Beitr?ge von carlosspicyweener

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Gerade wenn ich die Gamblers Chest mit dem Umfang vergleiche, den sie ursprünglich habe sollte, liegen Welten zwischen beiden Versionen. Und vor die Wahl gestellt "Weniger Inhalt, Ungetestet und dafür schnell" oder "Umfangreich, getestet, überarbeitet und dafür sp?ter" ist meine Wahl recht einfach

    Das Problem ist nur, dass bisher das Material auch nicht unbedingt ausreichend getestet oder korrigiert wurde... :|

    Ja ich wei?, Konsolenkrieg und so aber w?re vielleicht auch eine Xbox interessant? Die bietet eine vergleichbare Leistung aber mit dem Gamepass ein sehr attraktives Angebot... Quasi eine Spieleflatrate für knapp 10 im Monat. Aktuell mit über 100 Spielen aller Genres. Gro?e Titel aber auch die ein oder andere Indieperle.

    Bei der PS gibt es PS+, da bekommt man für 5/Monat jeden Monat zwei drei Spiele geschenkt, auch gro?e bekannte Sachen, und dicke Preisnachl?sse.

    die Erweiterung ist hier eine hervorragende Abrundung, die das Grundspiel sozusagen erst komplettiert.

    Für mich war die zum Beispiel unn?tig und "zu viel". Das hat mir das Spiel etwas zu sehr aufgebl?ht. Für mich ist TEG perfekt so wie es ist. Aber klar, wer nicht genug davon kriegen kann, der kriegt mit Beyond the Black (hei?t die, oder?) ne Menge geboten.

    Die Tiny Epic Spiele haben in meiner Empfindung immer den Stempel der Mittelm??igkeit aufgedrückt aber vielleicht sollte man mal schauen wie es da aktuell aussieht. Was taugt denn spielerisch am meisten, Dinos sind zumindest ein interessantes Thema

    Galaxies ist mit Abstand das beste der Reihe.

    Wie oben schon geschrieben funktioniert es gut solo, auch gut mit mehreren. Es gibt ne gro?e (ich glaube auch modulare) Erweiterung. Platzm??ig braucht es nicht viel, dauert nicht allzulang.

    Und es gibt mit Ultra Tiny Epic Galaxies auch die Hosentaschenvariante (alles noch ein bisschen kleiner).

    Ich habe eine Mail bekommen in der stand, dass das Geld meinem Kundenkonto gutgeschrieben wird, ich es mir aber auch überweisen lassen k?nnte. Ich wei? leider nur nicht wie oder wo ich mein Guthaben auf meinem Kundenkonto prüfen kann :D

    Das war die einzige Reaktion die ich bekommen habe.

    Ich sehe weder irgendwo mein Guthaben noch habe ich eine Antwort auf meine Anfrage erhalten, mir die Differenz bitte zurück zu überweisen.


    Ich habe eine Erstattung auf mein Kundenkonto bekommen. Hat alles problemlos funktioniert.

    Wo sieht man das? Ich finde in meinem Account nirgends ein Guthaben geschweige denn einen Menüpunkt dazu.

    Ich fang jetzt nicht an das Spiel zu verteidigen, das ist ja bekanntlich Geschmackssache.


    Nur zum Hintergrund:

    A Study in Emerald ist eines der ersten Vertreter des Cthulhu Mythos in Spielen, wenn man mal Arkham Horror 1 au?en vor l?sst... Und abgesehen davon hebt es sich sehr von der Masse and Cthulhu-Spielen ab, da er auf der gleichnamigen Kurzgeschichte basiert, die ein bis heute einzigartiges Setting schafft.

    Ich empfehle mal die Kurzgeschichte zu lesen...aber da spricht jetzt der Mythos-Fan aus mir.

    -Immunit?t: ach so du meinst weil es nicht VOLLST?NDIG immun macht wegen der bezeichnung... also sollte "resistance" hei?en korrekt?

    In den klassischen RPGs wird da immer zwischen Immunit?t und Widerstand unterschieden. W?re das ne Idee?

    Wenn ich mich tüchtig erinnere, so w?ren bei Aeons End beinahe die Gesundheitstracker aufgrund der Kosten nicht reingekommen.

    Damals bei The King's Armory sollten die Gegner auch ne zweite Scheibe mit Niete als Lifepoint-tracker bekommen. Wurde aber wegen den Kosten eingestampft und stattdessen wurden ca 100 HP Marker beigefügt. Müssen also echt teuer sein die Dinger...

    Komisch... ich bin auch totaler FB- und WA-Hasser, habe selbst Threema und Telegram und komischerweise habe ich noch keine einzige SPAM-SMS erhalten. Zufall? ;)


    Im übrigen: würde ich herausbekommen, dass irgendjemand aus meinem Bekanntenkreis via WA meine Kontaktdaten spreaden würde, würde ich tats?chlich vor ner Anzeige nicht zurückschrecken.

    You must be real fun at parties...

    Also bis auf das neue Conan und KD:M Zeug w?re das relativ entspannt.
    Aber das KD:M Zeug... =O Da würde ich sofort meinen KD:M Kumpel anrufen, dass er sein Zeug holen soll, dann ist der Haufen nur noch halb so gro?, aber trotzdem.

    Und ich br?uchte vermutlich ein neues Regal, aber das ist eigentlich eh schon überf?llig. Danke Corona.


    Aktuelle Zahlen:

    Vorbestellt: 73

    Davon Erweiterungen: 55

    Davon Conan: 10

    Davon KD:M: 25




    Das w?re ein sch?ner Tag.

    Insgesamt vermisse ich eine Art zentrale Spielhilfe (z. B. loses Blatt zum Einlegen aus schwerem Papier, beidseitig bedruckt mit den wichtigsten Eckdaten (z. B. Glossar für Abkürzungen, ?bersicht für Setup (2 kostenlose Items o.?.), ?bersicht der Phasen etc.). Ist zwar alles im Regelteil enthalten, aber doch sehr verstreut und teilweise in Flie?text verborgen. Ein Onepager w?re genial (?hnlich wie die Kurzregeln auf einem Pappstreifen bei #RobinsonCrusoe oder die Phasenübersicht bei #EinFestfürOdin). Wenn loser Onepager, k?nnte der sowohl nebenbei liegen als auch als Lesezeichen w?hrend des Spiels genutzt werden. I-Tüpfelchen: mit Lochung


    Das war genau was ich im anderen Thread gemeint habe:


    H?fft-Shop | Kunststoff-Lesezeichen Family-Timer | online kaufen


    So in der Art nur eben gr??er (hab ich auf die schnelle nicht gefunden) und bedruckt. Das k?nnte man dann als Lesezeichen verwenden, mit den Regeln als Player Aid bedrucken usw...

    Ich kopiere euch hier einfach mal meinen ersten Text zu den Magischen Briefen rein, der erkl?rt vielleicht ein bisschen was.

    Verzeiht mir, wenn die Formatierung im Eimer ist aber ich habe den einfach nur kopiert.




    Anfang des Jahres habe ich euch von den Crime Letters erz?hlt die einen Kriminalfall aufrollen, den man als eine Art Episodenr?tsel stückweise zugeschickt bekommt.

    Damals hat mir der homunculus SPIEL Verlag schon angeteasert, dass bald was gro?es auf Kickstarter startet… Und was? Naja, das haben sie nicht verraten. Toller Tipp, gell?

    Jedenfalls ist es jetzt so weit, ich kann euch ein bisschen was zu dem was da kommt erz?hlen.

    Das n?chste Werk wird da lauten: “Magische Briefe”

    Ich pers?nlich finde ja, dass sie da ruhig ein bisschen mehr auf die Kacke hauen k?nnten, so richtig pomp?s und mit TamTam. Aber klar, so ist die Verwandtschaft zu den Crime Letters klar(er) erkennbar.

    Jedenfalls wird es darum gehen, dass man sich als Spieler an der Magierakademie einschreibt und dort in einer der verschiedenen Fakult?ten dann studiert… Wem jetzt sofort der Prüfungsangstschwei? auf die Stirn schie?t der sei beruhigt, natürlich alles nur spielerisch.

    So ein bisschen Prüfung wird es aber schon geben, denn am Ende eines jeden Monats gibt es eine Art Zwischenprüfung wo ihr eure L?sungen überprüfen und Punkte für eure Fakult?t erspielen k?nnt. Diese Punkte flie?en dann auch in den Wettkampf der Fakult?ten ein wo unter den Studenten der führenden Fachrichtung verschiedene Preise verlost werden.

    Und hier sind wir wieder bei der gro?en Besonderheit, die homunculus SPIEL schon bei den Crime Letters geschaffen hat. Das Zusammengeh?rigkeitsgefühl.

    Bei den Crime Letters war es “nur” eine Facebook Gruppe in der die Hinweise diskutiert werden k?nnen. Bei den Magischen Briefen geht das aber sogar noch weiter, mehr dazu im unten folgenden Interview.

    Da bleibt nicht nur dem Verlag, sondern auch allen Spielern nur zu wünschen, dass sich m?glichst viele begeistern k?nnen und einschreiben. Denn sowas lebt natürlich von der Anzahl und der Aktivit?t der Mitspieler. Ich habe ja so ein bisschen die Hoffnung, dass da eine gro?e lebende und atmende Fantasywelt entsteht… so ein bisschen wie ein MMORPG, nur offline.

    Mehr kann will und darf ich gar nicht erz?hlen, na vielleicht ein bisschen noch. Aber das soll euch Sebastian von homunculus SPIEL selbst erz?hlen.

    Nur eins noch:

    Geplant ist, dass die Kampagne n?chste Woche Dienstag, am 06.04.2021 startet.

    Wer m?chte kann sich unter dem folgenden Link benachrichtigen lassen wenn sie live geht und gleich von Beginn an dabei sein:


    Doch nun zum versprochenen Interview:


    Hallo Sebastian. Es ist ja noch gar nicht so lange her, dass wir uns über die Crime Letters unterhalten haben und jetzt sind wie hier und reden über euer n?chstes Werk. Danke, dass du dir die Zeit nimmst. Lass uns gleich loslegen, damit die Kampagne auch rechtzeitig startet.


    Wird es wieder einzelne abgeschlossene Episoden wie bei den Crime Letters oder kriegen wir dieses Mal eine fortlaufende Geschichte?


    Beides! Jeder Monat stellt für sich eine abgeschlossene Episode dar, in der ein bestimmtes Ziel erreicht oder Mysterium aufgedeckt wird. Aber es l?uft eine gro?e Hintergrundgeschichte mit und alle Episoden stehen in einem gro?en Zusammenhang, der sich mehr und mehr offenbart.


    Startet dann jeder ?Student“ mit seiner ?Immatrikulation“ am Anfang der Geschichte oder steigt man einfach ab dem Zeitpunkt des Abos da ein wo sich die Geschichte gerade befindet?


    Anders als an einer Universit?t bei uns kann man sich an der Lorethal-Akademie jeweils zum n?chsten Monatsbeginn einschreiben. Jede*r Spieler*in erlebt dann die komplette Geschichte, sodass nicht alle Spieler*innen gleichzeitig an der gleichen Episode sitzen werden. Es wird auch m?glich sein, ein “Urlaubssemester” einzulegen und zu einem sp?teren Zeitpunkt an dem Punkt wieder einzusteigen, an dem man aufgeh?rt hat.


    Gibt es eine maximale Frist die man pausieren kann? Oder ist das prinzipiell so lange m?glich, so lange es euch bzw. die Reihe gibt?



    Wenn alles klappt wie geplant, k?nnen die Spieler*innen die Pausierung selbst verwalten. Eine maximale Frist soll es nicht geben.


    Ich habe gesehen, dass ihr ja auch Schnuppermonate anbietet. Sind die Deckungsgleich mit dem ersten Monat bei einem regul?ren Trimester oder ist das ein besonderes Probe-Abenteuer/R?tsel?


    Dabei handelt es sich um den regul?ren ersten Monat. Er hei?t Schnuppermonat, weil wir in der Kickstarter-Kampagne keine Abos verkaufen – das hei?t er verl?ngert sich nicht automatisch.


    Auf welche Laufzeit ist die Geschichte ausgelegt? Gibt es eine festgelegte Story oder versucht ihr das als eine Art living-world wie bei einem Rollenspiel aufzuziehen?


    Durchgeplant und zu einem gro?en Teil geschrieben ist das erste Semester, also die ersten sechs Monate. Für die Zeit danach gibt es Eckpunkte zur Orientierung, aber wir wollen uns nicht die M?glichkeit nehmen, das Feedback der Spieler*innen mit einzubeziehen und Verweise auf besondere Vorkommnisse in der Community einzuweben. Wie bei den Crime Letters werden wir auch hier wieder sehr eng mit der Community zusammenarbeiten.


    Hat die Geschichte einen anderen Ablauf je nachdem in welcher Fachrichtung man sich ?einschreibt“?


    Die Wahl der Fakult?t beeinflusst nicht den Verlauf der Geschichte. Wenn es in der Story Abzweigungen geben sollte, würden die Spieler*innen unabh?ngig von ihrer Fachrichtung vor die Wahl gestellt werden. Die Fachrichtung hat Einfluss darauf, wie sich die Spieler*innen sp?ter spezialisieren k?nnen, sie stehen au?erdem in Kontakt zu der*m jeweiligen Dekan*in, und sie entscheidet, wer ihre Mitspieler*innen sind, mit denen sie sich dann jederzeit austauschen k?nnen.


    Wie l?uft das eigentlich? Muss ich mich am Anfang für die gesamte Dauer festlegen oder kann ich wechseln?


    Wie an einer richtigen Universit?t sollte die Wahl der Fachrichtung gut überlegt sein. Im begründeten Einzelfall ist ein nachtr?glicher Wechsel aber selbstverst?ndlich kein Problem.


    In deinem Teaser hast du geschrieben, dass ihr “viel mehr (auch r?tsel- und zaubertechnisch) aufeinander aufbauen” wollt… Hei?t das, dass man sich einen richtigen Charakter erstellt wie in einem Pen and Paper Rollenspiel? Oder wie darf man sich das mit den Zaubern vorstellen?


    Du erh?ltst zu Beginn des Spiels ein Zauberbuch, in dem du die erlernten Zauber ablegen kannst. Ich würde es gern m?glich machen, dass man ab dem 2. Semester die weitere Ausbildung mit Nebenf?chern usw. beeinflussen kann, sodass man unterschiedliche Zauber erlernt. Aber wie das genau aussehen würde und ob es sich umsetzen l?sst, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar.


    Was ich ja bei den Crime Letters bem?ngelt habe war das fehlende Feedback. Ich hatte zwar meine L?sung, ob sie aber richtig war habe ich erst im n?chsten Brief bzw. oder vielleicht sogar erst am Ende erfahren. Da finde ich habt ihr mit der ?Zwischenprüfung“ schon mal einen Schritt in die F?R MICH richtige Richtung gemacht. Habt ihr vor das noch etwas auszuweiten? Oder bleibt es bei einer Prüfung nach dem Fall, die dann in den Wettbewerb einflie?t?


    Die Zwischenprüfung kann zur Selbstüberprüfung genutzt werden, aber vor allem ist sie ein Instrument im Wettbewerb der Fakult?ten. Ob du mit deiner L?sung richtig liegst, soll in erster Linie über das Ergebnis des R?tsels deutlich werden – wichtig wird sein, dass die L?sung logisch und verifizierbar ist. Darauf werden wir mehr als bei den Crime Letters achten, bei denen der Nervenkitzel daraus bestehen soll, dass es bis zum Ende des Falls keine Gewissheiten gibt.


    Die Idee mit dem Wettbewerb zwischen den verschiedenen Fakult?ten finde ich super. Wird sich dieser nur auf das L?sen der R?tsel beschr?nken oder plant ihr dafür auch separate Events?


    Der Wettbewerb hat ganz konkrete Auswirkungen, da nur die Spieler*innen der Gewinner-Fakult?t die Chance auf einen exklusiven Zusatzgewinn haben. Die vier Fakult?ten sollen sich wie eingeschworene Gemeinschaften fühlen – dafür ver?ffentlichen wir geschlossene Gruppen auf Facebook und Discord, in denen man sich austauschen kann. Und selbstverst?ndlich gibt es dann weitere M?glichkeiten, Punkte zu sammeln – mir fallen da spontan gro?e Sportereignisse ein …


    Wird dieser Wettbewerb ein fortlaufender Prozess ein? Also werden da einfach von jedem Spieler die Zahlen eingerechnet oder ist das abh?ngig vom individuellen Spielstand?


    Grunds?tzlich nehmen alle Spieler*innen einer Fakult?t am monatlichen Wettbewerb teil. Die Punktzahl der Fakult?t wird zum Beginn eines jeden Monats auf 0 gesetzt und erh?ht sich bis zum Ende des Monats mit jeder richtigen Antwort in den Zwischenprüfungen.


    Wo wir jetzt schon bei der Konkurrenz der anderen Fachrichtungen sind… Wenn jeder Spieler die Geschichte zu einem anderen Zeitpunkt erlebt und zwischen den Spielern wirklich dieses Schülergefühl entstehen soll, wird es dann auch spezielle Events geben bei denen alle gleichzeitig mitmachen ohne auf dem gleichen Stand in der Geschichte zu sein? Keine Ahnung, zum Beispiel zur n?chsten Bundeskanzlerwahl gibt es einen Wechsel an der Akademiespitze… Sowas vielleicht?


    Ja, solche besonderen Ereignisse sind definitiv geplant, aber dazu verrate ich noch nichts weiter.

    Wie kann ich mir die Entstehung einer Episode vorstellen? Ist das alles schon vorbereitet oder schreibt ihr die relativ frisch auf das Grundgerüst drauf?


    Das erste Semester ist von langer Hand geplant. Sobald der erste Brief verschickt wird, sollen die ersten 6 Episoden mehr oder weniger abgeschlossen sein. Wir haben bei den Crime Letters gelernt, dass alles Erdenkliche früher oder sp?ter einmal passieren wird und es nicht schadet, vorbereitet zu sein. Bei den Magischen Briefen ben?tigen wir aber auch einen m?glichst gro?en Vorlauf, um ein paar aufwendigere Materialien produzieren zu lassen. Sobald das erste Semester l?uft, beginnen wir mit den konkreten Arbeiten am zweiten Semester.


    Wie lange arbeitet ihr an einer einzelnen Episode? Wie lange hattet ihr Vorlaufzeit für die Geschichte? Lassen wir technische Dinge der Kickstarter Kampagne mal au?en vor, also rein für die Geschichte…


    Da die Arbeiten nicht getrennt voneinander stattfinden, ist das schwer zu beantworten. Unser Storywriter Alexander Diener werkelt seit etwa 6 Monaten am Weltentwurf, die konkreten Episoden setzen wir seit Januar um.


    Gibt es Pl?ne für weitere Settings? Sci-Fi? M?rchen für die kleinen vielleicht? Ein Real-World Setting à la Coming-of-Age Roadmovie sowas? Ne Horrorstory?


    Momentan sind wir mit den Crime Letters und den Magischen Briefen gut ausgelastet und schauen, wie wir die vorhandenen Settings weiter befüllen k?nnen. Aber wir sind immer begeisterungsf?hig für gute Ideen und ich würde tippen, dass die Magischen Briefe nicht unser letztes gro?es Projekt sind.

    Hobgoblin


    Also so wirklich viel kann ich da nicht dazu sagen, da ich bisher nur den ersten Promobrief hatte. Inklusive vieler kleiner Unstimmigkeiten die eben dem Prototypenstatus geschuldet sind. Auch wird sich das R?tsel zum fertigen Erstbrief nochmal ver?ndern, damit ich aktuell auch offen drüber reden kann.


    1. Ich verstehe was du meinst. Das ist aber schwierig zu beantworten. Bisher kenne ich nur die Ideen aber nicht die Ausführung. Da empfehle ich euch das einfach mal in nem Probemonat anzuschauen, denn so wie es geplant ist soll die Interaktion der Spieler untereinander ja auch gef?rdert werden. Das kriegt dann vielleicht einen gewissen Rollenspieltouch, je nachdem wie sehr man es sich gibt. Andererseits kann man auch einfach nur r?tseln und den Rest weglassen... was einem dann entgeht kann ich aber noch nicht absehen.

    Als Alternative gibt es ja immer noch die Crime Letters (siehe unten) da ist es wirklich mehr r?tseln und weniger Interaktion.

    Zum Punkt "Kampagne" kann ich sagen, dass man sein Abo jederzeit unterbrechen kann wenn man gerade mal keinen Bock hat oder im Urlaub ist und danach geht alles nahtlos weiter.


    2. Das erste R?tsel war schon eher ein Anf?nger-R?tsel. An einer Stelle war die Handhabung etwas schwierig weil verschiedene Zettel aneinandergehalten und umgedreht werden mussten, aber das war's auch schon. Ist ja aber wie gesagt auch nur der Einstieg, einmalig und vom Umfang her kein Vergleich zu dem was in den anderen Briefen kommen soll.

    Den Vergleich zu Exit würde ich nur ungern herstellen, da der keiner der beiden Seiten gerecht wird.

    Magische Briefe oder auch der Vorg?nger (l?uft aber aktuell auch weiter) Crime Letters sind relativ kleine/kurze R?tsel, eines pro Woche und es dreht sich vielmehr um die Geschichte und zum Teil auch ein wenig um die Interaktion mit den Mitspielern. Bei MB noch mehr als bei CL.

    Exit dagegen ist selbst in den Anf?nger Levels mit seinen Storyparts viel mechanischer und in meinen Augen ist da die Story mehr Beiwerk als hier.

    Andererseits muss man auch die ?u?eren Bedingungen betrachten. Bei Exit geht es darum das Ding in 60 Minuten ohne Hinweise zu l?sen. Bei den Briefen MB/CL hat man eine Woche Zeit bis es weitergeht. Dabei kann man dann mit den Mitspielern interagieren und bei MB wird noch viel mehr passieren...


    Ich hoffe das hilft mal weiter.



    Morhits

    Ich habe im nachfolgenden Post meinen ersten Artikel drin. Da ist alles was ich aktuell wei?. Vielleicht reicht dir das ja schon. ;)

    Ich habe in einem Vorab-Exemplar der Magischen Briefe bereits meine Immatrikulationsbescheinigung erhalten und m?chte euch nun an diesem wundervollen Moment teilhaben lassen.


    Als erstes sticht natürlich der sch?n gestaltete Briefumschlag ins Auge. Mit einer sch?nen Bordüre, diversen Stempeln und Siegeln macht der schon einen relativ offiziellen Eindruck.


    Kaum hat man ihn voller Vorfreude ge?ffnet purzeln einem erstmal eine Menge Papier entgegen.

    In meinem Fall war ein Anschreiben bezüglich des Vorabexemplars dabei in dem auch darauf hingewiesen wurde, dass ich den Inhalt des Briefes mit offizieller Erlaubnis auch rumzeigen und ver?ffentlichen darf.

    Zus?tzlich habe ich ein Schreiben meines zukünftigen Professors der Donnerschild-Fakult?t erhalten in dem sich auch schon das erste R?tsel verbirgt.

    Dazu eine Wegbeschreibung sowie eine Literaturliste, mit denen ich im ersten Moment noch nicht sonderlich viel anfangen konnte.

    Au?erdem enth?lt der Brief ein magisches Tattoo (in meinem Fall war der Prototyp noch ein Aufkleber) und zu guter Letzt natürlich das worauf wir alle scharf sind, die wundersch?n gestaltete Immatrikulationsbescheinigung.


    Nachdem ich jetzt das R?tsel gel?st habe und die Unterlagen durchgegangen bin, bin ich aktuell sehr gespannt wie es denn losgehen soll… Was passieren wird.

    Das Material ist so stimmungsvoll gestaltet, dass man schon gleich richtig Lust hat da jetzt voll in die Welt einzutauchen.


    Ich bin mir aktuell noch nicht sicher wie die Welt in der die Lorethal Akademie existiert aussieht, aber es spricht vieles dafür, dass es sich um unsere Gegenwart, vielleicht mit einer Parallelgesellschaft wie in Gaiman’s Niemalsland?, handelt. Das l?sst sich aber erst mit den n?chsten Briefen genauer bestimmen.


    Das Einstiegsr?tsel jedenfalls (ich habe ein anderes l?sen dürfen, als es in einem regul?ren Abo enthalten sein wird) war zum Einstieg ganz gut geeignet. An einer Stelle etwas fummelig, aber gut zu l?sen. MHM.


    Ich bin jedenfalls schon ganz sch?n gespannt wenn es endlich losgeht.


    Die Kickstarter-Kampagne l?uft stand heute noch ein bisschen und wer m?chte kann sich ein gebundenes Zauberbuch, in das die erlernten Zauber eingefügt werden, dazu backen.




    Zum Abschluss bekommt ihr noch ein ?Mini-Interview“, das euch vielleicht noch ein bisschen den Mund w?ssrig macht.


    Kannst/magst du schonmal ein kleines Zwischenfazit über die Kampagne ziehen? Hat sie eure Erwartungen erfüllt/übertroffen? Gab es irgendwelche ?berraschungen?


    Die Kampagne hat unsere Erwartungen bisher voll übertroffen. Wir waren komplett unerfahren mit Kickstarter-Kampagnen und wussten nicht, was auf uns zukommt. ?berraschend war für mich, wie gut die 3-Monats- und 6-Monats-Belohnungen angenommen wurden - ich hatte mit vergleichweise mehr Schnuppermonaten gerechnet. Aber umso positiver bin ich überrascht.


    Woher kam die Idee zum dem Zauberbuch? Gab es die schon l?nger? Steckt da noch mehr drin/dahinter als "nur" ein leeres Buch zum Sammeln der Sprüche?


    Das Zauberbuch ist Teil des ersten Falls. Es wird in Flyerform dem 2. Brief beiliegen und die Spieler durch das komplette erste Semester begleiten. Dort werden alle gelernten Zaubersprüche abgelegt - aber natürlich müssen diese Zaubersprüche auch immer mal wieder angewendet werden. Das gebundene Buch für die Kickstarter-Kampagne ist eine hochwertige, um einige Funktionen wie Kalender und Notizbuch erweiterte Version dieses Flyers.


    Wird es immer den Charakter eines offiziellen Akademie-Schreibens haben oder werden wir da auch eine relativ freie Gestaltung erleben wie bei den Crime Letters?


    Der "offizielle" Look des Anschreibens zieht sich nicht durch das gesamte weitere Material. Je nachdem, wer schreibt, wird es auch mal inoffizieller zugehen. Die Palette der Schreibenden reicht von Kommiliton*innen bis hin zu m?chtigen Magier*innen aus Lorethal.


    Kann ich irgendwas geheimes unbekanntes anteasern?


    Falls du etwas anteasern willst: Die Briefe und R?tsel werden sehr abwechslungsreich sein. Der zweite Brief z.B. sieht schon ganz anders aus als der erste. Ich denke, es wird richtig, richtig cool. ;-)



    (Vielen Dank an homunculus SPIEL für dieses Vorabexemplar)


    Roll One – A Board Game Story

    Der W?chentliche Blog Roll One – A Board Game Story, erscheint jeden Mittwoch neu auf Geekeriki.tv, geschrieben von Mr.Schnizzl

    Oh allwissendes Schwarmhirn, ich erbitte dich, lass mich teilhaben an deiner Weisheit.


    Ich h?tte heute ein Paket per DHL bekommen sollen. Normalerweise lassen die's entweder da oder geben es in der DHL Filliale im Supermarkt ab. Heute aber wurde das Paket an eine Packstation weitergeleitet.


    Wie krieg ich das Ding jetzt da raus? Ich habe weder das Paket umgeleitet noch einen Account bei DHL.

    Hab ich da, wenn ich heimkomme, einen Zettel im Briefkasten den ich irgendwie scannen kann? Oder muss ich ne Brechstange mitnehmen und jedes einzelne Fach schrotten?

    Kann mir das mal bitte jemand für einen unbedarften Erst-Idioten erkl?ren?

    Da hab ich natürlich auch schon geschaut und nichts gefunden, aber danke trotzdem. :*


    Deswegen hab ich von einem Gerücht gesprochen... Allerdings habe ich auch nicht direkt bei GMT nachgefragt. Vielleicht sollte ich das mal machen.

    Ansonsten habe ich gestern meine erste Partien No Retreat Russian Front und Waterloo (Phalanx Games) gespielt.


    Waterloo, so gar nicht meine Zeit und daher hab ich auch keine Ahnung wie der Schlachtverlauf war und hab mich deshalb als Engl?nder etwas zu sehr verausgabt und dann hart ins Gesicht bekommen. Das wird das n?chste Mal besser laufen.

    Wird deswegen trotzdem nicht mein Spiel und meine Zeit.


    No Retreat hat uns beide sehr gefallen.

    Für mich, der keine CDGs mag, ist es "frei" genug damit es mir gef?llt, w?hrend mein Wargaming buddy, der CDGs liebt, da die Parallelen zu "Barbarossa to Berlin" zieht und sich freut, dass es jetzt so schnell gespielt ist und trotzdem irgendwie ein ?hnliches Gefühl aufkommt.

    Andererseits bin ich sehr entt?uscht, denn ich spüre schon in mir das Verlangen die anderen der Reihe auch noch zu spielen/besitzen. :rolleyes:

    Aber hat tierisch Laune gemacht. Da wird das n?chste Mal auch ne l?ngere Partie folgen.



    Letzte Woche kam Black Wednesday und Montélimar (und eben AtRB siehe oben). Diese Woche sollte dann Guderian's Blitzkrieg, Wacht am Rhein 2nd und Stalingrad Pocket ankommen. Mal sehen.

    Ansonsten warte ich auf den Reprint von Panzer und MBT + Erweiterungen, neues Wing Leader Zeug, Absolute War sowie Indian Ocean Region. Der Rest liegt ein bisschen weiter in der Zukunft.



    Ich habe Gerüchte geh?rt, dass Battle for Normandy, das GMT Monster, einen Reprint oder ne 2nd Edition bekommen soll. Habt ihr da auch was drüber geh?rt oder ist das eher Wunschdenken...?

    Bisher habe ich das Spiel nur geprügelt und aufger?umt (punched and sorted) aber ich bin schon mal sehr begeistert vom Material.

    Vuca Simulations h?rt einfach auf seine Fans.


    Sie verwenden jetzt (schon seit dem 2. Spiel) mounted maps, die player boards sind jetzt dicke Pappe und mega stabil, auf den counter sheets haben sie noch Tokens für die beiden anderen Spiele untergebracht (alternative combat chits für die denen Crossing the Line zu zuf?llig war und marker für Frederik, die zwar unn?tig waren, die die Spieler aber trotzdem haben wollten).


    Das Material sieht wieder top aus. Gutes Design, sch?nes Artwork vor allem auf der Map. Linen finish auf der kompletten Pappe...einfach super.


    Das einzige vor dem ich etwas Angst habe: auf der Homepage reden sie von "large counters", die sind aber "nur" 1/2 oder 5/8 Zoll. Dann will ich nicht wissen was die als kleine Counter verstehen. :lachwein::lachwein::lachwein:


    Im bereits vorab ver?ffentlichten Regelbuch sind auch ausführliche Desingernotes drin. Alles in allem ne qualitativ vorbildliche Produktion.

    Rrrrrruuuiiiich Brauner. :lachwein::lachwein:


    Ich verstehe deine Begeisterung und deinen Eifer, aber COINs leben davon, dass man sie mehrmals spielt. Dann erst entfalten sie das volle Potenzial. Wenn alle ihre Rolle kennen und sicher mit ihr umgehen k?nnen, dann wird das Spiel so richtig spannend.

    Als eins nach dem anderen. Spielt doch erst mal was ihr habt und dann würde ICH mit der Gruppe reden und fragen welches Thema die meisten interessiert und mit dem dann weitermachen.


    Gut, andererseits ist mein Pile of shame mittlerweile auf ein erschreckendes Ma? angewachsen... Also, wer bin ich schon hier Ratschl?ge zu erteilen. :S:S

    Ich kann zu Ambush nichts sagen, da ich mich nie aktiv damit besch?ftigt habe, aber von dem was ich wei? ist der Preis echt gut.


    Hack-City ist aber schon cool :wikinger: - wenn man gut würfelt......wenn nicht...... :rip:

    Das darf man eigentlich nicht erz?hlen, aber ich hab ja bisher noch nie einen Survivor durch Hack City verloren. Deswegen hab ich auch nicht so wirklich Angst davor... :whistling::whistling:


    Obwohl ich wei?, dass ich es sollte. Zumal ich schon oft genug gesehen habe was passieren kann... Aber das ist wie mit der hei?en Herdplatte, man glaubt's erst wenn man selber zu Hackschnitzel verarbeitet wurde.