31.05.-06.06.2021

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Au?erdem wurde #ThunderAlley eingeweiht, eine sehr gelungene Rennspielsimulation von GMT. Erst hab ich mich ja gefragt, warum gerade die das rausgebracht haben, aber tats?chlich hat der eigentliche Spielablauf dann schon ?hnlichkeiten mit einer soften Version eines Card-Driven Games, es gibt drei Grundkartenarten, aber durch Text auf den Karten werden die damit m?glichen Aktionen noch einmal modifiziert. Drei Mitspieler sind für den ganz gro?en Spa? am Spiel (das man bis zu sieben spielen kann) noch zu wenig. Schade, dass man aktuell so schlecht an die Zusatzpl?ne kommt. Aber insgesamt ein sehr sch?nes Rennspiel, das viel Spa? macht!

    Die zus?tzlichen Rennstrecken liegen hier und wollen erfahren werden; wird mal Zeit für eine komplette Saison :) :carrera:

    Huiii, das Spiel würde mich auch mal interessieren ?

    Meine Sammlung


    Meine 10er : High Frontier 4all - Obsession - Space Empires 4x

    Meine 9+er: Abomination - BIOS-Megafauna - BIOS-Origins - Empires of the Void II - Kingdom Rush - Legendary Encounters:Alien&Predator - Navajo Wars - Nemos War - SpaceCorp - Space Infantry:Resurgence - Star Trek-Ascendancy - Stellar Horizons - Teotihuacan - Yedo

  • ANZEIGE
  • Bei uns gab es die letzte Zeit


    #Keyforge Wir haben bisher zweimal gespielt und müssen noch etwas in die Detailregeln reinkommmen. Sieht bisher aber echt witzig und spannend aus, auch optisch gef?llt es mir, dass es nicht zu bierernst ist. Und Ihr seid schuld, dass ich es überhaupt gekauft habe ;)


    #PrankendesL?wen

    Wir haben bis zum letzten Kapitel der Story gespielt. Das Finale steht noch aus, wollen aber vorher noch die Einzelepisoden spielen, um weiter aufzusteigen und uns zu pimpen. Au?erdem ist irgendwie die Luft raus, war sehr geradlinig und mir pers?nlich war der Ton in den Ereignissen und den Episoden zu flapsig.


    Aber wir haben jetzt eh Urlaub und deswegen kam wieder das gro?e #Gloomhaven auf den Tisch und da bleibt es auch erst einmal. Die letzten zwei Tage t?glich ein Szenario gespielt, gegessen wird jetzt eben nur am winzigen Couchtisch.

    Hach, immer wieder sch?n, episch, nette Nebenquests, viele Szenarien, aus denen man w?hlen kann :love::love:. Man muss aber auch sagen, dass wir auch beim Aufbau etc. unseren Spa? haben und das nicht als l?stige Pflicht empfinden.

  • nora : das klingt danach, als wenn ihr mit den falschen Leuten gespielt h?ttet und der Spieletag dadurch eher anstrengend wurde - schade.

    Ich wei? gar nicht, ob ich #DieverlorenenRuinenvonArnak überhaupt zu viert spielen wollen würde. Zu dritt kann ich mir vorstellen, dass es mir noch gef?llt, aber zu viert wird man vermutlich deutlich weniger erreichen k?nnen, als im 2-er Spiel.

  • Ich wei? gar nicht, ob ich #DieverlorenenRuinenvonArnak überhaupt zu viert spielen wollen würde. Zu dritt kann ich mir vorstellen, dass es mir noch gef?llt, aber zu viert wird man vermutlich deutlich weniger erreichen k?nnen, als im 2-er Spiel.

    D.h. Arnak ist kein gutes 4er Spiel? Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich es zu viert in der Familie mit zwei spielebegeisterten Kids auf den Tisch bringen k?nnte... :/

  • D.h. Arnak ist kein gutes 4er Spiel? Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich es zu viert in der Familie mit zwei spielebegeisterten Kids auf den Tisch bringen k?nnte... :/

    Das darf man halt nicht überdenken, dafür ist es auch viel zu zufallslastig. Wenn man keine AP-Spieler am Tisch hat sehe ich eigentlich kein Problem zu viert. Ich glaub eher wir sind alle keine Viererrunden und die damit verbundenen Wartezeiten mehr gew?hnt. :)

  • D.h. Arnak ist kein gutes 4er Spiel? (...)

    Doch, natürlich. Dann macht es mir am meisten Spa?. Aber ich spiele auch grunds?tzlich gerne mit anderen Menschen.

    Neben der von Graboid postulierten, hypothetischen aber plausiblen Entw?hnung ist hier bei Unknowns der Teil der Spieler, der am liebsten allein oder maximal mit einer anderen Person (die wahrscheinlich dabei auch am besten noch still ist) spielt, vergleichsweise gro?. Da kommt es dann h?ufiger zu solchen Aussagen.

    UpLive [bgg for trade] - einfach anschreiben, wenn Dich davon was interessiert!

    Einmal editiert, zuletzt von Sternenfahrer ()

  • Doch, natürlich. Dann macht es mir am meisten Spa?. Aber ich spiele auch grunds?tzlich gerne mit anderen Menschen.

    Neben der von Graboid postulierten, hypothetischen aber plausiblen Entw?hnung ist hier bei Unknowns der Teil der Spieler, der am liebsten allein oder maximal mit einer anderen Person (die wahrscheinlich dabei auch am besten noch still ist) spielt, vergleichsweise gro?. Da kommt es dann h?ufiger zu solchen Aussagen.

    Klar, das war sicher kein Faktum. Aber ich merke es an mir selbst: letzte Woche die ersten Runden zu viert seit über einem Jahr gespielt, und das hat sich wirklich ungewohnt angefühlt, dass da so viele Menschen mitspielen und auch ihre Bedenkzeit brauchen. Arnak ist jetzt kein hyperkomplexer Euro, da dauert eine Aktion ja nicht lang, und sofort ist der n?chste dran. Aber wir haben auch Anachrony gespielt, und da zog es sich zu viert dann doch ungewohnt hin.

  • ANZEIGE
  • Das Ende des ph?nomenalen Woe:


    #Catan-Sternenfahrer

    Zu viert eines meiner Top Ten.

    Bin mit 14 Punkten zwar nur zweiter geworden (mir fehlte nur eine 2 . Medaille. Aber hier geht es mir nur um das Erlebnis. Auch als Letzter w?re es mir Wumpe gewesen. Was für ein geniales Teil.

    Und, was noch viel sch?ner war, unser kleines Anw?ltlein ist auf den Punktestand von 8!!!!!!!! durchgereicht worden. Hach, war das sch?n.


    Danach eine Runde #Abluxxen. Hab ich mit 38:36:26:24 verloren. Egal.


    Endlich mal wieder tüchtig gespielt.

    Wenn immer der Klügere nachgibt, wird nur dummes getan!

  • Hallo zusammen gab62 , d0gb0t,

    wir haben #DieverlorenenRuinenvonArnak auch in einer anderen Runde zu viert gespielt. Dabei haben wir ohne Erkl?rung ca. 100 Minuten gebraucht. Allen hat es sehr gut gefallen. Da mu?ten wir auch nicht mehrmals auf die Wichtigkeit der Forschungsleiste hinweisen. Ich finde, es wird erst richtig interessant, wenn die eigenen Entscheidungen wichtig sind und man sich schon überlegen mu?, was ist besonders wichtig, was will ich unbedingt haben und welche Aktionen k?nnen von anderen nicht gest?rt werden. Auf der Forschungsleiste findet auch ein kleines Wettrennen statt. Die Bonusspl?ttchen sollte man nicht untersch?tzen.


    Ja, das Spiel hat Zuf?lligkeiten, insbesondere die Entdeckungen und die zugeh?rigen W?chter (manchmal hat man das Material für den Sieg, manchmal ist es in der kurzen Zeit nicht zusammen zu bekommen). Die ausliegenden Artefakte und Ger?tschaften sind auch zuf?llig, aber da dieser Zufall für alle gilt, sehe ich darin kein so gro?es Problem. Alles andere liegt offen (die Belohnung für die Entdeckungen der Stufe 1 und eines für die Stufe 2), die Ressourcen nach der Entdeckung, die notwendigen Fahrzeuge ( es geht auch Flugzeug gegen 2 Geld), die Bonusse und die Punkte für die Forschungsleiste. Auch das Verfahren mit dem Kartendeck, das dafür sorgt, da? man neu erworbene Karten recht schnell wieder auf die Hand bekommt, finde ich gut. Es ist nicht so, da? man dem Zufall hilflos ausgeliefert ist.


    Es tut mir leid, wenn mein Bericht etwas negativ war -- wir waren einfach frustriert, da? unsere Mitspieler unsere Begeisterung nicht teilen konnten. Wir finden beide, es ist ein gutes Spiel, das sicher noch ?fter auf den Tisch kommt.


    Ciao

    Nora

    Einmal editiert, zuletzt von nora ()

  • Ich wei? gar nicht, ob ich #DieverlorenenRuinenvonArnak überhaupt zu viert spielen wollen würde. Zu dritt kann ich mir vorstellen, dass es mir noch gef?llt, aber zu viert wird man vermutlich deutlich weniger erreichen k?nnen, als im 2-er Spiel.

    D.h. Arnak ist kein gutes 4er Spiel? Ich hatte eigentlich gehofft, dass ich es zu viert in der Familie mit zwei spielebegeisterten Kids auf den Tisch bringen k?nnte... :/

    Es ist nur eine Vermutung von mir - ich habe es bisher nur solo und zu zweit probiert. Ich bin sehr gern unter Menschen und spiele auch gern zu viert. Die Gründe, warum es die letzten Monate nicht ging zu viert zu spielen, ist meiner Familiensituation und der allgemeinen Lage der letzten Monate geschuldet. ( Gru? an Sternenfahrer ) Wie Graboid schon schrieb, dürfen bei dem Spiel keine Grübler mit am Tisch sitzen. Einen kann ich vielleicht noch ertragen, aber ganz sicher keine drei. Bei dem Spiel tritt h?ufiger der Fall ein, dass der vor Dir sitzende Spieler Deine Pl?ne zerschiesst und Du neu überlegen musst, was Du nun am besten machst. Es werden st?ndig neue Karten aufgedeckt. Das kann den ein oder anderen Spieler dazu bringen, sich zu verzetteln, oder eben lange nachzudenken, damit eben das nicht passiert.

  • Bei mir gibt's seit zwei Wochen eigentlich nur ein Spiel und das hei?t Middara. Ich habe fast jeden Abend damit verbracht, entweder natürlich mit dem Spielen selber oder aber mit dem Ausstaffieren der Helden mit neuen Skills und Ausrüstung. Mir kam es fast gelegen, dass mein DUNnerstag ausgefallen ist, genauso wie meine Verabredungzum Sport und der Brimstone-Abend mit einem Kumpel war auch schon beinahe ein "St?rfaktor". ?

    Die drei Tutorial-Missionen verliefen etwas rumpelig, da die KI-Regeln (und das vorausplanen des eigenen Zuges unter Berücksichtigung ebendieser) ein bisschen was abverlangen und auch die Kampf- und Spell-Abhandlungen, vor allem mit den richtigen Timings, nicht ohne sind. Aber die Mühe lohnt sich in jedem Fall.

    Ich hatte es mit sehr hartn?ckigen Wasser-Elementaren zu tun, die einem immer wieder im wahrsten Sinne des Wortes davonflutschen, mit leichten aber in der breiten Massen durchaus t?dlichen "H?hlenk?fern", mit gruseligen zombieartigen Kriegern und auch mit riesigen Erd-Elementaren, die die eng stehende Heldenparty mit einem Fingerschnipp um- (aber zum Glück nicht gleicht tot-)pusten kann.


    Das Spielbrett ist im Vergleich zum Heldenbereich schon sehr klein - und hier sehen wir nur die Startausrüstungen,i nzwischen liegt da 'ne Menge mehr Zeug. ?

    Man bereitet eine tolle Attacke vor und braucht nur ein einfaches Ergebnis. Der Totenkopf hilft dabei leider nicht. ?


    Ich habe im Middara-Thread noch einiges dazu geschrieben. tl;dr Kein Dungeon Crawler/Skirmisher Fan sollte sich irgendwie (so wie ich anfangs) von Manga-Artwork und Storywust abhalten lassen. Ernsthaft nicht!

  • Diese Woche war echt gut (ich lieber Feiertage und Brückentage....).


    #DieverlorenenRuinenvonArnak war das "t?gliche Brot". Oft gespielt zu 2 und zu 3.

    Gespielt auf beiden Seiten, diverse Strategien ausprobiert, Spa? gehabt, darauf kommt es an.


    #DuneImperium kam auch auf den Tisch, aber es wird jetzt für 3-4-er Spielerrunde reserviert. Da gef?llt es mir besonders gut und ich will mir keinen Erfahrungsvorteil erarbeiten.


    Endlich wieder #51stStateMasterSet auf den Tisch gebracht.

    Als University habe ich vs Hegemony gespielt. Setup mit New Era und boarder tiles (Moloch). Brutale Engine mit Deals aufgebaut. In der 3 Runde hat es richtig "gezündet", in der 4 Runde war es zu Ende mit 49:39

  • Irgendwie habe ich diese Woche au?erhalb der Familie nur Marvel Champions gespielt.

    Am Montag haben Thor ( SmileyBone ), Scarlet Witch ( MartinD ), Quicksilver ( Sir Pech ) und Captain America ( ich ) mit ihren vorgefertigten Decks Rhino (Standard) & die Masters of Evil verm?belt. Diese Partie erstreckte sich über 2 Abende und war für Sir Pech der Erstkontakt mit Marvel Champions. Da auch das "Zusammenspiel" untereinander für uns noch nicht soo intuitiv war, wurde halt viel nacheinander gespielt und sich über M?glichkeiten unterhalten, so dass es halt dauerte. Rhino schickten wir ins Raft und vereitelten seinen Einbruch. Hat Spass gemacht und wird sicher noch ein paar mal gespielt werden.

    Apropos noch ein paar Mal gespielt werden .. direkt im Anschluss haben dann Spider-Man ( SmileyBone ), Black Panther ( Sir Pech ) und Black Widow ( ich ) damit begonnen, Norman Osborne bei seinen Riskanten Gesch?ften zu st?ren. Das Spiel wurde in der 2. Stufe von Green Goblin gespeichert .. der Schurke wartet nun darauf eingebuchtet zu werden...


    Am Sonntagabend dann noch spontan einen Mitspieler gefunden, der mit mir ebenso 2 Runden am virtuellen Tisch gedreht hat. Wer in Sachen Marvel Champions noch etwas mehr Infos gebrauchen kann, dem kann ich hier den YT-Kanal von The BokZ empfehlen. Dort wird man gut informiert und der dazugeh?rige Discord-Server bietet Marvel Champions-Interessierten eine sch?ne Plattform. Nun genug der Werbung .. zurück zum Spiel...

    In der ersten Partie haben wir mit Star-Lord und Captain America ( ich ) eine duale Führungsausrichtung gespielt. Wenn man schon gegen die Wrecking Crew spielt, kann es ja nicht schaden, wenn einem da eine Vielzahl an Verbündeten zur Seite stehen. Wer die Wrecking Crew nicht kennt ( Regeln ) .. hier hat man es gleich mit vier Schurken zeitlgleich zu tun. Jeder davon hat ein 15-Karten-Begegnungsdeck und es bedarf alle vier Schurken entsprechend KO zu schlagen. Keine Obligationen, keine Erzfeinde, keine Module .. nur die Schurken, die jeder für sich einen eigenen Nebenplan verfolgen. Interessante Mechanik, aber mir pers?nlich fehlte da noch die Würze. Vielleicht hatten wir Glück mit den Karten, aber eine wirkliche Bedrohung kam hier auf "Standard" nicht auf. Cap und Star-Lord hatten dank Avengers-Synergien einige sehr starke Züge und konnten die 4 Crewmitglieder ohne viel Gegenwehr einbuchten.

    Im Anschluss gab es dann noch eine kleine "Rauferei" mit Absorbing-Man, der in der jetzt auf dt. erscheinenden Red Skull Box seinen Auftritt hat. Der Kollege, der sich halt durch Kontakt halt die Eigenschaften von Eis, Holz, Stein oder Metal aneignet bot wieder eine andere Vorgehensweise. Da er alleine etwas "langweilig" ist, gab es auch hier wieder das Masters of Evil Modulset obendrauf. Iron-Man und Hulk ( ich ) haben sich diesem Schurken gestellt und ihn und seine Handlanger nach einigen spannenden Runden im Raft abgeliefert.
    Sehr gefeiert hatte ich dabei meinem Er?ffnungszug, wo ich Absorbing-Man schon mal 13 seiner initialen 28 Lebenspunkte wegnahm. Danach war es eher ein Hauen von Hulk und ein Widerstand leisten von Iron Man bis dieser endlich in seiner Rüstung angebraust kam und Hulk eine Pause g?nnte. Quasi Tag-Team-Abklatschen. Als Hulk dann wieder fit war, wars auch schon vorbei. Iron Man legte vor und Hulk schlug Absorbing Man KO .. aus die Maus.


    Macht alles mega Bock und wenn man es hier nachtr?glich aufschreibt kommt es mir wie ein Comic vor. Top und bitte mehr davon!

    #MarvelChampions

  • Hier gab es letzte Woche #Anachrony nochmal, diesmal mit nur wenig Zusatzmaterial, dafür mit den generften Pfaden.Trotz des Downgrades bei zwei Fraktionen bleibt der eigene Pfad und seine Evakuierungswertung in meinen Augen siegentscheidend. Ich hatte diesmal Fortschritt, hab quasi alles ignoriert au?er Forschungspl?ttchen, Wissenschaftler*innen und vier Spezialprojekten und konnte so über 80 Punkte holen, allein durch die Pfadwertung waren es schon mehr als 40 Punkte. Das Spiel gef?llt mir tats?chlich von Partie zu Partie besser, aber wahrscheinlich h?tte ich es beim Grundspiel belassen k?nnen, das reicht mir eigentlich v?llig aus.

    Auch auf die Gefahr hin, da? dies bereits in einem Folgepost schon angesprochen wurde, m?chte ich hier noch kurz einhaken (ansonsten entschuldigt, dass ich das überlesen haben sollte). Ich gehe davon aus, da? Du mit Pfadwertung die Belohnungen eines Pfads bei den Evakuierungsbedingungen meinst. Dies wurde nachtr?glich limitiert, da? Du damit nicht mehr als 30 Punkte machen darfst. Ich habe auf die schnelle nicht die offizielle Erkl?rung dazu, lediglich einen Verweis auf BGG, bei dem dieses Thema besprochen worden ist (Link). Dort wird zwar das Infinity Regelheft zitiert, aber diesen Passus gab es auch schon im Grundspiel.

  • ANZEIGE
  • Auch auf die Gefahr hin, da? dies bereits in einem Folgepost schon angesprochen wurde, m?chte ich hier noch kurz einhaken (ansonsten entschuldigt, dass ich das überlesen haben sollte). Ich gehe davon aus, da? Du mit Pfadwertung die Belohnungen eines Pfads bei den Evakuierungsbedingungen meinst. Dies wurde nachtr?glich limitiert, da? Du damit nicht mehr als 30 Punkte machen darfst. Ich habe auf die schnelle nicht die offizielle Erkl?rung dazu, lediglich einen Verweis auf BGG, bei dem dieses Thema besprochen worden ist (Link). Dort wird zwar das Infinity Regelheft zitiert, aber diesen Passus gab es auch schon im Grundspiel.

    Danke Dir, aber wenn es nicht sehr gut versteckt ist, steht das in der alten Anleitung des Grundspiels nicht drin. Es ergibt aber Sinn, da ein alleiniges Spielen darauf den Sieg sonst sichert. Muss ich mir etwas neues überlegen.

  • H?tte ich?s doch fast vergessen - #BeyondTheSun zu dritt kam auf den Tisch. Fangen wir mal von hinten an: 47 Punkte für den Hauherrn (ich war zu Besuch), meinen 43 und 41 für die Tochter standen am Ende auf dem Papier (es gibt i.ü. auch eine Wertungsvorlage auf BGG). Meine beiden Kontrahenten kolonisierten jeweils 5 Planeten, ich nur 3. Dafür erforschte ich wiederum die einzige 4?er Technologie, die ?hnlich den 6?er Developments bei #RaceForTheGalaxy für Bonuspunkte sorgen.

    Leider konnte genau diesen nur 1x in Szene setzen - verdopple deine Punkte bei den Achievements - ich h?tte noch 1 Runde gebraucht um damit noch 6 Punkte zu machen. Aber gut, so ist das eben. Wichtig erscheint mir auch, in jeder Kategorie der Punktevergabe wenigstens einige zu bekommen. Das entlastet den Druck woanders unn?tig kompensieren zu müssen. Eine ebenfalls erfolgbringende Strategie ist Diversifizierung - wenn die lieben Mitspieler sich um die Planeten kloppen, sollte man sich in Ruhe der Forschung widmen und umgekehrt. Sehr ausgeglichenes Spielgefühl mit diesem Zwang des Ressourcenkreislaufs, der an #Kepler3042 erinnert. Wobei das da noch ausgepr?gter ist. Ob eine Konzentration auf einen Bereich auch sinnvoll sein kann, werden zukünftige Partien erbringen.


    #UndauntedNormandy folgte dann, 5 Punkte waren für den Sieg vonn?ten. 3 davon gleich zu Beginn neben dem Startfeld eingenommen, waren die restlichen ein z?hes ringen. Mehrere Einheiten wurden mangels eigener Karten zur ?Fast-Bewegungsunf?higkeit“ verdammt. Fast, weil der Platoon Guide irgendeine Einheit bewegen kann. Mit der letzten Karte dann die Kontrolle über das Feld erlangt und: Sieg! Das war knapp und spannend!


    Dann noch heute eine Solorunde #TerraformingMars auf dieser ?herokuapp“-Webseite. Ich schreibe das eigentlich nur, um die erstmalig gespielte Option der zuf?lligen Zusammensetzung des Gel?ndes der gew?hlten Karte zu erw?hnen - kannte ich bisher noch nicht. Das bringt ja v?llig neue Varianten ins Spiel, so hat man den Mars noch nie gesehen... ;)

    Mit Prelude, Venus und Promos nach 12 Runden die Parameter erfüllt und insgesamt ordentliche 84 Punkte erreicht.

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

    Einmal editiert, zuletzt von Torlok ()

  • Ich schreibe das eigentlich nur, um die erstmalig gespielte Option der zuf?lligen Zusammensetzung des Gel?ndes der gew?hlten Karte zu erw?hnen - kannte ich bisher noch nicht. Das bringt ja v?llig neue Varianten ins Spiel, so hat man den Mars noch nie gesehen...

    been there, done that. Die letzten Solo-Partien immer nur so gespielt.


    Weil Du es gerade erw?hnst... Am Samstag gab es auch für uns einen TFM-Vierer(Konzerne, Hellas, Pr?ludium) via herokuapp. Leider, leider waren meiner hOlden derartige Massen an Jupitersymbole zugedraftet worden, dass sie, praktisch ohne jegliche Marspr?senz den Sieg davontrug.

    Astrodrill 84

    Tharsis (moi) 67

    Factorum 60

    Valley Trust 56

    Das Interface wird immer weiter verbessert und verfeinert :)

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erw?hne, immer meine pers?nliche Meinung wieder.

  • Das Interface wird immer weiter verbessert und verfeinert

    Weil du es gerade erw?hnst - ich habe mit IOS und Safari am i-Pad ?fter mal Schwierigkeiten ein Pl?ttchen auf dem Mars zu platzieren. Alle M?glichkeiten werden zwar blinkend angezeigt, aber wenn ich dann auf ein Feld klicke - passiert nichts. Manchmal hilft ein neu laden der Seite, manchmal muss ich das Pad zuklappen und wieder aufmachen, l?stig! X(

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • ANZEIGE
  • Dann werfen wir mal einen Blick zurück auf die vergangenen 2 Wochen :) Ein paar Sachen erstmals gespielt, darunter ein absoluter Klassiker, was ganz neues, und ein bisschen was dazwischen ;)

    Fangen wir aber erstmal mit bekannten und beliebten Spielen an ^^


    Calico, zu zweit
    Da lieferten Anna2001 und ich uns wieder eine "Schlacht" über Skype - an einem Freitag Abend, beide ziemlich müde und daher punktem??ig recht gleich auf (verloren hab aber ich) und gar nicht mal so gut :D Aber Spa? hatten wir trotzdem jede Menge dabei!


    Imperial Settlers, zu zweit
    Und da war sie wieder, die Skype-Connection mit Anna2001 - dieses Mal duellierten sich die etwas "aufw?ndigeren" Grundv?lker. Ich zog mit den Japanern in die Aufbau-Schlacht und musste mich den ?gyptern stellen. Ins Laufen kamen beide Engines recht langsam, gegen Ende lief es dann und ich konnte den Sieg davon tragen. Auch das hat wiederum hervorragend über Skype geklappt, mit ein bisschen Vorbereitung sind auch die interaktiveren V?lker kein Thema. Freu mich auf mehr :)


    Dann starten wir mal mit der Neuheit:

    Meadow, solo
    Dazu habe ich schon einen ausführlichen Bericht geschrieben:

    Auch nach weiteren Runden bleibt mein Eindruck bestehen: leichtes Kennerspiel, dessen Optik für mich sehr viel rausrei?t. Aber auch die Mechanik finde ich nicht schlecht, nichts weltbewegendes, aber durchaus nett - mir gef?llt das alles echt ganz gut und das wird hier auch noch bleiben. Gut, Solo ist das echt leicht zu gewinnen, aber es gibt ja schon eine BGG Variante, an die geh ich als n?chstes ran. Ja, in gr??eren Runden sehe ich das Analyse-Paralyse-Problem, aber ich bin halt vom Typ her niemand, der sich da so reingr?bt und alles durchdenkt. Ich denke "och, die Karte k?nnte passen", und manchmal geht es auf, manchmal eben nicht ;)
    Ich mag's.




    Man muss auch g?nnen k?nnen, solo

    Das wanderte mal so nebenbei mit in den Warenkorb, wollte ich immer schon mal ausprobieren. Gef?llt mir ganz gut - die richtige Mischung aus Aufgaben und Bonus zu finden; die Tatsache, dass man im aktiven Wurf nicht einfach ankreuzen kann, sondern Karten fertig machen muss, die man passiv vorbereitet hat und dazu die sich steigernden Herausforderungen - nett. Darf erstmal im Roll & Write Eckchen bleiben :)



    51st State Master Set, solo
    Ich will ja jetzt nix sagen, ne, aber daran, dass ich das jetzt auch besitze, ist ja auch Anna2001 schuld :floet: Denn wenn Imperial Settlers super über Skype l?uft, dann das ja wohl auch, dachten wir uns, und ehe wir uns versahen, hatten wir es beide gekauft :D Eine erste Solo-Partie habe ich mal gespielt, kann also noch nichts richtig einsch?tzen. Die ?hnlichkeiten zu den Settlers sind natürlich da, die Unterschiede aber auch. Natürlich habe ich ein paar Spielfehler gemacht - der Automa spielt hier eher "mit", und da muss ich mich erst dran gew?hnen. Ich hab dennoch recht deutlich gewonnen und freue mich auf weitere Partien, um das mal noch weiter auszuloten :)



    Und dann natürlich der Klassiker, der neu hier eingezogen ist (wie der ein oder andere sicher mitbekommen hat ^^)

    Castles of Burgundy / Burgen von Burgund, solo

    Hier kann man die Geschichte des Einzugs - eine Geschichte voller Missverst?ndnisse :lachwein: - nochmal nachlesen:

    Aber für den ?rger drumrum kann das Spiel ja nun nichts, und 3 Solo-Partien habe ich jetzt auf dem Buckel. Ich wusste im Vorfeld, dass ich es m?gen würde, da ich mir ausnahmsweise mal ein Video angeschaut hatte. Klar, solo gl?nzt das nicht, aber ich hoffe, ich kann das mal mit jemandem auf den Tisch bringen, und bis dahin macht es mir auf jeden Fall Spa?. Die Mechanik mit den einzuholenden Siegpunkten für eine Sonderaktion finde ich super, und das ganze Spiel l?uft extrem flüssig runter. Kein Verwaltungsaufwand, keine Rechnerei - ist nach 25 Zügen der Spielplan voll, ist es gewonnen. Beim dritten Mal hab ich das geschafft, also auf der einfachen Seite, die schwierigere Rückseite kommt ein ander Mal dran ;)
    Mag ich sehr, sehr gerne und kann absolut erkennen, wie toll das im Multiplayer sein k?nnte.

    ?brigens, wer sich selbst überzeugen m?chte, kann mir die doppelte Ausgabe für den guten Zweck abkaufen :S
    The Castles of Burgundy / Die Burgen von Burgund




    Dann gab es in der gr??eren Skype-Runde noch Kneipenquiz (2. Erweiterung ist nun auch leer gespielt...) und Trails of Tucana (ich freue mich auf die Erweiterung!).


    Viel neues kennengelernt, dabei viel sch?nes, durch das mittlerweile wieder etwas kühlere Wetter auch gesundheitlich wieder ein bisschen mehr auf der H?he - kann mich nicht beschweren. Sch?ne Spielewoche euch allen! :)

  • Kennst Du schon die Erweiterung ?Back to school“?

    Die finde ich sehr spa?ig- zwar mit einfacheren Fragen, aber sie gefiel uns sehr….

    Danke für den Tipp, meine Runde hat diverse Erweiterungen gekauft - ich glaub die war auch dabei :) Bis auf Fu?ball müssten wir alles haben, und letzteres kommt sowas von nicht in Frage ^^

  • Hallo,

    ich hatte irgendwo einen Schnapper mit dem Titel #DieTavernenImTiefenThal gemacht. Es war tats?chlich der erste Titel, der ergriffen und dem die Folie runtergerissen wurde. Die Erweiterung "Zimmer Frei" lag nicht vor. Aber wir haben eine Fan-Erweiterung #Thalh?usl ausprobiert. Das war ein (wahn-)witziger, thematischer Ereignis-Kartenstapel, der dem Spiel st?ndig neue Richtungen vorgab.

    Ja - und dann wurde es tats?chlich gespielt - 5 (statt 17) Tage lang mit 18 (statt 80) Mitspieler

    Was machte die Fanerweiterung? Wir zogen die folgenden Karten.

    • Planen Sie eine Veranstaltung trotz allen Widrigkeiten der Pandemie und des Lockdowns
    • Vergessen Sie alle bisherigen Konzepte
    • Belegen Sie die Zimmer nur mit einem Haushalt
    • Verlangen Sie satte Preise für Service, weil die Selbstversorgung nicht m?glich ist
    • Stellen Sie ein Hygienekonzept auf, dass in der Theorie akzeptabel, aber in Praxis absurd wird
    • Prüfen Sie, ob es positive Teilnehmer gibt, wenn nicht, tun Sie trotzdem so als h?tten sie solche (Verr?ter-Variante)

    Die krassesten Ereigniskarten waren

    • Ihre Taverne hat 14 Tage vor der Veranstaltung wegen 500 m im falschen Landkreis einen Inzidenzwert von 140
    • Bei freiem Fall der Inzidenzwerte melden Sie die Tavernenbelegung vorsorglich beim Landratsamt an und würfeln Sie die Reaktion des Beamten aus.
      Wir haben eine Sechs gewürfelt; die Reaktion: zorniger, drohender Beamter, der nicht mal irgendwas von einem gesetzestreuem Hygienekonzept wissen will. (Die Hausbelegung wird abgesagt.)
    • Des Herbergsvater Eigeninteresse wird geweckt. Es kommt vier Tage vor dem Termin der abgesagten Veranstaltung das Angebot, es doch durchführen zu k?nnen. Also doch Kehrtwende?
      Falls ja - mischen Sie drei Karten; zwei "alles fein" und eine Razzia-Karte, ziehen Sie eine Karte blind und mischen Sie diese in den Ereignis-Kartenstapel. 8|

    Am Montag nach der Veranstaltung habe ich noch eine Ereigniskarte in der Tageszeitung gefunden.

    • Lockerung - Vergessen und zerrei?en Sie das Hygiene-Konzept 8o

    Ja - das Leben hat uns zurück und nimmt wieder Fahrt auf.


    #GartenDesGrauens
    Meine eingeebnete Schotterfl?che (Kubb und Federnballern) im Garten wird ihrer dritten Funktion gerecht werden - dem Zeltplatz. Die letzte Woche im Juni plane ich dort zwei weitere Pagoden zu errichten, um die Nachbarn und Freunde zu bespa?en.

    • Public Viewing - eine der Pagoden kann ich zum offenen Kino machen. Wir wollen uns mit den Nachbarn Deutschlands Endspiel am 23.Juni anschauen. 8-))
    • lokales Stra?enfest - war die letzten zwei Jahre nur beschr?nkt oder gar nicht m?glich. Das Bürgerfest der Stadt heuer wurde schon abgesagt. Das Volksfest hatte aber bis 1000 G?ste am Tag. :/
    • Spieletag der Zockerbande - der Erste seit 1 1/2 Jahren. Da wird dann auch besprochen, wie sich die zukünftigen Gruppentreffen gestalten sollen.

    Liebe Grü?e

    Nils (macht die Spielerfreizeit Thalh?usl 2022 vom 10. bis zum 26. Juni)

  • Ich m?chte mal wieder meine Partien der entsprechenden Woche vorstellen.


    Ganz Sch?n Clever

    Partie Nr. 28-30 (Solo 7&8)

    Der Challenge Block wurde am letzten Tag im Mai noch ein weiteres Mal herausgeholt und der Abend genutzt, nachdem die Kleine eingeschlafen war.

    Mit 253 Punkten konnte ich meinen pers?hnlichen Rekord des allerersten Spieles nicht überbieten.

    Eine weitere Partie versü?te die Mittagspause von mir und 3 weiteren Kollegen. Erstaunlicherweise ging jeder Spieler einen ganz anderen Weg und setzte seinen Fokus auf unterschiedliche Bereiche. Gewinnen konnte am Ende ich, hier zahlte sich die Erfahrung mit dem Spiel gegenüber den anderen aus. Gut vielleicht half es auch, das die anderen mir dem Startspieler noch alle Lücken gefühlt schlossen die mir weiter halfen. Gefallen hat es allen, das ebnet den Weg für weitere Partien!

    In einer weiteren Pause versuchte ich mich erneut an dem Challenge Block solo und lies mit dem letzten Wurf so viele Punkte liegen das ich eigentlich damit rechnete Punktetechbisch meine schlechteste Partie zu erleben. Aber es wurde von den Punkten trotz der wenigen Kreuze noch moderat.

    Mit dieser Auslage musste ich als passiver Spieler und zwei m?glichen +1 arbeiten.

    Hier im Bild hatte ich alles in Orange gesteckt, das habe ich dann aber noch ge?ndert und 2 in orange, 1 in lila und 1 in Grün gesetzt. Das gab zwar nochmal etwas mehr Punkte, machte den Kohl aber auch nicht fett (158 punkte).



    Marvel Champions

    Partie Nr. 24

    Captain Amerika mit Führung, gegen Rhino/Bombensquadron/Std.

    (ges. Schwierigkeit 4)

    Die Erweiterungen sind eingetroffen und ich entschied mich dafür, zuerst Captain Amerika wegen den Karten seines Führungsaspektes auszupacken. Natürlich war ich neugierig, wie sich der Punchingball (Rhino) gegen das vorgeschlagene Deck spielen wird und so wurde dieser in verdammt kurzer Zeit über den Tisch gezogen!


    EXIT PUZZLE -Der Einsame Leuchtturm

    Nachdem wir den Tempel bereits erpuzzelt und alle R?tsel gel?st hatten, gab es aus dem Brettspielladen des Vertrauens die zweite Box. Obwohl diese mit einem fortgeschrittenen Schwierigkeitsgrad angegeben ist, empfanden wir das R?tselniveau stellenweise sogar leichter als in der Tempelbox. Aber für uns sind diese Boxen genau die richtige Mischung und sofern Kosmos hier noch nachlegen wird, werden wir auch hier bedenkenlos zuschlagen. Das zerst?ren der Boxen h?lt sich auch im Vergleich zum ausgezeichneten klassischen Vorg?nger in Grenzen, weshalb wir sicherlich die Boxen nochmal in ein paar Jahren auf den Tisch bringen werden.

    #GanzSchoenClever , #MarvelChampions , #ExitPuzzle-EinsameLeuchtturm