichtig ist, dann h?ttet ihr IMHO die Anordnung in der Spielerhilfe entsprechend herumdrehen sollen.

    Der Spielaufbau war immer so. Ob Plastiktray oder ohne. Da war sogar in gro?er Abbildung. Und ich erwarte da keine ?bereinstimmung. Ganz im Gegenteil. Ich w?re irritiert, wenn die auf dem Kopf sortiert w?re. Weil ich da schwerer nachschlagen kann. Es ist eben eine Spielerhilfe - ein Referenzblatt - und nicht ein Teil der Auslage. Es ist immer noch ein Nachschlagewerk und das muss in Abstimmung mit dem Nachzuschlagenden funktionieren. Deswegen: Nah und fern, oben nach unten.

    Anders w?re es jetzt, wenn ich in der Anleitung die Pl?ttchen nach 4-1 zeigen würde und dann darunter mit 1-4 erkl?ren. Das w?re nicht hilfreich, weil man mit dem Auge springen muss.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier ge?u?erten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

  • wenn ich zu jemanden sage, "gib mir Pl?ttchen Blau-2-XXX", dann wird er das immer nur in der Zeile mit den anderen Blau-2-Pl?ttchen suchen, und in keiner anderen.

    Sehe ich ebenso. Ich kann die andere Haltung grunds?tzlich verstehen - ich halte sie aber für konstruiert. Ein Problem, das keines ist, weil es nur im theoretischen Setting auftritt (oder in wenigen speziellen F?llen - bei s3chaos etwa). Das ist natürlich legitim, aber nicht ?nderungswürdig.

    Das hier ist mein Privat-Account. Alle hier ge?u?erten Meinungen sind nur meine privaten Meinungen und geben nicht die Meinung von Frosted Games wieder.

    Wenn ihr Fragen zu Frosted Games habt, bitte: FrostedGames

    Einmal editiert, zuletzt von Ben2 ()

  • Angefangen beim Spielplan der nur einseitig bedruckt ist||. Beim alten konnt man auf einer Seite mit 2 oder zu 4 spielen auf der anderen Seite 3 oder 5 Spieler.
    Jetzt beim neuem Brett sind alle Spieleranzahlen auf einer Seite (+6 Spieler) was zur Folge hat das auf manchen Feldern sehr wenig Platz für die Figuren ist zudem die Miniarturen auch noch gr??er geworden sind.

    Das verstehe ich auch nicht und war auch mit die erste Sache, die meiner Frau negativ aufgefallen ist. Die L?sung mit den Sanstürmen ist nett, sieht leider nur ok aus.

    Ist es teurer, ein Spielbrett zweiseitig zu bedrucken? Aber auf der Rückseite ist ja eh was gedruckt.

  • Der Unterschied ist vor allem dann relevant, wenn man selbst sucht.

    Ich denke, dass das allen klar ist. M?glicherweise etwas irritierend ist es dann und nur dann, wenn man auf die Trays schaut, die Spielerhilfe in die Hand nimmt, und dann sich die Frage stellt, was man aktuell oder perspektivisch kaufen m?chte.

    Deshalb halte ich das für ein (vermeidbares) Problem, das insbesondere Spielanf?nger betreffen wird.


    BTW: Die Pr?gung in den Trays gibt ja auch nur die Stufe der Pl?ttchen vor, nicht die Anordnung der vier Pl?ttchen innerhalb der Stufe. Die k?nnte man ja auch beliebig durcheinander einr?umen. (Was für Spielekenner auch v?llig okay w?re! Beim schnellen Wegpacken nach Spielende kann und wird das auch so passieren.) Wer da aber sagt "ich r?ume die Machtpl?ttchen innerhalb der Reihen so ein wie es der Spielerhilfe entspricht", der muss dann eigentlich auch die Frage beantworten, warum diese Regel für die vertikale Richtung dann nicht mehr gelten soll.

  • Angefangen beim Spielplan der nur einseitig bedruckt ist||. Beim alten konnt man auf einer Seite mit 2 oder zu 4 spielen auf der anderen Seite 3 oder 5 Spieler.
    Jetzt beim neuem Brett sind alle Spieleranzahlen auf einer Seite (+6 Spieler) was zur Folge hat das auf manchen Feldern sehr wenig Platz für die Figuren ist zudem die Miniarturen auch noch gr??er geworden sind.

    Das verstehe ich auch nicht und war auch mit die erste Sache, die meiner Frau negativ aufgefallen ist. Die L?sung mit den Sanstürmen ist nett, sieht leider nur ok aus.

    Ist es teurer, ein Spielbrett zweiseitig zu bedrucken? Aber auf der Rückseite ist ja eh was gedruckt.

    Nur, wenn man nicht in 4C druckt. Also Vollfarbe. Die Unterschiede sind preislich aber marginal. Weswegen man da keinen gro?en Bohei mehr drum macht.

    Es ist eine philosophische Frage. Hier ist es auch noch eine logistische - um alles von 2-6 abzudecken br?uchte man 3 Spielplanseiten. Die Abst?nde müssen immer gleich sein.

    Deshalb halte ich das für ein (vermeidbares) Problem, das insbesondere Spielanf?nger betreffen wird.

    Ich halte das für kein echtes Problem sondern - wie geschrieben - für konstruiert. Das war in den ganzen Jahren nie ein Problem, egal mit wem ich Kemet gespielt habe und egal BEI wem ich Kemet gespielt habe.

  • ANZEIGE
  • Ich hab ein wenig das Gefühl, als würden die Leute hier explizit Fehler suchen WOLLEN. Ich versteh das Problem nicht mit der anderen Anordnung des Trays als im Referenzheft. Im Referenzheft lese ich von oben nach unten (günstig zu teuer). Das ist ja total verst?ndlich und logisch. In der Auslage liegen die günstigeren n?her bei mir und die teureren weiter weg. Auch in Ordnung. Wenn ich von oben drauf schaue sind diese beiden Sortierungen jetzt andersrum - na und? :)

    Das ist beim Spiel doch vollkommen egal man schaut eh im Referenzheft und fragt dann denjenigen, der n?her am Tableut sitzt "Kannst du mir mal blau level 2 mit der Verteidigung geben". Sind ja jetzt keine hundert Zeilen wo man ewig suchen müsste :D

  • Das verstehe ich auch nicht und war auch mit die erste Sache, die meiner Frau negativ aufgefallen ist. Die L?sung mit den Sanstürmen ist nett, sieht leider nur ok aus.

    Ist es teurer, ein Spielbrett zweiseitig zu bedrucken? Aber auf der Rückseite ist ja eh was gedruckt.

    Nur, wenn man nicht in 4C druckt. Also Vollfarbe. Die Unterschiede sind preislich aber marginal. Weswegen man da keinen gro?en Bohei mehr drum macht.

    Es ist eine philosophische Frage. Hier ist es auch noch eine logistische - um alles von 2-6 abzudecken br?uchte man 3 Spielplanseiten. Die Abst?nde müssen immer gleich sein.

    Wie ich die Minis am Spielfeld abstelle ist für mich keine philosophische Frage sondern eine praktische. Es gibt einige Felder wo keine 2 Armeen mit 5 Minis + Monster hinpassen (oder gar 7+ Monster). Es hat sich halt kein Verantwortlicher darüber Gedanken gemacht.

    Mich ?rgert es halt sehr das dies beim Vorg?nger schon sehr gut gel?st war. Ok man will eine 6 Stadt dann h?tte man mehr am Design feilen müssen.

  • Die L?sung mit den Sanstürmen ist nett, sieht leider nur ok aus.

    Mich st?ren die Sandstürme überhaupt nicht. Finde die sch?n, mich st?rt der wenige Platz für die Minis.

    Leider passen die Sandstürme auf der Playmat nicht mehr auch so eine Sache die nicht 100% durchdacht ist.

  • Nur, wenn man nicht in 4C druckt. Also Vollfarbe. Die Unterschiede sind preislich aber marginal. Weswegen man da keinen gro?en Bohei mehr drum macht.

    Es ist eine philosophische Frage. Hier ist es auch noch eine logistische - um alles von 2-6 abzudecken br?uchte man 3 Spielplanseiten. Die Abst?nde müssen immer gleich sein.

    Wie ich die Minis am Spielfeld abstelle ist für mich keine philosophische Frage sondern eine praktische. Es gibt einige Felder wo keine 2 Armeen mit 5 Minis + Monster hinpassen (oder gar 7+ Monster). Es hat sich halt kein Verantwortlicher darüber Gedanken gemacht.

    Mich ?rgert es halt sehr das dies beim Vorg?nger schon sehr gut gel?st war. Ok man will eine 6 Stadt dann h?tte man mehr am Design feilen müssen.

    Das war auch nicht, was ich gemeint habe, sondern die Frage nach VS und RS. Ich habe den Plan gerade da. Welche Felder findest du besonders schlimm?

    Ich sehe den Unterschied zu Kemet 1 noch nicht.

  • Bin unterwegs gerne mache ich dir am Abend Beispielbilder

  • ich habe am 20. April ein Ticket er?ffnet wegen fehlender Komponenten... Bisher kein Mucks von Matagot. Ich habe keine Ahnung, wie gro? Matagot ist, aber nach über 2 Wochen nicht mal eine kurze Antwort - ja, wir kümmern uns drum - finde ich schon eher traurig.


    Als Vergleich... Meine fehlende Karte in Lisboa wurde von EGG / Skellig in kürzester Zeit bearbeitet und kommt schon heute an - exakt eine Woche nach Ticketstellung.

  • Ganz ehrlich: Bei Reklamationen im Spiele-Bereich würde ich mir erst ab vier Wochen Wartezeit anfangen, Gedanken zu machen. Nach der Spielemesse, nach gro?en Kickstarter-Auslieferungen (hier der Fall!) und bei Kleinverlagen gilt es umso mehr. Richtig ist zwar, dass es immer mal wieder Gegenbeispiele von Verlagen gibt, die das schneller, kundenfreundlich oder allgemein professioneller gel?st bekommen, auch unter schwierigeren Rahmenbedingungen, aber das ist nichts, das man allgemein so voraussetzen kann.

    Au?erdem: im Endeffekt z?hlt, wann du Ersatz bekommst. Wenn der nach drei Wochen überraschend im Briefkasten landet, ohne dass du vorher irgendwas geh?rt hast (ja, das gibt's!), dann ist das besser, als wenn direkt die automatisierte Eingangsbest?tigung eines Ticketsystems kommt und dann erstmal lange nichts passiert. Gerade Kleinverlage, die mit Anfragen überschwemmt werden, ziehen sich dann ganz gerne auch mal auf die Methode zurück, nur noch Zeugs zu verschicken und dafür s?mtliche Kommunikation einzustellen, denn das Beantworten der Mails kostet natürlich auch Zeit, die dann anderswo fehlt. Klar: Das ist unprofessionell -- aber doch auch irgendwo nachvollziehbar für kleine Klitschen, was viele Verlage eben sind.


    Speziell zum konkreten Fall Kemet: Bei Matagot hat man jetzt hinreichend mitbekommen, dass die (a) nicht unbedingt professionell arbeiten (nett ausgedrückt) und (b) gerade ziemlich unter Wasser sein dürften mit Reklamationen. Damit will ich nichts rechtfertigen oder sch?nreden. Aber dass da zwei Wochen Wartezeit dann nichts sind, wo man schon nerv?s werden müsste, das kann man sich dann schon herleiten.