Die Verteidigung von Procyon III

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • ANZEIGE
  • Finde das auch ein bisschen kleinkrümelig, aber ok.

    Geht es nicht auch eigentlich um Elitesoldaten? W?re ja cool, wenn man eine "internationalere" Bezeichnung statt Marine finden würden.

    SUCHE 2-Zimmer Wohnung in Berlin ab 1. August, kannst du mir helfen? :)

  • Nur zur Info, die auf der Spieleschmiedeseite verwendeten Begriffe sind nicht immer die, die auch im fertigen Spiel landen. Die Begriffe werden für die Schmiedeseite meist von der Schmiede selbst übersetzt, ohne Involvierung der Person(en) die sp?ter das Spiel übersetzt/übersetzen.

    Ich werde eure Anmerkung an die zust?ndige Person weiterleiten.

    ?bersetzt & lektoriert Spiele für div. Verlage und probiert Spiele in allen m?glichen Stadien aus. Schreibt darüber mit Freunden auf erklaerpeer.de

    Einmal editiert, zuletzt von Peer ()

  • Nur zur Info, die auf der Spieleschmiedeseite verwendeten Begriffe sind nicht immer die, die auch im fertigen Spiel landen. Die Begriffe werden für die Schmiedeseite meist von der Schmiede selbst übersetzt, ohne Involvierung der Person(en) die sp?ter das Spiel übersetzt/übersetzen.

    Ich werde eure Anmerkung an die zust?ndige Person weiterleiten.

    Ich bezog mich auf den von Jan im Video durchgehend verwendeten Begriff.


    Finde das auch ein bisschen kleinkrümelig, aber ok.

    Geht es nicht auch eigentlich um Elitesoldaten? W?re ja cool, wenn man eine "internationalere" Bezeichnung statt Marine finden würden.

    Kleinkrümelig ist das nicht. In FULL METAL JACKET werden ja keine Matrosen ausgebildet, sondern Marines. Auch wenn die streng genommen zur Der Truppe geh?ren. "Marinesoldaten" findest du in der Navy.


    Ein "internationaler Ausdruck" w?re nett, aber warum? "Marine" ist - dank unz?hliger Filme - ein allgemein verst?ndlicher Begriff.


    So oder so würd's vermutlich den meisten nicht auffallen. ???♂??

  • Kleinkrümelig ist das nicht. In FULL METAL JACKET werden ja keine Matrosen ausgebildet, sondern Marines. Auch wenn die streng genommen zur Der Truppe geh?ren. "Marinesoldaten" findest du in der Navy.


    Ein "internationaler Ausdruck" w?re nett, aber warum? "Marine" ist - dank unz?hliger Filme - ein allgemein verst?ndlicher Begriff.


    So oder so würd's vermutlich den meisten nicht auffallen. ???♂??

    Hab mal das für mich wichtige fett gemacht :) Aber du hast schon Recht, es ist vermutlich egal.


    Na ich finde das halt bisschen dumm/nervig, wenn es um eine Welt-Armee geht, dass halt immer die amerikanische Bezeichnung übernommen wird. Selbst von Leuten, die vielleicht gar nicht diesen "the US is the greatest country" Gedanken dabei haben. Nur weil wir durch Hollywood mit Kriegsfilmen daran gew?hnt sind, die besten K?mpfer der Streitm?chte als Marines zu bezeichnen, muss man das ja nicht so übernehmen. Ich bin nicht bewandert in Milit?rnomenklatur (auch nicht, dass es mich sonderlich interessieren würde wer seine Abteilungen wie genau nennt), aber es geht ja um: ist aufm (Raum)Schiff, wird auf den Boden (Planeten) runtergelassen und macht da Stunk. Für mich w?re als Marinesoldat voll okay, Matrose eher nicht. Aber sowas wie Elitesoldaten oder Spezialkr?fte oder so f?nde ich cooler! Ich finde das nimmt dem Zukunftsszenario etwas die Amerikanisierung.

    Wie werden solche Einsatzkr?fte denn im asiatischen Raum genannt?

    SUCHE 2-Zimmer Wohnung in Berlin ab 1. August, kannst du mir helfen? :)

  • Ich will auch gar nicht zu sehr da drauf rumreiten, ich wollte eigentlich nur wissen, warum Marinesoldat gleich nach Matrose klingt :)

    dachte n?mlich auch, das ist halt die deutsche Entsprechung von Marine.

    SUCHE 2-Zimmer Wohnung in Berlin ab 1. August, kannst du mir helfen? :)

  • Ich will auch gar nicht zu sehr da drauf rumreiten, ich wollte eigentlich nur wissen, warum Marinesoldat gleich nach Matrose klingt :)

    dachte n?mlich auch, das ist halt die deutsche Entsprechung von Marine.

    Isses halt nicht. ???♂?


    Begegnet mir aber regelm??ig beim Lektorieren weniger geschickter ?bersetzungen.


    Der Fehler liegt wohl in der N?he zum deutschen Wort "Marine"

    Das United States Marine Corps (die Marines) geh?ren auch streng genommen zu den Seetruppen, sind aber eben deren Landkampfeinheiten gewesen und haben nicht an Bord gedient.


    Es ist halt eine Infantrie-Einheit, die mittlerweile nur noch bürokratisch den Seestreitkr?ften angeh?rt.

  • Aber sowas wie Elitesoldaten oder Spezialkr?fte oder so f?nde ich cooler!

    Also die US-Marines sind schon was besonderes und nicht nur reine “Marinesoldaten”. Eine reine Truppe von Spezialkr?ften wie die Seals oder Delta Force aber auch nicht. Allerdings haben sie schon eine breit gef?chtere Ausbildung - in erster Linie sind sie Infanteristen, die aber in einem erweiterten Verbund von Teilstreitkr?ften agieren. Sie sind für seegestüzte Spezialaufgaben wie Landungsoperationen usw. die 1. Wahl und verfügen auch über eigene Panzer- oder Luftverb?nde. Auch jeder Pilot o.?. ist in der Lage infanteriegestützte Aufgaben incl. Führungsaufgaben zu übernehmen. Insbesondere diese Vielseitigkeit zeichnet die “Marines” aus. Ein Marine als Matrose? Der wird dir zeigen wo der Frosch die Locken hat... ^^

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Aber sowas wie Elitesoldaten oder Spezialkr?fte oder so f?nde ich cooler!

    Ein Marine als Matrose? Der wird dir zeigen wo der Frosch die Locken hat... ^^

    Na ich sag doch, ich will das ja auch nich :D

    Ich will mich aber auch nicht unbedingt mit den Eigenheiten der US Streitkr?fte und ihrer Benennung auseinandersetzen, um ein SciFi-Spiel zu spielen. Deswegen f?nde ich ja eine "?bersetzung" cool, bei dem es weg vom US-Milit?r geht.

    SUCHE 2-Zimmer Wohnung in Berlin ab 1. August, kannst du mir helfen? :)

  • Deswegen f?nde ich ja eine "?bersetzung" cool, bei dem es weg vom US-Milit?r geht.

    Gerade bei den “Marines” wird das schwierig, die Jungs/M?dels sind einfach zu bekannt und pr?gten den Begriff auch nachhaltig. Vermutlich sind das im Spiel auch eher die harten Jungs und entsprechen somit dem Image. Man sollte nicht jeden Begriff krampfhaft verbiegen, diejenigen die das Spiel spielen, wissen um den Begriff.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Do you know what the word Marine stands for?

    Muscles Are Required Intelligence Not Essential

    geekeriki.tv

    YouTube.com/geekeriki

  • Ich sags mal so: Wenn das Ding so gut ist, dann kann der dt. Verlag auch die Produktion machen, selbst wenn es sich nicht über Crowd-Funding komplett finanziert. Dann wird man die restlichen Exemplare über Mundpropaganda etc auch so noch im Laufe des Jahres los. Andere Verlage haben bei ihren Produktionen schlie?lich auch ein 100% Risiko des Nicht-Verkaufs ihres Produktes und das ist hier ja schon mal so gar nicht gegeben. Ich sehe das als Backer erst einmal entspannt...

  • ANZEIGE
  • Ich sags mal so: Wenn das Ding so gut ist, dann kann der dt. Verlag auch die Produktion machen, selbst wenn es sich nicht über Crowd-Funding komplett finanziert. Dann wird man die restlichen Exemplare über Mundpropaganda etc auch so noch im Laufe des Jahres los. Andere Verlage haben bei ihren Produktionen schlie?lich auch ein 100% Risiko des Nicht-Verkaufs ihres Produktes und das ist hier ja schon mal so gar nicht gegeben. Ich sehe das als Backer erst einmal entspannt...

    Naja, aber genau deshalb kommen ja solche Nischen- bzw. Special Interest Spiele oft nicht in den normalen Retail-Handel, weil Verlage dazu das Risiko nicht eingehen wollen/k?nnen.
    Genau dafür ist ja Crowd funding sehr gut geeignet, um erstens die Zielgruppe direkt anzusprechen und zweitens zu checken, ob genug Interesse da ist.

    Viele der KS-Games würde es ohne Crowd funding einfach nicht geben, weil sie nicht massentauglich genug für den Retail-Handel sind.

  • Taverna Ludica ist - wenn ich das richtig einsch?tze - ziemlich klein. Ich vermute Mal dass die mit dem Projekt nicht umsonst in die Schmiede gegangen sind. Das Risiko erschiene mir bedenklich, wenn jetzt nichtmal die Finanzierung per Schmiede Gelingt. Ist halt doch sehr nieschig, gerade für den deutschen Markt.

  • Taverna Ludica ist - wenn ich das richtig einsch?tze - ziemlich klein. Ich vermute Mal dass die mit dem Projekt nicht umsonst in die Schmiede gegangen sind. Das Risiko erschiene mir bedenklich, wenn jetzt nichtmal die Finanzierung per Schmiede Gelingt. Ist halt doch sehr nieschig, gerade für den deutschen Markt.

    Auch beim englischsprachigen KS-Projekt gab es halt z.B. nur 462 Backer aus den USA und 109 aus UK.
    Da sind die 200 ben?tigten bei der Spiele-Schmiede doch recht optimistisch, auch weil bereits 100 Leute aus DE bei KS gebacked haben.


    The Defence of Procyon III by Will Townshend, PSC Games ? Community — Kickstarter

  • Ich sags mal so: Wenn das Ding so gut ist, dann kann der dt. Verlag auch die Produktion machen, selbst wenn es sich nicht über Crowd-Funding komplett finanziert.

    Taverna Ludica ist winzig. Keine Chance, dass die so ein Projekt ohne Vorfinanzierung gestemmt bekommen! Ganz egal, "gut das Ding ist".

  • Ich sags mal so: Wenn das Ding so gut ist, dann kann der dt. Verlag auch die Produktion machen, selbst wenn es sich nicht über Crowd-Funding komplett finanziert. Dann wird man die restlichen Exemplare über Mundpropaganda etc auch so noch im Laufe des Jahres los.

    Tipp: Einfach dann so viele Exemplare ordern, dass die Summe erreicht wird. Durch Mundpropaganda kannst du dann die Exemplare einfach verkaufen, vielleicht sogar mit Gewinn, wenn das Spiel gut ist. :P

  • Vielen Dank für die Blumen :-)


    An dieser Stelle darf ich mal kurz anmerken: ich habe das Regelheft für die Kriegsherren lektoriert. Die ?bersetzung ist tadellos. Es ist alles einwandfrei zu verstehen. Tolle Leistung zu diesem frühen Zeitpunkt wie ich finde. Ich kann daher jeden beruhigen, der unsicher ist was die Regeln angeht: nach einmaligem Lesen des Regelhefts bleiben keine Fragen offen.

  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für die Blumen :-)


    An dieser Stelle darf ich mal kurz anmerken: ich habe das Regelheft für die Kriegsherren lektoriert. Die ?bersetzung ist tadellos. Es ist alles einwandfrei zu verstehen. Tolle Leistung zu diesem frühen Zeitpunkt wie ich finde. Ich kann daher jeden beruhigen, der unsicher ist was die Regeln angeht: nach einmaligem Lesen des Regelhefts bleiben keine Fragen offen.

    Apropos offene Fragen, habe direkt eine zur Aktivierung von Frigates:

    "Optionally move one zone, then perform a Close Combat attack in the Frigate’s current zone OR a Ranged

    Combat attack in one adjacent zone."

    Mir ist nicht komplett klar, worauf sich das "OR" bezieht.
    Darf mich
    a) erst eine Zone bewegen UND dann dieselbe Zone Angreifen ODER eine angrenzende Zone
    oder

    b) entweder eine Zone bewegen und diese Angreifen, ODER eine angrenzende Zone angreifen (ohne mich zu bewegen).

  • Merkt euch meine Worte: ich bin absolut sicher, dass es realisiert wird ?.

    Ich frage mich tats?chlich, warum es sich so schwer damit tut... Wenn man sich das genauer anschaut, dann sieht man, dass es ein richtig interessantes und neuartiges Spiel ist. Und optisch finde ich es auch ganz gut gelungen. :-)

    Klar, 2vs2 ist natürlich etwas ungew?hnlich, da braucht es halt am Besten 4 Spieler (au?er man spielt 1vs1).


  • also a), so wie du es beschrieben hast. Hoffe das fett gedruckt hervorheben hilft!

    SUCHE 2-Zimmer Wohnung in Berlin ab 1. August, kannst du mir helfen? :)

  • Ich frage mich tats?chlich, warum es sich so schwer damit tut...

    Ich geh?re auch zu denen, die das Spiel gerne finanziert sehen, aber auch raus sind. Antworte auf deine Frage in meinem Fall: Ich bekomme schon Ringkrieg und Star Wars Rebellion nicht auf den Tisch, da ist ein 2 vs 2 noch unwahrscheinlicher, "Dank" Corona stehen hier zus?tzlich zu den alten ungespielten Spielen mehrere w?hrend Corona hinzugekommene Spiele und der Preis ist auch nicht ohne.


    Dann kommen noch mehr oder weniger bald Nemesis Lockdown, Western Legends Blood Money, Feed the Kraken und Human Punishment.


    Ich h?tte das Spiel auch gerne, aber jetzt sehe ich einfach auf absehbare Zeit keine M?glichkeit, das Spiel auch zu spielen.

    Daher muss ich leider passen, auch wenn es ?rgerlich ist, aber Vernunft obsiegt hier leider.

    Mit freundlichen kollegialen Grü?en


    Syrophir


    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


    "Die Menschen hungern nach der Wahrheit, doch wissen sie selten ihren Geschmack zu sch?tzen."

  • Du darfst dich bewegen und Nahkampf durchführen.


    ODER


    Du darfst dich bewegen und einen Fernangriff auf eine benachbarte Zone durchführen.

  • Merkt euch meine Worte: ich bin absolut sicher, dass es realisiert wird ?.

    Ich frage mich tats?chlich, warum es sich so schwer damit tut... Wenn man sich das genauer anschaut, dann sieht man, dass es ein richtig interessantes und neuartiges Spiel ist. Und optisch finde ich es auch ganz gut gelungen. :-)

    Klar, 2vs2 ist natürlich etwas ungew?hnlich, da braucht es halt am Besten 4 Spieler (au?er man spielt 1vs1).

    Ich denke es ist einfach die Mischung aus 2v2, durch die Asymmetrie recht aufwendig zu erlernende Regeln und die preislich nicht sehr attraktive Kampagne ohne Stretch goals.


    Und wie gut das 1v1 zu spielen ist, weiss halt keiner so wirklich.

  • und die preislich nicht sehr attraktive Kampagne ohne Stretch goals.

    ...also da bin ich nicht bei dir:


    Die englische Kampagne war da mE nicht günstiger mit 80 GBP (=92 Euro)..da du hier noch 12 GBP Versand drauf rechnen musst und da sind wir dann schon bei 92GBP (= 106 Euro) .....und hatte die Figuren-Upgrades mE schon automatisch mit dabei....bei der SO zahlst du im Vergleich dazu 109 Euro (Basispiel + Minituren Upgrage Pack)....k?nntest das Upgrade Pack aber auch weglassen. Versand ist hier inklusive.

    BTW: Das Minituren Upgrade Pack waren die Stretchgoals der engl. Kampagne. Sie sind also bei der SO schon mit drin! Die SO hat sie halt als 1 Pack zusammengefasst.


    Hinzu kommt noch, dass du -ohne die Stretchgoals, wenn du sie nicht haben m?chtest- 99 Euro zahlst und das ist für ein Spiel, mit dieser Ausstatung mE schon fast normal...bzw. mit dieser Auflage schon wirklich gut.


    Kurzum:

    • Ohne Stretchgoals stimmt nicht....es ist das Miniaturen-Upgrade Pack enthalten, was die Stretch Goals waren/sind.
    • Preislich ist das Spiel (mit 120 Minis und 2 Playerboards) wirklich fast schon als "normal" anzusehen...wenn nicht sogar fast schon günstig...bei der Auflage und Ausstattung. Ich erinnere da an XIA...das kostet mE mehr.

    Du darfst auch nicht vergessen, dass das Spiel eine kleine Auflage besitzt...das schl?gt sich zudem noch einmal auf den Preis nieder, als wenn wir jetzt eine Auflage wie Carcassonne oder Burgen von Burgund h?tten. Es sind momentan gerade einmal 100 Backer für die dt. Auflage mit am Start. Bei Erreichen der Zielsumme w?ren es dann gerade einmal 200 Leute. Nehmen wir einmal an, dass das Spiel in Essen mit einer Auflage von 400 Stück rauskommen würde....ich wüsste jetzt schon, dass die Leute hin stürmen würden....



    :2cent:

    9 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • ANZEIGE
  • Mir sind die ganzen Vergleiche zum Original-Kickstarter schon bewusst, nur meinte ich mit "preislich nicht so attraktiv" im Vergleich zu ganz anderen Kampagnen und nicht zur eigenen KS-Kampagne. Die war ja auch nicht so megaerfolgreich.
    Um 10.- mehr bekommt man halt so etwas wie Mythic Battles Ragnar?k inkl. massiver SG-Box.
    Und im Vergleich zu so einem Spiel zeigt sich dann auch, dass man Minis halt nicht rein von der Anzahl bewerten kann.
    Da gibt es halt schon ordentliche Unterschiede und die sind regelm?ssigen Backern, die Spiele mit Minis kennen, denke ich auch bewusst.


    Letztendlich mu? sich ein Procyon III halt auch mit so etwas wie SW Rebellion vergleichen lassen und das bekommt man um 80.- und weiss das es ein Brett ist. Klar ist das wegen der Auflage schwer vergleichbar, aber ob die Leute das so interessiert?

    Wollte daraus aber nicht wieder ein gro?es Thema machen, sondern nur Gründe für die tr?ge Finanzierung finden.

    Letztlich ist es ja auch nur meine Sichtweise und wie ich die Kampagne im Vergleich zu vielen anderen da drau?en wahrnehme.

  • Mir sind die ganzen Vergleiche zum Original-Kickstarter schon bewusst, nur meinte ich mit "preislich nicht so attraktiv" im Vergleich zu ganz anderen Kampagnen und nicht zur eigenen KS-Kampagne. Die war ja auch nicht so megaerfolgreich.

    Wenn dir der ursprüngliche KS bewusst ist, wieso schreibst du dann, dass die Stretch Goals fehlen?

    "....nicht sehr attraktive Kampagne ohne Stretch goals"

    Das ist halt eine Behauptung, die einfach mal nicht stimmt....

    Zitat von Diggler

    Um 10.- mehr bekommt man halt so etwas wie Mythic Battles Ragnar?k inkl. massiver SG-Box.

    Ja aber ich schrieb doch, dass das eine ganz andere Auflage ist. Du kannst doch ein "Mythic Battles Ragnar?k" mit 9100 Unterstützern (+ 3500 Unterstützer des 1 Pledges)...dann geht noch was in den Retail...also vermutlich Auflagenh?he: 15 000-20 000 Spiele (?!) nicht mit einem Procyon III vergleichen, das keinen gr??eren Publisher mit ordentlichem Produktportfoilio hinten dran hat, und nur 847 Unterstützer der engl. Kampagne sein Eigen nennen durfte.

    Xia w?re ein ganz guter Vergleich....obwohl Xia immer noch mehr Kopien im Umlauf hat, denn da gab es bei der 1. Auflage schon fast 2000 Unterstützer, kostet das Spiel über 100 Euro.

    Kurzum: ich kann doch nicht sagen, dass ein, für dich vergleichbares Spiel, so viel günstiger ist, zu dem, was an Material in der Box ist. Das w?re in etwas so, als wenn ich sagen würde: Bei KDM sind so viele Karten drin wie die Big Box von Dominion, die es für 70 Euro gibt...dann noch die paar Miniaturen....das kann doch nicht sein, dass KDM jetzt 400 Euro kostet....


    Zitat von Diggler

    Letztendlich mu? sich ein Procyon III halt auch mit so etwas wie SW Rebellion vergleichen lassen und das bekommt man um 80.- und weiss das es ein Brett ist. Klar ist das wegen der Auflage schwer vergleichbar, aber ob die Leute das so interessiert?

    Es ist nicht nur nicht "schwer vergleichbar"...es ist gar nicht vergleichbar. SW Rebellion ist von FFG (Asmodee) -> da steckt also ein ganz anderer Publisher dahinter als PSC Games (Defence of Procyon III).

    ...und ob es die Leute interessiert steht nicht auf dem Blatt...es geht doch darum was wirtschaftlich (!) machbar ist....und da kommt es eben darauf an:

    • Auflagenh?he?
    • Habe ich noch andere Spiele beim gleichen Produzenten?..und kann dadurch evtl. besser verhandeln
    • Was ist mein Produktportfolio? Kann ich gut Vorkasse gehen, um Spiel XYZ in Auflage Z zu finanzieren?...oder übernehme ich mich finanziell komplett, wenn ich auf 100 Spiele sitzen bleibe und die verramschen darf.

    Mei...ich arbeite jetzt auch nicht in der Spiele Branche, aber das w?ren so ?berlegungen, die mir auf die Schnelle einfallen....

    Was du machst ist ein ?pfel mit Birnen Vergleich......und das passt hinten und vorne nicht.


    Was du dich fragen musst: Ist MIR (also dir) das Spiel DEN Preis wert?! : Ja/nein (unabh?ngig von anderen Spielen, weil wenn`s darum ging, dann h?tte ich mir nie TMB oder KDM zugelegt)....alles andere ist Spekulation und unseri?s...gerade wenn`s um "Aber Spiel X kostet doch nur so viel" geht...weil da steckt mE tats?chlich mehr dahinter als wie nur das Material in einer Box....


    Ich m?chte auch gar nicht weiter an dem Thema diskutieren (nicht b?se gemeint), denn ich finde es tats?chlich nicht zu teuer, für das, was es in der Schachtel hat und für das, was man bekommt....aber das mag natürlich sicherlich jeder anders sehen....

    7 Mal editiert, zuletzt von Braz ()

  • Wie werden solche Einsatzkr?fte denn im asiatischen Raum genannt?

    In Japan sind's die Kaigun-tokubetsu-rikusen-tai

    Klingt nicht nach wirklich was. Aber nachdem mehr oder weniger alle nennenswerten Filme - bis auf ein paar Ausnahmen - aus den Staaten kommen, ist "Marine" eine Bezeichnung, die jeder versteht. Sogar die, die Synchros schauen, weil das nicht übersetzt wird.

  • Was du dich fragen musst: Ist MIR das Spiel DER Preis wert?! : Ja/nein

    Ganz genau und wenn ich mir die Backer-Zahlen anschaue, beantworten das viele für sich scheinbar eher mit nein, sonst w?re das Projekt schon lange finanziert.
    Wie schon gesagt wollte ich eigentlich nur m?gliche Gründe für die m?ssig erfolgreiche Kampagne nennen, mehr nicht.


    Vielleicht übersch?tzt du aber auch die Zahl der Leute, die den Vergleich mit anderen Spielen komplett aussen vor lassen.

    Letztendlich konkurrieren die Spiele meiner Meinung nach immer miteinander um unsere Spielzeit und unser Geld.

  • Was du dich fragen musst: Ist MIR das Spiel DER Preis wert?! : Ja/nein

    Ganz genau und wenn ich mir die Backer-Zahlen anschaue, beantworten das viele für sich scheinbar eher mit nein, sonst w?re das Projekt schon lange finanziert.
    Wie schon gesagt wollte ich eigentlich nur m?gliche Gründe für die m?ssig erfolgreiche Kampagne nennen, mehr nicht.


    Vielleicht übersch?tzt du aber auch die Zahl der Leute, die den Vergleich mit anderen Spielen komplett aussen vor lassen.

    Letztendlich konkurrieren die Spiele meiner Meinung nach immer miteinander um unsere Spielzeit und unser Geld.

    Ich kann auch nur spekulieren, vermute aber mal, dass das hier eine multifaktorielle Angelegenheit ist:

    - Das Spiel ist sehr teuer,

    - bedient keine bekannte IP

    - ist als 2 vs 2 asymmetrisches Spiel extrem nischig

    - ist ein Dudes on a Map mit Heavy-Euro-Mechaniken und sitzt damit zwischen allen Stühlen


    Tats?chlich h?tte ich gedacht, dass Turczis Name mehr zieht, aber das hier ist eben auch "nur" der deutsche Markt.
    Und mein Problem ist relativ simpel: Ich finde das Spiel wirklich klasse, habe aber KEINE Ahnung, mit wem ich das spielen sollte. Meine Euro-Gruppen stehen so gar nicht auf Kriegsspiele, und meine Leute für Dudes on a Map weichen vor Heavy-Euro-Mechaniken fauchend zurück.

    Und von den Problemen, asymetrische Spiele auf den Tisch zu bringen (was die Erkl?rzeit automatisch vervielfacht) habe ich noch nicht mal angefangen.

    Nun muss ich mir überlegen, das Spiel "auf gut Glück" mitzunehmen, und dann mal zu schauen, ob ich es vielleicht, eventuell, mit viel Glück und wenn die Sterne richtig stehen, irgendeiner Gruppe aufschwatzen kann, und dann zu hoffen, dass es ihnen ausreichend gef?llt, um es mehr als einmal zu spielen.
    Und genau an DEM Punkt werden "100 Euro" dann sehr viel Geld.

    Das Spiel per se ist mir den Betrag wert - wenn es denn gespielt würde -, es gef?llt mir n?mlich. Aber im Augenblick sch?tze ich die Chancen, dass es im Regal eher zu Staub zerf?llt als gespielt zu werden bei rund 80 Prozent - und da muss ich dann schauen, ob mir DAS den Betrag wert ist!