Pax Pamir - Frage zur Beute

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Grunds?tzlich kann man jede Karte als Beute nehmen, oder? Aber nur die mit einem farbigen Streifen und dem entsprechenden Symbol bringen auch Einflusspunkte. Stimmt das so?

    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte acht geben, da? er kein blindes Huhn damit erschl?gt!

  • ANZEIGE
  • Nein es kann nur eine Karte als Beute genommen werden, die diesen farbigen Streifen besitzt. Siehe Seite 14 der Regel (deutsch).

    Macht anders ja auch keinen Sinn, denn die Beute wird ja nur unter das Rad geschoben, ansonsten hat man ja nichts davon.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

    Einmal editiert, zuletzt von Sepiroth ()

  • Ich hab den Abschnitt Verrat bereits mehrmals gelesen! Aber ich sehe keinen Satz, aus dem das hervorgeht! Hier steht nur, da? die abzuwerfende Karte als Beute genommen werden kann und falls die Beute eine andere Loyalit?t hat, als die gegenw?rtige, werden alle Patrioten und frühere Beuten abgelegt.

    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte acht geben, da? er kein blindes Huhn damit erschl?gt!

  • Der Rest steht weiter vorne beim Erhalt von Sympathiepunkten.

    Wenn man die Beute annimmt erh?lt man einen Sympathiepunkt der entsprechenden Fraktion (der unten auf der Karte) und es ist ab da quasi analog zum Erhalt eines Patrioten.

    Karten ohne den Streifen geben keine Sympathiepunkte und sind daher bedeutungslos.

    Thematisch kann man sich das wie eine Art Kopfgeld vorstellen (nur eben gegen Einfluss und nicht Geld)

  • ANZEIGE
  • In den ersten beiden Spielen haben wir das komplett falsch gespielt. Es wurde fleissig Verrat geübt, Beute gesammelt und dann zusammen gez?hlt. Bis ich auf das Rad gesehen habe und feststellte, das die Symbole z?hlen. Es würde also in der Tat keinen Sinn machen, andere Karten als Beute zu nehmen. Aber das mu?t du erstmal in dieser Regel herausfinden. Das Spiel ist super, aber die Spielregel macht mich fertig! ;-)

    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte acht geben, da? er kein blindes Huhn damit erschl?gt!

  • Ich bin verwirrt, wo steht das nur die Symbole gez?hlt werden?

    Ja ich hatte da auch so meine Schwierigkeiten.

    In einigen Situationen im Spiel ist es quasi unm?glich noch Einfluss bei der dominanten Koalition zu sammeln, es würde schon zumindest Sinn ergeben, thematisch allerdings nicht. koala-goalie

    Einmal editiert, zuletzt von Mangoldt ()

  • Was soll den st??t gez?hlt werden?

    Jede Karte soll einen Punkt für jede Fraktion geben? (Ich verstehe wohl nicht wirklich was ihr meint ...)

    Dann würde ich fragen warum da unten die Streifen in den Fraktionsfarben gedruckt sind ...

  • #Mangoldt

    Beim erfolgreichen Dominanzcheck erh?lt jeder loyale Spieler 1 Einflusspunkt plus Beute und Patrioten. In jedem dieser F?lle ist ein Symbol abgebildet. (Plus dem Diamanten)

    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte acht geben, da? er kein blindes Huhn damit erschl?gt!

  • Jaja, wie gesagt, ich bin da ganz bei euch, nur tats?chlich muss man die Regel nicht so lesen. Also wenn ich im Wortlaut lese (und mal die diversen Let's plays die ich davon gesehen habe au?en vor lasse u.a. mit Wehrle selber) dann steht da: ich kann jede Karte als Preis nehmen, Preise z?hlen als Loyalit?t, wenn das lustige Banner drauf ist, wechselt zus?tzlich meine Loyalit?t.

    Auf bgg BoardGameGeek gab es die selbe Diskussion. Konklusio, ja schon irgendwie, aber es ergibt so keinen Sinn.

    Puuh, doch keinen Regelfehler, oder doch, oder nicht, oder doch. Ich bin leicht zu verunsichern.

  • Das würde dann bedeuten, dass ich dann quasi eine "Blanko-Loyalit?t" habe, die ich auch bei einem Loyalit?tswechsel behalten darf?

    Damit w?ren die Karten ja extrem stark und es w?re mMn unthematisch.

  • koala-goalie hat Recht.


    Auszug aus der engl. Regel:

    "After the betrayed card is discarded, you may accept it as a prize, tucking it partially behind your loyalty dial. If this prize is different from your current loyality, first remove all gifts, prizes and patriots in your court matching your previous loyalty."


    Karten ohne Beute k?nnen natürlich nicht als Beute genommen werden, da sie sei keine Beute haben.


    Das "may" bzw. "kann" bezieht sich darauf, dass es sinnvoll sein kann, eine Karte des Gegners zu zerst?ren, die Beute aber nicht zu akzeptieren, weil man seine Loyalit?t nicht ?ndern will.

  • ANZEIGE
  • Ne die würdest du dann bei Loyalit?tswechsel auch abwerfen, also wie gesagt, thematisch ergibt das wenig Sinn. Russland: Wir finden es toll, dass du alles meuchelst, was nicht bei drei auf dem Baum ist, Afghanistan: Wir auch!, Britanien: Und wir erst!

  • Jede Beute, egal ob blanko oder zu deiner Fraktion geh?rend (bezieht sich auf den Streifen am unteren Kartenrand) gibt dir einen Einflusspunkt. Jede!

    Beim Loyalit?tswechsel musst du allerdings ALLE Beutekarten abwerfen, auch die blanko Karten ohne Streifen.

  • In der Anleitung steht beim Aufbau der Karten explizit, dass nur einige Karten Beute aufweisen( advanced anatomy in der englischen Anleitung). Was keine Beute aufweist, kann dementsprechend auch nicht als solche genommen werden imho

  • ANZEIGE
  • Jede Beute, egal ob blanko oder zu deiner Fraktion geh?rend (bezieht sich auf den Streifen am unteren Kartenrand) gibt dir einen Einflusspunkt. Jede!

    es gibt keine blanko-Beute. Seite 3 der englischen Anleitung wird erkl?rt was eine Beute ist.

    Eine Beute ist der bunte Streifen mit dem Symbol unten auf der Karte. Blanko-Beute gibt es nicht.

  • Karten ohne Beute k?nnen natürlich nicht als Beute genommen werden, da sie sei keine Beute haben

    NEIN!

    Das ist NICHT korrekt!

    Da interpretierst du etwas hinein in die von dir zitierte Regel, was dort nicht steht!

    Nochmals: JEDE Karte kann als Beute genommen werden, auch blanko Karten ohne farbigen Streifen unten.

    Und beim Loyalit?tswechsel musst du JEDE Beutekarte ablegen.

  • JEDE Karte kann als Beute genommen werden, auch blanko Karten ohne farbigen Streifen unten.

    Und beim Loyalit?tswechsel musst du JEDE Beutekarte ablegen

    Wo steht das denn?


    "After the betrayed card is discarded, you may accept it as a prize, tucking it partially behind your loyalty dial. If this prize is different from your current loyality, first remove all gifts, prizes and patriots in your court matching your previous loyalty."

    Hier steht ja eindeutig, dass du nur Karten mit deiner eigenen Loyalit?t abwerfen musst, Blanko Karten also nicht. Falls du den ersten Teil so interpretierst, dass du alle Karten als Beute nehmen kannst.

  • Die von mir angesprochene und von smileybone verlinkte Regel zeigt doch ausdrücklich, dass nur einige Karten tats?chlich prizes aufweisen. Die offizielle englische Spielhilfe schreibt übrigens take "take its prize" bei der Betray-Action, das ist noch ein wenig deutlicher.

  • thatmountain

    Und auf bgg gibt es einiges an threads bzgl. der Regel und ich verstehe dich da vollkommen, aber ausnahmslos wird die Regel dort so wie ocedy interpretiert aus genau den gleichen gründen (advanced anatomy) und take its prize ist wirklich relativ eindeutig

    Da mich sowas umtreibt, auch auf Vassal fehlt die Option take as prize, wenn kein Preis auf der Karte vorhanden ist.

    Du kannst dir aber auch einfach das lets play mit Wehrle selber auf heavycardboard anschauen, hier wird es genauso gespielt oder schreib ihn halt direkt an.

    Einmal editiert, zuletzt von Mangoldt ()

  • Ja, die Regel ist besch...eiden geschrieben, beklage ich nicht das erste Mal hier. Aber in Sachen Beute habe ich das auch in Mehrheitsmeinung ausgelegt. Zwar kann jede Karte Ziel der Aktion sein, als Beutestück taugt sie aber nur mit dem farbigen Beute-Banner drauf. Und man muss sie nicht annehmen, wenn ein dadurch erzwungener Loyalit?tswechsel nicht genehm ist.

    BTW: Warum haben wir hier zu jeder Regelfrage einen eigenen Thread? Da braucht es doch nur einen "Pax Pamir [RF]" wo alles rein kann.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • ANZEIGE
  • Nochmals: JEDE Karte kann als Beute genommen werden, auch blanko Karten ohne farbigen Streifen unten.

    Und beim Loyalit?tswechsel musst du JEDE Beutekarte ablegen.

    Das ist falsch, es gibt keine blanko Beute. Das ist so nirgends beschrieben und wird auch so nirgends gespielt. Der Autor selbst hat sehr viel gespielt auf Tabletop Simulator und spielt es NICHT so.

    Mich würde interessieren von wo du deine Regelauslegung her hast? Ich meine hast du irgend eine Unterstützenden Beleg das es eine Blanko Beute gibt.

    Nicht falsch verstehen falsche Regelauslegung kann passieren vorallem bei dieser Anleitung

  • O.k., die deutsche Regel, die ich habe, ist da offener formuliert:

    "Die abzuwerfende Karte kann als Beute genommen werden und wird in diesem Fall halb unter das Loyalit?tsrad geschoben. Sollte die Beute eine andere Loyalit?t haben als die gegenw?rtige Loyalit?t des Spielers, werden zuerst alle Geschenke, frühere Beute und Patrioten im Hof abgelegt, dann das Loyalit?tsrad gem?? der Beute eingestellt."

    Die Formulierung "matching your previous loyalty" findet in der deutschen Version also so keine Entsprechung. Ich gebe aber zu, dass die englische Version der Regeln hier eher vermuten l?sst, dass es keine blanko Beute geben kann.

    Da h?tte ich mir in der deutschen Regel eine deutlichere Formulierung gewünscht, denn so, wie hier formuliert, k?nnte man lt. der deutschen Regel tats?chlich jede Karte als Beute nehmen.

  • Mangoldt

    Jo, ich lass mich ja da gern eines Besseren belehren.

    Habe da wenig Videos zu geschaut und mit VASSAL habe ich nix am Hut.

    Mir wird aber immer klarer, dass die deutsche Regelversion einige sehr - gelinde gesagt - m??ig gute - ?bersetzungspassagen hat.

    ?hnliches ist mir auch schon beim Thema "Preis für Geschenke" aufgefallen, was ich erst über die englische Regelversion und BGG kl?ren konnte.

    Dennoch bin ich unterm Strich mit meiner deutschen Version froh, denn einige meiner Mitspieler sind nicht so englisch-affin und einige Kartentexte (wenn auch nur wenig, au?er dem Fluff) sind wichtig.

  • Da h?tte ich mir in der deutschen Regel eine deutlichere Formulierung gewünscht, denn so, wie hier formuliert, k?nnte man lt. der deutschen Regel tats?chlich jede Karte als Beute nehmen.

    Auf Seite 3 rechts wird erkl?rt was Beute ist. Links davon ist keine Beute darum auch kein Pfeil hin.

    Würdest deiner Definition folgen w?ren alle Karten Patrioten, sind sie aber nicht. Wieso sind das keine neutralen Patrioten bei dir?

  • Da h?tte ich mir in der deutschen Regel eine deutlichere Formulierung gewünscht, denn so, wie hier formuliert, k?nnte man lt. der deutschen Regel tats?chlich jede Karte als Beute nehmen.

    Auf Seite 3 rechts wird erkl?rt was Beute ist. Links davon ist keine Beute darum auch kein Pfeil hin.

    Würdest deiner Definition folgen w?ren alle Karten Patrioten, sind sie aber nicht. Wieso sind das keine neutralen Patrioten bei dir?

    Schon gut, ich habe mich ja schon überzeugen lassen.

    Trotzdem: Die deutsche Regel ist hier eben nicht so eindeutig. Man h?tte das im Blick auf die von mir oben zitierte deutsche Regelstelle deutlicher formulieren k?nnen. Im englischen ging das ja auch.

    Neutrale Patrioten w?ren natürlich schon ein Widerspruch in sich.

  • Auf Seite 3 rechts wird erkl?rt was Beute ist. Links davon ist keine Beute darum auch kein Pfeil hin.

    Und oben drüber steht dazu noch, dass nur einige Karten diese Merkmale haben. Ich finde das schon eindeutig. Und natürlich habe ich im ersten Post vergessen, dass man die Karte nicht als Beute nehmen muss, wenn es einem nicht in den Kram passt (bspw. weil man die Fraktion eben nicht wechseln will, die Beute aber trotzdem über den Jordan muss ;)).

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • ?hnliches ist mir auch schon beim Thema "Preis für Geschenke" aufgefallen, was ich erst über die englische Regelversion und BGG kl?ren konnte.

    Wieso, was gab es denn da für Unstimmigkeiten?

    Wer die Flinte ins Korn wirft, sollte acht geben, da? er kein blindes Huhn damit erschl?gt!