Bedruckte Holztoken zum Pimpen (Kickstarter von Spielematerial.de)

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Habe auch nicht gebacked. Es kommt mir einfach zu unprofessionell vor und ohne richtigen Plan. Nicht so als h?tte man sich viele Gedanken über die Art der angebotenen Steine gemacht und wie man die Kampagne, auch optisch, professionell aufziehen kann. Es scheint mehr so als ob man es einfach so laufen lassen will ohne viel zu machen. Es zeigt, wie gut das Produkt ist, dass es trotz dessen sicherlich das Funding Ziel erreicht. Aber leider auch nicht mehr, was ich sehr schade finde.


    Diese Art der Kampagne hat vielleicht früher funktioniert, aber Kickstarter hat sich ver?ndert. Ist wesentlich h?rter umk?mpft. Heutzutage muss man schon mehr reinstecken, um Backer anzulocken.

  • ANZEIGE
  • Ich habe auch gecancelt....schade, ich mag Spielmaterial.de

    Ich hab mal 35 (+ 5 für Versand) für 200 Tokens hinterlegt, ich mag Spielmaterial.de auch ... :*


    PS. Die ben?tigten 5.000 sind mittlerweile übrigens zumindest zusammen ... noch 10 Tage Restzeit.

  • Beitrag von www.spielmaterial.de ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gel?scht: Der Post wurde zu lang, verlor sich in Zitaten und wurde irgendwann unsachlich, weil man zu viele Personen gleichzeitig erreichen wollte. ().
  • So, Leute, nochmal ganz sachlich.


    Wir sehen ja ein, dass wir nach 4 Jahren Pause von KS hier und da Fehler gemacht haben beim Start. (z.B. zu früh zu starten, weil der Button sagte "einrechen zur Prüfung" und 2 sekunden sp?ter waren wir live. Obwohl wir dachten "Prüfung" hie?e, ein Mensch schaut sich das Projekt an um vielleicht Betrug zu erkennen und im Vorfeld zu vereiteln.)


    Aber das ist nur das erste Projekt von mehreren, die noch kommen.

    Wir haben hier jetzt was mitgenommen, wir sehen ja eure Texte und Vorschl?ge. Ihr seid nicht unsichtbar. wir kriegen das alles mit. ;)

    Die nachfolgenden Projekte werden ganz anders dann aufgezogen. Da wird dann z.B. im vorfeld gefragt: "Hey, 240 Meeple Designs mit diesen 10 themenwelten. Welches davon soll in die Kampagne?" - oder wir nehmen die Ideen aus den Kommentaren für Spiele-Kits und kl?ren nochmal ab was die Menge davon meint.


    Das Projekt jetzt ist doch nur ein Anl?ufer um wieder reinzukommen. Aber wirklich. Wir sind hier nur 2 Leute im Büro, die sich um das Projekt kümmern, w?hrend des eigentlichen Tagesgesch?ftes. (Den Kommentar mit "freie Clipart" fanden wir aber wirklich nicht sonderlich nett.)


    Ist das denn so schlimm, wenn ein Projekt nicht nach 1-5 Stunden an Tag 1 schon 300% durchfinanziert ist? Ich freue mich für jedes Projekt, dass das schafft. Aber n?tig ist das nicht. Das ist und sollte nicht Stimmung sein bei Kickstarter. Jedes kleinere Projekt, dass das nicht stemmt w?re demnach als Versagen zu betrachten und das ist kein guter Ansatz um Indie-Projekte zu finanzieren.


    Und ganz ehrlich. Wir m?gen das wirklich nicht so gern, st?ndig mit Meeplesource gleichgesetzt zu werden.... Was viele z.B. misverstehen ist, dass ohne KS Meeplesource keine Projekte laufen hat, w?hrend wir aktiv mit der SAZ (Spiele-Autoren-Zunft) und andere Spielegruppen wie SpielDirekt mitunterstützen im Hintergrund - und wir z.B. den Pool aus Partnerfirmen nutzen um vollkommen unabh?ngig von KS Spiele-Projekte aufstellen k?nnen. Endkunden oder Firmen k?nnen uns anschreiben und wir produzieren im Auftrag alles an custom Spieleteilen, was ihr wollt! Würfel, Felder, Holzteile, ganz egal. Mit Logos, Werbesprüchen und und und. Dafür sind wir 24/7 ansprechbar. Das ist unser Kern. Nicht Kickstarter. ... Noch nicht. Aber was nicht ist kann ja noch werden.


    So, das musste einfach nur nochmal von der Seele runter. Einen Sch?nen Abend allerseits.

  • Also der letzter Beitrag gef?llt mir 100 X besser, als der Kommentar-Schnipsel-Kreuzzug davor... Man sollte es nicht pers?nlich nehmen (auch wenn es manchmal schwer f?llt).

    Die Leute, die im Thread etwas gepostet haben waren da um beim KS mitzumachen, nur das Angebot hat den meisten eben nicht zugesagt. Das ist ganz normal. Angebot / Nachfrage.

    Einige haben gut gemeinte Ideen, Ratschl?ge erteilt, auf Ungereimtheiten hingewiesen. Vielleicht nicht immer passend zu eurem Konzept, vielleicht missverstanden, aber keineswegs aus b?ser Absicht.

    Das geschriebene Wort im Forum darf man nicht auf die Goldwaage legen und ausschlachten, im pers?nlichen face-to-face Austausch kann man es einfacher kl?ren, aber so hat man immer Interpretationsm?glichkeiten.


    Ich freue mich für euch, dass es mit der Finanzierung geklappt hat und bin gespannt auf die n?chsten Projekte. Wenn etwas dabei ist, das mich interessiert bin ich dabei.

  • Ja, es stimmt. Es wurde mehr ein "sich ausschütten" - Ich habe es gel?scht. Es wurde zu unsachlich.

    Und ja, es stimmt auch, dass ohne die Betonung man bei Text gerne seine eigenen Interpreationen zieht und selbst nicht b?s gemeinte Ans?tze falsch aufgenommen werden k?nnen. Und man ist zu schnell in negativer Denke.


    Wir sind auch froh, dass es finanziert ist. Das war alles, was wir wollten. :)


    Tats?chlich haben wir hier eine gute Gelegenheit, bei der wir Hilfe gebrauchen k?nnten. wir brauchen ein Tool mit Passwortschutz. Am besten so easy wie Strawpoll, aber man muss Leute raushalten k?nnen, die da nix zu suchen haben. (Das Poll soll einzig für die Backer zug?nglich sein.)

    Hintergrund: Wir wollten zum Stretchgoal für die letzte Woche ein Strawpoll schalten. Bei 150 Backern rund kann es nciht sein, dass über 300 Votes bei dem Strawpoll an einem Nachmittag zustandekamen... (Obwohl es privat war.) - wir wurden also kompromittiert und jemand hat den Link wohl rumgereicht oder Clicker benutzt oder so um künstliche Votes zu schalten. Vermutlich.... )


    KS hat aber das Problem, dass ich für ein ganzes Projekt nur EIN MAL eine Umfrage stellen darf. Und diese Umfrage sollte m?glich sein: "Was sind deine Adress-Daten?" - zumindest ist das standardm??ig da eingebaut.


    Kennt ihr gute Tools in dieser Hinsicht?

  • Also der letzter Beitrag gef?llt mir 100 X besser, als der Kommentar-Schnipsel-Kreuzzug davor...

    Definitiv. Wer erfolgreich Crowdfunding machen will, muss die Backer als Partner begreifen und darf nicht Zustimmung für zweifelhafte Sachen verlangen und sich aufregen, wenn die nicht wie gewünscht kommt.


    [Kompromittierte Umfrage]

    Kennt ihr gute Tools in dieser Hinsicht?

    Warum nicht mal zur Abwechslung erst fragen und dann machen? Auch dafür ist Crowdfunding da: Man kann die Backer fragen -- wenn man denn bereit ist, auch auf sie zu h?ren. Dass diese Umfrage so nicht funktioniert, h?tte euch jeder halbwegs erfahrene Crowdfunding-Backer (oder auch nur Internet-Nutzer) vorher sagen k?nnen. In einer Zeit, wo Hinz und Kunz im Netz dazu auffordern, irgendwo für irgendwen zu "voten", sind ungeschütze Umfragen direkt eine Einladung zum Missbrauch.

    Einfachste L?sung: im Survey-Tool ein Feld "Kickstarter-Nutzername" anlegen und ausfüllen lassen. So k?nntet ihr Mehrfach-Antworten bei Bedarf rauswerfen. Aber auch ohne weitere Prüfung würde allein die Existenz davon schon den Missbrauch unattraktiv erscheinen lassen und damit gr??tenteils verhindern. Einfach weil's eine ?berprüfungsm?glichkeit schafft und signalisiert: "Wir wissen, wie der Hase l?uft..."

  • Ich zumindest habe keinen meiner Vorschl?ge oder Kommentare abwertend gemeint oder bezweckte damit das Projekt schlicht kleinzureden.

    Ich seh halt das gro?e Potential und die Teststeine fand ich so super, dass ichs schade fand, dass aus meiner Sichtweise Potential verschenkt wurde mit einigen ungünstigen Entscheidungen und aus der Kampagne leider eine Zitterpartie geworden ist, ob das Funding überhaupt klappt. Anstatt ein gro?er durchschlagender Erfolg wie es eigentlich sicher h?tte werden k?nnen. Einfach weil ich euch so einen Erfolg echt g?nne, habe ich mein Feedback gegeben.


    Aber negatives Feedback (sofern konstruktiv und nicht angreifend vorgetragen) ist auch gutes Feedback. Ihr wisst jetzt was man beim n?chsten Mal besser machen k?nnte oder was für andere Angehensweisen es g?be, wenn ihr so m?chtet.


    Bezüglich Meeplesource.. ich denke, da besteht keine Verwechslungsgefahr, wei? aber nicht warum man sich davon distanzieren will. Für viele ist vielleicht die Kickstarter Kampagne die erste Begegnung mit spielmaterial.de. Die Leute sehen bedruckte Spielsteine. Wieso sollte man da nicht denken, okay, das ist so ?hnlich wie Meeplesource, damit kann ich meine Brettspiele upgraden.


    Und steht ja sogar in der Kampagnenbeschreibung ganz oben:

    "Create new games. Upgrade your board games or replace boring with printed tokens."

    Ich les das jetzt so wie, du kannst mit unseren Steinen neue Brettspiele machen, aber du kannst auch deine Brettspiele, die du besitzt, damit upgraden.


    Meeplesource ist sehr erfolgreich und ein bekannter Name in der Brettspielszene. Damit verglichen zu werden ist gut oder nicht? Lockt mehr Leute zur Webseite, die nun eine Alternative für Holzsteine gefunden haben, um ihre Brettspiele upzugraden. Vielleicht waren das nicht die Kunden, die ihr wolltet, aber sind doch trotzdem zahlende Kunden?

  • ANZEIGE
  • Also ich bin nun auch wieder rausgegangen. 29 Stunden vor Ende ist das erste Stretchgoal noch meilenweit entfernt und die 11 1-Backer werden es auch nicht dahin bekommen. Von der fehlgeschlagenen Umfrage h?rt man auch nichts mehr. Dazu hat es mich pers?nlich doch etwas genervt, dass auf Nachfragen von Backern zu kleinen ?nderungen (Goldmünze ohne Ritterhelm, Schiff mit normaler statt mit Piratenflagge) nur ausweichende Antworten à la "ist alles m?glich, prüfen wir bei der Produktion" kamen. Ich finde, man h?lt keine M?hre hin, wenn man eigentlich keine Absicht hat, etwas zu ver?ndern oder k?nnte es dann wenigstens als ausgesprochen unwahrscheinlich bezeichnen.


    Wie dem auch sei, zukünftige Kampagnen speziell für Spiele-Upgrades sind ja geplant, da dann gerne auch mit mir. :)

  • Von der fehlgeschlagenen Umfrage h?rt man auch nichts mehr.

    Dass spielmaterial.de besser Spielsteine herstellen kann als sie Marketing verstehen, das ist keine neue Erkenntnis. Natürlich h?tte man da irgendwas schreiben müssen, um das Feuer am brennen zu halten. Aber der Fairness halber sei erw?hnt, dass die offizielle Ankündigung aus dem letzten Update war:

    Zitat

    On the last day I will present the 10 most voted designs here in the comments.

    Ich warte noch diesen Zeitpunkt ab und entscheide dann, ob ich drin bleibe oder rausgehe.

    Was ich auch nicht ganz so glücklich finde, ist, dass das ganze Procedere nach Kampagnenende für mich noch etwas unklar ist. Wird ein Pledge Manager benutzt? Kann man sp?ter noch seinen Pledge erh?hen? Wie funktioniert das mit der Auswahl der Steine? Ein Teil der Infos kann man sich zusammensuchen, aber im Crowdfunging-Bereich w?re es cleverer, wenn man die Backer über die KS-Updates oder FAQs bei sowas an die Hand nimmt und auch so zeigt, dass man etwas Tolles für die Backer machen will. Der Ansatz "hier ist unser Angebot, friss oder stirb!" ist normalerweise für H?ndler v?llig okay, aber im Crowdfunding-Bereich halt nicht ganz so zielführend...

  • Meines Erachtens hat die Kampagne zwei entscheidende Knackpunkte:

    1. Die Kampagne richtet sich nicht einfach an den "Endkunden" der ein einzelnes Spiel versch?nern m?chte. Dies wird aber von vielen (auch von mir) so gesehen. Hierfür ist dann die Auswahl gering, bzw. es gibt keine "Konfektionierung". Laut eigenen Aussagen ist die Zielgruppe der ambitionierte Designer.

    2. Es wird mit den Kampagnen, die sogar gleichzeitig laufen verglichen. Die Meeple Source Kampagne ist klassisch mit Stretch Goals und social Scoals durch durchgeplant und wird mit Votings etc. orchestriert.

    Das Spielmaterial.de das nicht leisten kann will ich gar nicht werten.

    Ich würde mir für die Zukunft Spiel-bezogene Sets wünschen und würde auch hierfür Geld zahlen. Bei der Parallel Kampagne kommt auch ordentlich Geld zusammen, sodass die Nachfrage vorhanden zu sein scheint.


    Ich wünsche das Spielmaterial.de mit der Kampagne das System starten kann und ich in Zukunft gerne mit einsteigen kann.

    Bei der aktuellen Kampagne fühle ich mich unterm Strich nicht abgeholt.

    Das bezieht sich nur auf mich pers?nlich, ich freue mich über jeden in der Kampagne


    Anmerkung:

    Ich will hier nicht nachtreten, jammern oder sonstwas b?ses. Ich habe mich nur bei der l?ngeren Nachricht angesprochen gefühlt und wollte meine Sicht der Dinge schildern

  • Von der fehlgeschlagenen Umfrage h?rt man auch nichts mehr. Dazu hat es mich pers?nlich doch etwas genervt, dass auf Nachfragen von Backern zu kleinen ?nderungen (Goldmünze ohne Ritterhelm, Schiff mit normaler statt mit Piratenflagge) nur ausweichende Antworten à la "ist alles m?glich, prüfen wir bei der Produktion" kamen. Ich finde, man h?lt keine M?hre hin, wenn man eigentlich keine Absicht hat, etwas zu ver?ndern oder k?nnte es dann wenigstens als ausgesprochen unwahrscheinlich bezeichnen.

    Das mit der Umfrage hatte sich dahingehend wieder aufgel?st, dass ich einem gesteigerten Missverst?ndnis unterlag und mal wieder zu voreilig war. "300 Voter? Wie kann das sein?" und noch ehe man 2x hinschaut schon in eine Art ?berstürzung verfallen. Es wurden Stimmen insgesamt angezeigt und nicht etwa w?hlende Personen, wie ich es zuerst erwartete. Es ist alles im Rahmen. Es ist alles ok. :)


    Aber die Aussagen über die Produktion sind dennoch richtig. Wenn es produktionsseitigen ?nderungsbedarf gibt, dann kommt der Einzelwunsch wieder auf den Tisch. Und dann kann auch aus dem Piratenschiff theoretisch ein Nicht-Piratenschiff werden. Oder aus der Mittelalter-Goldmünze eben eine für Nicht-Mittelalter.

    (Sieht es andersherum. Wenn ich als Einzelperson einer Firma mit 10.000 Blatt blauem Papier sage, dass ich lieber gelbes Papier mag, dann werden die mir auch sagen "Haben wir gerade nicht da. Aber kommt vielleicht noch.")

    Aber es ist ja nichts von den Ideen weg. Die kann man ja notfalls in anderen Projekten wieder mit einbringen.

  • Aber der Fairness halber sei erw?hnt, dass die offizielle Ankündigung aus dem letzten Update war:

    Zitat

    On the last day I will present the 10 most voted designs here in the comments.

    Ich warte noch diesen Zeitpunkt ab und entscheide dann, ob ich drin bleibe oder rausgehe.

    Was ich auch nicht ganz so glücklich finde, ist, dass das ganze Procedere nach Kampagnenende für mich noch etwas unklar ist. Wird ein Pledge Manager benutzt? Kann man sp?ter noch seinen Pledge erh?hen? Wie funktioniert das mit der Auswahl der Steine? Ein Teil der Infos kann man sich zusammensuchen, aber im Crowdfunging-Bereich w?re es cleverer, wenn man die Backer über die KS-Updates oder FAQs bei sowas an die Hand nimmt und auch so zeigt, dass man etwas Tolles für die Backer machen will. Der Ansatz "hier ist unser Angebot, friss oder stirb!" ist normalerweise für H?ndler v?llig okay, aber im Crowdfunding-Bereich halt nicht ganz so zielführend...

    Ich sitze JETZT gerade dran das Bild so zuzuschneiden, wie abgestimmt wurde, damit ich es posten kann.


    so etwas wie den Pledge Manager wollen wir haben, ja, dass man nachtr?glich sich noch einkaufen kann, wenn man will. Aber wie ich die KS Supporterin verstanden habe kann man nicht nachtr?glich weitere Pledges kaufen oder den einzigen Pledge den man hat editieren. Zum Projektende ist man mit dem Pledge drin, wie man es vorher abgegeben hat. (Das hatte schonmal jemand gefragt: "Ich würde gerne mit 1 rein und nach Projektende dann entsprechend erh?hen." - Genau sowas meinte die Supporterin klappt nicht.)


    Aber wir sammeln nach Ende über das Surveytool aktuelle Kontaktdaten. Rechnungsadresse, E-Mail etc um die Backer in einer gesonderten Kontaktliste zu haben. - Dann kriegt jeder eine Ausfüll-Datei welches Design wie oft gewünscht ist etc. (Entsprechend des eigenen Pledges, der addons, etc) Mit Kommentarfeld und nochmal Kontaktdaten zum Abgleichen.

    Ich bin mir aber ziemlich sicher, ich hatte dazu ein Update gepostet, was als n?chtes passieren wird.


    Das "friss oder stirb" ist ja nun gefühlt auch wieder nicht ganz sch?n formuliert. Wenn es uns wirklich egal w?re h?tten wir gar nicht erst zum Voting aufgerufen, dass man wenigstens einen Teil vom Stretchgoal mitnimmt auch wenn es nicht erreicht wurde.

  • Kickstarter selber bietet auch keine M?glichkeit seinen Pledge nach Ende noch zu ver?ndern. Pledge Manager meint normalerweise Drittanbieter Tools (wie Gamefound, Backerkit und co), die die von Kickstarter bereitgestellten Daten (Mail, Pledge Level etc) übernehmen und in eine Art Shop überführen. Da kann der Backer dann sein pledge level ?ndern, den Versand zahlen oder weitere Produkte hinzufügen - wie ein Shop prinzipiell. Kostet aber zumindest bei Backerkit einige Prozent der F?rdersumme.


    Man k?nnte theoretisch so einen Pledge Manager auch selber l?sen mit dem eigenen Shop und jedem backer dort einen Account anlegen mit einem Guthaben des Pledges. Setzt nur voraus, dass man eine entsprechende Rubrik mit den Produkten aus dem Kickstarter hat, die nur diese Accounts sehen/ kaufen k?nnen (So hat es z.B IDventure mit ihrem Projekt zum Davy Jones Locker gemacht, lief aber nicht so toll und komfortabel ab).

  • Ich w?re voll dabei gewesen wenn es Spielsteine für Orleans gegeben h?tte.

    Dann h?tte ich die geholt, plus wahrscheinlich noch andere Spielsteine zum ausprobieren.

    Bin aber gerne dabei wenn es wieder etwas entsprechendes in der Richtung gibt, wo mehr dabei ist was mich interessiert.

  • Bin am Ende doch noch rein. Ausschlaggebend waren tats?chlich die 10 neuen Designs, weil ich da jetzt auch was hübsches für Anno 1800 gefunden habe.


    Die Auswahl der Meeple erfolgte etwas rustikal, aber sehr funktional, über ein Excelspreadsheet, welches man einfach runtergeladen, ausgefüllt und per Mail zurückgeschickt hat.


    Bin gespannt, wie das Endprodukt aussieht, ist ja gar nicht mehr lange hin und wenn beim n?chsten Mal die Kritikpunkte beherzigt werden und die Designs passen, bin ich sicher wieder dabei.

  • ANZEIGE
  • Bin am Ende doch noch rein. Ausschlaggebend waren tats?chlich die 10 neuen Designs, weil ich da jetzt auch was hübsches für Anno 1800 gefunden habe.


    Die Auswahl der Meeple erfolgte etwas rustikal, aber sehr funktional, über ein Excelspreadsheet, welches man einfach runtergeladen, ausgefüllt und per Mail zurückgeschickt hat.


    Bin gespannt, wie das Endprodukt aussieht, ist ja gar nicht mehr lange hin und wenn beim n?chsten Mal die Kritikpunkte beherzigt werden und die Designs passen, bin ich sicher wieder dabei.

    Konntest Du das Sheet unproblematisch herunterladen? Bei mir wird mit dem versandten Link "Nichts gefunden" angezeigt.


    Edit: Hat sich erledigt, mir wurde der falsche Link übersandt.

    Einmal editiert, zuletzt von Lobsang ()