(Kenner-) Spiel des Jahres 2021

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • – Das Spiel muss im aktuellen Jahr oder im Vorjahr erschienen sein.? Nahezu unver?nderte Neuauflagen oder Jubil?umsauflagen bereits bekannter Spiele scheiden aus.
    – Das Spiel muss zum Zeitpunkt der Bewertung im Einzelhandel erh?ltlich sein. Prototypen, Handmuster oder Kleinstauflagen bewertet die Jury nicht.
    – Es muss ein Vertrieb im deutschsprachigen Raum bestehen.
    – Das Spiel muss allein für sich spielbar sein. Blo?e Erweiterungen werden nicht berücksichtigt.

    Vielleicht ist das mein Problem. Für mich ist das Erscheinungsjahr eines Spieles das,was bei bgg angegeben ist - das sollte idR korrekt sein. Wann es lokalisiert wurde, spielt dabei für mich weniger eine Rolle - Wenn heute einen bisher nicht-synchronisierten Film von 1983 synchronisieren würde, w?r es für mich auch noch ein Film von 1983 und nicht 2021.


    <edit: hab ein Beispiel gefunden: Star Trek "Patterns of Force" ist von 02/1968 - Deutsche Erstausstrahlung war aber erst 07/1999 - für mich ist es dennoch keine super Folge aus 1999. Aber offensichtlich ist das Ansichtssache.


    Und es ist, wie es ist

  • ANZEIGE
  • Bzgl. Parks: K?nnt ihr gerne w?hlen, aber die Stimme gebt lieber nem anderen Spiel. Man sehe Platz 8 von letztem Jahr ;)

    ?hem. Hier in diesem Thread geht's um das (Kenner-)Spiel des Jahres, nicht um den Deutschen Spiele Preis...

    Ach, ist doch alles das gleiche :D :ldp:

    Kommt wohl davon, wenn man sich etliche Tabs ?ffnet und dann nur die letzten Antworten liest und dann glaubt zu wissen, wo man ist :saint:

    Gru? Dominik

    Einmal editiert, zuletzt von M0KI ()

  • Hallo,

    na - ist sich die Jury nicht sicher, ob sie diese fiese Katze aufs Volk loslassen k?nnen?


    Für die F?rderung der Gef?lligkeit bei der Jury würde ich Ravensburger immer noch empfehlen, den Alea-logischen-Warnhinweis am Cover anzubringen und hab für die Gestaltung gleich auch ein Designvorschlag. ^^



    Liebe Grü?e
    Nils

  • Zum Thema "w?hlbar nach deutscher Ver?ffentlichung" gibt's übrigens auch ein bekanntes Beispiel. #Qwirkle, das Spiel des Jahres 2011. Original in USA 2006, erste Preise dort 2007, deutsche Version 2010 (d.h. vier Jahre nach Erstver?ffentlichung), SdJ-Gewinn 2011. Geht also auch.

    Das hat au?erhalb der deutschen Blase auch etwas Stirnrunzeln erzeugt ("H?h? Wie bitte? Das alte Ding gewinnt den angesehensten Spielepreis der Welt?"), aber das war der SdJ-Jury letztendlich herzlich egal. V?llig zurecht. Für die z?hlt ausschlie?lich der deutschsprachige Markt.

    Denn so funktioniert das ganze System: die Verlage zahlen für die Verwendung der Logos und dafür bekommen sie garantierte Verk?ufe im Massenmarkt. Und zwar deshalb garantiert, weil das SdJ-Label verl?sslich für gro?e Massenmarkt-Tauglichkeit steht. Genau in diesem Sinne w?hlt die Jury das "beste" Spiel des Jahrgangs aus und der Erfolg gibt ihr dabei recht.

  • Bin gespannt, wie sich die Jury an ihre letztj?hrige Aussage h?lt, dass versp?tete Spiele (durch die Pandemie) dieses Jahr noch berücksichtigt werden k?nnten.

    Da würde ich dann auch Parks und Trails of Tucana Chancen ausrechnen, dass sie zumindest auf den Empfehlungslisten erscheinen.

  • Ich habe nur kurz reingeschaut, aber in dem Moment, wo der Kerl offen zugibt, die Regeln nicht verstanden zu haben, dann aber dem Spiel vorwirft, dass er das nicht mehr ausgleichen konnte mitten in der Partie (bzw. nur durch Glück), musste ich wieder abschalten. Das ist doch peinlich... :thumbsdown:

    ?Ich lebe nach der Devise lieber fünf Mal nachgefragt als einmal nachgedacht.“ Marc-Uwe K.

  • Ja gut, aber der koordiniert das Kinderspiel. Und da ist so ein Herangehen doch genau richtig. 8o


    Aber im Ernst: Das Video macht v?llig klar, dass das Spiel kein SdJ wird und selbst beim Kennerspiel wegen des Mismatch ?rger bekommen k?nnte.

    Einmal editiert, zuletzt von Graboid ()

  • ANZEIGE
  • Beitrag von Julius ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gel?scht: zu sp?t ().
  • Kennerspiel des Jahres:

    Ich enthalte mich aus offensichtlichen Gründen, werde aber demn?chst eine Ziege opfern und mit ihrem Blut beschmiert nackig ums Feuer tanzen, falls das irgendwie hilft.

    Bist du verrückt....die kannst du noch brauchen, wenn es nachts kalt wird und du im Wald kein Holz sondern nur Beeren findest. Ja DANN w?rst du froh, wenn du eine Ziege h?ttest, die sich auf deine Fü?lein legt....

    :loudlycrying::loudlycrying::loudlycrying: Jetzt kommt mein ganzes Ziegentrauma aus #7thContinent wieder hoch!!! Wie gut, dass es der Ziege in unserem jetzigen Spiel besser ergeht... ;)

    MissBaybee : Wie schafft man es, sich zum Teil auch noch mehrfach durch 300 Spiele zu arbeiten?!?! So viel Zeit / Gelegenheit / Mitspieler h?tte ich nicht einmal im Ansatz...

    M?gest Du in uninteressanten Zeiten leben...

  • Die meisten der hier genannten Spiele besitze ich, alle habe ich schon gespielt. Ich muss sagen, dass mir die Entscheidung sehr schwer fallen würde. Es kann auch durchaus sein, das der Preis der Spiele eine Rolle spielt.


    Ein wesentlicher Aspekt, das fair zu bewerten liegt für mich darin, die Spiele mit m?glichst vielen verschiedenen Leuten zu spielen und die Meinungen einzuholen. Wichtig ist auch, dass die Spielerinnen und Spieler sich die Spiele anhand der Anleitung selbst beibringen und diese nicht erkl?rt bekommen. Im Augenblick ist das natürlich ziemlich schwierig.

  • Das ist doch peinlich...

    So peinlich wie JEDER Bericht nach der ersten Partie sein kann. 8-))

    Calico ist fordernd. Meine bessere H?lfte schl?gt mich fast in jeder Partie Bonfire; oft in Carpe Diem. Calico kann se nicht. Mir f?llt es leicht. ;)

  • Ja gut, aber der koordiniert das Kinderspiel. Und da ist so ein Herangehen doch genau richtig. 8o


    Aber im Ernst: Das Video macht v?llig klar, dass das Spiel kein SdJ wird und selbst beim Kennerspiel wegen des Mismatch ?rger bekommen k?nnte.

    Ich rechne auch nicht mit einem Sieg, aber es handelt sich auch nur um die Einzelmeinung eines Jurors... Wenn das Spiel nicht nominiert wird, bin ich der Jury pers?nlich b?se - das ist ein so geniales Design, dass sie es einfach nicht unter den Tisch fallen lassen k?nnen.

  • Das peinliche ist so zu tun,

    Etwas theatralisch m?chte er vermutlich nur zum Ausdruck bringen, dass Calico sich so harmlos anschleicht und sich bei ihm dann schmerzhaft in den Hirnwindung verbei?t. 8-))

    ? Ist es als SdJ eine Empfehlung fürs Volk?

  • ANZEIGE
  • ? Ist es als SdJ eine Empfehlung fürs Volk?

    (Dummen Fehler gel?scht, Frau Zerlik ist ja doch in der Jury)

    Ich bleibe dabei: Calico geht m.E. definitiv wenn nur als Kennerspiel, das darf weder auf eine Nominierungs- noch auf eine Empfehlungsliste fürs SdJ. Das verletzt dafür einfach zu sehr die Grundregel, dass Familienspiele auch den unerfahreneren/jüngeren Spieler*innen eine Chance geben müssen. Ehrlich gesagt habe ich das aber auch bei Azul gedacht, und da ist es ja auch anders gekommen. Im Vergleich zu Azul verzeiht Calico aber nun wirklich gar nix mehr und brutzelt Hirnwindungen wie Hannibal Lecter zum Frühstück.

    2 Mal editiert, zuletzt von Graboid ()

  • Beitrag von Julius ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gel?scht: Hat sich erledigt ().
  • Stimmt natürlich, ich hatte kurz Frau Zerlik mit Frau Fuchs durcheinander gebracht, und mit dem SdJ haben beide nichts im Video zu tun

    Einmal kurz zur Aufkl?rung:
    Julia und ich (also Frau Zerlik und Frau Fuchs) sind beides Jurorinnen in der Jury für das Spiel des Jahres und w?hlen dadurch das SdJ und das Kenner SdJ.

    Christoph (Herr Schlewinski) ist Koordinator und Juror in der Kinderspiel des Jahres Jury und w?hlt das KSdJ.


    Hier habt ihr uns alle mal im Bild, wenn ihr auf die Bilder klickt, bekommt ihr auch noch ein wenig Hintergrundinfo und unsere jeweiligen KritikerInnenmedien. :*

    Jury SdJ


    LG Martina

  • Wie schafft man es, sich zum Teil auch noch mehrfach durch 300 Spiele zu arbeiten?!?! So viel Zeit / Gelegenheit / Mitspieler h?tte ich nicht einmal im Ansatz...

    Das ist schon recht viel "Arbeit"... Aber ich habe schon vor meiner Jury-T?tigkeit ungef?hr 800 Partien im Jahr und ca 200 Neuheiten gespielt. Da ich privat eher l?ngere Spiele gespielt habe, sind die sogenannten "roten" Spiele für mich eher eine Entspannung: Auspacken, 5-10 Minuten Regeln lesen und dann 30 Minuten spielen. (reine Durchschnittswerte, einige sind kürzer dafür andere l?nger)


    Aber ja, es sind schon recht viele Spiele und es gibt gerade wenig Zeit für meine so geliebten gro?en Kampagnenspiele...


    LG Martina

  • noch auf eine Empfehlungsliste fürs SdJ

    KSdJ und SdJ haben die gleiche Empfehlungsliste.


    Ich habe zwei Jahre lang auf der Stra?e gestanden und den Opfern der Jury das ausgezeichnete #Dominion erkl?ren müssen, weil diese Spieler einem Aufkleber vertraut haben. Nun ist Calico kein Regelschwergewicht. Aber - werden von der Masse die durch das Spiel erweckten Erwartungen erfüllt? Mir geht es darum, dass die Auszeichnung nicht t?uschen sollte.

  • noch auf eine Empfehlungsliste fürs SdJ

    KSdJ und SdJ haben die gleiche Empfehlungsliste.


    Ich habe zwei Jahre lang auf der Stra?e gestanden und den Opfern der Jury das ausgezeichnete #Dominion erkl?ren müssen, weil diese Spieler einem Aufkleber vertraut haben. Nun ist Calico kein Regelschwergewicht. Aber - werden von der Masse die durch das Spiel erweckten Erwartungen erfüllt? Mir geht es darum, dass die Auszeichnung nicht t?uschen sollte.

    Es gibt mittlerweile eine eigene KdJ-Empfehlungsliste.


    Wie Du erinnere ich mich an Dominion, das war tats?chlich kaum vermittelbar - aber schlimmer war damals noch Torres - DA ist die Jury wirklich mal über alles hinaus gegangen, was Familienspieler*innen vermittelbar war...

    Einmal editiert, zuletzt von Graboid ()

  • Wie Du erinnere ich mich an Dominion, das war tats?chlich kaum vermittelbar - aber schlimmer war damals noch Torres - DA ist die Jury wirklich mal über alles hinaus gegangen, was Familienspieler*innen vermittelbar war...

    Oder El Grande! - Damals gab es aber auch noch keinen Preis für das Kennerspiel.

    André Zottmann (geb. Bronswyk)
    Thygra Spiele
    (u. a. für Pegasus Spiele t?tig)

    Ich gebe hier generell immer meine eigene, ganz pers?nliche Meinung von mir.

  • ANZEIGE
  • Nein!

    Gibt es jetzt zwei Empfehlungslisten?

    Mir war so, dass es für die Empfehlungsliste keine Zuordnung gab. Da k?nnen auch richtige Brocken gelistet werden, wenn sie empfehlungswürdig scheinen.
    :?:


    Ah - war mir noch nicht aufgefallen, dass jede Kategorie eine eigene Liste erhalten hat. :thumbsup:

  • Gibt es jetzt zwei Empfehlungslisten?

    Mir war so, dass es für die Empfehlungsliste keine Zuordnung gab. Da k?nnen auch richtige Brocken gelistet werden, wenn sie empfehlungswürdig scheinen.
    :?:

    Guckst Du hier:

    Nominierte und empfohlene Spiele 2020


    Bei "Underwater Cities" stand damals sogar sinngem?? dabei, dass es zu komplex für den Kennerspielpreis sei.

    Einmal editiert, zuletzt von Graboid ()

  • Nein!

    Gibt es jetzt zwei Empfehlungslisten?

    Mir war so, dass es für die Empfehlungsliste keine Zuordnung gab. Da k?nnen auch richtige Brocken gelistet werden, wenn sie empfehlungswürdig scheinen.
    :?:


    Ah - war mir noch nicht aufgefallen, dass jede Kategorie eine eigene Liste erhalten hat. :thumbsup:

    Wenn ich der Liste glaube, was ich tue, und entsprechend filtere, gibt es die seit 2012.

    Gru? Dominik

  • Wie Du erinnere ich mich an Dominion, das war tats?chlich kaum vermittelbar

    Mit ?bung geht es. Ich hab den Leuten ein M?rchen erz?hlt, das die Regeln enthielt. Wenn ich fertig erz?hlt hatte, konnte ich einfach vom Tisch gehen. 8-))

  • Wenn ich der Liste glaube, was ich tue, und entsprechend filtere, gibt es die seit 2012.

    Wikipedia meint da aber etwas anderes: Seit 2020 gibt es ein ver?ndertes Logo, das zwischen Spiel, Kinderspiel und Kennerspiel unterscheidet. 8o;)
    Spiel des Jahres – Empfehlungsliste – Wikipedia

  • noch auf eine Empfehlungsliste fürs SdJ

    KSdJ und SdJ haben die gleiche Empfehlungsliste.


    Ich habe zwei Jahre lang auf der Stra?e gestanden und den Opfern der Jury das ausgezeichnete #Dominion erkl?ren müssen, weil diese Spieler einem Aufkleber vertraut haben.

    Ich habe Dominion, von der Zeit her etwas komprimierter, drei Tage Vollzeit auf der Süddeutschen Messe am SdJ Stand erkl?rt.

    Und danach nie wieder angerührt ?

  • Die Geschichte kann ich zwar nicht toppen, aber ich musste Dominion damals, als es neu war, meinem Chef (seines Zeichens Universit?tsprofessor) erkl?ren, dem ich es zum Geburtstag geschenkt hatte. Der Mann war Vereinsschach- und Turnierbridge-Spieler, trotzdem hat es drei Abende (!) gebraucht, bis er das erste Mal gewinnen konnte. Und glaub mir, ich wollte da schon lange dass er gewinnt, und spielte eigentlich nur fr?hlich Big Money runter. Da kam auch der Satz "Wieso gibt es das bl?de Dorf nur 8mal" her.

    Einmal editiert, zuletzt von Graboid ()

  • Kennerspiel des Jahres:

    Ich enthalte mich aus offensichtlichen Gründen, werde aber demn?chst eine Ziege opfern und mit ihrem Blut beschmiert nackig ums Feuer tanzen, falls das irgendwie hilft.

    In K?ln eine Ziege - oder gar gleich einen Gei?bock - opfern, hilft auf jeden Fall, einen m?rderischen Shitstorm herauf zu beschw?ren ^^

    "So viele Spiele... wann hast Du denn damit angefangen?" - "Wann hast Du damit aufgeh?rt?"

    "pimp my game" - Bauanleitungen zu Inserts aus Schaumkern, Bemalungen, ... siehe Linkliste auf meiner Pinnwand

  • ANZEIGE
  • Und danach nie wieder angerührt

    Ich hab ?hnlich Schaden genommen und obendrein eine allergische Reaktion bei Deck-Buildern diesen Typs festgestellt. 8-))
    Sowas wie Arnak und Concordia ist gerade noch ertr?glich. ;)

  • Ich hoffe auf "Robin Hood" als SdJ und "Cantaloop" als KSdJ . Beide h?tten die Preise, mit ihrer Originalit?t und auch einsteigerfreundlichen Regeln meiner Meinung nach absolut verdient.


    Bitte nicht "Arnak", das ist sauber gemacht ja, aber das genaue Gegenteil. Es versprach mir grosses Abenteuer, verborgene Tempel, mysteri?se Sch?tze und lieferte... Ressourcen tauschen und Monster mit 2 Kompasskarten besiegen (ui ui ui) . Ich war beim (online) spielen nicht Indiana Jones sondern eher Oberamtsrat Alfred Clausen.

    Einmal editiert, zuletzt von annatar ()