Beitr?ge von sg181

Bitte bewerte: Dune: Imperium
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Der Start ist jetzt noch mal verschoben worden, Start ist jetzt vorraussichtlich der 10.2.


    Ist schon interessant, nachdem mich das Spiel bislang gar nicht angesprochen hat, bin ich nach den begeisterten Bewertungen (u.a. auch hier) jetzt doch neugierig und freue mich auf den Projektstart.

    Ich würde mal vermuten, dass Sets kategorisiert werden. City z.B. als Kinder-Set und z.B. Architecture oder die teuren Technik oder Star Wars-Sets als Erwachsenen-Sets.


    Wenn ich jetzt als Erwachsener für mich ein Harry Potter-Set kaufe, wird das dann als verkauftes Kinder-Set gewertet.


    Ist aber nur geraten, ohne irgendwelche Hintergrund-Informationen.

    Mein Flop war Exit- Raub auf dem Mississippi.

    Volle Zustimmung - das war definitiv unser Flop des Januars 2020 - mit dem Ergebnis, das wir danach bisher keine Lust auf ein weiteres Exit-Spiel hatten...

    Interessant, wie die Geschm?cker auseinander gehen: ich erinnere mich, dass Raub auf dem Mississippi eine der Exits waren, die uns bislang am besten gefallen haben.

    [...]


    Der Sinn des Super Mario Sets erschlie?t sich mir in keiner Weise, selbst wenn mir Geld egal w?re, würde ich das nicht kaufen. Meine Kinder (7 und 9) stehen total auf Lego Friends, haben auch ein paar Sets. Die verstauben aber, haben absolut keine Lust auf das Zeug. Statt dessen nutzen die die Tonnen von Playmobil, die sich in ihren Zimmern stapeln und wollen trotzdem immer neue Sets, weil die Spielbarkeit einfach tausendmal besser ist. Für die beiden werde ich ziemlich sicher keine Lego-Sets mehr anschaffen. Es ist einfach rausgeschmissenes Geld.


    [...]

    Das kann ich z.B. so gar nicht unterschreiben. Mein Kleiner kann mit Playmobil nichts anfangen, aber liebt es mit Lego zu bauen. Sowohl nach eigener Lust kreativ als auch nach Anleitung.


    Und die Super Mario-Sets eignen sich scheinbar ganz hervorragend zum spielen. Ich als Erwachsener kann es nicht verstehen, aber das ist, glaube ich, das Problem, das viele haben: sie gucken aus der eigenen Sicht und k?nnen sich nicht in die Kindersicht herein versetzen. Meiner kann eben stundenlang mit den Sets Super Mario nachspielen. So schlecht k?nnen die Sets aus unserer Sicht nicht sein.

    Im Januar wurde bei uns recht wenig gespielt, aber die Entscheidung f?llt auf: #EineWundervolleWelt / #ItsAWonderfulWorld


    Nachdem die erste Partie eher z?gerlich war, hat uns das Spiel in den folgenden Partien doch überzeugt. Ein Drafting-Spiel, dass auch zu zweit gut funktioniert. Der Kniff mit Produktion bereits direkt nach dem Bauen ist sch?n und es hat eine angenehme Spiell?nge. Wir haben nur das Grundspiel, die Kampagnen-Erweiterungen interessieren uns weniger. Aber die "normale" Erweiterung steht bereits auf der Liste.

    So, die ersten beiden Partien zu zweit sind gespielt. Und uns hat es gut gefallen. Optisch sch?n und nette Mechanik.


    Es ist natürlich ein Familienspiel. Tiefgründige Strategien sind hier nicht zu suchen. Der Glücksfaktor beim Karten ziehen ist schon da, aber auch nicht zu gro?. Man hat immer die Auswahl aus mehreren Karten.


    Und es gibt schon unterschiedliche Ans?tze und Entscheidungen. Setze ich auf Seetage mit viel Bordprogramm oder versuche ich die G?ste beim Landgang zufrieden zu stellen. Ist mir beim Landgang die Zufriedenheit der G?ste wichtiger oder setze ich auf eine zusammenh?ngende Route (Set Collection).


    Es ist sicherlich nicht das Spiel des Jahres und auch keine Revolution, aber uns hat es gefallen und darf erstmal bleiben.


    Sch?n fand ich die Idee, im Flavortext der G?stekarten Anspielungen auf andere Spiele zu verstecken. Hat zumindest dazu geführt, dass wir uns die Flavortexte durchgelesen haben. K?nnte man glatt ein Quiz draus machen.


    Sepiroth

    Ja, stimmt. Die Frage nach der sinnvollen Spielerzahl muss natürlich jeder für sich selbst beantworten. Für echtes Civ Feeling finde ich 2 Spieler nicht so toll.


    Ich will auch von CoC nicht abraten. Ich bin ja selber am Grübeln. Ich wollte nur das 2010er Civ nochmal empfehlen, weil ich es für wirklich gut halte. Und zudem auf den mittlerweile recht günstigen Preis hinweisen.

    Sollte bei den ?berlegungen auch der Preisfaktor eine Rolle spielen, würde ich noch mal Sid Meier's Civ (die FFG-Version von 2010) empfehlen.


    Das Spiel bietet auch bereits im Grundspiel zumindest mir echt gutes Civ Feeling, die 4 unterschiedlichen Siegm?glichkeiten (Milit?r, Kultur, Wirtschaft und Forschung) sind gut umgesetzt und es gibt auch in gewissem Ma?e Erkundung. Das Kampfsystem ist tats?chlich gew?hnungsbedürftig, aber mMn nicht so schlimm wie es manchmal dargestellt wird.


    Zudem bekommt man das Grundspiel auf dem Sekund?rmarkt schon teilweise für 20.


    CoC kann ich nicht vergleichen. Es interessiert mich auch, aber der Preis von 150, verbunden mit der Frage, wann man es mit sinnvoller Spielerzahl wieder spielen kann, l?sst mich z?gern.

    Ich muss mal bl?d nachfragen: eigentlich kann das doch gar nicht stimmen.


    Wenn ich ein Spiel hier einstelle, dann k?nnten doch mehrere Interessenten mein Verkaufsangebot annehmen. Wenn es so ist, wie Gerrit sagt, müsste ich ja für jeden, der auf den Button klickt, ein Spiel parat haben.


    Verkaufen tue ich es aber ja nur einmal, deshalb muss ich das Kaufangebot des K?ufers doch auch annehmen.


    Edit: Ebenfalls danke für die Klarstellung. Manchmal bin ich echt lahm. :)

    Wenn man auf der Schmiedeseite nach dem yprojektsucht, wird es aber noch gefunden. Dort gibt es auch von gestern einen aktuellen Kommentar, dass die Spiele kommende Woche ankommen sollen.

    Ich habe gerade durch Zufall gesehen, dass es dieses Frühjahr wohl einen Nachfolger zu #DieCrew geben wird. Ebenfalls wieder ein kooperatives Stichspiel, aber mit neuen Mechanismen.

    Hatte ich noch gar nicht auf dem Schirm, und es ist natürlich nicht überraschend, dass man aus dem Erfolg vom ersten Teil noch Kapital schlagen will.

    Trotzdem werde ich es wahrscheinlich kaufen, den Die Crew fand ich wirklich gelungen.


    Bei der Spiele-Offensive ist es schon gelistet.


    News: Die Crew - Mission Tiefsee | Brettspiel Neuheit

    [...]


    Das hei?t aber ja auch nicht, dass Tascini keine Chance hat mehr zurückzukommen. Aber Ver?nderung muss man beweisen, man kann sie nicht nur einfach spontan bekennen, weil der Topf gerade zu hei? wird.

    Ich würde sagen, dass es genau das eben doch hei?t. Ganz ehrlich, welcher Verlag setzt sich denn in der kommenden Zeit dem Risiko aus, mit Tascini ein Projekt durchzuführen oder von Tascini ein Spiel zu ver?ffentlichen? Und wenn er erst mal ein paar Jahre weg von der Bühne ist, ist es doch fast unm?glich wieder zurückzukommen, würde ich denken. Auch dann kommt von solchen Themen immer wieder was hoch.


    Ganz unabh?ngig davon, ob das berechtigt ist oder nicht, ich habe das Gefühl, dass seine Karriere in diesem Bereich bereits beerdigt ist oder gerade im Begriff, beerdigt zu werden.

    An die Frage h?nge ich mich direkt mal dran: wie genau funktioniert dann der Zauber Erweiterter Blick (bündele gratis einen Dunklen Riss mit den niedrigsten kosten). Kann der Zauber auch einen Riss aktivieren?

    #ArkhamHorror3

    Dann kam zum zweiten Mal die 3. Edition von Arkham Horror auf den Tisch. Ich habe die zweite Edition, sowie auch Eldritch Horror sehr oft gespielt. Einen Vergleich zu ziehen ist mir also m?glich. Die 3. Edition spielt sich etwas flotter als die beiden anderen Spiele. Die Komplexiti?t der zweiten Edition erreicht es nicht, was für uns aber nicht den Spielspa? trübt. Man spielt auf einer dem Szenario angepassten Karte. Auch der Monster-, Begegnungs- und Mythosstapel sind dem Szenario angepasst. Ein Szenario erfolgt in mehreren Abschnitten bis eine definierte Voraussetzung erfüllt ist. ?hnlich wie im Arkham Horror Kartenspiel. Wir sind leider knapp gescheitert. Die Spiell?nge war gerade noch ok bei den beiden Szenarien aus der Grundbox. Es wird wieder auf den Tisch kommen. Eldritch Horror k?nnte es dadurch schwer haben.

    Interessant, dass muss der erste, positive Bericht von Arkham 3 sein, den ich gelesen habe. Das Spiel wird nach meinem Empfinden sehr negativ gesehen. Testen würde ich es ja auch gerne mal. :/

    Ich liebe selbst die griechische Mythologie. Habe Olympus, Olympos, Cyclades, Elysium und würd mir gerne noch Mythic Battles Pantheon holen wollen. Jedoch sind bis auf Elysium alle Spiele konfrontativ und etwas anspruchsvoll. Ich würde dir Elysium empfehlen.


    [...]


    Schade, dass es keine Erweiterungen gibt.

    +1 für Elysium

    Sehr gutes Spiel, leider etwas gefloppt.


    Bzgl. Erweiterungen:

    Auf BGG hat einer der Designer gesagt, dass eine Erweiterung bereits fertig ist. Leider haben sich die Space Cowboys dagegen entschieden. :crying:

    Beantwortet nicht ganz die Frage, aber bezüglich Thalia.... habe dort auch bestellt neulich und es hat einfach ein paar Tage gebraucht. Habe eine nette Mail bekommen (ohne das ich nachgefragt h?tte), dass so viele Bestellungen da sind und es etwas dauern kann. Nach 1 Woche wurde es verschickt. Für mich ist a) total verst?ndlich, dass bei denen Land unter ist, b) h?tte ich genug andere Spiele aber ich hatte das Spiel schon bewusst für die Weihnachtsfeiertage gekauft und c) w?re ich selbst daran schuld, wenn ich es so/zu knapp vor Weihnachten bestelle. War ja nicht ganz überraschend.

    Ich finde, Spielefreak hat hier schon das wichtigste erw?hnt. Auf die Kommunikation kommt es an. Wenn ich wei?, was Sache ist, oder woran es liegt, ist es ok. Ungeduld kommt auf, wenn ich im Unklaren gelassen werde (wie zuletzt bei Aeon's End).

    Am Wochenende wurde bei uns wieder mal ein wenig wenig ger?tselt. Aus unserem Fundus an Exit-, Escape Room- und Detektiv-Spielen kamen folgende Spiele ans Licht.

    Crime Story - Berlin

    Für uns der zweite Fall aus der neu erschienenen Crime Story-Reihe. Nachdem uns München vor kurzem sehr, sehr gut gefallen hat, haben wir uns diesmal nach Berlin gewagt. Statt Fu?ball ermittelten wir diesmal nach den Hintergründen eines Anschlags auf ein Mitglied der erfolgreichen Band Five Cultures. Auch diesmal wieder war in Crime Story genau die für uns richtige Menge an detektivischem Spürsinn gefragt. Es gab ausreichend, falsche F?hrten, aber das echte geschehen wurde auch nicht zu nebul?s verschleiert. Man konnte in der angegebenen Zeit den Fall hervorragend l?sen und zumindest wir waren gut unterhalten. Mit pers?nlich hat München noch ein wenig besser gefallen als Berlin, aber beide F?lle sind empfehlenswert. Beim n?chsten man dann auf nach Wien.

    Decktecktive - Das gespentische Gem?lde

    Den Abend abrunden wollten wir dann mit dem zweiten Fall der Decktecktive-Reihe. Bereits der erste Fall (Blutrote Rosen) stie? bei uns auf ein gemischtes Echo und wurde auch insgesamt eher mittelm??ig aufgenommen. Nachdem wir den Blutroten Rosen zumindest teilweise etwas abgewinnen konnten, war das gespentische Gem?lde leider ein kompletter Reinfall und hat uns sehr wenig Spa? gemacht. Das Konzept der Reihe ?hnelt den Sherlock.F?llen. Man hat Handkarten und muss diese entweder offen für alle auf den Tisch oder verdeckt ins Archiv legen. ?ber Archiv-Karten darf erst ganz am Ende geredet werden. Der Clou: die Karten haben Kosten zwischen 1 und 10. Eine Karte darf man nur dann offen ins Spiel bringen, wenn die Anzahl der Karten im Archiv mindestens gleich den Kosten ist. Vom Prinzip her durchaus gut, aber in der Ausführung mangelhaft. Das lag aus unserer Sicht an der Geschwindigkeit, in der das vorsortierte Deck Ereignisse rausballerte. Anstatt den Spielern erst einmal Handkarten und so Gelegenheit zum Ermitteln uns Diskutieren zu geben, kam gefühlt nach jeder ausgespielten Karte ein Ereignis, dass erst mal 3-4 Karten aus dem Deck ins Spiel brachte. Damit hatten die Spieler auch eine eher begrenzte Zahl an Karten tats?chlich auf der Hand. Leider keine Empfehlung.

    Kurze Frage, an alle, die bereits das Deluxe Yedo besitzen: wie genau muss ich mir die h?lzernen Deluxe-Anbauten vorstellen? Sind das einfach flache Holzpl?ttchen anstatt von Pappe? Und wie gefallen die euch? Und sind sie im Spieleinsatz auch praktikabel?

    Ja, das ist alles m?glich und ich mache Frosted Games auch gar keinen Vorwurf. Ich finde es nur frustrierend, keine klare Aussage zu bekommen. In dem Fall am besten von FW.


    H?tte man mir gesagt: sorry, wir hatten mehr Vorbestellungen als Spiele, sie müssen bis zum n?chsten Print Run warten, h?tte ich mich zwar ge?rgert, aber wenigstens Bescheid gewusst.

    Mit der Aussage "wir haben die Spiele im Moment noch nicht erhalten" dagegen kann ich im Moment wenig anfangen.


    Das ganze ist auch weniger schlimm als es den Anschein macht. Ich komme auch ohne das Spiel durch Weihnachten. Schade ist, dass ich jetzt ein Ersatzspiel brauche, da es eigentlich unterm Baum liegen sollte. Aber das war eh immer im Bereich des m?glichen.


    Ben2? darkpact

    Wird es denn einen dritten Print Run geben?

    Ben2

    Euch wie gesagt keinen Vorwurf, ich kann euch v?llig verstehen. Ich finde die Informationslage insgesamt etwas seltsam undurchschaubar. Deine Antwort oben wirkte etwas patzig. Aber ich hab ja bereits gesagt: da kann ich auch zu viel reininterpretieren.


    Kinglouie

    Ich habe FW bereits angeschrieben. Leider war die Antwort ?hnlich undurchschaubar. Man wei? nicht genau, wann man das Spiel bekommt und kann nichts zum Liefertermin sagen. Die Unsicherheit kommt jetzt durch das Wirrwarr an Informationen.

    - Vor ca. 2 Wochen (glaube ich) hie? es bereits, das Spiel ist da, und geht jetzt an die H?ndler raus.

    - Vereinzelte H?ndler hatten es kurzzeitig (z.B. Allgames4You).

    - Einzelne User haben es bereits von FW bekommen, FW schreibt mir aber, sie h?tten es nicht.

    - Pegasus selbst hat es gerade nicht lieferbar, aber vielleicht demn?chst.


    Das Frosted Games nicht wei?, wie viele Spiele FW hat, ist klar.


    Wie gesagt, alles gerade sehr undurchschaubar.

    Ben2

    Hm, so ganz kann ich deine unterschwellige Kritik nicht verstehen. Es h?rt sich an wie "wer nicht bei uns bestellt, hat halt Pech gehabt". Ist ja nicht so, als h?tte ich bei irgendeinem dubiosen Billigh?ndler bestellt. Fantasywelt wird ja von vielen als bester Online-H?ndler bezeichnet. Vielleicht überinterpretiere ich auch.


    Mein Problem ist gerade, dass ich die ganze Handelssituation rund um Aeon's End als sehr undurchschaubar empfinde.


    1. Bei Fantasywelt war es durchg?ngig nicht erh?ltlich, und Fantasywelt war zumindest bislang sehr zuverl?ssig.

    2. Auch bei den meisten, anderen Online-H?ndler habe ich es nie als verfügbar gesehen. Ich habe sporadisch bei Magierspiele, der SO, Milan und Brettspiel-Versand nachgeschaut.

    3. Selbst im Pegasus-Shop hei?t es, es ist ab dem 15.12. erh?ltlich.


    Das ist jetzt auch keine Kritik an euch. Ich wüsste einfach gerne, woran ich bin. Auf der einen Seiten hei?t es, es w?re ausgeliefert. Auf der anderen Seite kann irgendwie niemand sagen, ob es überhaupt kommt und wann es kommt und wer es kriegt. Vielleicht kommt es ja auch n?chste Woche. Ich finde nur die Antworten und Informationen sehr undurchschaubar.

    Für alle, die auch noch auf eine Lieferung von Fantasywelt warten: auf Nachfrage hat man mir geschrieben, dass das Spiel noch nicht eingetroffen sei und man eine Lieferung bis Weihnachten nicht garantieren k?nne. :crying:


    Naja, mal schauen, wann es kommt.

    Hillbilly

    Meine Aussage war auch nicht konkret auf dich bezogen, sondern ganz allgemein gefasst.


    Gefühlt gibt es einige Teilnehmer/Ziele in/von Diskussionen, die es scheinbar immer falsch machen, egal was sie tun. Z.B. der Schwerkraft-Verlag oder die Spiele-Offensive/Spieleschmiede. Da scheint es in der "Szene" irgendwie so einen Reflex zu geben. Wie sie in diese Situation geraten sind, lasse ich da erstmal au?en vor.