Wundertüte 2021 (Spiele-Offensive)

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Wenn du revelations … nicht hast war es das dafür schon wert.

    ?Revelations“ ist gut? Ich bin da etwas skeptisch, als ich die Frage auf der Packung gesehen hatte. Die schienen mir vom Niveau sehr niedrig bzw. gewollt sexuell zu sein. Das bedeutet dann für mich eher Fremdsch?men beim Spielen als Spa? haben. ?Privacy“ fand ich in der richtigen Runde aber auch gut, nur war da alles privat.


    Gru? Dee

  • ANZEIGE
  • Zum einen geht es ja um die mit einer Situation verbundenen Emotion, die der/die andere dann raten muss. Die "Peinlichkeit" h?lt sich da in engem Rahmen. Au?erdem darf man beliebig neue Karten ziehen, wenn keine der Situationen einem gefallen. Es gibt aber pro Karte immer eine harmlose Situation (manche würden auch langweilig sagen, aber das liegt ja im individuellen empfinden). Das Spiel taugt nix mit Fremden, aber mit Leuten die man ein bisschen besser kennt ist es ganz vergnüglich.


    P.S. es ist halt sehr franz?sisch. Wenn ich einen Abend mit franz?sischen Freunden zusammen sitze haben wir am Ende wahrscheinlich mehr über peinliche Dinge geredet als dieses Spiel hervorbringt. Im deutschen Kontext sind manche der Fragen schon etwas gewollt, das liegt halt vorrangig daran wie die eigene Kultur mit Sexualit?t, Gewalt und anderen Tabus umgeht. Zum Kaffeeklatsch mit der Familie würde ich es auch nicht mitnehmen.

  • Die Diskussion über die Qualit?t der Spiele ist so alt wie die Aktion selber.

    Subjektiv habe ich auch das Gefühl, die Spiele seien schlechter geworden, faktisch sind nur die Ansprüche gestiegen.

    Früher konnte ich problemlos über einen Flohmarkt gehen und ein interessantes Spiel finde. Heute würde die Aussage entweder lauten: "brauche ich nicht" (>99%) oder "habe ich schon".

    Da sich hier nur Leute tummeln, die schon einen "gereifteren" Spielegeschmack haben, wird es eine Wundertüte immer schwer haben, zu überzeugen.

    Ich wünsche den Besitzern jedenfalls viel Freude mit dem Inhalt, zudem ist die vorherige Spannung und Vorfreude auf die ?berraschung ja auch nicht zu verachten.

  • Objektiv betrachtet sind die Spiele für die 50 ganz okay. ABER:

    Keyper ist einfach allein durch Grafik und Komplexit?t nur für einen sehr kleinen Teil der Brettspieler interessant. Dazu kommt, dass es genau dazu ja eben gerade die KS-Kampagne gegeben hat (gibt?).

    Keyforge ist auch schon sehr speziell. Die Interessierten haben es sicher schon einmal getestet und sind dann entweder dabei geblieben, brauchen dann aber die Box nicht oder sind nicht begeistert und brauchen die Box damit auch nicht. Und der Rest ist durch das TCG-Gefühl, immer mehr kaufen zu müssen sowieso nicht interessiert.

    Der Rest ist halt dann eben nur noch das Füllmaterial und damit sind die K?ufer schon eher entt?uscht.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Tüte ist hier noch nicht angekommen, wird aber direkt wieder zurück gehen. Keyforge habe ich gerade erst verkauft, Keyper haben wir und den Rest kann man vernachl?ssigen

  • Keyper ist einfach allein durch Grafik und Komplexit?t nur für einen sehr kleinen Teil der Brettspieler interessant. Dazu kommt, dass es genau dazu ja eben gerade die KS-Kampagne gegeben hat (gibt?).

    Die Kampagne zur Erweiterung l?uft aktuell noch, aber was willst du damit sagen? Ist es deswegen weniger gut?


    Die Grafik ist im Vergleich zu den ?lteren Key-Spielen doch gar nicht mehr soo besonders, aber hübsch. Und hübsches Mittelalter gibt es doch überall in Brettspielen, warum sollte das hier weniger interessant sein?

    Zur Komplexit?t: Es ist ein wenig viel zu erkl?ren, macht aber eigentlich alles Sinn und l?uft dann recht flott. Ich sehe hier ein ?hnliches Problem wie bei Decrypto: auf dem Blatt echt schwer verst?ndlich, im Spiel aber durchaus klar.

    Ich verstehe auch nicht, wieso gerade bei Keyper, der Preis so schnell nach unten ging. Vielleicht werden die Key-Spiele zu ?hnlich vermarktet oder vielen denken: Hab ich eins, reicht das auch. Dabei sind die alle sehr unterschiedlich.

  • ANZEIGE
  • Die Kampagne zur Erweiterung l?uft aktuell noch, aber was willst du damit sagen? Ist es deswegen weniger gut?

    Ich denke, dass hier viele Interessierte bei der Kampagne mitgemacht haben und sich somit eher nicht darüber freuen, dass es jetzt so auch zu bekommen ist.

    Ach ja? Definier mir "normal"!

  • Wei? nicht, auch bei Facebook schien es mir keine wirklich zufriedenen Kunden zu geben.

    Natürlich gibt es da kaum zufriedene Kunden.

    Ein zufriedener Kunde schreibt selten was, alle anderen die unzufrieden sind schon.


    Daher sagt alle sind unzufrieden eigentlich überhaupt nichts aus, so lange man diese vermeintlich Unzufriedenen nicht z?hlt, das unter Einbeziehung von einer Toleranz mit der Bestellmenge abgleicht.


    Würde man das tats?chlich machen, w?ren es vielleicht nur ein geringer Anteil von Unzufriedenen.

    Dafür spricht auch, dass es die Tüte schon viele Jahre gibt. Würde sich das nicht lohnen, dann würde es die SO auch gar nicht machen und sie würden auf den Tüten sitzen bleiben

    Nur wer spielt kann gewinnen

    2 Mal editiert, zuletzt von Gamedo ()

  • Die Kampagne zur Erweiterung l?uft aktuell noch, aber was willst du damit sagen? Ist es deswegen weniger gut?

    Ich denke, dass hier viele Interessierte bei der Kampagne mitgemacht haben und sich somit eher nicht darüber freuen, dass es jetzt so auch zu bekommen ist.

    Am Anfang gab es das Grundspiel in der Kampagne gar nicht. Mir würde auch kein Grund für einen Deutschen einfallen das Grundspiel über den letzten Kickstarter zu kaufen. Das gab es jederzeit günstiger und schneller über normale Bezugsquellen. Keyper at Sea richtet sich doch ganz klar an Spieler die Keyper schon (eine Weile) besitzen. Ich sehe da keine gro?e Gefahr für eine ?berschneidung mit der Tüte.

  • KeyForge ist ein sehr tolles, kurzweiliges Duellkartenspiel für Freunde von Magic & Co.

    Nee, das also nun wirklich nicht.

    Wie du meinst. Ich bin mit CCGs aufgewachsen und habe wirklich sehr viel Magic, Pokemon, Yu-Gi-Oh und sp?ter digital Shadow Era sowie Hearthstone gespielt, YGO und Hearthstone davon sogar auf regelm??iger Turnierbasis. Aktiv paper spiele ich noch Star Wars: Destiny, KeyForge und ab und zu Android: Netrunner. Ausprobiert habe ich immerhin Shadowverse, Faeria, Gwent, Artifact und Hex: Shards of Fate. Man kann also sagen, im Mainstreambereich habe ich in den letzten 20 Jahren eigentlich nur Duelyst, Legends of Runeterra, Mythgard, Eternal, SolForge und TES: Legends ausgelassen. Ich liebe und atme Kartenspiele, egal ob digital oder analog. Und KeyForge geh?rt mit seinen verschiedenen Editionen imo wirklich zu einem der besten Vertreter dieser Gattung, den ich je gespielt habe. Wenn die Decks auf gleicher H?he sind kann man hier richtig tolle, taktische Duelle erfahren, die schnell gespielt sind und dennoch einiges an Strategie zulassen. Von Combochains brauche ich gar nicht erst anzufangen. Und das System mit dem weggefallenen Deckbau bringt eben auch Neulinge schnell an den Tisch, denen man seine schon getesteten Decks geben kann, welche damit sofort losspielen k?nnen. Daher ist es sehr einsteigerfreundlich, ohne zu unterfordern.
    Du magst andere Erfahrungen gemacht haben, aber gerade Leute, die früher Magic gespielt haben und jetzt ewig nichts im Segment, hole ich damit gut ab. Achja und was mangelnden Deckbau angeht (falls das das Hauptargument war), sind sie meist dadurch beschwichtigt, dass sie den Kartenpool eh noch nicht komplett kennen. Daher wissen sie, dass selbst der talentierteste und langj?hrigste Deckbauauskenner hier schnell an seine Grenzen kommen würde, ohne erstmal hundert Stunden Recherchearbeit reinzustecken und sich alle Karten anzuschauen, Tierlists zu machen, das Meta zu überblicken, etc. Egal. Man kann auf Turnierformaten auch einfach sein schw?chstes Deck mitbringen und es dann den Gegner spielen lassen jeweils, das gibt auch witzige Momente oder eben aha-Effekte, was jemand anderes ggf. noch aus den Sachen herauskitzelt. Gibt viele Formate mittlerweile.
    Ich bleibe demnach unter dem Strich dabei: KeyForge ist massiv underrated und nur durch das Verkaufsmodell in die negative Publicity geraten, nicht wegen dem Gameplay. (Zu Keyper wurde ja hier schon genug gesagt mittlerweile. Optik+Verramschen haben es rausgekegelt.)
    Lg

  • KeyForge ist ein sehr tolles, kurzweiliges Duellkartenspiel für Freunde von Magic & Co.

    Nee, das also nun wirklich nicht.

    Ihr habt einfach beide Recht, von wegen unterschiedliche Geschm?cker. Manche Freunde von Magic m?gen Keyforge, manche andere Freunde von Magic m?gen es nicht. :)

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele t?tig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz pers?nliche Meinung von mir.

    Einmal editiert, zuletzt von Thygra ()

  • Ihr schafft es aber echt, es den K?ufern, die sich über das Paket gefreut haben, alles madig zu machen. :( Bis eben habe ich mich gefreut über die neuen und vor allem guten Spiele (bis auf ?Revelations“). Aber nach den Postings hier bin ich kurz davor alles wieder zurückzuschicken. :(


    Dee :(

    Revelations ist gro?artig!!

    (Sogar mit Fremden)

    Einmal editiert, zuletzt von Huutini ()

  • ANZEIGE
  • Dee : Behalte die Tüte und freue dich weiterhin. Es sind tolle Spiele drin. Keyper hatte ich damals auf der Messe gekauft, Qwinto ist ein sch?nes Spiel, kann man super zwischendurch spielen und Keyforge macht auch sehr viel Spa? und hat eine gro?e Fanbase. Zu den anderen Spielen kann ich nichts schreiben. Die Wundertüten sind immer ruck-zuck ausverkauft und viele freuen sich sehr lange im voraus auf die Aktion. Du bist hier im Nerd Forum und ich schlie?e mich hier auch ein. Es ist liegt in der Natur der Sache, dass man sich meistens meldet, wenn man unzufrieden ist oder sich über etwas beschwert.

  • Auch wenn bei uns sowohl Keyper als auch Keyforge wieder ausgezogen sind: Ich hatte beim Kauf Lust beide Spiele auszuprobieren, weil die Mechanismen interessant klangen.

    Selbst wenn bei der SO-Tüte was nicht zündet, ist doch das Gebotene für den Preis ok.

  • Die Wundertüten sind immer ruck-zuck ausverkauft und viele freuen sich sehr lange im voraus auf die Aktion.

    Ja, die Vorfreude war da und sch?n. Ich bin aber in mich gegangen und biete das Paket jetzt im Marktplatz an. Denn auch wenn ich die Spiele testen würde, bin ich sicher, dass keines davon nach der Erstpartie bei mir einziehen wird. Daher lieber gleich als Gesamtpaket weitergeben als sp?ter umst?ndlich einzeln.


    Gru? Dee

  • Grunds?tzlich würde ich auch sagen: Wer gar keine Ahnung von Spielen hat, der macht mit der Wundertüte nichts verkehrt. Dann gibt's für das eingesetzte Geld eine ordentliche Gegenleistung. Ich würde jedoch auch sagen: Wer gar keine Ahnung von Spielen hat, der sollte sich stattdessen lieber jemand suchen, der Ahnung hat und idealerweise auch den Spieleanf?nger gut kennt. Wenn man seinem pers?nlichen Berater dann sagt: "Hier sind 50 Euro, kauf mir damit ein Spiel, das zu mir passt," dürfte im Normalfall etwas Besseres herauskommen als bei einer Wundertüte von Spielen, die sich aus dem einen oder anderen Grunde nicht soooo toll verkauft haben und deshalb eben auf diese Weise verscherbelt werden.

  • Ich habe zwei Tüten mitgemacht und muss sagen der Mehrwert erschlie?t sich für mich nicht. Ich zahle einen hohen Preis für den ?berraschungseffekt, um dann festzustellen dass mir nur 1-2 Sachen gefallen.

    Wie gesagt ich war auch damals begeistert von der Aktion und wenn ich dann die Preise der Spiele verglichen habe, war der immer besser, also "gespart".
    Aber mittlerweile bin ich schon an dem Punkt angelangt, dass mir "ok" Spiele zu wenig sind und wenn ich mir was kaufen will, dann hole ich es mir einfach, statt irgendwas zu bekommen, auf was ich gar keinen Bock und Einfluss habe.


    Sprich lieber zahle ich dan 50-60 für ein kleines und gro?es Spiel, statt die Katze im Wundertütensack zu kaufen.


    + ?berraschung/Vorfreude

    + günstiger Preis für das was drin ist

    + pers?nliche Perlen, die man sonst nie entdeckt h?tte


    - viel Ramschware/Ladenhüter

    - TopSpiele zu speziell/treffen nicht den Geschmack

    - zu viel Geld für Ungewissheit

    - Frust und ?rger

    - nerviges Verkaufen der "nicht so beliebten" Spielen


    Ansonten, allen viel Spa? damit :D irgendwie gehen sie ja doch dann weg! ;)

    Einmal editiert, zuletzt von DStroke ()

  • ANZEIGE
  • Ich habe zwei Tüten mitgemacht und muss sagen der Mehrwert erschlie?t sich für mich nicht. Ich zahle einen hohen Preis für den ?berraschungseffekt, um dann festzustellen dass mir nur 1-2 Sachen gefallen.

    Es gibt auch “negative ?berraschungen”, insofern also Mission completed! ^^

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/