Corona-Virus - Wie geht ihr damit um?

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
Manchmal explosiv – Nutzung auf eigene Gefahr – Ignorieren m?glich
  • Menschen zusammen, in Schlange oder Raum erh?hen das Ansteckungsrisiko. Rauch mal neben Deinem Chef...der wird Dir was Husten...ja da ziehen aber auch die Viren hin :)

    Sehr guter Vergleich. Bei uns in ?sterreich waren vorige Woche Massentestungen angesagt. Find ich im Prinzip gut nur das sie in Wien in gro?en Hallen durchgeführt wurden weniger. Die Freiwillige Beteiligung war gering, wenn sie aber hoch gewesen w?re dann w?re es meines erachtens der beste Ort gewesen um sich anzustecken.

  • ANZEIGE
  • Und ich h?nge noch einen dran: 1,5m sind 1,5m und 2m sind 2m...das wissen auch viele Menschen nicht...einfach mal Gliederma?stab (Zollstock) ausklappen...und man staunt wie "weit" das ist!!!! Und mit diesem Bilde geht man duch die Gegend und h?lt auch fein ABSTAND.

  • Bei uns kam heute die Mitteilung, wie es für den Fall der F?lle in der Grundschule weitergehen soll:


    Jeden Donnerstag sollen die Eltern in einem Zeitfenster von 4 Stunden in der Aula die bearbeiteten Sachen der Kinder abgeben und neues Material mitnehmen. Das Zeitfenster ist dabei natürlich voll in die normale Arbeitszeit gelegt.


    Es sollen wohl nur 10 Personen gleichzeitig reindürfen...gesch?tzte Schülerzahl 600.


    Also trotten da jeden Donnerstag innerhalb von 4 Stunden 600 Leute durch...grandioser Plan.:/

  • Der Test oder Impfung in gro?en Hallen ist insofern die beste L?sung...sollte man noch fein Abluftanlage einbauen und einen geschickten "Patienten"-Fluss...ohne Staus o. Ansammlung. Feine Aufgabe für die Mathematiker!!! Sollte aber gehen...Obacht muss man nur haben das der Stau nicht VOR der Halle sich bildet! Wie meist an L?den: drinnen 3 Personen...draussen 16 Personen oder mehr mit 30cm Abstand; das bringt dann nichts.

  • Da gabs doch Videos von den Schlangen gestern....100 Meter Schlange...dürften dann ja eigentlich nur max. 67 Personen gewesen sein...sah mir aber locker nach dem doppelten aus...


    Fand die eine Aussage von dem Prof. bei der PK in Bayern gestern ganz gut:


    Es ist eigentlich ein Weihnachtsfest und kein Weihnachtsgesch?ft....und er zitierte einen Alt-Bundeskanzleri, der immer die Anektote brachte, dass er als Kind stets zwei Orangen bekommen habe.....und sooooo lange ist das ja auch nicht her.


    aber was tut man nicht alles für eine PS5...und Gutscheine oder Geld schenken geht ja gar nicht.....neje, lieber bei der Pandemie Socken kaufen gehen.

  • Wie ist das bitte mit dem Sinn und Zweck des Lockdowns vereinbar?

    Der Sinn und Zweck des Lockdowns ist es doch nicht, dass Leute am einkaufen zu hindern, sondern Kontakte zu reduzieren. Komplett offen mit hunderten Leuten, die nur aus Langweile ins Gesch?ft gehen, gegenüber wenige Kunden, die gezielt einkaufen, macht m.E. einen gewaltigen Unterschied. Vielleicht h?tte man auch dies verbieten sollen, aber der Unterschied ist doch offensichtlich.

    Oder, wenn du lieber im Gesch?ft kaufst: fast jeder Real hat einen Babybereich mit Kinderw?gen, Wickeltischen, etc.

    Im Real kommen dann diese zus?tzlichen Baby-Kunden nicht mit andere Kunden und Angestellten in Kontakt? Da ist es doch besser, sie kaufen gezielt mit Termin im M?belhaus ein, wo es dann kaum Kontakte gibt und die sind sogar noch nachvollziehbar dank Registrierung.:/

    Offen gesagt verstehe ich zwei der drei Themen ganz und gar, n?mlich Küche und Babyzimmer. (Bad verstehe auch ich nicht.) Geboren wird auch in Zeiten des Lockdowns, und dass Babybett und Wickeltisch und mutma?lich auch Kinderwagen dann zum Basisbedarf geh?ren, verstehe ich voll und ganz. Und Küche verstehe ich auch - wir ziehen im April um, müssen für die neue Wohnung eine Küche kaufen und befürchten angesichts vermutlich teils langer Lieferzeiten, bei einer Verl?ngerung des Lockdowns bis in den Februar dann wochenlang mit 2 kleinen Kindern und ohne Herd oder Spüle dazustehen.

    H?tte deine neue Wohnung kein Bad, würdest du vermutlich Bad verstehen ... 8o

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters

  • Eigentlich wollte ich mich hier bedeckt halten, aber jetzt haben wir den ersten Positiv-Fall in der Familie (junge Lehrerin, sehr akkurat mit allen Regeln), Ansteckung vermutlich von einem bestimmten Kind in vorderster Reihe mit Positivfall in der Familie, weil - wie es mir zugetragen wurde - das Gesundheitsamt (NRW) die Geschwisterkinder positiv getesteter Kinder schon nach drei Tagen wieder zur Schule schicken, wenn sie symptomfrei sind. Haben die den Schuss nicht geh?rt? Erz?hl mir noch einer was von Infektionsketten und der infekti?sen Frist, die mit Sicherheit nicht nur drei Tage betr?gt. Verantwortungslos. Da geh?rt doch die ganze Familie 10 oder mehr Tage in Quarant?ne, machen andere L?nder doch auch so, Geht hoffentlich gut (Symptome sind leider da).

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Eigentlich wollte ich mich hier bedeckt halten, aber jetzt haben wir den ersten Positiv-Fall in der Familie (junge Lehrerin, sehr akkurat mit allen Regeln), Ansteckung vermutlich von einem bestimmten Kind in vorderster Reihe mit Positivfall in der Familie, weil - wie es mir zugetragen wurde - das Gesundheitsamt (NRW) die Geschwisterkinder positiv getesteter Kinder schon nach drei Tagen wieder zur Schule schicken, wenn sie symptomfrei sind. Haben die den Schuss nicht geh?rt? Erz?hl mir noch einer was von Infektionsketten und der infekti?sen Frist, die mit Sicherheit nicht nur drei Tage betr?gt. Verantwortungslos. Da geh?rt doch die ganze Familie 10 oder mehr Tage in Quarant?ne, machen andere L?nder doch auch so, Geht hoffentlich gut (Symptome sind leider da).

    Ich denke, F?lle wie diese sorgen auch für weiteren Unmut den Regeln gegenüber, da hier eine unglaubliche Inkonsistenz im Vorgehen sichtbar wird.

    So ein Vorgehen kann ich einfach nicht verstehen...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • ANZEIGE
  • Ich denke, F?lle wie diese sorgen auch für weiteren Unmut den Regeln gegenüber, da hier eine unglaubliche Inkonsistenz im Vorgehen sichtbar wird.

    So ein Vorgehen kann ich einfach nicht verstehen...

    Nein, natürlich verstehen wir das nicht. Aber durch solche Meldungen muss sich niemand gen?tigt sehen, alles für Quatsch zu halten und den Querdenker raush?ngen zu lassen, denn das ist mindestens genauso kontraproduktiv. Wer so reagiert, verliert all meinen Respekt.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Smuntz Alles Gute für Euch!

    Ich k?nnte so ein paar Geschichten von dem für uns zust?ndigen Gesundheitsamt erz?hlen, aber sagen wir mal so: Mit der Quarant?ne sieht man das an Schulen nicht so eng; mit angeordneten Tests für Familienangeh?rige ebenfalls nicht.

  • Mit der Quarant?ne sieht man das an Schulen nicht so eng; mit angeordneten Tests für Familienangeh?rige ebenfalls nicht.

    Kann ich best?tigen!!! Bei Freund mit Familie in welchem sich Tochter angesteckt hatte auch so...Quarant?ne 10 Tage aber kein Test o.?.


    Das hat eben die Regierung verpennt (Menschen k?nnen sie nicht einsperren) aber die Gesundheits?mter mit unterschiedlicher Software, kaum Trecking o.?... Klar sind das auch Menschen aber der Gesamtmechanismus stimmt/ funktioniert nicht!!!


    Ob Digitalisierung, bessere App (warum nicht automatisch mit dem n?chsten AndroidUpdate im BackRound mit Installiert...keine App sondern: roter Bildschirm mit Meldung wenn positiver Kontakt o.?.?), Trecking... da h?ngt Deutschland sehr hinterher...

  • Smuntz Alles Gute für Euch!

    Ich k?nnte so ein paar Geschichten von dem für uns zust?ndigen Gesundheitsamt erz?hlen, aber sagen wir mal so: Mit der Quarant?ne sieht man das an Schulen nicht so eng; mit angeordneten Tests für Familienangeh?rige ebenfalls nicht.

    ..das ist aber auch schlicht von Ort zu Ort unterschiedlich: W?hrend hier im Düsseldorfer Umland Monheim, Langenfeld und Leverkusen sehr streng sind und LehrerInnen auch nur bei Kontakt mit Risikopersonen den Unterricht erst einmal bis zum Test verbieten, sind Neuss und Düsseldorf gefühlt sehr lax und schicken alles an die Schule was nur irgendwie noch zwei Beine zum Laufen hat. Das führt dann auch an den Schulen zu absurden Situationen, da jeweils das Gesundheitsamt des Wohnsitzes entscheidet. In K?ln und Umland sieht es genauso aus. Da muss man dann als Elternteil einfach selbst die Konsequenzen draus ziehen, wenn man es sich irgendwie leisten kann.


    Anders als Berlin ist übrigens hier in NRW die Einkaufssituation wohl noch relativ entspannt, "nur" 30% mehr Leute in den Innenst?dten. Dafür extrem lange Schlangen vor den Friseuren, weil man ja auf keinen Fall mit ungeschnittenen Haaren am Weihnachtsabend auftauchen darf - da kommt Knecht Ruprecht und haut dich in den Sack.

  • Ich denke, F?lle wie diese sorgen auch für weiteren Unmut den Regeln gegenüber, da hier eine unglaubliche Inkonsistenz im Vorgehen sichtbar wird.

    So ein Vorgehen kann ich einfach nicht verstehen...

    Nein, natürlich verstehen wir das nicht. Aber durch solche Meldungen muss sich niemand gen?tigt sehen, alles für Quatsch zu halten und den Querdenker raush?ngen zu lassen, denn das ist mindestens genauso kontraproduktiv. Wer so reagiert, verliert all meinen Respekt.

    Bei solchen Aktion der Gesundheits?mter frage ich mich nur immer, ob dort dann an den entscheidenden Stellen nicht auch Querdenker sitzen...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Ebenfalls bei der Pandemiebek?mpfung kontraproduktiv: Ausgerechnet die Verteilung der FFP2 - Schutzmasken. Lange Schlangen vor den Apotheken - bestehend aus eben den Leuten, die die Masken eigentlich schützen sollen. Mindestabstand - wird auch eher weniger eingehalten. Die Apotheker beklagen die viel zu kurze Vorlaufzeit zur Maskenbestellung, die Vorr?te waren zum Teil schon vor der Mittagspause verbraucht.

    Und weil der Mensch ein Mensch ist, drum hat er Stiefel im Gesicht nicht gern!

    Er will unter sich keinen Sklaven sehn und über sich keinen Herrn.


    (Bertolt Brecht)

    Einmal editiert, zuletzt von Lighthammel ()

  • Die Idee mit den Masken in den Apotheken kann ich auch ehrlich gesagt nicht wirklich nachvollziehen.

    Jetzt, nachdem alle mehr als ein halbes Jahr selbst für Masken sorgen mussten, gibt der Staat unglaubliche drei (in Zahlen 3) Masken pro Person aus? Wer jetzt noch keine hat, dem ist doch ohnehin nicht zu helfen.

    Okay - es sind FFP2-Masken, die dann wiederum vermutlich viele noch nicht haben (auch wenn das kein gro?es Problem w?re), aber da es Einmalmasken sind, sind die doch auch Ruck-Zuck wieder verbraucht und der Effekt verpufft...

    Das erscheint mir doch seeeehr viel Aufwand für echt wenig Nutzen, oder?

    Au?erdem habe ich heute in einem Radiobericht geh?rt, dass die Masken angeblich auch noch den Apotheken fürstlich bezahlt werden.

    Auch, wenn sie es jetzt erst einmal vorlegen müssen, bezahlen die Apotheken nun sch?tzungsweise maximal 1 Euro pro Maske, sollen aber am Ende 6 Euro pro Maske vom Staat erhalten!!

    Apotheker sollen 6 Euro pro Maske erhalten

    Sp?testens ab da klingt es wirklich wie pure Geldverbrennung, was sicherlich auch günstiger und effektiver m?glich gewesen w?re...als Unterstützung für die Apotheken eignet es sich natürlich, aber ich glaube nicht, dass die wegen des Lockdowns überhaupt gro?e Probleme bekommen...

    Im Januar soll es dann noch mehr Masken auf dem gleichen Weg geben, nur sollen dafür vorher Coupons verschickt werden - was das dann wiederum kostet, will ich gar nicht wissen...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • ANZEIGE
  • Auch, wenn sie es jetzt erst einmal vorlegen müssen, bezahlen die Apotheken nun sch?tzungsweise maximal 1 Euro pro Maske, sollen aber am Ende 6 Euro pro Maske vom Staat erhalten!!

    Ich empfehle dir, den von dir selbst verlinkten Artikel auch mal selbst zu lesen. Dann wüsstest du, dass der Einkaufspreis einer FFP2-Maske rund um 2 Euro liegt. :rolleyes:

    Damit befinden wir uns schon ungef?hr im Bereich einer üblichen Marge.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele t?tig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz pers?nliche Meinung von mir.

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Okay, sorry - ich hatte diesen Link nur kurz herausgesucht, um etwas schriftliches beizulegen, muss aber zugeben, dass ich hier tats?chlich nur überflogen habe.

    In dem Radiobericht (WDR 5) war die Rede von um die 0,90 Einkaufspreis für die Apotheker...

    Real wei? ich es leider nicht genau.

    Und sind die Margen wirklich so hoch???

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • In dem Radiobericht (WDR 5) war die Rede von um die 0,90 Einkaufspreis für die Apotheker...

    Der Einkaufspreis h?ngt bei solchen Artikeln sicherlich stark vom Marktumfeld sowie dem Staffepreis ab. Es geht aber prim?r darum, dass die Apotheker für die Verteilung vergütet werden. Und das kostet nun mal jede Menge Asche

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erw?hne, immer meine pers?nliche Meinung wieder.

  • In dem Radiobericht (WDR 5) war die Rede von um die 0,90 Einkaufspreis für die Apotheker...

    Der Einkaufspreis h?ngt bei solchen Artikeln sicherlich stark vom Marktumfeld sowie dem Staffepreis ab. Es geht aber prim?r darum, dass die Apotheker für die Verteilung vergütet werden. Und das kostet nun mal jede Menge Asche

    Die Vergütung erscheint mir ja nur überzogen zu sein, aber wenn ihr sagt, dass das übliche Margen sind und das ein fairer Preis ist, lerne ich da gerne dazu ;)

    Dennoch erscheint es mir ein hoher Preis, dass der Staat letztlich für jede Maske 6 bezahlt, wo jeder von uns sie sich selbst für einen Bruchteil bestellen k?nnte...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Zitat

    Die Risikopatienten und Senioren sollen jedoch eine Eigenbeteiligung ?in H?he von zwei Euro je Abgabe von sechs Schutzmasken? leisten. Die Beteiligung sollen die Apotheker behalten und auf den Erstattungsbetrag angerechnet werden.

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erw?hne, immer meine pers?nliche Meinung wieder.

  • Zitat

    Die Risikopatienten und Senioren sollen jedoch eine Eigenbeteiligung ?in H?he von zwei Euro je Abgabe von sechs Schutzmasken? leisten. Die Beteiligung sollen die Apotheker behalten und auf den Erstattungsbetrag angerechnet werden.

    Ich denke, dass ist mehr ein Schutzbetrag für die Abgabe, damit man das mehr wertsch?tzt und sich das nur holt, wenn notwendig - denn für die sechs Masken würden ja insgesamt 36 erstattet...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

    Einmal editiert, zuletzt von Neva Kee ()

  • Noch mal: Die Margen sind üblicherweise nicht ganz so hoch. Aber hier geht es doch darum, dass die Apotheken eine Aufgabe im Auftrag des Staates übernommen haben. Das erfordert zus?tzlichen personellen Aufwand und zum Teil auch darüber hinaus. Ich habe zum Beispiel im Radio einen Bericht über eine Apotheke geh?rt, die extra ein kleines Weihnachtsmarkth?uschen vor der Apotheke aufgestellt hat, um die Masken zu verteilen und den Normalbetrieb der Apotheke nicht zu gef?hrden.

    Deshalb zahlt der Staat eine Vergütung, die über die normale Marge hinausgeht. Für mich ist das absolut nachvollziehbar.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele t?tig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz pers?nliche Meinung von mir.

  • ANZEIGE
  • Okay - kann ich nachvollziehen - bleibt noch die Frage nach dem Nutzen, da die Masken doch durch ihre Kurzlebigkeit nur ein Tropfen auf den hei?en Stein sind, oder?

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Mein Nachbar ist Apotheker und hat uns vor ein paar Wochen mit FFP3 Masken für je ca. 4 Euro/Stück versorgt (sollen ca. 8h wirksam nutzbar sein). Da er die als Mitarbeiter kauft zahlt er i.d.R. nur EK + MwSt (aber es kann sein dass hier noch ein Spezialrabatt zum tragen kam).

    Status 12M12S 2021: 6M8S


    (Fantastische Reiche, Die Abenteuer des Robin Hood, Cantaloop, Majesty, Bunte Bl?tter, Gold, Auf die Nüsse, Under Falling Skies)


    2021: 8 | 2020: 24 | 2019: 15 | 2018: 8 | 2017: 6 | 2016: 6 | 2015: 12 | 2014: 12 | 2013: 15 | 2012: 20

  • Ich muss mich grade damit auseinandersetzen das ein Kollege von der Arbeit in seinem WhatsApp Status kruden Coronaverharmloser Bl?dsinn teilt. (Wir haben eine Mitarbeiter WA Gruppe)...es triggert mich ungemein und ich habe noch nicht endgültig beschlossen wie ich damit umgehen soll.

  • Ich muss mich grade damit auseinandersetzen das ein Kollege von der Arbeit in seinem WhatsApp Status kruden Coronaverharmloser Bl?dsinn teilt. (Wir haben eine Mitarbeiter WA Gruppe)...es triggert mich ungemein und ich habe noch nicht endgültig beschlossen wie ich damit umgehen soll.

    Ich bin da der Typ für Konfrontation... Ich habe auch damals einer Kollegin "übers Maul gefahren" als sie meinte dass sie diesmal AfD w?hlen m?chte... Meine Reaktion war dann - wie viele Kinder hast du? 1 wann willst du denn die restlichen 5 machen (das war irgendwo im Parteiprogramm der AfD damals)? Und ich hoffe du erinnerst dich daran dass die AfD in der Bankenkrise vorgeschlagen hat dass die Angestellten betroffener Unternehmen doch auch mal auf ihr Gehalt verzichten k?nnten - wie lange kannst du ohne dein Gehalt arbeiten bzw. darauf verzichten?


    Sie war dann ziemlich kleinlaut...

  • Sein erster WA Status war ein Screenshot einer Seite von Samuel Eckert, evangelikaler Querdenken Shootingstar der aus der Schweiz v?llig krude Youtubevideos verbreitet...da dacht ich echt, jetzt is alles zu sp?t. Ich bin mir nicht sicher wieviele meiner Kollegen das auch gesehen haben und einordnen k?nnen. Denke ich werde ihn mal drauf ansprechen.

  • Sein erster WA Status war ein Screenshot einer Seite von Samuel Eckert, evangelikaler Querdenken Shootingstar der aus der Schweiz v?llig krude Youtubevideos verbreitet...da dacht ich echt, jetzt is alles zu sp?t. Ich bin mir nicht sicher wieviele meiner Kollegen das auch gesehen haben und einordnen k?nnen. Denke ich werde ihn mal drauf ansprechen.

    Du kannst auch erst einmal darauf verweisen, dass über die Dienst-Konten nur dienstliche Belange kommuniziert werden sollten.

    Wenn Du die Diskussion m?chtest, kannst Du natürlich auch direkt schreiben: "keine Verschw?rungsmythen" ;)

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Also hier ist der Wortlaut der 10. BayIfSMV:


    10. BayIfSMV


    Wo steht da wie von dir zitiert und klar aufgezeigt:

    In der 11. Fassung ist das jetzt klargestellt. In §2 wird zwar weiterhin von "Besuch" gesprochen, aber es wird auf den neuen §4 (Kontaktbeschr?nkung) verwiesen. Darin wird der gemeinsame Aufenthalt sowohl im privaten, wie auch im ?ffentlichen Raum geregelt. Ab jetzt ist es imo sp?testens unmissverst?ndlich im Gesetz festgelegt, dass auch ein zuf?lliges Zusammentreffen von mehr als zwei Haushalten nicht erlaubt ist.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Sein erster WA Status war ein Screenshot einer Seite von Samuel Eckert, evangelikaler Querdenken Shootingstar der aus der Schweiz v?llig krude Youtubevideos verbreitet...da dacht ich echt, jetzt is alles zu sp?t. Ich bin mir nicht sicher wieviele meiner Kollegen das auch gesehen haben und einordnen k?nnen. Denke ich werde ihn mal drauf ansprechen.

    Du kannst auch erst einmal darauf verweisen, dass über die Dienst-Konten nur dienstliche Belange kommuniziert werden sollten.

    Wenn Du die Diskussion m?chtest, kannst Du natürlich auch direkt schreiben: "keine Verschw?rungsmythen" ;)

    Ist kein Dienst Konto, wir nutzen WA als Gruppe auf unserem privaten Handy um uns im Notfall auszutauschen oder kurze Infos zu schicken.

  • ANZEIGE
  • Sein erster WA Status war ein Screenshot einer Seite von Samuel Eckert, evangelikaler Querdenken Shootingstar der aus der Schweiz v?llig krude Youtubevideos verbreitet...da dacht ich echt, jetzt is alles zu sp?t. Ich bin mir nicht sicher wieviele meiner Kollegen das auch gesehen haben und einordnen k?nnen. Denke ich werde ihn mal drauf ansprechen.

    Du kannst auch erst einmal darauf verweisen, dass über die Dienst-Konten nur dienstliche Belange kommuniziert werden sollten.

    Wenn Du die Diskussion m?chtest, kannst Du natürlich auch direkt schreiben: "keine Verschw?rungsmythen" ;)

    Ist kein Dienst Konto, wir nutzen WA als Gruppe auf unserem privaten Handy um uns im Notfall auszutauschen oder kurze Infos zu schicken.

    Wenn Du es ansprechen willst, dann würde ich das aber individuell und nicht über die Gruppe machen - im Eins zu Eins Gespr?ch ist sicherlich eine bessere Verst?ndigung m?glich, wenn überhaupt -

    Du kannst in der Gruppe ja einen entsprechenden Eintrag machen, dass Du gerne mal "darüber reden" würdest, aber eben in einer privaten Unterhaltung, damit es nicht einfach so stehen bleibt.

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

    Einmal editiert, zuletzt von Neva Kee ()

  • Am 11. Oktober hat Karl Lauterbach noch prophezeit, dass, wenn wir t?glich 20.000 Neuinzidenzen haben, vier Wochen sp?ter am Tag 200 Menschen sterben, wenn von den 20.000 viele ?ltere betroffen sind.
    Zu dem Zeitpunkt hatten wir am Tag 6 Tote, und eine Zahl von 200 pro Tag wirkte wie die Apokalypse.
    Nicht erst seit dem wird der Mann von Ma?nahmengegner aufs ?belste beschimpft, nicht zuletzt auch hier im Forum (Ich erinnere mich an Begriffe wie "Tod auf Latschen", "Hackfresse" und "Wichtigtuer").

    Jetzt haben wir rund 30.000 Neuinzidenzen am Tag, seit zehn Tagen regelm??ig weit über 200 Tote am Tag und heute (inklusive ?bertragungsziffer aus Sachsen) fast 1.000 Tote. Und es zeigte sich, dass nicht mal seine 4 Wochen eingehalten wurden, denn wir haben zwar seit Anfang November regelm??ig 20.000 Neuinzidenzen, aber auch schon seit Anfang November immer wieder weit über 200 Tote am Tag.

    Leider habe ich noch keinen Ma?nahmengegner gefunden, der mal anerkennt, dass der "Schwarzmaler" Lauterbach nicht nur richtig lag, sondern noch zu niedrige Zahlen angsetzt hat! W?re ja auch schwer, die eigenen Aussagen von gestern zu relativieren, also schweigt man lieber. Immerhin beschimpft ihn niemand mehr als Schwarzmaler oder "Dampfplauderer". Zumindest scheint er für seine Rolle als Sündenbock der Ma?nahmengegner weit unattraktiver geworden zu sein.

  • Zumindest scheint er für seine Rolle als Sündenbock der Ma?nahmengegner weit unattraktiver geworden zu sein.

    Naja, seine Prognosen kann man halt nicht mehr kritisieren, da sie von der Realit?t eingeholt worden sind.


    Und es muss sollte jedem klar sein, dass die Infektionszahlen noch mindestens eine Woche weiter steigen bevor die Auswirkungen des Lockdowns auch nur ansatzweise sichtbar werden.

  • Ich muss mich grade damit auseinandersetzen das ein Kollege von der Arbeit in seinem WhatsApp Status kruden Coronaverharmloser Bl?dsinn teilt. (Wir haben eine Mitarbeiter WA Gruppe)...es triggert mich ungemein und ich habe noch nicht endgültig beschlossen wie ich damit umgehen soll.

    Ich pers?nlich würde es ignorieren. Der WA-Status wird eh von vielen ignoriert und diesen Verschw?rungstheoretiker kennen vermutlich auch nur die wenigstens deiner Kollegen. Da ein gro?es Fass aufzumachen, ist eher kontraproduktiv.

    Au?erdem k?nntest du dir damit vielleicht ein Eigentor schie?en, falls du auf der Arbeit deine politischen Thesen ?hnlich offensiv vertrittst wie manchmal hier (ohne die beiden Dinge jetzt gleichsetzen zu wollen)

    Wenn es dich aber extrem st?rt oder dir die Person trotzdem sehr am Herzen liegt, sprich sie lieber pers?nlich an. Beim Chef anschw?rzen oder vor allen Kollegen zurechtweisen, solltest du sie jedenfalls nicht, solange sie nicht aktiv in der Gruppe seine Botschaften teilt.

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters

  • Ich muss mich grade damit auseinandersetzen das ein Kollege von der Arbeit in seinem WhatsApp Status kruden Coronaverharmloser Bl?dsinn teilt. (Wir haben eine Mitarbeiter WA Gruppe)...es triggert mich ungemein und ich habe noch nicht endgültig beschlossen wie ich damit umgehen soll.

    vermutlich lesen wir irgendwann davon, dass eine WhatsApp-Gruppe von Extremisten aufgeflogen ist ;) Mitgefangen. mitgehangen =O


    Heute morgen war auf den Stra?en übrigens bei uns nicht weniger los als die letzten Tage. Auch in der Stadt laufen relativ viele herum. Mal schauen, wie das dann kommende Woche aussieht, wenn viele Urlaub haben.

  • Heute morgen war auf den Stra?en übrigens bei uns nicht weniger los als die letzten Tage. Auch in der Stadt laufen relativ viele herum. Mal schauen, wie das dann kommende Woche aussieht, wenn viele Urlaub haben.

    Gestern war bei uns auch noch alles unver?ndert, heute ist meine Bahn auf dem Arbeitsweg wie ausgestorben. Find ich auch spannend und unerwartet ...