Heroquest in 2020 - taugt das überhaupt noch was oder wurde es vom Zahn der Zeit kaputtgenagt?

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Kann sich noch einer von euch Originalbesitzern an den Preis erinnern? Ich lese bei BGG immer etwas von 30$ oder gar weniger. In meiner Erinnerung war das Spiel nicht so günstig.

    30 Dollar dürften damals rund 60 Mark gewesen sein. Plus ?bersetzerkosten etc. ... 70-80 Mark klingt plausibel.

  • ANZEIGE
  • 30 Dollar dürften damals rund 60 Mark gewesen sein. Plus ?bersetzerkosten etc. ... 70-80 Mark klingt plausibel.

    Dann ist wohl der einzige Unterschied, dass für die US-K?ufer das scheinbar ein ganz normaler (oder sogar günstiger) Preis war - für mich aber ein Haufen Kohle (das sind schlie?lich viele Wochen Taschengeld).

    Einmal editiert, zuletzt von jorl ()

  • Der Charme am alten Heroquest war die 70`er Jahre Grafik, das einfache Gameplay...

    Das bringt mich auf eine Idee - man müsste mal ein spielerisches Nostalgiewochenende zelebrieren mit den ganzen damaligen “?berspielen” wie eben Heroquest, Talisman, Risiko, ?l für uns alle, Shogun (von MB)...:/

    Idealerweise zu Ostern mit abschlie?ender ritueller Opferung im Osterfeuer. ;)

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Umso krasser ist es, dass doch sehr viele das Spiel schon damals hatten.

    80 DM für Anfang der 90er ist schon ne Hausnummer für ein Brettspiel imo.

    Kann mich gar nicht erinnern: war das stark beworben im Wochenendzeichentrick-Fernsehen?

  • Umso krasser ist es, dass doch sehr viele das Spiel schon damals hatten.

    80 DM für Anfang der 90er ist schon ne Hausnummer für ein Brettspiel imo.

    Wir hatten ja sonst nix Anderes :loudlycrying::loudlycrying::loudlycrying:

    ;)


    Aber hast recht: Das Spiel war -wie beim schwarzen Turm- damals preislich schon eine Hausnummer.

    Ich hatte es mE zu Weihnachten bekommen...da gab es dann nur noch warme Socken und Unterhosen dazu... ^^:thumbsup:

  • Umso krasser ist es, dass doch sehr viele das Spiel schon damals hatten.

    80 DM für Anfang der 90er ist schon ne Hausnummer für ein Brettspiel imo.

    Danke. Da bin ich doch nicht der einzige, der das so sieht.

    Kann mich gar nicht erinnern: war das stark beworben im Wochenendzeichentrick-Fernsehen?

    Es gab zumindest die Werbung. Wie oft die kam, kann ich nicht sagen. Ordentlich Eindruck hat sie aber schon gemacht.

  • Kann mich gar nicht erinnern: war das stark beworben im Wochenendzeichentrick-Fernsehen?

    Es gab zumindest die Werbung. Wie oft die kam, kann ich nicht sagen. Ordentlich Eindruck hat sie aber schon gemacht.

    Gab es und wurde mE auch gut beworben........das Spiel stand daher n?mlich gaaaanz weit oben auf meinem selbst geschriebenen Wunschzettel....Ich denke, dass meine Eltern das Spiel nur deshalb gekauft hatten, damit sie einfach von mir zukünftig in Ruhe gelassen werden und wieder ihren Seelenfrieden daheim finden..... ;)


    [Externes Medium: https://youtu.be/TAkWcihkrFc]

    ...wobei ich sagen muss, dass der Werbespot mE nicht von 1989 ist, sondern mE um die 90`er, denn zu dem Zeitpunkt (= 1989) hatte ich das Spiel schon l?ngst.

    4 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Umso krasser ist es, dass doch sehr viele das Spiel schon damals hatten.

    80 DM für Anfang der 90er ist schon ne Hausnummer für ein Brettspiel imo.

    Kann mich gar nicht erinnern: war das stark beworben im Wochenendzeichentrick-Fernsehen?

    Ich glaube sooo viel war das nicht. War denn ein Gameboy nicht ganz ?hnlich?

    ...den hatte ja gefühlt wieder jeder. ;)

  • Gab es und wurde mE auch gut beworben........das Spiel stand daher n?mlich gaaaanz weit oben auf meinem selbst geschriebenen Wunschzettel....Ich denke, dass meine Eltern das Spiel nur deshalb gekauft hatten, damit sie einfach von mir zukünftig in Ruhe gelassen werden und wieder ihren Seelenfrieden daheim finden..... ;)


    [Externes Medium: https://youtu.be/TAkWcihkrFc]

    ...wobei ich sagen muss, dass der Werbespot mE nicht von 1989 ist, sondern mE um die 90`er, denn zu dem Zeitpunkt (= 1989) hatte ich das Spiel schon l?ngst.

    Ha, die komische Fratze kenn ich auch noch...

    Ich hatte dann sp?ter Die Burg des Schreckens. War eigentlich schon cool, aber als ich das vor ein paar Jahren mal wieder gespielt hab is leider der Glanz der Vergangenheit mit dem Staub der sich auf der Box angesammelt hat abgegangen. Ich glaub das f?llt wirklich unter "wir hatten ja nichts".

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • ANZEIGE
  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass es 60 Mark waren. Ich hatte mir von meinen Eltern 50 Mark mühsam erqu?ngelt um dann im Laden zu sehen, dass ich noch 10 Mark mehr brauchte. Also nochmal qu?ngeln.

  • Hero Quest ist für viele ein pr?gendes Spiel. Es gab das Spiel in jedem Ladan zu kaufen und damit war das für viele der erste Kontakt überhaupt mit einem Dungeon Crawler, mit einer derartigen Ausstattung an Miniaturen, mit einer Art Kampagnenspiel.

    Ja, es hat mich bis heute gepr?gt, ?u?erst kritisch bei Dungeon Crawlern zu bleiben. :lachwein:


    Wir waren ein Haufen Nerds und klar war Hero Quest auf dem Tisch. Ich habe es gehasst und nur wegen den Kumpels mitgespielt. Ich fand die Helden nervig, unausgeglichen, die Helden-Minis h??lich. Ich war wohl aber der einzige weit und breit. Ich habe damals lieber DSA und MERS oder Warhammer Fantasy gespielt, als Brettspiel alles andere was mit Eurogame zu tun hatte. Damals war mir der Begriff natürlich fremd. Wir waren wohl so 10 oder 12. Etwas mehr abgeholt hat mich damals Star Quest.

  • Es w?re mMn damals cool gewesen, wenn es bei Heroquest analog zu Starquest wechselbare Waffen gegeben h?tte. K?nnte man ja heute bei der Neuauflage berücksichtigen, allerdings mit kleinen Magneten, damit die Plastikteile beim Wechsel nicht irgendwann abbrechen.

  • Shogun (von MB)...

    Meiner Meinung nach immer noch ein gutes Spiel.

    Was sich auch unausl?slich ins Hirn gebrannt hat und auch heute noch als Metapher zum Geld einsammeln gebr?uchlich ist - “Collect Koku”! Ein leichtes Grinsen huscht dann über einige Gesichter...:)

    Ok, Shogun ist von der rituellen Verbrennung ausgenommen.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Ich bin mir ziemlich sicher, dass es 60 Mark waren. Ich hatte mir von meinen Eltern 50 Mark mühsam erqu?ngelt um dann im Laden zu sehen, dass ich noch 10 Mark mehr brauchte. Also nochmal qu?ngeln.

    Moooooment.......:stop:.......Du willst mir doch wohl jetzt nicht mit der sog. "Standard Edition" kommen, willst du das ...?! :watt:

    Ich rede hier von der "Master Edition" :teach: und die kostete bei uns 70-80 Silberlinge.......:geld2:........da bin ich mir rel. sicher.....:saint:

    ...weil ich n?mlich, ?hnlich wie du, Kohle gesammelt hatte (bei mir für die Erweiterungen) und da ist es mir noch in Erinnerung geblieben, dass das Basisspiel für mich unbezahlbar war.

    3 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Die Master Edition gab's doch aber erst viel sp?ter. Zumindest hab ich die nie im Laden gesehen und dann erst viel sp?ter bei einem Klassenkamerad entdeckt. (Ich hab natürlich gleich die gro?e Mission kopiert und mehrere Bl?tter zusammengeklebt. ^^)

  • Diese langweiligen Gardisten.... also so mega geil ist die Master Edition jetzt auch nicht.... dann lieber ne Erweiterung...

    Top 10 (jeweils ohne Reihenfolge)

  • ANZEIGE
  • Die Master Edition gab's doch aber erst viel sp?ter. Zumindest hab ich die nie im Laden gesehen und dann erst viel sp?ter bei einem Klassenkamerad entdeckt.

    Ja, da magst du recht haben: Meines Erachtens kam die 1 oder 2 Jahre sp?ter.....


    Zitat von Harry2017

    Diese langweiligen Gardisten.... also so mega geil ist die Master Edition jetzt auch nicht.... dann lieber ne Erweiterung...

    WTF? Die Master Edition ist Bombe. B O M B E :mmhh:

    Nein im Ernst: Sie hatte schon etwas.....aber war sicherlich nicht essentiell. Da war man alternativ mit den Erweiterungen besser bedient. Da hast du schon recht :peace:

    2 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Brückenkopf-Online hat wohl bei Hasbro angefragt und die Antwort bekommen, dass das HQ Game System frühestens 2022 nach Europa kommt.


    Hero Quest: Relaunch nur in Nordamerika – Brückenkopf-Online.com – das Tabletop-Hobby Portal


    (Am Ende des Artikels steht die Info als Update)

    "Filzgleiter klingt v?llig übertrieben, find ich ... "

    "Was klingt denn an Filzgleitern übertrieben?"

    "Na, als wenn das so'n hochwertiges Objekt w?re. So'n Lifestyle-Thema."

    Einmal editiert, zuletzt von Filzgleiter ()

  • Jetzt habe ich einmal mein altes Heroquest ausgegraben ... ich habe drei. Zwei deutsche (eine davon unvollst?ndig) und eine englische. Dazu vier Erweiterungen (in deutsch).


    Ich habe das damals mit meinen M?dels gespielt - die waren begeistert! Wir hatten die deutschen und die englischen Karten - das war ihre erste Begegnung mit Englisch (heute sprechen sie beide perfektes Englisch; wobei: die gro?e wohnt seit Jahren in Schottland). Es war auch ihre erste Erfahrung mit Fantasyspielen; die Leidenschaft dafür ist ihnen bis heute geblieben.


    Ich würde die neue Ausgabe nicht kaufen; auch wenn sie in Europa erh?ltlich w?re. Ich würde HQ auch nicht mehr spielen wollen ... au?er vielleicht ... mit den Enkelkindern einmal? Von daher dürfen die Schachteln ruhig weiter in meinen Regalen ruhen. Allein schon wegen dem Erinnerungswert.

  • Masteredition ist schon deshalb besser weil Masteredition auf der Schachtel steht und diese dicker ist. So passen bei mir s?mtliche Erweiterungen mit rein.

    zurzeit wird gespielt: Age of Steam, Civilization: Ein neues Zeitalter inkl. Terra Incognita

    All time favorites: Brass: Birmingham, SW: IA u. Rebellion, Klong!

  • ANZEIGE
  • Es stand auf der deutschen Seite von zavvi für 169. Wurde dann aber leider runter genommen, keine Ahnung warum. Hilft nicht das ein bgg mod den passenden thread wegen man wei? es nicht gel?scht hat.

  • Die SG bis zu 3 Mio. sind da.


    Finde, das entwickelt sich in eine etwas komische Richtung.


    Da kommen als neue Helden eine etwas pummelige Druidin und ein Orc Barde??



    Wie passt den bitte ein Orc Barde als Heroes zu Her Quest?

  • Bei mir klappt das Versenden nach Deutschland nicht.

    Wird dort auch ausschlie?lich im UK verfügbar sein, zumindest war das die Info, die Zavvi im Shop prominent platziert hat.


    Die FAQ mit dem Versand nach Deutschland sind vermutlich die ansonsten gültigen, denn grunds?tzlich versendet man ja hierher.

  • Wie passt den bitte ein Orc Barde als Heroes zu Her Quest?

    Die ver?ppeln Heroquest. Wahnsinn!

    Die Neuauflage wird sowas von schlecht (reine Hypothese, aber wer Heroquest nicht ernst nimmt...)

    zurzeit wird gespielt: Age of Steam, Civilization: Ein neues Zeitalter inkl. Terra Incognita

    All time favorites: Brass: Birmingham, SW: IA u. Rebellion, Klong!

  • Habe soeben mit den Kids aus der Nachbarschaft mein altes Heroquest ausgegraben und gespielt. Alle hatten einen Heidenspass und waren verblüfft dass es überhaupt so Brettspiele gibt, so etwas kennen sie nur aus Konsolenspielen. Sie konnten nicht genug kriegen und wollten immer noch eine Runde mehr :lachwein:

    Und ich muss schon sagen, dass es ein toller Klassiker ist. Ich hatte schon Descent (verkauft) wie auch Imperial Assault (auch verkauft), aber keines hat den Sog und die eleganz eines Heroquests. Klar ist alles viel einfacher, aber es erzeugt einfach eine super Stimmung am Tisch, schon nur weil es eines der wenigen Dungeoncrawler ist, bei dem man das Spielbrett auch wirklich entdeckt und nicht schon alles zu Beginn da steht.


    Weil ich dann nach 30 Jahren wieder angefixt bin und mein Sohn (6 Jahre) extrem fasziniert von der Partie war, habe ich mich mal durchs Netz gegooglet was es so an Pl?ne für Reprints gibt (meine Ausgabe sieht leid aus, die Symbole auf den Würfel sind fast nicht mehr zu erkennen) und bin dann auf den Kickstarter von Hasbro für die Neuauflage gestossen...

    Meine Güte ist das ein Schund. Die haben dem Klassiker mal nebenbei die ganze Seele aus der Schachtel gerissen. Und warum zum Teufel glauben alle, dass man für jeden Furz ein komplettes 3D-Modell braucht? Ich finde die alten Büchergestelle, Tische, Kamine und Truhen sahen durch ihre farbgedruckten Pappkomponenten einfach fantastisch aus. Jetzt bekommt man lieblose graue Kl?tze und zahlt erst noch mehr.


    Sieht doch immer noch super aus. Ich weiss nicht welchen Mehrwert man von den Plastikklumpen hat?

    (edit: Bildquelle BGG)


    Das ganze "alles muss modelliert sein"-Getue geht mir auf den Senkel. Bin ich da alleine oder findet ihr das n?tig?


    Ich finde die sollten besser eine sanft überarbeitete Neuauflage bringen, welche dem Original gerecht wird. Also nicht diese überzeichneten Mobile-Games-Figuren, sondern die alten Charaktere neu gezeichnet.

    Dazu würde dem Game etwas mehr Iconographie gut tun. Dazu paar Komfortverbesserungen wie Lebenstoken und eine ?berarbeitung der Regeln.

    Mehr braucht es nicht.

    2 Mal editiert, zuletzt von Fankman ()

  • ANZEIGE
  • Fankman : Ich sehe das so ?hnlich wie du mit dem Spielgefühl. Ich habe einen 6j?hrigen Sohn und ich habe mir folgende Spiele gebraucht gekauft:

    - Heroquest

    - Das Schwarze Auge Die Burg des Schreckens und Das Dorf des Grauens

    - Dungeon and Dragons das Brettspiel von 2003 inkl. der beiden Erweiterungen


    Für Kinder sind diese Spiele absolut gro?artig.


    Ich bin dem neuesten Heroquest gegenüber jedoch nicht so kritisch eingestellt. Es soll 2022 in Deutschland erh?ltlich sein und ich werde es ganz sicher kaufen.

  • Für Kinder mag das gelten. Aber offenkundig k?nnen auch jüngste Spr?sslinge in die Welten von Darklight, Brimstone, DUN, S&S uvvm gezogen werden.


    HQ hat es hinter sich. Sch?n wars, keine Frage.

    KS Pending: Z War One, S&S AC, The Ghosts Betwixt, Chronicles of Drunagor, Oathsworn, AT:O, Zerywia, Stormsunder, Dinosaur 1944, Ulaya Chronicles, Uprising, RtoPA, MA TE, DUN, Darkest Dungeon, Burncycle, Primal, USS Freedom, Fallen Land, Wild Assent

    Die Nische

  • Also, mit den Erfahrungen, die Du mit Sword & Sorcery bereits gemacht hast, sollte es Dir kein Problem bereiten, Deinen Sohn mit S&S vertraut zu machen. :)

    Für mich immer noch eine Alternative (als Leichtgewicht) sind die D&D Boardgames, wie z.B. Wrath of Ashardalon. Es gibt dort zwar keine M?bel 8-)) , aber der Dungeon ist nie der gleiche. Nachteil (was in der heutigen Zeit auch ein Vorteil sein kann ;) ): englisch. Aber machbar.