Welchen ausgefallenen Stuff h?ttet ihr, würdet ihr in Amerika wohnen?

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Ich h?tte garantiert mehr Platz als hier und einen Flipper "Safe Cracker", auf dessen Kopfteil eine Art simples "Brettspiel" gespielt werden kann.

    Die originalen Coins für das Ding zu bekommen, ist aber auch in USA schwierig.. Ich verstehe den Hype um die Kiste nicht, das Boardgame ist mir ein gutes Stück zu random..

  • ANZEIGE
  • Das was ich gerne h?tte, das gibt es nicht, und das w?re ein Workerplacementspiel namens "Hatari". Ich wei? nicht, ob jemand den Film mit John Wayne kennt. Wir w?ren dann Gro?wildj?nger und würden in Afrika Tiere einfangen und weltweit die Zoos beliefern. Mit Grafiken von Michael Menzel und vielen Tierfiguren von CMON :-D

  • Das liess mir jetzt keine Ruhe - Tante Google antwortet auf die Frage ?Wann wurde die BRD abgeschafft?“ mit:


    ?Mit der deutschen Einheit 1990 konnte Deutschland zur amtlichen Kurzform der Staatsbezeichnung werden.“

    Oder auch:

    ?Das zun?chst angespannte Verh?ltnis der in den Westen eingebundenen Bundesrepublik zur DDR im Kalten Krieg wurde durch die neue Ostpolitik entspannt und endete nach der friedlichen Revolution im Jahr 1989 durch die Herstellung der Einheit Deutschlands am 3. Oktober 1990“


    Wir müssen das jetzt auch nicht weiter ausdiskutieren, wollte nur meine Ahnung dokumentieren. Im allgemeinen Sprachgebrauch hat sich das anscheinend noch nicht g?nzlich durchgesetzt...

    Bitte senden Sie mir Ihre E-Mail doppelt, ich brauche eine für?s Archiv :/

  • Meines Erachtens lebt man in Deutschland im "Spieleschlaraffenland" :) und nicht in den USA.

    In Deutschland (bzw. Europa) zu leben, hat Vorteile und Nachteile. In den USA zu leben, h?tte andere Vorteile und andere Nachteile. Gilt für Spiele, gilt für anderes. Ich würde weder das eine noch das andere Land pauschal als "besser" bezeichnen.

    Da gibt's diverse andere Ecken der Welt, wo ich deutlich weniger gerne leben würde. Der Vergleich USA vs Deutschland ist schon Jammern auf sehr hohem Niveau. Das sind dann im wahrsten Sinne des Wortes "first world problems".

  • Deutschland… auch nur ein erweitertes Bielefeld


    ….

    Kennt‘s das?

    Geschnatter - kommst dazu, meinst ein Scherzerl zu machen … dann betretenes Schweigen, in der Ferne h?rt man vieleicht ein K?uzchen rufen?

    Ne?

    Ja - ich auch nicht.

    2 Mal editiert, zuletzt von Mucki ()

  • Die originalen Coins für das Ding zu bekommen, ist aber auch in USA schwierig.. Ich verstehe den Hype um die Kiste nicht, das Boardgame ist mir ein gutes Stück zu random..

    Die Frage oben war hypothetisch. Neben dem h?tte ich dann sicher noch einen Medieval Madness und/oder Attack from Mars. Aber die haben halt mit Brettspielen rein gar nichts zu tun. Ja, das Spiel beim Safe Cracker ist komplett glückslastig (was will man auch erwarten, wenn ein Pinball-Designer ein Brettspiel umsetzt? Der kennt doch blo? Sorry, Trivial Pursuit, Monopoly ... man würfelt und zieht).

  • ANZEIGE
  • Die originalen Coins für das Ding zu bekommen, ist aber auch in USA schwierig.. Ich verstehe den Hype um die Kiste nicht, das Boardgame ist mir ein gutes Stück zu random..

    Die Frage oben war hypothetisch. Neben dem h?tte ich dann sicher noch einen Medieval Madness und/oder Attack from Mars. Aber die haben halt mit Brettspielen rein gar nichts zu tun. Ja, das Spiel beim Safe Cracker ist komplett glückslastig (was will man auch erwarten, wenn ein Pinball-Designer ein Brettspiel umsetzt? Der kennt doch blo? Sorry, Trivial Pursuit, Monopoly ... man würfelt und zieht).

    Mein Stranger Things hat W20-Würfel und nen Demorgorgon und ist der bessere Medieval Madness! :D

  • Ich habe da schon laenger gelebt, und hatte weder damals noch heute Gelueste nach Dingen, die ich nicht auch in Dt haben koennte.

    Na gut, das stimmt nicht ganz, die wenig internationale Kueche (bzw. Verfuegbarkeit von Zutaten) in Dt faellt mir immer wieder auf... die. ist schon etwas schal. Aber dafuer muss man nicht in die US, viele Laender sid da besser aufgestellt als Dt.

    Brettspieltechisch fehlt mir da aber nicht viel... die Preise sind guenstiger drueben, jedenfalls, wenn man weiss, wo man guckt.

  • Deutschland… auch nur ein erweitertes Bielefeld

    Dem kann ich nur zustimmen … sind wir alle nicht ein bisschen "Bielefeld(er)"? 8o


    Zur eigentlichen Frage: Nein, ich h?tte das gleiche Spielmaterial / Spieleumfang wie jetzt auch. Es mag Ausnahmen geben, aber in der Regel lassen sich in unserer globalisierten Welt alle Brettspiele besorgen, notfalls auch aus ?bersee. In unserer Zeit ist dies jedenfalls kein Vergleich zu dem exotischen Status amerikanischer Spiele damals, den ich pers?nlich beispielsweise Mitte der 80er bei manchem Spieleladen-Besuch empfunden habe ... :saint:

  • Na gut, das stimmt nicht ganz, die wenig internationale Kueche (bzw. Verfuegbarkeit von Zutaten) in Dt faellt mir immer wieder auf... die. ist schon etwas schal. Aber dafuer muss man nicht in die US, viele Laender sid da besser aufgestellt als Dt.

    Den Eindruck habe ich heute nciht mehr, man muss nur über die Discounter hinaus schauen, dann bekomme ich jede Zutat

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erw?hne, immer meine pers?nliche Meinung wieder.

  • Wir leben im Schlaraffenland des Brettspiels,

    aber es gibt immer etwas, das es nicht gibt. :huh:

    Gerade für die Geeks unter uns hat das Land der unbegrenzten M?glichkeiten einen besonderen Reiz

    mit seinen Plattformen wie dem BGG Market, dem BGG Store, Miniature Market, Cool Stuff Inc, Meeple Source, usw.

    Also, was h?ttet ihr gern von den hierzulande ausverkauften oder nie erschienenen Sachen? :love:

    • Spiele
    • Erweiterungen
    • Promos
    • Upgrades
    • Gadgets
    • Gebasteltes
    • Merchandise

    Schreibst du gerade eine Doktorarbeit zum Thema Brettspiele, bereitest du eine Marketing Kampagne, oder willst in Brettspiele als Altersvorsorge investieren? Die Threads mit deinen Fragen werden immer besser :lachwein:

    Zuerst der Preisverfall, dann die Preisstabilit?t und nun ein Wunschkonzert für die hier ausverkauften Sachen.

  • [OT: Verfügbarkeit von Lebensmitteln und Zutaten in USA und Deutschland]

    Den Eindruck habe ich heute nciht mehr, man muss nur über die Discounter hinaus schauen, dann bekomme ich jede Zutat

    Ja, notfalls Internet, und das klappt in Europa auch für zivile Preise, w?hrend man sich in den USA schon für stinknormales frisches Gemüse dumm und d?mlich zahlen kann. Bei den internationalen Sachen bekommst du in den USA wirklich alles, was die Welt an leckerem Zeugs zu bieten hat, das stimmt schon ... aber die Preise dafür ... hui, hui, hui.

  • Es macht mir einfach Spa? unser Hobby ernster zu nehmen, als es eigentlich ist. Ich lese diese philosophischen Zeitschriften, wie Hohe Luft, die zu Allt?glichem eine tiefere Bewusstseinsebene anbieten. :love:

    Wenn mir ein interessanter Gedanke zu unserer Szene kommt, teile ich ihn gern,

    um die Bodenhaftung zu behalten und die Besch?ftigung mit solch extravaganten Themen abzufragen. Dazu kommt mir ein provokante Formulierung sehr gelegen, auch wenn sie einigen Gegenwind erzeugt. :evil:

    Vorher ist das auch für mich Neuland und ich h?re mir lieber an, was hier für Erfahrungen gesammelt wurden, als mich zum Mittelpunkt des Threads zu machen. Um so besser, wenn ich dadurch den Prozess vom egoistischen Geizkragen, über den gemeinschaftlich Verantwortungsvollen, hin zum erfahrenen Vision?r durchmache. 8-))

    Viele hier haben echt interessante Ansichten, die dann wieder neue Diskussionen aufkeimen lassen. :danke:

  • ANZEIGE
  • Bei den internationalen Sachen bekommst du in den USA wirklich alles, was die Welt an leckerem Zeugs zu bieten hat, das stimmt schon ... aber die Preise dafür ... hui, hui, hui.

    Das stimmt, was vieles angeht, inbesonder Europaische Kaesesorten, oder auch Wein.. da zieht es einem manchmal die Schuehe aus. Oder deutsche Fleischspezialitaeten..

    Umgekehrt bin ich hier manchmal geradezu sprachlos, was die fuer ganz normale asiatische Lebensmittel wollen (etwa japanische, oder indonesische) oder auch fuer etwas unueblicheere Gemuese.. die drueben fuer einen Bruchteil des Geldes im Supermarkt erhaeltlich sind. Ich vemute aber, das ist abhaengig von der Population dort, wo man einkauft.

    Sprich: Wo es genug Menschen mit Wurzeln aus einer bestimmten Region gibt, die an heimatlich-Erinnerndes erwerben moechten, dann sinken die Preise. Und da vielerorts in Nordamerika die Ethnien bunter als in Deutschland sind wird, ist drueben oft im Schnitt das Angebot bunter (zumindest in der Stadt).


    Wie froh war ich einen deutsch/oesterreichischen Laden zu finden, was Wurst/Fleisch und Backwaren anging war das auch wirklich toll. Aber die anderen Artikel waren doch sehr von der Zeit gepraegt, als zahlenmaessig die meisten deutschen Einwanderer Deutschland verliessen. Ich stand staunend vor Musik von Heino und Heidi geschichten von der Alp, Weinbrandbohnen, Mon Cheri und Monchichis, und Kuchen-Backmischungen aus den 70ern. Sehr retro... 8-))

  • asiatische Lebensmittel wollen (etwa japanische, oder indonesische) oder auch fuer etwas unueblicheere Gemuese.

    Ganz normal im Supermarkt hier oder in einem der Asia-Shops. Die N?he zur Gro?stadt hilft sicherlich, wobei Du direkt in der Gro?stadt in den türkischen Superm?rkten auch alles m?gliche bekommst.

    Ich gebe hier, auch wenn ich es im Text nicht explizit erw?hne, immer meine pers?nliche Meinung wieder.

  • "Logistische Herausforderung" ist eine abgeschw?chte Bezeichnug, ich habe das Problem mit dem Quark nie geloest. Oder das mit dem Gruenkern.

  • Quark habe ich mal in einem polnischen Supermarkt in der Gegend von Chicago gesehen. Das ist genau die Best?tigung von dem, was oben schon mal geschrieben wurde: In Gegenden, wo viele Personen mit Wurzeln aus Region X leben, bekommt man auch eher Produkte aus Region X.

  • ANZEIGE
  • Beitrag von Mageant ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gel?scht: nicht Thema des Threads ().
  • ANZEIGE
  • K?nnt ihr das Nebenthema auslagern? :saint:

  • H?chstwahrscheinlich h?tte ich dort drüben meinen Spieletisch gerade nicht, da ich die Vorlage nie kennengelernt h?tte - und stattdessen einen von deren Modellen.


    Ein paar Print-on-Demand Spiele h?tte ich vermutlich mehr, da die Portokosten nach Deutschland ansonsten jenseits der teuersten Kickstarter liegen. Allerdings lebe ich auch sehr gut ohne diese Spiele. :-D

    Letting your mind play is the best way to solve problems. (Bill Watterson)