Arkham Horror LCG

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK
  • Was das Spiel so Grossartig macht für mich ist die Verschmelzung von guter Mechanik und Abenteuer/Glück.


    Aber auch, dass man es auf verschiedene Weisen spielen/erleben kann.

    - Als Geschichte mit ?berraschungen (m?glichst blind)

    - bei hohem Schwierigkeitsgrad wie ein Puzzle für jedes Szenario, wo man jede Karte im Deck weise w?hlen muss um das Szenario zu schaffen und auch das Szenario genau kennen muss.

    - M?glichst coole Synergien und Combos ausprobieren


    Vielleicht habt ihr diesen Artikel schon gesehen, sehr interessant:


    Arkhamtypes - Fantasy Flight Games


    Was seid ihr?

    Ritualist

    Slayer

    Detective

    Storyteller

    Nihilist


    Ich bin glaub ich 80% Ritualist 20% Storyteller.

    Ich stelle mir manchmal auf arkhamdb Decks zusammen aus Spass, dann denke ich, wow cooles Deck und mache ein neues, ohne es jemals zu spielen?... also definitv Ritualist ?.

  • ANZEIGE
  • ich aber alles chronologisch spielen will :(

    Du wei?t es sicherlich schon, aber zur Sicherheit: Die Chronologie ist egal, da die Kampagnen nicht verknüpft sind. Hauptsache du besorgst dir alles von einer Kampagne und spielst die Szenarien in chronologischer Reihenfolge (bzw. in Reihenfolge, die der Kampagnenleitfaden vorgibt).

  • Habt ihr Dunwich solo gespielt und auf normal gewonnen? Ich finde solo extrem da man irgendwie einen Allrounder bauen muss.

    An diesem Punkt bin ich ein bisschen frustiert.

    Nach der Dunwich Kampagne würde ich sagen es ist kein Solospiel sondern ein 2er.


    Es ist aber ein ganze besonderes Spielerlebnis und ich finde man kann die Szenarien auch immer wieder spielen. Natürlich die ganz gro?en

    ?berraschungen gibt es nicht. Ich habe aber oft schon festgestellt das ich auch nicht alles gesehen habe.

  • Wir spielen Dunwich aktuell zu dritt. Der Kartenpool sind Grundbox und komplett Dunwich.

    Und da merkt man in vielen Szenarien schon, wie gro? der Unterschied ist, ob man die Szenarien kennt - oder blind hinein stolpert. Kann ich ein Fortschreiten der Agenda riskieren - oder geht es dann den Bach runter? Wo muss ich in welcher Reihenfolge hin? Usw.

    Wir hatten bislang wenige Siege, obwohl wir auf leicht spielen, und das mache ich schon am mangelnden Wissen, mangelndem Wissen über die Kampagne zum Deckbau fest.

    Das kann dann mitunter auch frustrierend sein...

  • Solo klappt nur mit einigen Ermittlern, welche auch ein bisschen allrounder sind. Ich spiele aber dann auf easy?. Ich bin glaub ich am letzten Szenario gescheitert. Jenny Barnes oder Roland Banks k?nnen Ermitteln und K?mpfen. Wenn man die Karten aus Carcosa auch hat, wirds noch besser.

  • Die Chronologie ist egal

    Ich weiss, aber ich will das Gefühl simulieren, ich h?tte alles beim jeweiligen Erscheinen gespielt :D

    Au?erdem entfalten sich da die Mechaniken eben nach und nach...Hab nach dem Fluch des Rougarou den Blob gespielt und der Sprung war für mich schon recht gro?. Mein Bruder, mit dem ich bisher nur die Grundbox gespielt hatte, war recht überfordert. Aber klar, ich k?nnte erst Carcosa spielen.

    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • Habt ihr Dunwich solo gespielt und auf normal gewonnen? Ich finde solo extrem da man irgendwie einen Allrounder bauen muss.

    Ich habe noch keinen richtig guten Solocharakter hinbekommen. Am besten funktioniert es mMn mit einem Sucher und einem W?chter. Das ist etwas schade, dass diese Klassen so gut funktionieren. Die anderen, erst recht, wenn keine der beiden vorkommt, machen einem das Leben schon schwerer!

  • ANZEIGE
  • Mit Jenny Barnes habe ich es auf Normal gepackt. Es war eine gro?e Herausforderung und sicherlich an mancher Stelle glücklich bist sehr glücklich.

    Ich habe 3 Anl?ufe ben?tigt, immer wieder das Deck optimiert und erst als ich mein verfügbares Kartenpool vergr??ert habe und sehr viel Zeit in das Deckbildung gesteckt habe war ich erfolgreich.


    Für das Deckbildung habe ich eh ein Faible aus meiner M:TG Zeit. Schon die Vorbereitung macht mir sehr viel Spa?, aber die Bewertung der Karten in der Praxis und mehr Erfahrung im Handling des Decks ist ebenfalls sehr wichtig.

    Deswegen lieber das Deck des gespielten Ermittlers optimieren, als einen neuen w?hlen und alles von vorne anfangen.

    Sicherlich sind aber nicht alle gleich gut geeignet eine volle Kampagne durchzuspielen.

    Wie vorhin von anderen schon erw?hnt: ein Allrounder ist die bevorzugte Wahl für eine Kampagne mit 1 Charakter.


    Ich bin mir auch sicher ich h?tte es nicht gepackt, wenn ich nicht wüsste was mich in manchen Szenarien erwartet. Da war es vom Vorteil die Kampagne in diesem Setup auf einfach durchgespielt zu haben.

  • In meinem "Hubert Barnes" Deck mit Jenny Barnes hatte ich den St. Huberts Key drin, der ist schon etwas "?berpowered" aber Solo sicher gerechtfertigt... ist ja nicht so "broken" wie der Key of Yis...

  • Also ich hadere immer noch ob ich weiter in das Spiel investieren soll. Auf der einen Seite finde ich es thematisch echt spannend und es spricht mich dahingehend voll an, aber ich komme glaube ich mit dem Deckbau und Spielprinzip nicht zurecht. Ich hab das Grundspiel, Carcosa und ein paar Soloszenarien und scheitere im Prinzip st?ndig, auch auf der einfachsten Stufe und egal ob zweih?ndig oder True-Solo. Mittlerweile hab ich auch diverse You-Tube Tutorials durch ohne wesentliche Besserung :lachwein: Der Frustfaktor ist bei mir daher extrem hoch und die Wiederspielbarkeit mag zwar gegeben sein, aber letzten Endes landet man dann doch bei den ein oder zwei selben Szenarioenden. Hat jemand Erfahrung mit den Charakterpacks? Sind die hilfreich um dem Frust entgegen zu wirken?

  • Also ich hadere immer noch ob ich weiter in das Spiel investieren soll. Auf der einen Seite finde ich es thematisch echt spannend und es spricht mich dahingehend voll an, aber ich komme glaube ich mit dem Deckbau und Spielprinzip nicht zurecht. Ich hab das Grundspiel, Carcosa und ein paar Soloszenarien und scheitere im Prinzip st?ndig, auch auf der einfachsten Stufe und egal ob zweih?ndig oder True-Solo. Mittlerweile hab ich auch diverse You-Tube Tutorials durch ohne wesentliche Besserung :lachwein: Der Frustfaktor ist bei mir daher extrem hoch und die Wiederspielbarkeit mag zwar gegeben sein, aber letzten Endes landet man dann doch bei den ein oder zwei selben Szenarioenden. Hat jemand Erfahrung mit den Charakterpacks? Sind die hilfreich um dem Frust entgegen zu wirken?

    Carcosa ist schon schwerer als Dunwich. Nach der Grundbox w?re der Dunwich Zyklus sicher empfehlenswert. Da einfacher und sehr gute Karten, Ermittler meiner Meinung nach.

  • Also ich hadere immer noch ob ich weiter in das Spiel investieren soll. Auf der einen Seite finde ich es thematisch echt spannend und es spricht mich dahingehend voll an, aber ich komme glaube ich mit dem Deckbau und Spielprinzip nicht zurecht. Ich hab das Grundspiel, Carcosa und ein paar Soloszenarien und scheitere im Prinzip st?ndig, auch auf der einfachsten Stufe und egal ob zweih?ndig oder True-Solo. Mittlerweile hab ich auch diverse You-Tube Tutorials durch ohne wesentliche Besserung :lachwein: Der Frustfaktor ist bei mir daher extrem hoch und die Wiederspielbarkeit mag zwar gegeben sein, aber letzten Endes landet man dann doch bei den ein oder zwei selben Szenarioenden. Hat jemand Erfahrung mit den Charakterpacks? Sind die hilfreich um dem Frust entgegen zu wirken?

    Nutzt du die arkhmdb Website für Deckvorschl?ge?

  • Nutzt du die arkhmdb Website für Deckvorschl?ge?

    Ja, wobei ich es echt schwierig finde (und das ist wahrscheinlich die Herausforderung) sich über die reine Theorie der Decks vorzustellen, wie das in der Praxis am Tisch dann zu spielen ist. Korrigiert mich wenn ich falsch liege, aber die verschiedenen Kampagnen setzten schon unterschiedliche Anforderungen neben dem allgegenw?rtigen ermitteln, oder?

  • Ja bei arkhmdb ist es auch etwas schwierig gute Decks zu finden, viele laden auch einfach ihre Decks hoch ohne Beschreibung. Einge haben aber sehr gute Beschreibungen zu den Decks.

    Ja neben ermitteln müsste man auch K?mpfen oder Flüchten k?nnen.

    Aber ich bin auch nicht der Beste Spieler und bekomme auch immer mal wieder aufs Dach?

  • Jep mit Jenny Barnes habe ich auch sehr gute Erfahrung gemacht. Gepaart mit der Karte "Einbrecher" (ermg?glicht das L?sen vom Gegner) und "Charisma" ( zust?licher Verbündeter Slot) kam ich schon sehr weit. Und habe es auch geschafft alle Szenarien zu packen. Ich habe es aber nie geschafft eine Kampagne komplett auf einmal durchzustehen. Beim Dunwich bin ich immer an "Wo das Verderben wartet" wartet gescheitert.

    Und natürlich gibt es die M?glichkeit Karten aus sp?teren Zyklen dazu zu nehmen oder den das Spiel auf einfach zu spielen. Das fühlt sich aber wie beschei?en an. Und ich frage mich, warum man hier dem Solospieler so ein schlechtes Gefühl gibt. (Vorrausgesetzt ich habe wirklich Recht wenn ich sage das TrueSolo schwerer ist als das 2er)


    Ich h?tte mir gewunschen, dass man zumindest die Verteilung des Choas Bag für Solospieler oder die Szenarioübersichtskarte anpasst. Oder das man ein guten Dummy Spieler bekommt den man Bewegen kann, Aktionen machen etc. der aber nicht mit einem eigenen Deck hantiert und deshalb unelegant zu spielen ist.

    Ich sehe da so viel Potenzial das liegen geblieben ist. Und dennoch liebe ich dieses Spiel.

  • ANZEIGE
  • So, sieht alles etwas sch?big aus, aber stehe noch ganz am Anfang meiner Sammlung ;)

    Die Spielerkarten lagere ich alle im Koffer, die Einzelszenarien bisher auch. Links ist, neben den Beutel, Token, usw auch Platz für eine Return to Box. Dort kann ich die jeweils gewünschte Kampagne lagern und mit einem Griff austauschen. Entsprechend lagere ich alle Szenarienkarten in den jeweiligen Return to Boxen.

    In den Deckel will ich eine Ablage basteln, in welche ich die Leitf?den, Tagebücher und (so der Traum), die Playmat packen kann. Noch habe ich aber keine und ob das dann passt, ist eine andere Frage. Die Kartentrenner werden auch noch sch?n ausgedruckt und laminiert, ebenso ist ein sch?neres und fest installiertes Insert angedacht, aber ihr wisst ja selbst wie das ist...man hat ja auch noch andere Spiele :D

    Wie ich am Ende insgesamt mit der Gr??e des Koffers zurecht komme, wird sich zeigen. Zur Not muss ich die Einzelszenarien auslagern, dann wird das eine Weile reichen. Tragbar sollte das Ganze ja auch noch sein.


    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

    Einmal editiert, zuletzt von Hobgoblin ()

  • Arkham Horror wird ja echt h?ufig gefeiert und hoch bewertet. Ich verstehe es auch, die Karten sind super illustriert, die Story kann und packt einen auch aber die erste Runde hat bei uns leider kaum gezündet. Obwohl wir solche Art Spiele eigentlich m?gen müssten.


    Ich hatte allerdings auch Probleme mit dem Regelbuch und wir hatten hinterher mehr Fragezeichen im Kopf. Vielleicht war es zu Sp?t, vielleicht war es der falsche Tag. Ich hoffe beim n?chsten Versuch zündet es. Es will mir gefallen.

  • bei mir ist es heute noch so, dass ich Partien habe, die mich extrem frustrieren und das Spiel danach erst einmal Wochen in der Ecke steht. Aber dann greift man irgendwann wieder an und dann ist die Freude umso gr??er :D

    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • Dann ?fehlt“ ja nur noch die neue Grundbox zu Weihnachten..

    zurzeit wird gespielt: Age of Steam, Civilization: Ein neues Zeitalter inkl. Terra Incognita

    All time favorites: Brass: Birmingham, SW: IA u. Rebellion, Klong!

  • ANZEIGE
  • Ich h?tte vermutet, dass die sogar noch vor der neuen Kampagnen-Box kommt...

    Das würde Marketing-technisch auf jeden Fall Sinn machen, denke ich.

    (Es sei denn, sie haben noch zu viele alte Boxen, und müssen die erst abverkaufen, um dann direkt im Anschluss die neue Box zu bringen. So würde es GW machen.)

  • Ich h?tte vermutet, dass die sogar noch vor der neuen Kampagnen-Box kommt...

    Das würde Marketing-technisch auf jeden Fall Sinn machen, denke ich.

    (Es sei denn, sie haben noch zu viele alte Boxen, und müssen die erst abverkaufen, um dann direkt im Anschluss die neue Box zu bringen. So würde es GW machen.)

    Naja, das ist das einzige was wirtschaftlich ist. Andernfalls würden die aktuellen Best?nde wohl eher in die Verbrennungsanlage wandern und das ist ja auch nicht wirklich wünschenswert...

  • Naja, das ist das einzige was wirtschaftlich ist.

    Nicht wirklich.

    Weil Menschen, die bei so etwas ohne Vorwarnung geprellt werden (Disclaimer: das wird hier bei AH nicht der Fall sein, weil die alte Grundbox immer noch benutzbar ist; bei GW und neuen Editionen war das teilweise definitiv nicht so, und es gab massiven Unmut über diese Gesch?ftspraktik) meistens unzufrieden sind und diesen ?rger auch kundtun.

    Das ist nicht wirtschaftlich. Hat GW dann ja auch irgendwann gelernt.


    Sinnvoller w?re es, die neue Edition anzukündigen und die alte zum 'Selbstkostenpreis' abzuverkaufen. Damit gewinnst du noch viel mehr Einsteiger in ein System UND zufriedene Kunden.

    Aber wir schweifen wohl etwas ab. :)
    Warten wir mal ab, wie das FFG machen wird.

    Einmal editiert, zuletzt von Mutter ()

  • Ich w?re schon froh, wenn ENDLICH mal das alte Zeug wieder erh?ltlich w?re. Ich warte seit locker einem halben Jahr.

    Die gro?e St?rke der Narren ist es, dass sie keine Angst haben, Dummheiten zu sagen.

  • ANZEIGE
  • Wurde nicht letztens einige alten Sachen nachgedruckt?

    Das hab ich schon. Gib Bescheid, wenn du Dunwich findest :(

    In der Schweiz scheint Dunwich noch erh?ltlich zu sein...

  • Habt ihr einen Tipp für mich, welche Sleeves mit den FFG Sleeves identisch sind?

    Mein AH LCG (Grundbox + 3 Zyklen) ist mit FFG ausgestattet. Mittlerweile habe ich wieder Lust auf die neuere Zyklen, m?chte zwischen den Karten aber m?glichst keinen Unterschied. :)

  • Habt ihr einen Tipp für mich, welche Sleeves mit den FFG Sleeves identisch sind?

    Mein AH LCG (Grundbox + 3 Zyklen) ist mit FFG ausgestattet. Mittlerweile habe ich wieder Lust auf die neuere Zyklen, m?chte zwischen den Karten aber m?glichst keinen Unterschied. :)

    Die Gamegenic Serie von Asmodee führt die FFG sleeves mehr oder weniger fort. In der H?he sind die neuen Gamegenic sleeves meine ich minimal kürzer. Mikrondicke ist nach meinem Empfinden aber identisch geblieben.

    Einmal editiert, zuletzt von TripleB ()

  • Ich würde mich schon freuen, wenn endlich die neue Rückkehr Box erscheinen würde.


    Oder gar mehrere bis zum Herbst ?

    Die n?chste erscheint Mitte Juni - ist schon vorbestellt ?

    Leider wurde heute von Asmodee angekündigt, dass es zu Lieferverz?gerungen bei mehreren Spielen kommt, unter anderem bei der Rückkehr-Box zum gebrochenen Kreis:

    "Folgende Spiele sind betroffen:

    • Arkham Horror 3. Edition – Geheimnisse des Ordens:
      • Verschiebt sich auf Mitte des dritten Quartals.
    • Pandemic: Hot Zone – Europa:
      • Verschiebt sich auf Mitte des dritten Quartals.
    • Arkham Horror: Das Kartenspiel – Rückkehr zu: Der gebrochene Kreis:
      • Verschiebt sich auf Ende des dritten Quartals.
    • Descent: Legenden der Finsternis:
      • Verschiebt sich auf Ende des dritten Quartals.
    • Zombicide: Zweite Edition:
      • Verschiebt sich aufs vierte Quartal.
    • A Song of Ice & Fire (Wellen 10 und 11):
      • Verschieben sich aufs vierte Quartal."

    Asmodee Deutschland – Diese Spiele versp?ten sich