Mosaic: A Story of Civilization

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Glenn Drover, Designer von Spielen wie Age of Empires III, Railways of the World, Sid Meier’s Civilization: The Boardgame, and Raccoon Tycoon bringt bald (April) ein neues Civ-Spiel auf Kickstarter.



    Ein paar, wie ich finde interessante Details sind auf BGG zu finden


    Mosaic: A Story of Civilization | Board Game | BoardGameGeek


    Das ganze soll in 2 Stunden spielbar sein, und es werden schon Gespr?che geführt mit deutschen Verlagen, so dass wir auf eine deutsche Version hoffen dürfen.


    Ich finde das h?rt sich alles erstmal interessant an, die ersten Bilder der Optik und der Miniaturen sind auch vielversprechend. Kostenpunkt soll angeblich um die 79 Dollar liegen.

  • ANZEIGE
  • Zum Preis:

    Standard Edition $79.99
    Premium KS Edition One with metal coins, wood resources, and maybe even civilization specific military units, slotted player boards.$119.99

    Der Name l?sst auf ein auszulegendes Muster schlie?en, bleibt noch zu hoffen, das es nicht zu simpel wird...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Kampagnenstart wurde auf den 11. Mai verschoben. Bin ja immer noch auf der Suche nach DEM Civ-Spiel, was man in maximal 2 1/2 Stunden runter gespielt hat. Für die 80 $ der Standardvariante müssen da aber reichlich Karten im K?cher sein. Da wohl eine deutsche Version kommen wird, sollte man sich hier also zweimal überlegen, Versandkosten und Einfurhrumsatzsteuer zu berappen. Schau mer mal. Die Zeit um 500 nach Christus war sicher nicht unspannend. Erwartungshaltung ist schon mal vorhanden.


    Stilp. Nach der Eisenzeit.

    habe die Ehre *hutzieh*

    Einmal editiert, zuletzt von Stilp ()

  • Kampagnenstart wurde auf den 11. Mai verschoben. Bin ja immer noch auf der Suche nach DEM Civ-Spiel, was man in maximal 2 1/2 Stunden runter gespielt hat. Für die 80 $ der Standardvariante müssen da aber reichlich Karten im K?cher sein. Da wohl eine deutsche Version kommen wird, sollte man sich hier also zweimal überlegen, Versandkosten und Einfurhrumsatzsteuer zu berappen. Schau mer mal. Die Zeit um 500 nach Christus war sicher nicht unspannend. Erwartungshaltung ist schon mal vorhanden.


    Stilp. Nach der Eisenzeit.

    nations kann man n?herungsweise in der zeit spielen

  • Kampagnenstart wurde auf den 11. Mai verschoben. Bin ja immer noch auf der Suche nach DEM Civ-Spiel, was man in maximal 2 1/2 Stunden runter gespielt hat. Für die 80 $ der Standardvariante müssen da aber reichlich Karten im K?cher sein. Da wohl eine deutsche Version kommen wird, sollte man sich hier also zweimal überlegen, Versandkosten und Einfurhrumsatzsteuer zu berappen. Schau mer mal. Die Zeit um 500 nach Christus war sicher nicht unspannend. Erwartungshaltung ist schon mal vorhanden.


    Stilp. Nach der Eisenzeit.

    nations kann man n?herungsweise in der zeit spielen

    Zu #Nations wird es aber auch nochmal eine Neuauflage geben zu gegebener Zeit.

  • humankapital? Urbisan? Torlok

    Ohne Einschr?nkung der Spielzeit würde erfahrungsgem?? wieder die Gretchenfrage nach #ThroughTheAges oder #Nations aufkommen. Ersteres sprengt mit der Spielzeit die für uns/mich selbst gesteckten Grenzen und bei Nations h?lt sich ja das Gerücht, dass uns irgendwann mal eine ?berarbeitung im neuen Glanz angeboten wird. Der Rest der verfügbaren Civ-Spiele holt mich da nicht ab.


    Wieso enth?lt der Titel den Begriff ?Mosaic“? Hab jetzt mal die Kommentare auf BGG diesbezüglich ergründet und nichts dahingehend in Erfahrung gebracht. Bemerkenswert hierzu ist, dass bewusst auf verkopfte Detailregeln verzichtet wird. Der Hauptaugenmerk liegt auf smartem Gameplay und pro Runde wird nur eine Aktion je Spieler vollzogen. Die Kartenauslage weist dabei den Weg. Leider bleiben neben den 3D- Wundern nebst der dazugeh?rigen Karten oder ein paar Leaderkarten der Rest des Materials (noch) im Dunkeln.


    Stilp. Wartestellung.

    habe die Ehre *hutzieh*

    Einmal editiert, zuletzt von Stilp ()

  • Wieso enth?lt der Titel den Begriff ?Mosaic“?

    Ich glaube der Autor meint das im eher übergeordneten Sinne, quasi der “zivilisatorische Fu?abdruck” oder die Summe deiner Entscheidungen bilden das historische Geflecht (Mosaik) deines Volkes.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Ist jetzt gestartet.



    Mosaic - A Story of Civilization, via @Kickstarter


    Hab einen Schrecken bekommen da ich eine Werbemail für Mosaic von Mr. B Games bekommen habe dessen Werke bei mir bisher eher m??ig ankamen. Sieht aber nach kurzen ?berfliegen immer noch gut aus.


    In der Werbemail ist übrigens die M?glichkeit 10% Rabatt im PM für Mosaic zu bekommen, falls die von euch noch wer bekommen haben sollte.

  • Der von Rahdo bestellte Hochjubler bringt in seinem kurzen Statement in der Kampagne gleich dreimal "Terraforming Mars" zum Vergleich unter. Torlok - das musst Du also kaufen. scheint 'ne Erweiterung zu TFM zu sein 8o Wie weit der Vergleich Sinn macht, sei mal dahin gestellt, aber hier soll wieder ordentlich Sabber durch den Mundwinkel flie?en, bei solchem Werbegetrommel ^^ Zugegeben, sieht sch?n aus und Antike in warmen Farben... ach, verdammt nochmal, ich verrate hier NIE WIEDER, dass mir sowas gef?llt, die machen die Spiele doch sonst nicht ohne Grund genau so. Frechheit [schmoll] :rolleyes: Kann dennoch warten, ist mir zu sprachlastig für gemischte Runden.

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • Wer ist denn der deutsche Lokalisator?

    Sylex Well Cut Games.

    Wird auch für Frankreich angegeben, aber ist mir noch nie irgendwo ins Ged?chtnis gesickert...

    S. auch hier

  • Der von Rahdo bestellte Hochjubler bringt in seinem kurzen Statement in der Kampagne gleich dreimal "Terraforming Mars" zum Vergleich unter. Torlok - das musst Du also kaufen.

    Schau?n mer mal, sieht für mich auf den 1. Blick eher nach einem Mare Nostrum 2.0 aus. Wenn es gut sein sollte, werde ich es mir dann im Laden kaufen.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • OK, jetzt bin ich verwirrt. Ich gebe zu, dass ich mir das Spiel bisher Null angeguckt habe. Aber haben Terraforming Mars und Mare Nostrum IRGENDWAS gemeinsam? (au?er das es Brettspiele sind) Vielleicht muss ich am Wochenende tats?chlich mal ein Blick darauf werfen nur um herauszufinden, was das für ein seltsames Spiel ist, das so verschiedene Assotiationen weckt.

  • ANZEIGE
  • Als vor paar Wochen das Spielbrett ver?ffentlicht wurde, erzeugte es nicht den Reiz bei mir, den das Thema an sich vorher ausgel?st hat. Schade, denn wer wird nicht hellh?rig, wenn man von einem entschlackten Civ-Game h?rt? Jedenfalls erzeugen die bunten Pl?ttchen und die generischen Leisten der Playerboards kein Wohlbehagen bei mir. Das knallbunte Spielbrett leider ebensowenig, auch wenn die Mosaiksteinchenoptik was hat.


    Wenn man #MareNostrum als solches denn unbedingt als Civ-Spiel sehen mag, dann würde ich das vorziehen und da es in den Spielerunden bereits im Bestand ist, f?llt es nicht schwer, hier zu passen.

    Auch wenn die Münzen, die es als Add-On gibt, wenn man nicht gerade den h?chsten Pledge ordert, mehr als gelungen daherkommen. Spielmechanisch sehe ich #MosaicStoryCiv zwar schon als elegant an, durch die blo?en Mehrheitenwertungen verliert das Spiel jedoch an Tiefe, denn mehr liefert das Spielbrett neben Boni überhaupt nicht. Ach Stopp. Die Kartenauslage natürlich.


    Falls in einigen Dekaden doch mal #Nations in neuem Glanz ein Comeback gibt, dann grabe ich den Thread wieder aus und resümiere. Würde sogar soweit gehen, #MosaicStoryCiv als Gateway-Civ einzustufen.


    Stilp. Stauraumschoner.

    habe die Ehre *hutzieh*

    2 Mal editiert, zuletzt von Stilp ()

  • Hm, der Driver's Glenn hat mit AoE3 bzw. Empires:AoD ja eines meiner Lieblingsspiele gebaut. Bei der damaligen Neuauflage hie? es, das sei das erste in einer Trilogie, die anderen Teile würden in ferner Zukunft und ferner Vergangenheit spielen.


    Zukunft hatte er ja relativ schnell abgehandelt, das Spiel hat mir aber nicht zugesagt.


    Ist Mosaic jetzt der damals angesprochene "Vergangenheitsteil"? Nur nicht mehr bei EGG? :/

    2 Mal editiert, zuletzt von Brandigan ()

  • >Aus dem andern Thread<

    Ich habs auch gesehen und bek?me als backer von Lizard Wizard 10% Rabatt. Allerdings bin ich gerade auch bei Dominations mit 150 drin und Tapestry hab ich auch daheim. Es stellt sich also die Frage, wie viele eher abstrakte CIV-Spiele ich noch im Schrank brauche.


    Preislich: 79$ "normal" und für 70$ mehr bekommt man dann Metallmünzen, Holztoken und aus Plastik: Wunder, Einheiten, St?dte und H?fen (351 insgesamt - davon 10 Wunder, 150 Cities, Towns und Ports und 192 Einheiten). Hier frage ich mich, wie das wohl verstaut werden soll. Gerade 25 Gel?ndestücke pro Farbe ist schon mal ne Ansage. Hier h?tte Verstauungs-Monk Mafti sicher seinen Spa? ;)


    re:Forbidden Games: Ich bin ja bei Lizard Wizard drin - und muss sagen, dass ich die Kampagne SEHR entspannt finde. Geplant war Auslieferung im Februar 2021 und es wird wohl Juli - aber sie geben regelm??ig Updates und ich muss sagen, dass die Spielkomponenten sehr gut aussehen. ?ber die Materialqualit?t und den zeitlichen Ablauf muss man sich bei Mosaic wohl weniger Gedanken machen.


    Daily Unlocks find ich ok - aber wundere mich gerade, dass der "Tag 1 Daily Unlock" ein Feature ist, mit dem das Spiel ohnehin schon beworben wurde (n?mlich die sechste Spielerfarbe). Ja, es gibt Spielrunden, die sich regelm??ig auch zu sechst treffen, aber für mich sind "fünfter und sechster Spieler" eher negativ, weil deren Komponenten gerade hier wieder so viel Platz fressen (50 St?dte und ca. 60 Einheiten offenbar). Bei sowas würde ich mir tats?chlich eher ein "5-6-Spieler-Addon" wünschen (ohne, dass hier spielerische Extras versteckt werden) - das würde sich vermutlich allerdings nicht rentieren, weil ich annehme, dass eben zu viele Leute "nur" 4 Spieler wollen...

  • Also es sieht gut aus und alles, aber ich lese da gerade auch mal die Regeln ... und fasse mal ein paar Sachen zusammen:

    • Wenn man dran ist macht man eine von acht Aktionen: Das ist eigentlich recht einfach: Entweder bezahlt man neue Karten (Technologie oder Regierungsform) oder man baut etwas (St?dte, Weltwunder) oder man erstellt oder bewegt Milit?reinheiten oder man bekommt Ressourcen
    • Es gibt erstmal vier Grund-Ressourcen (Geld, Nahrung, Stein und Ideen) die man St?dte, Milit?r, Weltwunder, Technologien oder Bev?lkerungswachstum tauscht. Geld ist dabei eine universale Ressource mit der man die anderen ersetzen kann.
    • Es gibt dann noch eine weitere Ressource: Bev?lkerung. Bev?lkerung braucht man vor allem um die anderen Ressourcen herzustellen. Eine Aktion ist "Work" und man eine Grundproduktion in Nahrung/Steine/Ideen. Mit der Aktion erh?lt man dann die Anzahl Grundproduktion + Bev?lkerung von einer(!) gew?hlten Ressource.
    • Geld erh?lt man dagegen über Steuerkarten oder Zollkarten. Auch diese nehmen Bezug auf eine Grundproduktion und andere Dinge (je nach Karte zum Beispiel Handelsgüter, St?dte, Bev?lkerung, ...)
    • Beim Bauen gibt es (meistens) keine besonderen Platzierungsregeln. Man baut einfach auf ein Hexfeld. Ziemlich oft liegt da entweder ein Handelsgut (wichtig für Geldeinkommen beim Zoll oder irgendwelchen Karten) oder ein Ressourcenpl?ttchen (die man sofort als Bonus bekommt). Es ist lediglich wichtig in welcher Region (-> Farbe) man baut, weil die Cities und Towns geben Einfluss in der Region und da gibt es dann Mehrheiten-Wertungen. Au?erdem kann man noch Karten für Endwertungs-Siegpunkte bauen die nicht auf der Landkarte platziert werden (sogenannte Great Projects)
    • Milit?r ist quasi mobiler Einfluss für die Mehrheiten-Wertungen. Man k?mpft nicht kaum wirklich. (Es gibt Milit?r-Technologiekarten die einem Erlauben vor der Mehrheiten-Wertung andere Einheiten zu entfernen oder die Wirkung der eigenen Einheiten verst?rken)
    • Technologien funktionieren über ein Tag-System (Terraformig Mars l?sst grü?en). Da braucht man einfach die Voraussetzungstags und dann kann man Technologien in seinem Besitz auf die aktive Seite drehen. Sie geben dann mehr Tags und erh?hen die Produktion oder geben Bonus-Ressourcen bei irgendwelchen Vorg?ngen. Der Kauf neuer Technologien ist eine Aktion, die Aktivierung einer Technologie aber nicht, das macht man einfach so in seinem Zug.
    • Regierungsformen brauchen auch Tags als Voraussetzung und geben bei den Mehrheitenwertungen Siegpunkte für irgendwelche Sachen (wie Anzahl der Regionen mit min. 1 eigenen Stadt) und evtl. noch irgendwelche Boni.
    • Weltwunder werden auf die Landkarte gebaut und geben Bonussiegpunkte am Spielende nach irgendwelchen Formeln (z.B. 1 pro Milit?reinheit im selben Gebiet)
    • Goldene Zeitalter sind Bonuskarten die man sich im eigenen Zug (ohne Aktion) nehmen kann wenn man die Voraussetzungen (6 bestimmte Tags des selben Typs) erfüllt. Die geben Boni und Punkte am Spielende. Da gibt's au?erdem noch Achievments die genauso funktionieren, allerdings geben die nur Punkte am Ende und sind etwas abwechslungsreicher in den Bedingungen die man erfüllen muss (z.B. drei Hafenst?dte haben)
    • Mehrheiten-Wertungen werden in die untere H?lfte der verschiedenen Karenstapel gemischt und tauchen irgendwann zuf?llig auf, wenn ein Spieler in seiner Aktion eine Karte verbraucht hat und und die Wertungskarte vom Stapel gezogen wird. Dabei z?hlt man für jede Region die Einflusspunkte und der Zweitplatzierte bekommt 2 Siegpunkte, der Erstplatzierte 3 plus Extra-Siegpunkte für jede Stadt/Weltwunder. Die Einflusspunkte sind im Prinzip die St?dte und Milit?reinheiten und dann noch diverse Modifikatoren
    • Das Spielende ist nach der dritten Mehrheitswertung (in vier Stapel steckt je eine Karte) und dann noch 1,5 Runden. Dass also jeder Sieler mindestens noch einen Zug hat. Dann gibt's noch Siegpunkte für St?dte, Weltwunder, Achievments ... und Abzüge wenn man zuviele Steuer-Aktionen verwendet hat.

    Ein paar Interpretationen dazu:

    • ?ber die Endwertungen und Regierungsformen und Wunder kann man sich seine Siegpunktbedienungen strategisch zusammen kombinieren, sodass man entweder für Konzentration in wenigen Regionen oder starke Ausbreitung belohnt wird. Die Tags und Technologien erlauben hier wohl verschiedene Wege dies zu unterstützen. Insbesondere die Regierungsformen sind wichtig, da diese auch schon auf die Zwischenwertungen wirken.
    • Bei den Ressourcen ist es auch ganz spannend, da man ja immer eine Aktion ausgeben muss und dabei (ohne Boni) nur genau eine der fünf Ressourcen (inkl. Bev?lkerung) erh?lt. Dabei gilt dann viel hilft viel um m?glichst wenig Ressourcen-Aktionen machen zu müssen. Die Wahl der Universal-Ressource Geld wird hierbei mit einem kleinen Malus an Siegpunken am Spielende belegt (Unrest)
    • Es gibt jede Menge Zwischenziele um Siegpunkte abzustauben (Achievements, goldene Zeitalter, Great Projects, Technologien). Bauten und Technologien liegen aber in jeweils gar nicht so gro?er Auslage aus und müssen taktisch eingesammelt werden, wenn sie gerade verfügbar sind. Hier ist eine Portion Opportunismus und sicher auch Glück mit drin.
    • Ich finde es irgendwie seltsam, dass ich keine Ausbreitungsregel für das Bauen von St?dten und Wundern gefunden habe. Da wird die Platzierung im frühen Spiel haupts?chlich am Bonus-Tile h?ngen und im sp?teren Spiel daran wo man gerade Einfluss braucht.
    • Dass die Zwischenwertungen zuf?llig sofort ausgel?st werden klingt erstmal gut, da man dadurch immer um den Einfluss konkurrieren muss. Es kann einen hier aber auch unglücklich auf den falschem Fu? erwischen. (Spieler A verschiebt Milit?r ins Gebiet und Spieler C, Spieler B l?st die Wertung aus und Spieler C kuckt in die R?hre weil seine Antwort auf Spieler A erst nach der Wertung kommt). K?nnte auch Frusttoleranz erfordern.

    Mir gefallen das Technologie- und das Ressourcensystem gut und ich denke, dass da auch genügend Zivilisationsthema drin steckt. Auch wenn ich mich bei Zivilisationsbrettspielen selbst noch gar nicht auskenne ... :peinlich:

    Au?erdem mag ich es, dass ich einfach jede Runde eine meiner acht Aktionen ausführen kann. Das mag ich. Spielen die da zu viel mechanisches Brimborium in die Aktionsverfügbarkeit stecken haben es bei mir ja schwerer (looking at you ... Trickerion).


    Was mich st?rt, dass die Landkarte eigentlich nur unterschiedliche T?pfe für die Mehrheiten-Wertungen stellt und so Dinge wie Entfernung oder Nachbarschaft nur marginal in die Mechanik einbaut. Eigentlich mag ich n?mlich Landkartenspiele. Und Hexfelder haupts?chlich dazu zu verwenden um Pl?ttchen drauf zu stellen und keine Bewegungen abzubilden ... klingt nach Verschwendung ;)

    Und offen ist natürlich auch wie heftig der ?berraschungseffekt bei den überraschend auftauchenden Mehrheiten-Wertungen so ist.


    Meinungen?

  • Ich bin bisher recht fasziniert von der Spielidee.

    Tats?chlich hat das Spiel eine Menge Ideen von TfM wie ich glaube Rhado!?!? sagte. Sowohl die Icon Sammlung bzw. Icon Bedingungen für neue Karten ist ja quasi identisch. Auch das einsetzen von St?dten ka mir auf den ersten Blick erstmal vor wie TfM, hat aber durch das Mehrheitensystem wieder was ganz anderes.

    Sehr sch?n finde ich die Idee, das man quasi immer wenn man es gerade ben?tigt Ressourcen produzieren kann. Dies kostet natürlich Aktionen, aber wenn die Mitspieler das gleiche machen hat man mit Sicherheit ein sch?nes Wohlfühlspiel. Kann natürlich auch anders laufen, wenn die Mitspieler entscheiden schnell viele Technologien/St?dte/usw zu bauen endet das Spiel auch schneller und man wird mit der Anzahl der Züge unter Druck gesetzt.

    Auch viele ander Umsetzungen wie zb Steuern oder Population finde ich sch?n thematisch umgesetzt.

    Meine einzige Sorge ist im moment das die Balance zwischen Spielern die stark auf Milit?r setzen und Spielern die mehr friedlich unterwegs sind nicht hinhaut. Kommt im Grunde darauf an, wieviel die Zwischenwertungen Anteil am Endpunktestand haben.

    Bin im Moment mit All-In dabei.

    Finde aber die schwerste Entscheidung ist: Minis oder nicht. Ich finde das Artwork auf den Tiles so viel sch?ner als die Minist?dte, habe aber Sorge das die ?bersichtlichkeit leidet, da die Tiles nur einen dünnen farbigen Rand besitzen an dem man erkennt zu wem sie geh?ren.

  • Bin im Moment mit All-In dabei.


    Finde aber die schwerste Entscheidung ist: Minis oder nicht. Ich finde das Artwork auf den Tiles so viel sch?ner als die Minist?dte, habe aber Sorge das die ?bersichtlichkeit leidet, da die Tiles nur einen dünnen farbigen Rand besitzen an dem man erkennt zu wem sie geh?ren.

    Dito, ebenfalls All-In. Ich mag die Minis. Optisch und auch haptisch. Wem die sp?ter zu aufdringlich im Vergleich zum restlichen Spielmaterial sind, kann sie ja teilweise oder ganz bemalen bzw. nach Wahl sundroppen ... passt schon :saint:

  • ANZEIGE
  • Und ich würde gerne wissen wie man den Hauptspielplan plus vier Spielerablagen sinnvoll auf einen Tisch bekommen soll. Die Spielerboards sind doch absurd gro?.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Bin vorerst auch mal drin, wobei ich mit der aktuellen Kampagne von Forbidden Games, ?Dungeon Party“ sehr entt?uscht bin, was die Kommunikation betrifft. Update-Intervalle von knapp 2 Monaten, dann auch oft mit kaum Fleisch. Aktuell ist es mindestens 10 Monate versp?tet.


    Lizard Wizard, das sp?ter gestartet hat wurde, trotz h?herer Komplexit?t schneller durchgezogen und im Kommentar/Update-Bereich viel aktiver unterstützt.


    Mag seine Gründe haben, als Backer war/bin ich da aber h?ufig recht angep…. gewesen, was die Kommunikations-Politik betrifft.


    Dennoch freue ich mich sehr, wenn das Spiel doch mal irgendwann erscheint. Spielen k?nnte man es zu Corona-Zeiten ohnehin nicht sinnvoll.

  • Finde aber die schwerste Entscheidung ist: Minis oder nicht. Ich finde das Artwork auf den Tiles so viel sch?ner als die Minist?dte, habe aber Sorge das die ?bersichtlichkeit leidet, da die Tiles nur einen dünnen farbigen Rand besitzen an dem man erkennt zu wem sie geh?ren.

    Sind denn für jeden Spieler Minis in den passenden Spielerfarben dabei? Oder wie unterscheidet man, wem welche Mini auf dem Plan geh?rt?

  • ANZEIGE
  • 2) warum man nicht 5-6 Spieler als Addon gemacht hat, weil ich so über 100 Minis im Schrank h?tte, die ich niemals brauchen werde...

    Ich vermute, dass sie genau wissen, dass nicht soviele Spieler das Addon nehmen würden, wie sie mehr Geld einnehmen k?nnen, wenn sie es direkt mit in die Schachtel packen und sich bezahlen lassen. Dürfte ja auch wieder eine Frage von Stückzahlen sein.

  • Da ich meistens zu zweit spiele und die gro?e Miniausgabe definitiv nicht brauche, k?nnte ich dir die 2 S?tze Minis ja ggf. abnehmen. Muss mal gucken, ob sich das dann noch lohnt, denn das Holz Upgrade würde ich auf jeden Fall noch mitnehmen. Im Moment bin ich aber auch erst bei leicht interessiert und muss es mir erstmal in Ruhe angucken. Hat halt auch ein ordentliches Preisschild.

  • Kann jemand was zur Interaktion sagen? Geht es in irgendeiner Form über das Karten wegschnappen hinaus?

    Klar. Es gibt ja auch die Wertungen wo in jedem Gebiet der mit dem meisten Einfluss dicke Siegpunkte bekommt. Da will man auch in m?glichst vielen Gebieten mehr als alle andern haben.

    Meine einzige Sorge ist im moment das die Balance zwischen Spielern die stark auf Milit?r setzen und Spielern die mehr friedlich unterwegs sind nicht hinhaut. Kommt im Grunde darauf an, wieviel die Zwischenwertungen Anteil am Endpunktestand haben.

    Hmm. Es gibt gar nicht so viele Milit?rkarten. Und das Milit?r muss man sich auch leisten k?nnen. Das kann man nur mit Geld bezahlen und für viel Geld muss man wirtschaftlich gut da stehen oder eine hohe Bev?lkerung haben ...

    Ich glaube, dass das hier gar nicht so das Thema ist.

  • Da ich meistens zu zweit spiele und die gro?e Miniausgabe definitiv nicht brauche, k?nnte ich dir die 2 S?tze Minis ja ggf. abnehmen. Muss mal gucken, ob sich das dann noch lohnt, denn das Holz Upgrade würde ich auf jeden Fall noch mitnehmen. Im Moment bin ich aber auch erst bei leicht interessiert und muss es mir erstmal in Ruhe angucken. Hat halt auch ein ordentliches Preisschild.

    Ich sehe eine Sammelbestellung mit ganz vielen Basisspielen und genau so vielen Deluxe Ausgaben, dass man die Minis daraus auf alle aufteilt! :D

    Einmal editiert, zuletzt von d0gb0t ()