Ares Expedition - The Terraforming Mars Card Game

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Ich hatte überlegt... ich mag RftG, ich mag TM. Und habe keines der beides im Regal stehen. Aber das ist mir effektiv zu teuer für die paar Karten.

    Brettspiele: Angebote & Schn?ppchen schnell gefunden unter www.brettspiel-angebote.de

    Mit Merkliste, individuellen Preisbenachrichtigungen, Bestpreis-Berechnung und Gewinnspielen.

  • Gibt es irgendwelche KS exclusives? Ich habe beim "drüberfliegen" nichts gefunden. Damit würde ich dann einfach auf retail (EN) warten und somit auch auf ein paar weitere Ersteindrücke :). Normalerweise spart man sich dann auch dabei die Versandkosten... Oder zumindest kann man dann mehr Spiele auf einmal kaufen (also noch mehr Geld ausgeben) um auf die Versandfreigrenze zu kommen:hahaha:.


    Aber das Spiel selbst (bzw. der Mix aus Terraforming Mars + Race) interessiert mich schon. Wahrscheinlich wird das Spiel - früher oder sp?ter - den Weg in mein Regal finden :wizard:.

  • Ach menno


    Ich mag den RftG Mechanismus weil ich die Art der "freundlichen" aber unmittelbaren Interaktivit?t in Spielen gefühlt selten sehe. (Absolutes Highlight Brass).


    Das Mechanik-SetUp nun in die TfM Welt injiziert. TfM, rauf und runter gespielt, man hat gefühlt schon alles gesehen und trotzdem ist es noch für ein paar weitere Partien gut.


    Gefühlt, im RahdoVideo kamen mir ein paar KartenNamen bekannt vor, die Effekte sind über die 5 Phasen modifiziert, aber mal auf den Knochen runter gebrochen, wirklich neu ist es dann irgendwie auch doch wieder nicht.


    Was ich viel erquicklicher gefunden h?tte, w?re ein Sequel dass sich auch thematisch als Sequel einbettet. So a la Heute zuerst ein TfM und danach als Absacker noch ein Ares hintendran. Eigenst?ndig spielbar, aber auch mit der Option, das Ergebnis des gro?en Bruders in das StartSetUp mitzunehmen. Punkte werden 10:1 rübergenommen. Checkliste, ob dies, das, jenes gebaut wurde. Das liefert dann für den Start diese oder jene Ausgangssituation. Alternativ über etwas eigenes erzeugt um variable Ausgangssituationen zu schaffen.


    Also Ares beginnt vom terraformten Mars aus etwas Neues zu erschaffen, zBsp Sprung in andere Galaxie, Bau eines gro?en Raumschiffes, braucht Speicher um W?rme einzulagern, Grüne Labore um Pflanzen mitzunehmen, Strukturen um Waffen, Antriebe etc anzudocken.


    Zuletzt, fast, für roundabout 50/60 Euro spiele ich gefühlt das gleiche Spiel mit anderem Gewand nochmal. Ok, das andere Gewand mag ich, siehe oben.

    Aber reicht es, nur eine andere Mechanik aber sonst viel vermeintlich kopiertes?


    Es gilt : Nur Nudelauflauf schmeckt aufgew?rmt besser ;)


    Und zu allerletzt, die Wahrscheinlichkeit auf eine dt. Lokalisation halte ich fpr hoch bis sehr hoch. Ob nun Schwerkraft ( für 89 eu, minnnnndest????ns) oder ggf die Spieleschmiede, da wird sicher jemand aktiv werden und das k?nnte dann im Endeffekt einen wirklichen Schubser bedeuten sich den Nudelauflauf dieser Symbiose doch nochmal anzusehen....


    Bis dahin erstmal TfM weiter spielen und abwarten.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • Mich spricht es an weil es auch für Solo ist, sehe es sonst ?hnlich wie toasted: Ich habe keins der beiden Spiele, beide sprechen mich an. Der Preis mag Ok sein, aber dann h?tte ich es gerne auf deutsch (nicht wegen mir, aber wegen eventuellen Mitspielern).

    Ich warte dann auch mal bis es im Retail (DE) ist.

  • Gibt es irgendwelche KS exclusives? Ich habe beim "drüberfliegen" nichts gefunden. Damit würde ich dann einfach auf retail (EN) warten und somit auch auf ein paar weitere Ersteindrücke :). Normalerweise spart man sich dann auch dabei die Versandkosten... Oder zumindest kann man dann mehr Spiele auf einmal kaufen (also noch mehr Geld ausgeben) um auf die Versandfreigrenze zu kommen:hahaha:.


    Aber das Spiel selbst (bzw. der Mix aus Terraforming Mars + Race) interessiert mich schon. Wahrscheinlich wird das Spiel - früher oder sp?ter - den Weg in mein Regal finden :wizard:.

    die stretchgoals sind KS exklusiv, soweit ich weiss

  • chize Nein, es gibt keine KS-exclusives


    Es werden jeden Tag Promokarten freigeschaltet (voraussichtlich, bislang sind nur die ersten beiden Tage bekannt), die dann mit in der Kickstarter Version sind.


    Diese wird man sp?ter noch kaufen k?nnen. humankapital hat ja bereits erw?hnt, dass es in diesem Kickstarter beispielsweise auch die Promokarten des letztj?hrigen Big Box Kickstarters zu kaufen gibt. 25$ für 20 Karten, DAS wiederum halte ich dann tats?chlich für ausgesprochen unversch?mt.


    Wenn dir Promos nicht wichtig sind oder du bereit bist, dafür am Ende viel zu viel zu bezahlen, dann kannst du genauso gut auf die Retail Version warten :)


    Ich habe mich nun mit Stephan zusammen getan, sodass wir beide bei knapp 40 landen. Das ist immer noch ne Menge Holz für ein Kartenspiel, wenn es aber sehr gut ist und oft gespielt wird, v?llig in Ordnung. Da breite ich mal hübsch den Mantel des Schweigens darüber, was ich bezahlt habe, um noch an die RftG Erweiterungen zu kommen ^^ Und wenn es nicht gef?llt, bekommt man es damit auch relativ verlustfrei wieder verkauft

  • ANZEIGE
  • die stretchgoals sind KS exklusiv, soweit ich weiss

    Ich habe das so verstanden, dass das Promo-Items sind. Und über die hei?t es auf der Kampagnen-Seite, dass sie nicht in der Retail-Edition mit drin sind, aber irgendwann separat als Promo-Karten rauskommen.


    Ich schlie?e mich hier der Mehrheit an: sehr interessantes Spiel, will ich haben, aber die besseren Argumente sprechen für ein Warten auf die Retail-Version.

  • Ich habe mich nun mit Stephan zusammen getan, sodass wir beide bei knapp 40 landen. Das ist immer noch ne Menge Holz für ein Kartenspiel, wenn es aber sehr gut ist und oft gespielt wird, v?llig in Ordnung.

    Hab auch zwei Kumpels gefunden, die es haben wollen, zu dritt sind wir bei knapp 37 nach aktuellem $-Kurs, finde ich ok für das, was drin steckt. :) Günstiger wird die deutsche Version bestimmt nicht :D

  • ANZEIGE
  • Als gro?er RftG Fan bin ich erstmal angetan (hier wurde ja flei?ig abgekupfert Inspiration eingeholt) und der Grund warum ich nie mit TFM warm geworden bin (das Artwork) wurde hier auch ausgebessert. Ich kann zumindestens mit dem Preis ab zwei personen von unter 40 gut leben. Kein Schnapper, aber sicher kein Weltuntergang wenn es sich als nur m??ig herausstellt.

  • Ich finde den Preis etwas l?cherlich. In der Preiskategorie bekommt man fast ein Gaia Project, welches deutlich mehr bietet. (nehme ich gerne als Vergleich)

    Ich finde solche Vergleiche immer schwierig. Gaia Project ist ein herausragendes Expertenspiel mit 2h+ Spielzeit und zielt sicher auch auf eine andere Zielgruppe als ein 60 min Kartenspiel mit RftG Kernmechanismus im (unteren) Kennerbereich.

    Wenn man rein die Kosten vergleicht findet glaube ich jeder genug "Lieblinge" in seinem Regal, welche sich mehr "gelohnt" haben als der letzte eingetrudelte KS. Und zu preislich l?cherlich fallen mir da ganz andere KS ein ;)

  • Zum Preis.

    Das ist immer noch ne Menge Holz für ein Kartenspiel, wenn es aber sehr gut ist und oft gespielt wird, v?llig in Ordnung.

    [Fettung von mir]


    Woher nehmt ihr alle die Gewissheit, dass Ares Expedition so gut ist wie TFM bzw. wie TFM und Race for the Galaxy zusammen? Ich würde eher sagen: wenn (!) es wirklich so gut ist, dass es diese Preise rechtfertigt, dann kann man es garantiert auch sp?ter noch kaufen und der n?chste Kickstarter kommt dann auch bestimmt recht bald.

    Für mich ist das nichts anderes als maximales Melken der TFM-Kuh. Kein Vorwurf an Fryx oder Stronghold. In deren Lage würden die meisten ?hnlich handeln. Was ich nicht verstehe, und zwar ganz unabh?ngig vom Spielebereich, das ist, warum so viele Menschen für gro?e Versprechungen mit gro?en Namen fast beliebige Preise zu zahlen bereit sind, Motto: "wird ganz sicher jeden Preis wert sein!!!", w?hrend die gleichen Kunden Sachen kleiner Verlage, Künstler, Veranstalter, Macher, was-auch-immer oft nicht mal eines Blickes würdigen. Selber denken macht schlau. TFM ist das beste Beispiel dafür, und das gleich doppelt. Das kommt n?mlich aus dem früher weitgehend unbekannten Hobby-Verlag von ein paar Brüdern aus Schweden (d.h. "schaut auch auf die Kleinen!") und gleichzeitig erleben wir mit zig unnützen Erweiterungen mit fragwürdiger Balance auch Teil 2, n?mlich maximale Kommerzialisierung eines gro?en Namens. Braucht man Venus Next? N?, nicht wirklich. War der TFM-Turmoil Kickstarter seinen Preis wert? Ganz sicher nicht! Wieviele TFM-Erweiterungen gibt's überhaupt? Man muss schon überlegen. Und trotzdem zahlen so viele hier mit Freude ~50 Euro für eine Kartenspielvariante eines Erfolgsspiels, zu der es bisher null unabh?ngige Meinungen gibt. Warum?! Ich habe ganz viel Zeit. Wenn's überraschend gut ist, kriege ich das alles auch sp?ter noch.

  • Woher nehmt ihr alle die Gewissheit, dass Ares Expedition so gut ist wie TFM bzw. wie TFM und Race for the Galaxy zusammen? Ich würde eher sagen: wenn (!) es wirklich so gut ist, dass es diese Preise rechtfertigt, dann kann man es garantiert auch sp?ter noch kaufen und der n?chste Kickstarter kommt dann auch bestimmt recht bald.

    Für mich ist das nichts anderes als maximales Melken der TFM-Kuh. Kein Vorwurf an Fryx oder Stronghold. In deren Lage würden die meisten ?hnlich landen. Was ich nicht verstehe, und zwar ganz unabh?ngig vom Spielebereich, das ist, warum so viele Menschen für gro?e Versprechungen mit gro?en Namen fast beliebige Preise zu zahlen bereit sind, Motto: "wird ganz sicher jeden Preis wert sein!!!", w?hrend die gleichen Kunden Sachen kleiner Verlage, Künstler, Veranstalter, Macher, was-auch-immer oft nicht mal eines Blickes würdigen. Selber denken macht schlau. TFM ist das beste Beispiel dafür, und das gleich doppelt. Das kommt n?mlich aus dem früher weitgehend unbekannten Hobby-Verlag von ein paar Brüdern aus Schweden (d.h. "schaut auch auf die Kleinen!") und gleichzeitig erleben wir mit zig unnützen Erweiterungen mit fragwürdiger Balance auch Teil 2, n?mlich maximale Kommerzialisierung eines gro?en Namens. Braucht man Venus Next? N?, nicht wirklich. War der TFM-Turmoil Kickstarter seinen Preis wert? Ganz sicher nicht! Wieviele TFM-Erweiterungen gibt's überhaupt? Man muss schon überlegen. Und trotzdem zahlen so viele hier mit Freude ~50 Euro für eine Kartenspielvariante eines Erfolgsspiels, zu der es bisher null unabh?ngige Meinungen gibt. Warum?! Ich habe ganz viel Zeit. Wenn's überraschend gut ist, kriege ich das alles auch sp?ter noch.

    WIr haben keine Gewissheit, deswegen sind in meinem Fall die 40 hier erstmal eine Investition mit offenem Ergebnis. Und der n?chste Satz gilt einfach für jeden x-beliebigen KS (gilt auch für deinen letzten Satz). Dann unterstützt man halt keine KS und kauft Retail, das ist doch v?llig ok.


    Mich pers?nlicn interessiert TFM nicht, die Kartenversion hier hingegen schon und ich glaube wir sind weit weg von Bereitsein "beliebige Preise" zu zahlen.

    Ich bezweifele auch stark, dass du Einblicke hast inwieweit "Kunden" die hier einsteigen, sich nicht für Kleinverlagsprojekte o. ?. interessieren.


    Aber danke, dass du Anst?sse zum selber denken gibst ;)

  • Ich finde den Preis etwas l?cherlich. In der Preiskategorie bekommt man fast ein Gaia Project, welches deutlich mehr bietet. (nehme ich gerne als Vergleich)

    Ich finde solche Vergleiche immer schwierig. Gaia Project ist ein herausragendes Expertenspiel mit 2h+ Spielzeit und zielt sicher auch auf eine andere Zielgruppe als ein 60 min Kartenspiel mit RftG Kernmechanismus im (unteren) Kennerbereich.

    Wenn man rein die Kosten vergleicht findet glaube ich jeder genug "Lieblinge" in seinem Regal, welche sich mehr "gelohnt" haben als der letzte eingetrudelte KS. Und zu preislich l?cherlich fallen mir da ganz andere KS ein ;)

    Ja ist auch immer etwas subjektiv. Ich pers?nlich bin nicht bereit 50 für ein Familien-Kennerspiel auszugeben (z.B. auch kein Oceans obwohl das Material bestimmt nicht schlecht ist), da ich in der Preiskategorie einfach schon richtige Brocken bekomme. Ich muss aber auch dazusagen, dass wir fast ausschlie?lich Heavy Euros spielen.

  • Selber denken macht schlau.

    Muss sowas echt sein??? :rolleyes:


    Du findest die TFM Erweiterungen bl?d, das ist okay. Andere haben Spa? daran und sind deshalb nur zu doof die Wahrheit zu erkennen?


    Niemand hat hier die von dir unterstellte GEWISSHEIT, dass hier ein Kracher vorliegt. Mein letzter Satz im Anschluss an das von dir herausgepickte Zitat sagt ja sogar aus, dass das Spiel wenn es nicht gef?llt auch gut wieder verk?uflich sein dürfte. Das ist n?mlich der Unterschied zu irgendeinem Nischenprodukt aus Hintertupfigen, wo die Macher zwar viel Mühe und Herzblut in ein eventuell gutes Produkt gesteckt haben, die finanzielle Falllh?he aber viel h?her ist als bei einem Ableger eines der beliebtesten Spiele überhaupt unter Vielspielern ist, wenn es doch "nur" ganz nett ist. Und dass dieses Spiel ein mindestens solider bis guter Engine Builder ist und keine Vollkatastrophe, die man nur noch verbrennen kann, also diese Gewissheit habe ich angesichts der bew?hrten Mechaniken durchaus. Der Rest ist dann Hoffnung auf "mehr", einen Kracher halt.


    Und wenn es "mehr" ist, kannst du dir das Spiel dann ja für ~35 ohne Promokarten im Retail kaufen. Und ich und andere freuen uns halt für 3 mehr an unseren Promokarten.


    Und wenn es nicht so toll ist, machen wir beim Verkauf halt 4,80 Verlust. So what.

  • Ja ist auch immer etwas subjektiv. Ich pers?nlich bin nicht bereit 50 für ein Familien-Kennerspiel auszugeben (z.B. auch kein Oceans obwohl das Material bestimmt nicht schlecht ist), da ich in der Preiskategorie einfach schon richtige Brocken bekomme. Ich muss aber auch dazusagen, dass wir fast ausschlie?lich Heavy Euros spielen.

    Tatsache liebe ich auch Heavy Euros (und habe davon genug rumstehen), aber die gehen bei mir auch nicht mit allen Leuten. Ares Expediton sehe ich auch eher als filler und ja dafür ist es nicht in der Kategorie "bei dem Preis", so dass jeder zuschlagen wird. Kann deine Preissensibilit?t durchaus nachvollziehen.

  • ANZEIGE
  • Zum Preis.

    Das ist immer noch ne Menge Holz für ein Kartenspiel, wenn es aber sehr gut ist und oft gespielt wird, v?llig in Ordnung.

    [Fettung von mir]


    .......und zwar ganz unabh?ngig vom Spielebereich, das ist, warum so viele Menschen für gro?e Versprechungen mit gro?en Namen fast beliebige Preise zu zahlen bereit sind, Motto: "wird ganz sicher jeden Preis wert sein!!!"

    Das nennt man die Musk-isierung der Welt. Ein Hashtag reicht und schon rennen alle wild los.


    Der kurze Hype um Signal


    Wenn eine gro?e Versprechung kommt, dann muss man das haben, geiloooo.

    Oft folgt ein Erwachen, manchmal j?h.

    Je nach Zusammenhang eben. Ist halt ein aktueller Trend. Was jeder damit für sich macht sei jedem vorbehalten.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

    Einmal editiert, zuletzt von misterx ()

  • Mich wundert dass so viele Leute den Preis fuer ueberzogen halten. Fuer mich sieht der total OK aus, ich haette da ehrlich gesagt mit mehr gerechnet.


    Das Spiel kostet $39, also 32,33 Euro. Dafuer bekommt man nicht nur die 228 Karten. Die sind nebenbei bemerkt diesmal tatsaechlich aufwaendig illustriert, randlos bedruckt und soweit ich weiss komplett ohne Doppelungen. Alles Faktoren die die Produktion nicht gerade billig machen. Man bekommt zusaetzlich ein (kleines) Spielbrett, vier doppellagige (!) Tableaus, die Spieler- und Ressourcen-Wuerfel, letztere auch nicht einfach im Zip-Beutel sondern in praktischen Trays. Die Papptoken sind tatsaechlich nicht der Rede wert.


    Hier steckt also deutlich mehr drin als in Uno, auch wenn es unter "Kartenspiel" laeuft. Den Gegenwert finde ich beachtlich, und dabei davon zu sprechen dass die TfM-Kuh gemolken wird finde ich schon etwas weit hergeholt. RftG hat nicht mal 200 Karten und nichts von dem anderen Material, steht bei Pegasus fuer knapp 30 Euro im Shop, Bestpreis war mal 20 Euro. Fuer ein 13 Jahre altes Spiel.


    Die andere Sache ist der Versand. Sicher sind $19 (15,76 Euro) nicht billig. Ist aber halt Versand aus Amerika. Und dass man Pakete mit mehreren Ausgaben deutlich guenstiger kriegen kann laesst mich auch nicht vermuten dass sich hier der Hersteller ueber die Massen bereichert.


    Ein Spiel kostet mit Versand 48,10 Euro. Wenn man sich zu zweit zusammentut sind es noch 38,15 Euro, zu dritt noch 34,83 Euro. Das finde ich fuer das Material nicht teuer. Und es ist weit weg von dem was Gaia Project kostet.


    Disclaimer: Ob und wenn ja wieviel da noch an Steuern dazu kommt weiss ich nicht. Kann da jemand was definitives zu sagen?


    Ob das Spiel dann am Tisch gut ist steht natuerlich auf einem anderen Blatt. Aber im Moment glaube ich dass es mir durchaus 40 Euro wert waere das rauszufinden.

  • Terraforming Bundestag?!

  • Terraforming Bundestag?!

    Eher Terraforming Stockpictures?

    Oder so... :lachwein:

  • ANZEIGE
  • Laut neuestem Update und heute dem Fryxgames Newsletter ist die Produktion bereits abgeschlossen.


    Holla, wird's vielleicht doch früher als September?