Beitr?ge von Thygra

Bitte bewerte: Red Rising
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Das zeitgleiche Spielen ist aus sportlicher Sicht sehr wohl gewollt, und es ist eigentlich auch alternativlos, wenn man einen sportlich halbwegs fairen Wettkampf abhalten will.

    Die jetzige Regelung mit den besten 4 von 6 Gruppendritten sorgt fast immer für Situationen, wo in den Spielen der letzten beiden Gruppen beiden Mannschaften einer Partie ein 0:0 reichen kann, weil sie dann sicher Zweiter und hinreichend bester Dritter sein werden, und dann droht eine Art "Gijon".

    Es darf einfach nicht sein, dass das Weiterkommen einer Mannschaft davon abh?ngt, was einen Tag sp?ter in einer anderen Gruppe geschieht. So etwas ist grunds?tzlich Sch...e.

    Solange ein Produktionsschritt meist die endabfertigung/Zusammenbau in einem anderen Land von statten geht müssen die Produkte nicht mehr mit Made in China deklariert werden sondern k?nnen sogar Made in Germany drauf stehen haben

    Nein, ein einzelner Produktionsschritt reicht dazu nicht aus. Es muss schon die Hauptleistung im angegebenen Land erbracht werden. Dafür gibt es zwar keine genaue Definition, aber das würde dann bei einer ?berprüfung im Einzelfall betrachtet und entschieden werden.

    Wenn die Druckerei sagt sie benutzen Farben, Papier etc die alle ein CEZeichen tragen, werden die auch nicht mehr machen als sich darauf zu verlassen.

    Die Druckerei "sagt" das nicht nur, sondern sie "bescheinigt" das auch schriftlich und übernimmt damit die Verantwortung. Betrügen kann natürlich immer jemand, aber davon sollte man nicht automatisch ausgehen.

    Nein, das hast Du nicht geschrieben, aber zum Ausdruck gebracht. Und das hat offenbar mindestens au?er mir auch Klaus so verstanden.

    Auch ich habe das so verstanden.

    Doch genau das meine ich. Ich hab ja auch von einem unterhaltsamen Spiel geredet und nicht von einem guten.

    Okay, das Tor für Nordmazedonien war unterhaltsamer Slapstick. Aber viel mehr bot das Spiel leider nicht.

    Schau dir mal das England - Kroaten Spiel an.

    Hab ich gemacht - leider. Und das war ebenfalls nicht unterhaltsam, sondern recht langweilig, was vor allem daran lag, dass Kroatien den Eindruck erweckte, am liebsten gar nicht spielen zu wollen. Selbst als sie 0:1 zurücklagen haben die Kroaten immer noch so gespielt, als w?ren sie mit dem Ergebnis zufrieden. G???hn ...

    Vielleicht sind deine Erwartungen an ?sterreich gegen Nordmazedonien einfach viel zu hoch und du kannst so eine Art Fussball nicht genie?en.

    Nein, meine Erwartungen waren gewiss nicht zu hoch an dieses Spiel. Zumal ich von Foda als Trainer nicht viel halte. Unter einem anderen Trainer würde ich vielleicht mehr erwarten, aber nicht unter Foda. Trotzdem fand ich die zweite Halbzeit von ?sterreich recht einschl?fernd.

    Oder aber du bist so kritisch, dass du nur noch fehlerfreien, zauberfu? Fussball schauen kannst und dann wirst du bei dieser EM wohl eher entt?uscht werden

    Sicher nicht. Ich denke vielmehr, dass Fu?ball bei EM- oder WM-Spielen oft weniger sehenswert ist als bei Ligaspielen - insbesondere das jeweils erste Spiel jeder Mannschaft im Turnier. Insofern habe ich im Moment wirklich keine hohe Erwartung. Erst ab Mittwoch hoffe (!) ich auf etwas bessere Spiele. Wobei der bescheurte Modus, in dem 4 von 6 Gruppendritten weiterkommen, leider dafür sorgen kann, dass eine Mannschaft mit 3 Unentschieden weiterkommt. Deshalb steigt ab Mittwoch nur meine Hoffnung, aber nicht meine Erwartung.

    Ich meinte hier aber schon explizit den Blockbuster-Popcorn-Markt, und wenn man sich mal die erfolgreichsten Filme nach Jahr anschaut, dann findet man in den letzten 20 Jahren kaum ein Jahr, in dem der Film nicht eine Fortsetzung oder Comic-Verfilmung war.

    Aber das sagt doch nicht wirklich etwas über die Filmbranche aus. Wenn ich eine Branche betrachten will, muss ich mir doch mehr ansehen als den j?hrlichen Blockbuster!

    Natürlich kann man auf den Independent-Bereich ausweichen, aber ich m?chte als Brettspiel-Liebhaber doch idealerweise eine Branche, in der Qualit?t und finanzieller Erfolg Hand in Hand gehen.

    Zun?chst mal geht weder in der Film- noch in der Spielebranche Qualit?t mit Lizenzthemen Hand in Hand, sondern Qualit?t und Thema sind ann?hernd unabh?ngig voneinander. Auch finanzielle Erfolge sind bei Lizenzthemen in beiden Branchen l?ngst nicht garantiert. Bei Lizenzthemen hat man aber h?here Investitionskosten, somit also auch h?here Risiken. Und gerade in der Spielebranche sind Lizenzthemen wirklich kein Garant für Verkaufserfolge. Deshalb sehe ich hier wirklich keine "Gefahr", vor der du Angst haben müsstest.

    Meine "Sorge" besteht also darin, dass bei Brettspielen über kurz oder lang das gleiche passiert, was in Hollywood schon vor Jahren eingetreten ist: n?mlich dass die gro?en Spiele allesamt auf bestehenden IPs aufbauen.

    Diese Sorge ist - zumindest für den deutschen Markt - unbegründet. Sofern du deine Spiele nicht nur in Superm?rkten kaufst, wirst du auch in 10 oder 20 Jahren noch viele Spiele finden, die nicht auf IPs basieren.

    Und was Hollywood-Filme betrifft, irrst du dich meines Erachtens. Wenn du nur auf die Filme schaust, die intensiv beworben werden, dann mag man den Eindruck haben, dass das meiste auf IPs aufbaut. Aber es gibt doch noch jede Menge Filme daneben. Und vor allem gibt es auch viele Filme, die nicht aus Hollywood kommen, und sehr oft sowieso viel mehr zu bieten haben als Popcorn-Kino.

    Klar ist Alaba als Linker Verteidiger am st?rksten aber nicht in der?sterreichischen Mannschaft.

    Genau das ist der Punkt. Entscheidend ist nicht, auf welcher Position ein einzelner Spieler am st?rksten ist, sondern auf welcher Position er für eine Mannschaft wichtiger ist.

    Das ist mit Kimmich letztendlich genauso. Ich halte Kimmich auf der 6 für am st?rksten, da ist er Weltklasse. Als Rechtsverteidiger ist er bestenfalls Internationale Klasse. Trotzdem hilft er der deutschen Mannschaft evtl. rechts mehr, weil dort einfach der Leistungsunterschied zu den anderen potenziellen Rechtsau?en viel gr??er ist als auf der 6.

    (Wobei es dieses Problem meines Erachtens nicht g?be, wenn L?w Ridle Baku mitgenommen h?tte, aber das ist eine andere Geschichte.)

    Nichts desto trotz war es ein sehr unterhaltsames Spiel, bis dahin das Beste meiner Meinung nach.

    Welches Spiel meinst du? ?sterreich gegen Nordmazedonien kannst du jedenfalls nicht gemeint haben, das war streckenweise wirklich unterirdisch.

    Die Crux ist halt, dass viele Spieler auf der defensiven Au?enbahn der Meinung sind an anderer Stelle mehr Einflu? aufs Spiel zu haben. Siehe auch Phillip Lahm sowie Joshua Kimmich

    Lahm ist kein gutes Beispiel, weil Lahm sich selbst rechts sah. Es war Guardiola, der Lahm in die Mitte gezogen hat.

    Kimmich dagegen spielte schon in der Mitte, bevor er zu den Bayern kam.

    Und natürlich ist eine WM ein gro?es Turnier, so ganz d?mlich bin ich glücklicherweise noch nicht. Diese kleine ?Nachsatzspitze“ muss jetzt auch nicht sein.

    Es tut mir leid, dass ich einen Smiley vergessen hatte und somit für dich nicht erkennbar war, dass ich meinen Kommentar humorvoll gemeint hatte. Das sollte keine Spitze sein.

    Der enge Terminplan (jahresweit) aufgrund überflüssiger Bewerbe wird hier halt zus?tzlich auch immer mehr zum Problem... und warum? Weil man immer mehr Nationen die Teilnahme an einer Endrunde (der BESTEN Nationen) erm?glichen m?chte...

    Nein, das ist nicht der Grund. Der Zeitplan war auch mit weniger Mannschaften immer so eng. Die h?here Anzahl der Mannschaften hat nur dafür gesorgt, dass das Turnier insgesamt l?nger dauert. Aber dass die Teams im Schnitt alle 4 Tage ein Spiel haben, war auch vorher schon so.

    Nun sei mal nicht so, war schlie?lich der 1. Sieg überhaupt bei einem gro?en Turnier!

    Es war der 1. Sieg der ?sterreicher bei einer EM. Das ist nicht ganz dasselbe, au?er du betrachtest eine WM nicht als gro?es Turnier ...

    Ich finde es sehr nachvollziehbar, dass die d?nischen Spieler das Spiel nicht auf heute verschieben wollten, weil sie der Meinung waren, sowieso nachts nicht schlafen zu k?nnen. Dann h?tte ein heutiges Spiel auch keinen Sinn gehabt. Insofern blieb ja leider nur die Option, gestern weiterzuspielen, wenn die UEFA nur diese zwei Optionen angeboten hat.

    Gewünscht h?tte ich mir, dass die Spieler sich dafür entscheiden, das Spiel abzubrechen - und zwar mit dem Bewusstsein, dass es dann mit X:0 für Finnland gewertet wird. Damit h?tten sie ein klares Zeichen gesetzt, dass ihnen ihr eigenes Wohlbefinden wichtiger ist als ein Fu?ballspiel. (Dasselbe h?tte ich mir 2017 nach dem Bus-Anschlag auch von den BVB-Spielern gewünscht, also dass sie einfach gar nicht angetreten w?ren.)

    Aber wenn man derma?en unter Schock bzw. Adrenalin steht, ist man vermutlich gar nicht in der Lage, in Ruhe über die m?glichen Auswirkungen solcher Entscheidungen nachzudenken.

    Ansonsten wundere ich mich etwas über den Zusammenhang von H?ndlerpreis und Verdienst des Verlags - ich dachte immer das funktioniert so:

    H?ndler kauft Menge X zu Preis Y, der Preis wird mit dem Verlag verhandelt. Der Verlag verkauft zu Preis Y und der H?ndler bietet das Spiel zu Preis Z an und macht eben mehr oder weniger Gewinn...

    Hier kann ich dir leider nicht folgen, wo siehst du einen Widerspruch? Wenn Preis Y h?her ausf?llt, verdient der Verlag doch auch mehr!?

    Thygra


    Ich hatte oben bereits geschrieben, dass das bereits umgesetzt wurde. Siehe auch hier: Bundesliga Saison 2020/2021 - 34. Spieltag

    N?, hast du nicht. Du hast was von "wenn das Spielergebnis vom Server des Plugin-Erstellers übertragen wurde" geschrieben. Das Spielergebnis kann aber logischerweise erst nach dem Spiel eingetragen werden. Und das w?re dann nicht "live", also schon w?hrend des laufenden Spiels, wonach meines Erachtens gefragt wurde.

    Kann man irgendwo live die Tipps der anderen Teilnehmer (fürs laufende und die beendeten Spiele) sehen?

    Das ging leider bereits zur Bundesliga nicht.

    Au weia, ein Tippspiel ohne Live-Tipps der anderen Teilnehmer macht ja IMHO gar keinen Spa?. Dabei gibt es doch gute Angebote für so etwas im Netz, wie zum Beispiel Kicktipp.

    Es ist doch eigentlich v?llig egal, was genau man nun Hidden Traitor nennt und was nicht. Das soll doch dann der Threadersteller letztendlich für sich selbst entscheiden, welche genannten Spiele dem entsprechen, was er sucht, und welche nicht. Dazu muss man sich doch nicht streiten, was in welche "Schublade" geh?rt, zumal die Schubladen Schnittmengen haben.

    Ich war im ganzen Leben noch nie bei einem Spiel, ab welchem Alter kann man denn da Kinder mitnehmen, und gibt es etwas zu beachten als totaler Noob?

    Man findet Kinder jeden Alters im Stadion. Eine wirkliche Altersempfehlung würde ich da nicht geben.

    Tipp: Nicht in den Block der Ultras bzw. Hardcorefans gehen. (Aber da landet man im Normalfall sowieso nicht, wenn man das erste Mal hingeht, au?er jemand von dort leiht einem die Karten.

    Ich hoffe ich oute mich jetzt nicht als n00b, aber ich kannte das Lied bis gerade nicht. Noch nie geh?rt gehabt.

    Doch, du hast dich als n00b geoutet. :P Aber ich hoffe, du hast die Doku komplett geschaut, dann verstehst du zumindest im Ansatz, welche Bedeutung das Lied haben kann.

    Ich bin heute über diese 44-minütige Dokumentation gestolpert:

    WDR.DOK: You'll Never Walk Alone: Die Geschichte einer Fu?ballhymne | ARD-Mediathek

    Wie ein Musical-Song von Rodgers und Hammerstein aus den 40er Jahren sp?ter zu einer Fu?ball-Hymne wurde. Mit Joachim Król, verschiedenen Protagonisten aus Liverpool und Dortmund sowie den Toten Hosen u. v. m.

    Eine sehr bewegende Dokumentation, in der es um mehr geht als Fu?ball, weshalb ich dies auch nicht im Fu?ball-Thread poste.

    Diesen Automatismus sehe ich nur für Verlage, die Asmodee geh?ren, wie z. B. Days of Wonder und Z-Man, aber nicht für Verlage, die nicht zu Asmodee geh?ren, wie z. B. Hans im Glück.

    Interessant. Ich h?tte aus dem Bauch heraus vermutet, dass auch die "Besitztümer" noch eigenst?ndig genug sind, so eine Entscheidung ohne die "Mutter" treffen zu k?nnen.

    Da hast du Recht. Ich hatte vergessen, ein "wenn überhaupt" einzufügen. Das habe ich jetzt oben in meinem Beitrag nachtr?glich erg?nzt.

    Der Leitfaden von Tom Werneck gilt auch heute noch als gute Lektüre.

    Seit einiger Zeit kann man übrigens auch bei Pegasus ein PDF mit vielen Tipps für Spieleautor*innen finden:

    Spieleautoren | Mitarbeit | ?ber uns | Pegasus.de - Wir machen Spa?!

    Der Inhalt ist zwar in einigen Teilen auf Pegasus zugeschnitten, gilt aber zum Gro?teil auch für andere Verlage, und einiges ist sowieso v?llig verlagsunabh?ngig.

    (Andere Verlage bieten so etwas inzwischen auch teilweise schon an, glaube ich.)

    Einer der Schwerpunkte in dem 6-seitigen PDF ist übrigens die Pr?sentation eines Prototypen bei einem Verlag.

    Mir fehlt in eurer Diskussion über "Softwarel?sung vs. Papierpuzzle" ein Aspekt: Ich würde so etwas auch lieber mit Papier puzzeln, weil ich froh w?re, statt 8 Stunden nur 6 oder 7 Stunden am Tag vor dem Monitor verbringen zu müssen.

    Und ob der Autor wirklich alle Stunden bezahlt bekommt, die er reingesteckt hat?

    Das kann ja per se nicht funktionieren, wie bei den meisten T?tigkeiten, die auf Kreativit?t beruhen. Ein Buchautor, der 250 Seiten in 3.000 Stunden schreibt, erh?lt ja auch nicht drei mal so viel Geld wie eine Buchautor, der 250 Seiten in 1.000 Stunden schreibt. (Die Zahlen sind aus der Luft gegriffen und nur beispielhaft gemeint.)

    Wenn ich erst durch die halbe Stadt fahren und Zeit und Fahrtkosten aufwenden muss, dann werde ich das garantiert nur dann machen, wenn das Spiel dann auch günstiger als beim Versender ist.

    Wenn du ausschlie?lich wegen des Spielekaufs durch die halbe Stadt fahren müsstest, dann w?re das wohl auch nicht unbedingt sinnvoll. So etwas sollte man m?glichst mit anderen Eink?ufen/Erledigungen kombinieren, sofern es umsetzbar ist.

    Ich fahre zum Beispiel generell nicht aus dem Kreis Offenbach nach Frankfurt rein, wenn ich dort nur ein Ziel habe und dies nicht dringlich ist. Sondern ich warte, bis ich mindestens 3 oder 4 Dinge in Frankfurt erledigen m?chte, die ich alle m?glichst mit einmaligem Parken und dann in Fu?reichweite oder mit einer Bahn-Kurzstrecke abhandeln kann. (Mir ist klar, dass dies nicht immer bzw. überall so m?glich ist.)

    Ich habe zurzeit Probleme mit 2 Paketen, die ich selbst per DHL verschickt habe. Einlieferung im Edeka Getr?nkemarkt, der als DHL Shop fungiert, war letzten Montag, 31.5., 9.23 Uhr. Seitdem hat sich im Tracking beider Pakete nichts getan.

    Am Mittwoch Nachmittag hatte ich im Edeka angerufen, ob es evtl. zu Problemen bei der Abholung kam. Da hie? es, manchmal bleiben Pakete einen Tag l?nger liegen, wenn der Abholwagen schon voll ist, aber es w?re an diesem Mittwoch auf jeden Fall alles rausgegangen und nichts zurückgeblieben.

    Tja, keine Ahnung, was mit den Paketen passiert ist. Auf jeden Fall sind beide noch nicht bei ihren Empf?ngern angekommen. Bis Ende der Woche muss ich noch warten (7 Werktage), dann sind wohl 2 Nachforschungsauftr?ge f?llig ... :cursing: