Der Kuschelreiz

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Alien scheint mir deutlich zu seicht zu sein. Brauche ich nicht.

    Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Bei mir erzeugt das nur Brechreiz.

  • ANZEIGE
  • Alien scheint mir deutlich zu seicht zu sein. Brauche ich nicht.

    Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Bei mir erzeugt das nur Brechreiz.


    Leseempfehlung:


    /wbb4/forum/index.php?thread/18027-aufruf-zu-mehr-toleranz-gegenüber-unterschiedlichen-spielegeschm?ckern/&highlight=Aufruf%20zu

  • Alien scheint mir deutlich zu seicht zu sein. Brauche ich nicht.

    Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Bei mir erzeugt das nur Brechreiz.

    Rüchtüch.


    Alle Brettspiele neben ASL, A3R, Flattop oder Empire in Arms etc. sind doch eh nur bessere Mensch-?rger-dich-nicht Würfelflopper.


    Das musste jetzt mal gesagt werden.

  • Und falls einer fragt, was Kuschelreiz ist:

    Das haben die Leute, die beim Spielen keinem weh tun wollen, am liebsten gemeinsam alles absprechen und entscheiden wollen und sich jede negative Interaktion absolut verbitten.

    Also die Leute, die bei #TerraformingMars die roten Karten vor dem Spiel aussortieren.

    <X

    Offensichtlich hast du bisher kein forderndes Koop-Spiel gespielt. ;)

    Ich würde mich gegenüber kompetitiven Titeln niemals so negativ ?u?ern, weil es demonstrieren würde, dass ich absolut keine Ahnung habe. Aber du: Freies Land und so. :)

    KS Pending: Z War One, The Ghosts Betwixt, Oathsworn, AT:O, Zerywia, Stormsunder, Dinosaur 1944, Ulaya Chronicles, Uprising, RtoPA, MA TE, DUN, Darkest Dungeon, Burncycle, Primal, USS Freedom, Fallen Land

    Die Nische

  • Und falls einer fragt, was Kuschelreiz ist:

    Das haben die Leute, die beim Spielen keinem weh tun wollen, am liebsten gemeinsam alles absprechen und entscheiden wollen und sich jede negative Interaktion absolut verbitten.

    Also die Leute, die bei #TerraformingMars die roten Karten vor dem Spiel aussortieren.

    <X


    Es gibt auch Leute, die die roten Karten nicht für den Kuschelfaktor aussortieren, sondern weil sie das Spiel lieber m?glichst taktisch/strategisch spielen wollen.

    Die roten Karten bringen nun mal einen deutlich erh?hten Glücksfaktor ins Spiel.

  • Dem ist eigentlich kaum etwas hinzuzufügen ??


    Ich spiele kooperativ, da es mir um Interaktion am Tisch geht. Gemeinsam eine KI, ein System zu schlagen. Immerhin habe ich Mitspieler. Nicht nur Gegner am Tisch. Das Spiel ist oft genug der Gegner AUF dem Tisch.

    Ausl?schungsgedanken oder das Gefühl meinem gegenüber unbedingt einen beipuhlen zu müssen, ist nicht meine Vorstellung von einem geilen Spieleabend.


    Schweigend in sich hineinkichernd am Tisch zu sitzen kann ich auch woanders haben.


    Will ich unbedingt mein Gegenüber besiegen, gehen wir Sport machen..

  • Sankt Peter

    Hat das Label ausgelagert hinzugefügt
  • Alien scheint mir deutlich zu seicht zu sein. Brauche ich nicht.

    Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Bei mir erzeugt das nur Brechreiz.

    Was machst du denn dann mit mir? Ich spiele unheimlich gerne kooperative UND kompetitive Spiele.


    Passe ich in irgendeine deiner vollgekotzten Schubladen? ?

    Pending KS: Siege of the Citadel, KDM Wave 2-9, DayNight Z, OrcQuest, Z-War One, Wild Assent, S&S AC, Assassins Creed, AVGhost, SoB Adventures, Fall of the Spire, Battlestations: Dirtside, Middara II+III, ATO, The Isofarian Guard, Oathsworn, Hard West, Destinies, Europa Universalis, The Ghosts Betwixt, Beyond Humanity, Chronicles of Drunagor, Arkeis, SoA, Cloudspire Exp, The Hunters Exp, Final Girl, Perseverance, Frostpunk, Thing, Darkest Dungeon, burncycle, CS Firstborn


    Nackte Tatsachen

  • Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Ich habe Nemesis erst einmal gespielt. Meine Mitspieler schon ?fters. Für uns war das Spiel so schwer, dass wir nur vollkooperativ eine Chance hatten. Eigentlich mag ich potentielle Verr?ter, aber nicht bei diesem Spiel.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Auch wenn ich dies nicht unterschreiben würde, finde ich es ganz erfrischend, dass du beim Verfassen deiner Beitr?ge keinerlei Kuschelreiz verspürst :lachwein:

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters

  • ANZEIGE
  • Tja, thatmountain .

    Leider ist das aber die einzige M?glichkeit meine Freundin zu gr??eren Spielen zu bewegen (Spirit island, Eldritch Horror, Black Orchestra, etc.) weil sie nur sehr ungern kompetitiv spielt.

    Und da ich seit über einem Jahr niemand anderen zum spielen habe ........ ;)

    :kindisch:

    Einmal editiert, zuletzt von Krazuul ()

  • Tja, also sagen wir mal so, mir pers?nlich geben kooperative Spiele sehr wenig. Das ist nicht das, was ich mir unter einem Spieleabend vorstelle. Mich motiviert es eher in einem, sagen wir mal ?Denkduell“ die Oberhand zu behalten. So richtig mit ?b?sen Zügen“ und ?Hauen und Stechen“. Das in einer Runde, wo die Leute mit umgehen k?nnen ist einfach prima! Aber so ganz verteufeln mag ich sie, die kooperativen Spiele, nicht, denn auch ich habe ein paar ganz wenige Ausnahmen an kooperativen Spielen, die mir Spa? machen (aber nur mit genau einem weiteren Mitspieler): Die Legenden von Andor (sehe ich aber auch nicht so richtig als Spiel, sondern eher als das gemeinschaftliche L?sen eines R?tsels - wie Time Stories, nur in gut), Pandemie (wobei das am meisten Spa? macht, wenn man gemeinsam mit einem Mitspieler in einem Turnier gegen andere Teams spielt) und wirklich richtig überrascht hat mich ?Die Crew“ - das packste abends kurz aus und spielst ?mal eben“ ein paar Runden. Da wei? ich eigentlich selbst nicht genau, was ich daran mag, aber es macht mir tats?chlich Spa?.

    Naja und im Kinderspielbereich akzeptiere ich das auch. Wenn meinem Sohn Dodo oder Zauberei hoch drei Spa? macht, dann macht mir das auch Spa?.


    Viele Grü?e,

    Andreas.

  • Du kuschelst halt unter der kalten Dusche. War jetzt nicht so schwierig, oder? ;)

    KS Pending: Z War One, The Ghosts Betwixt, Oathsworn, AT:O, Zerywia, Stormsunder, Dinosaur 1944, Ulaya Chronicles, Uprising, RtoPA, MA TE, DUN, Darkest Dungeon, Burncycle, Primal, USS Freedom, Fallen Land

    Die Nische

  • Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Ich denke, es kommt auf die Grundausrichtung, sprich die ursprünglich gedachte Intention an. Also, was war zuerst da: Huhn oder Ei. Die meisten Extra-Modi, funktionieren oft nur mittelm??ig, in den meisten F?llen aber schw?cher als die eigentliche Ausrichtung. Aus einem sehr guten konfrontativen Spiel, wird selten ein gleich gutes kooperatives. Aus einem au?ergew?hnlich starken Mehrspieler-Produkt, selten ein vergleichbar gutes Solo-Erlebnis. Gibt das Spiel aber im System eine kooperative Variante vor, ist bei gutem Design Interaktion und Spannung ?hnlich hoch, wie bei einer konfrontativen Version. Ich habe, bei einem #KingdomDeathMonster oder #LesPoilus so reizvolle Spielerlebnisse und dankenswerte Momente, wie bei einem #Root, #Vast oder #TwilightImperium ... ich m?chte mich da pers?nlich auch garnicht auf eine Seite festlegen, gerade diese unterschiedlichen Systeme sind für mich ein Teil der Abwechslung, und ich würde mich selbst eines Teils des Hobbys berauben, wenn ich hier nicht beides nutzen würde ... :/

  • Mein Mann und ich haben in mehreren Versuchen (Pandemic, Andor, Time Stories - beim Schreiben stelle ich fest, das sind exakt die Spiele, die AndreasB78 als Ausnahme gut findet :lachwein: ) festgestellt, dass wir an kooperativen Spielen keinen gro?en Spa? haben. Wir spielen gerne konfrontativ und dabei ist auch gar nicht wichtig, ob die Spiele eher multiplaysolit?r oder mit reichlich take that vonstatten gehen. Es sind halt nur Spiele, da foppt man sich ein bisschen und macht es nach einer Klatsche beim n?chsten Mal besser.


    Aber wer lieber kooperativ spielt, dem sei es von Herzen geg?nnt, Hauptsache man hat Spa?. Gelegentlich liest man es hier ja immer mal wieder, das Einzige, was mich doch ein bisschen irritiert: Die Erwachsenen die nur kooperativ spielen, weil sie es nicht ertragen k?nnen zu verlieren. Da wundere ich mich ja doch, wie ernst man ein Spiel, wie pers?nlich man eine Attacke nehmen muss, um schlechte Laune zu bekommen, wenn man gegen einen Mitspieler verliert :/ Wobei es natürlich besser ist, das "Problem" zu erkennen und lieber direkt nur noch kooperativ zu spielen als den Tisch abzur?umen. Andererseits lernt man es so auch nicht.

  • Anna2001

    Meiner Freundin zB geht es nicht darum attackiert zu werden (das kann sie ab und wehrt sich, im Spiel und auch im realen Leben), sondern sie hat Angst/Minderwertigkeitskomplexe/zu wenig Erfahrung mit Brettspielen, sodass sie sich im Vergleich mit den anderen Mitspielern/mir "dumm" fühlt.

    Dadurch verf?llt sie bei kompetitiven Spielen sehr stark in Analysis-Paralysis-Schleifen und denkt dann auch noch, dass sie das ganze Spiel aufh?lt und alle ihr gegenüber b?se werden, da sich das Spiel solange zieht.


    Und sie meinte, dass ist so ein mieses Gefühl, dass sie dies bei komplexen, kompetitiven Spielen nicht mehr haben m?chte und deshalb nur noch kooperative oder leichtere kompetitive Spiele mitspielt.


    PS: das hat sich über die letzten Jahre gelegt, da sie mittlerweile mehr Erfahrung vorzuweisen hat, deshalb steigert sich ihre Toleranz immer weiter. :thumbsup:

    2 Mal editiert, zuletzt von Krazuul ()

  • Ohne Ironie, ich finde es herzerfrischend, wenn einer mal frei von der Leber weg losledert. Gerade, wenn es um reine Geschmacksfragen geht. So macht Forum Spa?. :) Danke, thatmountain:thumbsup:


    Es gibt einfach Runden, in denen konfrontativ nicht funktioniert, weil es schlechte Stimmung erzeugt. Gibt aber auch andere Runden, da ist ein Spiel eher wie eine Art wilde Rauferei, aber halt zum Spa?, wie man das halt so macht. :)


    Ich finde übrigens sowohl konfrontativ als auch koop und semi-koop gut. Hauptsache, es ist Action drin. Schusswaffen sind gut. Atombomben sind noch besser....

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • ANZEIGE
  • Alien scheint mir deutlich zu seicht zu sein. Brauche ich nicht.

    Au?erdem ist doch das Semi-kooperative gerade das Salz in der Suppe bei Nemesis.

    Dieser ganze Koop-Kram ist doch nur was für Warmduscher mit Kuschelreiz.

    Bei mir erzeugt das nur Brechreiz.

    :lachminion:


    Nach einem gro?en Teamplayer klingst Du ja nicht! ??


    Würdest Du beim Sport auch so argumentieren? Teamsportarten wie Fu?ball oder Handball sind etwas für Warmduscher? Und die Harten vom Tennis-Einzel kommen in Garten?


    Klar, kann man ja alles mal plakativ und salopp raushauen...


    Ich spiele übrigens sowohl Koops als auch kompetitive Spiele (in unterschiedlichen Runden/Zusammensetzungen).

    Einmal editiert, zuletzt von HBBackstar ()

  • Wobei es natürlich besser ist, das "Problem" zu erkennen und lieber direkt nur noch kooperativ zu spielen als den Tisch abzur?umen. Andererseits lernt man es so auch nicht.

    Die Analogie dazu ist, besser auf den Sex verzichten weil man das mit der Verhütung nicht kapiert.

    H?tte gern l?nger geantwortet, aber ich muss mal eben die 14 Kinder ins Bett bringen.

    Besucht uns auf unserer Seite unter "www.mister-x.de"

  • Wobei es natürlich besser ist, das "Problem" zu erkennen und lieber direkt nur noch kooperativ zu spielen als den Tisch abzur?umen. Andererseits lernt man es so auch nicht.

    Die Analogie dazu ist, besser auf den Sex verzichten weil man das mit der Verhütung nicht kapiert.

    Eben. Wr sind hier ja unter Brettspielern. Wir spielen ja lieber Bauernhof, anstatt dass wir... ach egal. :D

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • Krazuul auch ein spannender Grund und sehr gut, dass sie es sich immer mehr zutraut. Letztlich l?uft aber auch ein "ich bin zu schlecht, zu langsam etc" darauf hinaus, dass man das Spiel zu ernst nimmt oder? Versteh mich nicht falsch, man sollte Spiele schon mit einem Mindestma? an Ehrgeiz angehen, wenn es nicht gerade Partyspiele sind. Aber einfach mal ein paar Runden mit der n?tigen Lockerheit gegen euch alte Hasen verlieren, sich was abgucken und dann rank?mpfen w?re ja auch denkbar gewesen :)

  • :popcorn:


    Wenn man ein Koop gnadenlos vergeigt, mutiert der Hort der Harmonie und Glückseligkeit nach oder bereits w?hrend der Partie mitunter zum Pulverfass. So nach dem Motto, dass jeder tun kann, was der selbsternannte Alphaspieler den anderen vom Kuchen l?sst, solange dessen Marschrichtung verfolgt wird. Selbst schon erlebt. Unangenehm, mal vorsichtig ausgedrückt. Deswegen verstehe ich die Leute teilweise schon, die das Erlebnis abwerten, zusammen ein Spiel zu knacken bzw. gegen dieses zu bestehen. Das h?ngt aber von den Leuten bzw. der F?higkeit ab, sich unterzuordnen (zu k?nnen). Pers?nlich will ich jedoch die Momente, gemeinsam Krisen zu meistern, nicht mehr missen.


    Stilp. Streichholzkürzer.

    habe die Ehre *hutzieh*

  • Ach du meine Güte!

    Da stichelt man mal ein wenig und wenn man dann wiederkommt hat man pl?tzlich einen eigenen Thread und eine ganze Lawine an Reaktionen losgetreten.

    Aber o.k., mir gef?llt die Diskussion hier und in der Tat ist das ja erfrischend. (Grü?e an Bierbart - ich empfehle bei Atombomben #TheManhattanProject .)

    Na, dann will ich mich mal etwas differenzierter ?u?ern.

    In Wahrheit bin ja gar nicht so ein fanatischer Koop-Hasser, wie man zuerst meinen konnte.

    Es ist schon richtig, ich würde ein gutes konfrontatives Gegeneinander (fast) jederzeit einem Koop vorziehen.

    Meine ?desten, nervigsten und langweiligsten Spieleerfahrungen der letzten Jahre waren nicht selten Koops.

    Warum spiele die dann überhaupt?

    Naja, ich habe (Coronakorrektur:hatte) mehrere Spielerunden und in einer davon gab es überwiegend Freunde des gepflegten Koops. Da muss man halt manchmal auch Dinge mitspielen, die man nicht selber nicht ausw?hlen würde. Dafür geht es dann beim n?chsten Mal dort auch wieder gegeneinander zur Sache.

    Meine schlimmste Spielerfahrung war #SpiritIsland , ein so furchtbar langweiliges ?des Spiel will ich nie nie niemals wieder spielen. Ich war da irgendso ein Gott, der eine gefühlte Ewigkeit warten musste, bis er wieder dran war, nur um dann irgendeine kurze Aktion durchzuführen, um danach wiederum ewig auf meinen Einsatz zu warten und erneut durch irgendeine nichtssagende Handlung den andern irgendwelche Vorteile zu beschaffen. Und st?ndig wollte mir einer Tipps geben, was ich denn nun tun k?nnte und warum meine Rolle so wichtig für das Kollektiv der G?tter sei. Noch nie habe ich mich so zusammenrei?en müssen, um ein Spiel freundlich zuende zu spielen. Ich erinnere mich auch noch an ein anderes Spiel, den Namen hab ich vergessen (man musste, glaube ich, zwei Gruppen von verfeindeten Tieren durch Aktionen an deren Grenzen befrieden), da hat mir st?ndig einer in meinem Zug erz?hlen wollen, dass es doch jetzt gut w?re, wenn die Gruppe gemeinsam über den jetzt günstigsten Zug diskutieren müsse und ich deshalb noch warten soll mit der Ausführung meines Zuges. Ich hab dem dann gesagt, dass er gerne noch das Für und wider ausführlich er?rtern k?nne, aber ich vorher schon mal den meiner Meinung nach besten Zug mache, damit das Spiel nicht bis übermorgen dauert. Da hat er ganz komisch geguckt.


    Aber wie gesagt, ich bin doch gar kein so b?ser Junge, habe ich doch durchaus einige wunderbare und positive Koop-Erfahrungen und einige Spiele davon besitze ich sogar selbst.=O

    Zweifellos ist da #PandemicLegacy zu nennen.

    Sowohl Season 1 (zu dritt), als auch Season 2 waren eine tolle Erfahrung und haben viel Spa? gemacht.

    Letzteres haben wir zu zweit zu Pandemiebeginn im letzten Jahr, gewisserma?en parallel zur Realit?t gezockt und es war eine geile Erfahrung. Vielleicht lag es da auch vor allem am tollen Legacyaspekt, der in beiden Spielen wirklich grandios ist.

    Ein ebenso tolles Spielerlebnis war #TheLostExpedition das ich auf einer mehrt?gigen Konferenz abends mit Nichtspielern gespielt habe. War ein wunderbares Spielerlebnis und hat viel Spa? gemacht, vielleicht auch deshalb, weil hier jeder zwar gemeinsam am Ziel, anzukommen arbeitet, aber dennoch jeder mit seinen eigenen Karten die beste L?sung sucht. Hier hat mir das Absprechen und Planen echt Spa? gemacht. Mit Abstrichen ging es mir ?hnlich bei #TheGrizzled .

    Was mir auch sehr gut gefallen hat war die Koopvariante von #CO2secondchance von Vital Lacerda.

    Da gibt es gemeinsame Ziele, man spricht sich ab und doch kann hier weitgehend jeder doch seine eigenen Planungen durchführen. Das fand ich super.

    Gut in Erinnerung ist mir auch noch #ThisWarOfMine .

    Sehr innovatives düsteres Thema, schwer und herausfordernd, aber dennoch spannend und tiefgehend.

    Auch wenn es am Ende oft deprimierende Tode gibt, das Spielerlebnis selber war besonders und einpr?gsam und ich hoffe, es demn?chst noch mal spielen zu k?nnen.

    Ja, ich besitze sogar #TooManyBones und hatte damit durchaus Spa?, auch wenn ich jetzt nicht so ein Fanboy bin, dass ich davon alles haben muss. Eigentlich finde ich den Hype darum eher komisch, da erscheint mir das Spiel zu überbewertet. Nach fünf Partien (immerhin) liegt es erst mal im Regal.

    Und weil man ja derzeit nur überwiegend zu zweit spielen kann, hab ich mir sogar #Gloomhaven - Die Pranken des L?wen geholt. Ja, ich oute mich als Teilzeit-Koop-Spieler.

    Und bei dieser Gelegenheit grü?e ich auch Beckikaze , der mir mit seinen coolen Videos solange das Hirn benebelt hat, bis ich in einem Anfall von geistiger Umnachtung pl?tzlich beim Kickstarter von #MachinaArcana oder wie das Ding hie? dabei war.

    WENN DAS NICHT GUT IST, DANN BIN ICH DIR EWIG B?SE, mein Lieber.


    Aber trotz allem, sch?ner als all dieses Koop-Ged?ns ist doch ein gepflegter Kampf gegeneinander, mit Intrigen, Hauen und Stechen, gemeinen R?nkezügen und fiesem In-den-Rücken-fallen.

    Einfach egoistisch den eigenen Vorteil suchen und hinterlistig auf der Siegpunktleiste von dannen ziehen.

    So ein Sieg ist doch viel sch?ner und triumphaler, als gemeinsam irgend so ein totes Spiel bezwingen.

    Aber wem das halt mehr gef?llt....macht nix, ihr Warmduscher, die Welt ist bunt.

  • Aber trotz allem, sch?ner als all dieses Koop-Ged?ns ist doch ein gepflegter Kampf gegeneinander, mit Intrigen, Hauen und Stechen, gemeinen R?nkezügen und fiesem In-den-Rücken-fallen.

    Alles was sie in diesem Forum ?ffentlich ?u?ern, kann und wird in sp?teren Runden gegen Sie verwendet werden! :evil:

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Ich gebs zu, bin koop Fan! Mag sein, dass es beruflich bedingt ist, aber ich streite im echten Leben schon genug, muss das nicht mit Freunden und Familie am Tisch haben. Insbesondere nicht mit der Freundin und damit dem Spielpartner Nummer 1.

    Ausnahme: Social deduction und Verr?termechanismen mit der Jungsrunde oder meinen Brüdern. Tempel des Schreckens mit 3, 4, 8 Bier, bis am Tisch alle schreien wie die Affen. Das hat was.

    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • ANZEIGE
  • [...]

    Aber trotz allem, sch?ner als all dieses Koop-Ged?ns ist doch ein gepflegter Kampf gegeneinander, mit Intrigen, Hauen und Stechen, gemeinen R?nkezügen und fiesem In-den-Rücken-fallen.

    Einfach egoistisch den eigenen Vorteil suchen und hinterlistig auf der Siegpunktleiste von dannen ziehen.

    So ein Sieg ist doch viel sch?ner und triumphaler, als gemeinsam irgend so ein totes Spiel bezwingen.

    Aber wem das halt mehr gef?llt....macht nix, ihr Warmduscher, die Welt ist bunt.

    So aus Neugier: Du hast vorhin so viele mehr, oder weniger UNgeliebte Coop Titel genannt, aber welche kompetitive Spiele gefallen dir besonders gut?

  • Ich find, der erste Post hat was von "It?s bad and you should feel bad if you like it". Danke, thatmountain , dass Du Dich dann doch etwas differenzierter ge?u?ert hast.


    Was Du offenbar nicht magst, ist, Dich mit anderen abzusprechen. Woran liegt das? Hast Du schon mal Teamsport gemacht? Mein kleiner liegt gerade noch drüben und h?rt Cars! - Lightning McQueen wurde am Anfang von seiner Mannschaft verlassen, weil er Team nicht konnte :D


    Ich mag durchaus auch nicht, wenn die Gruppe mir diktiert, was ich zu tun habe und alle Züge demokratisch abgesprochen werden - dann braucht man auch keine "Rollen" verteilen am Anfang. Ging mir voll bei Pandemic so - selten so was unspannendes gespielt. Was kooperative Spiele für mich würzt, sind versteckte / unübersichtliche Handkarten / Aktionen, eben genau wie in Spirit Island oder Gloomhaven. Da hat im Grunde jeder viel mit sich selbst zu tun und au?er "puh, ich kann mich hier kümmern und k?nnte Dir noch einen Energie geben" wird da bei Spirit Island bei uns auch wenig abgesprochen. Eine komplette Durchanalyse aller M?glichkeiten würde mich da auch anstrengen. Aber auch bei GH hat jeder so viele Aktionen, dass er seinen Zug eigentlich nur selbst durchplanen kann. Und hier machts mir dann auch Spa?, mit MEINEN F?higkeiten der "Sache" zu helfen. Ein bisschen wie ein superhelden-Team. Da kommt ja auch keiner und sagt "Du, Thor, jetzt solltest Du lieber deinen Hammer schwingen und dann einmal geradeaus durch die Gegner, dann blitz, dann einmal aufschlagen und dann reden wir weiter".


    Ich kann Deine Antipathie gegenüber Kooperativ also durchaus nachfühlen - finde aber interessant, dass Du mit Pandemie und CO2 gerade zwei kooperative Spiele raus gesucht hast, die nach Fremdbestimmung schreien. War das ne andere Gruppe als bei Spirit Island?

  • Meine schlimmste Spielerfahrung war #SpiritIsland , ein so furchtbar langweiliges ?des Spiel will ich nie nie niemals wieder spielen. Ich war da irgendso ein Gott, der eine gefühlte Ewigkeit warten musste, bis er wieder dran war, nur um dann irgendeine kurze Aktion durchzuführen, um danach wiederum ewig auf meinen Einsatz zu warten und erneut durch irgendeine nichtssagende Handlung den andern irgendwelche Vorteile zu beschaffen.

    Kann ich verstehen. Für MICH ist es das worst game ever! Ich habe es genau einmal mitgespielt. Meine Aktionen waren super komplex und es hat genau null Spa? gemacht. Am Nebentisch wurde #TerraformingMars gespielt. Obwohl dort die gr??ten Nervens?gen am Tisch gesessen haben, h?tte ich da liebend gerne mitgespielt. Vorher dachte ich, es kommt beim Spielen haupts?chlich auf die Gruppe an, aber nach einer Partie #SpiritIsland mit super netten Leuten musste ich meine Meinung leider revidieren. ;)


    Ja, ich weiss, man darf ein Spiel nicht nach einer Partie bewerten. Aber ich werde keine Zweite mehr spielen, auch wenn mir dadurch m?glicherweise das beste Koop-Spiel aller Zeiten entgehen sollte 8o

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters


  • Ich glaube, du hast den Kern einiger kritischer Antworten auf deine ersten Postings nicht verstanden.

    Du kannst bestimmte Spiele und Genres so bl?d und ?tzend finden, wie du willst. Das ist natürlich v?llig okay.

    Wenn du aber Menschen, die einen anderen Geschmack als du haben, beleidigst (?Warmduscher“), dann ist das intolerant und verletzend.



    Mein Spielegeschmack ist übrigens kein ?entweder oder“.

    Ich mag es optimierend kompetitiv, und das gerne auch auf Turnierebene.

    Ich mag es entspannt kompetitiv, mit hohem Glücksanteil.

    Ich mag es optimierend kooperativ, um gemeinsam ein Spiel zu knacken.

    Ich mag es entspannt kooperativ, um gemeinsam eine spannende Geschichte zu erleben.

    Usw.

    Und natürlich gibt es auch alle m?glichen Spiele, die ich schrecklich langweilig oder schlecht finde.

  • Wie AndreasB78 schon schreibt, k?nnen auch mich Coops nur gelegentlich als Gruppen-Denksport reizen. Ansonsten gilt: ich gewinne / verliere lieber gegen "natürliche" (menschliche) Intelligenz als gegen eine künstliche. da steckt so ungleich mehr Spielreiz drin, vom nicht beschreibbaren, vielf?ltigen Subtext menschlicher Interaktion und Emotionen ganz zu schweigen.

    Die provokante These, dass Coops ein Sammelbecken für ansonsten "schlechte Verlierer" ist, ist natürlich Quatsch, zumindest so pauschal - im Einzelfall kann ich mir das aber schon vorstellen ^^

    Wenn du aber Menschen, die einen anderen Geschmack als du haben, beleidigst (?Warmduscher“), dann ist das intolerant und verletzend.

    omg... das ist flapsige Mundart, weitab von einer Beleidigung und klar im ironischen Bereich verortet - nur meine Meinung...

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

    2 Mal editiert, zuletzt von Smuntz ()

  • übrigens k?nnte es auch ein Sammelbecken für schlechte Gewinner sein ;)

    Nicht, dass ich überm??ig h?ufig gewonnen würde, das will ich mir nicht unterstellen, aber als Eigentümer der allermeisten Spiele, die wir in meinen Gruppen spielen, besch?ftige ich mich naturgem?? natürlich am meisten mit diesen und habe dadurch oft einen Vorteil. Und mir ist es richtig unangenehm, gegen meine Freundin oder meine Eltern zu gewinnen. Je h?her, desto mehr. Bin vermutlich eher so der Versagertyp :D

    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • Wenn du aber Menschen, die einen anderen Geschmack als du haben, beleidigst (?Warmduscher“), dann ist das intolerant und verletzend.

    Sag mal. ist das jetzt wirklich Dein Ernst?! Ein bisschen Trahstalk, und gleich so eine Reaktion?

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • Wenn du aber Menschen, die einen anderen Geschmack als du haben, beleidigst (?Warmduscher“), dann ist das intolerant und verletzend.

    Sag mal. ist das jetzt wirklich Dein Ernst?! Ein bisschen Trahstalk, und gleich so eine Reaktion?


    Ja, ist mein Ernst.

    ?Trashtalk“ in der ?ffentlichkeit ist für mich ?Hatetalk“. Und das lehne ich nun mal in der ?ffentlichkeit ab.

    Hier kennen sich etliche User natürlich sehr sehr gut, aber es ist und bleibt ein ?ffentliches Forum.

  • ANZEIGE
  • Sag mal. ist das jetzt wirklich Dein Ernst?! Ein bisschen Trahstalk, und gleich so eine Reaktion?

    Ja, ist mein Ernst.

    ?Trashtalk“ in der ?ffentlichkeit ist für mich ?Hatetalk“.

    "Hatetalk"?! 8| Ah jetzt komm! Man kann's auch übertreiben!

    Oder denke vielleicht mal drüber nach, ob thatmountain mit seiner provokanten Bemerkung ungewollt sogar voll ins Schwarze getroffen haben k?nnte, was Dich betirfft. Meine Herren....

    Soziale Medien fügen Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.

  • Und falls einer fragt, was Kuschelreiz ist:

    Das haben die Leute, die beim Spielen keinem weh tun wollen, am liebsten gemeinsam alles absprechen und entscheiden wollen und sich jede negative Interaktion absolut verbitten.

    Also die Leute, die bei #TerraformingMars die roten Karten vor dem Spiel aussortieren.

    <X

    Offensichtlich hast du bisher kein forderndes Koop-Spiel gespielt. ;)

    Ich würde mich gegenüber kompetitiven Titeln niemals so negativ ?u?ern, weil es demonstrieren würde, dass ich absolut keine Ahnung habe. Aber du: Freies Land und so. :)

    Da bin ich ja mal ausnahmsweise bei Becki... ?

    Apart davon lese ich bei thatmountain die Stimme eines Würstchens, dass so hart an einer fordernden KI abgeprallt ist, dass sich da wer lieber schwache Mitspieler sucht, statt sich mit beinharten Mechanismen zu messen...

    Bequembader und Steakhouse-Esser! ?

  • Ja, ist mein Ernst.

    ?Trashtalk“ in der ?ffentlichkeit ist für mich ?Hatetalk“.

    "Hatetalk"?! 8| Ah jetzt komm! Man kann's auch übertreiben!

    Oder denke vielleicht mal drüber nach, ob thatmountain mit seiner provokanten Bemerkung ungewollt sogar voll ins Schwarze getroffen haben k?nnte, was Dich betirfft. Meine Herren....


    Du verteidigst eine allgemeine Beleidigung mit der Wiederholung dieser Beleidigung - dieses Mal aber pers?nlich gerichtet ... kann man so machen.


    ?Warmduscher“ sind meiner Meinung nach übrigens nicht das Problem unserer Gesellschaft.

  • ?Warmduscher“ sind meiner Meinung nach übrigens nicht das Problem unserer Gesellschaft.

    Ich denke, die Probleme unserer Gesellschaft sollten besser in der RSP-Plauderecke diskutiert werden.

    Daneben rate ich allen zu etwas mehr Gelassenheit. Es schont die eigenen Nerven, wenn man sich nicht durch jeden dummen Spruch beleidigt fühlt.

    Fabian Zimmermann - Autor von Tiefe Taschen / GoodCritters

  • Bitte pers?nliche Differenzen per PN kl?ren.


    Und hier dann bitte sachlich zum eigentlichen Thema zurückkommen.

    "We are the unknowns. Lower your shields and surrender your ships. We will add your biological and technological distinctiveness to our own. Your culture will adapt to service us. Resistance is futile."


    Meine Spiele: Klick mich

  • Ach du meine Güte!

    Da stichelt man mal ein wenig und wenn man dann wiederkommt hat man pl?tzlich einen eigenen Thread und eine ganze Lawine an Reaktionen losgetreten.

    Ahh - mir geht ein Licht auf. Das ganze Ding ist nur ausgelagert. Ich habe mich gestern tats?chlich gefragt, warum jemand, der schon lange dabei ist ohne als Troll aufzufallen, einen Thread er?ffnet um v?llig ohne Kontext oder klarem Diskussionsaufruf, solche S?tze raushaut. Ich hatte das Label "ausgelagert" tats?chlich übersehen. Als ein Beitrag, der eigentlich in einem anderen Thread und somit in einem Kontext stand, ergibt das schon mehr Sinn. (Habe meine ?-Reaktion mal zurückgezogen.)

  • Ach du meine Güte!

    Da stichelt man mal ein wenig und wenn man dann wiederkommt hat man pl?tzlich einen eigenen Thread und eine ganze Lawine an Reaktionen losgetreten.

    Ahh - mir geht ein Licht auf. Das ganze Ding ist nur ausgelagert. Ich habe mich gestern tats?chlich gefragt, warum jemand, der schon lange dabei ist ohne als Troll aufzufallen, einen Thread er?ffnet um v?llig ohne Kontext oder klarem Diskussionsaufruf, solche S?tze raushaut. Ich hatte das Label "ausgelagert" tats?chlich übersehen. Als ein Beitrag, der eigentlich in einem anderen Thread und somit in einem Kontext stand, ergibt das schon mehr Sinn. (Habe meine ?-Reaktion mal zurückgezogen.)

    Oh, das hatte ich bis eben nicht kapiert. :$ Wird es nicht eigentlich angezeigt, wenn Beitrag ausgelagert wurde?