Beitr?ge von Huutini

Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Der Maskenball von Dystopia ist nicht das beste Escape Spiel überhaupt, hatte aber durchaus zwei drei nette Ideen, die mich damals überrascht haben.
    Der zweite Teil (im Casino) hat mir aber wirklich erheblich besser gefallen, und war für mich ein Highlight. Auch wieder wegen der Ideen, sowas finde ich manchmal hübscher als die reine R?tselschwere.
    Darum ist für mich bisher auch die Psychatrie des Schreckens das schlechteste aller Escapes, die ich gespielt habe. Bockschwer, teilweise mit für mich nicht nachvollziehbarer Logik und furchtbar ?de.
    Wenn es euch nur um harte R?tsel geht, w?re das ja vielleicht was für euch! :)

    Bei den Todessternen bleibt zumindest ein kleiner Graben übrig, der so sein soll ... ich wei? aber grade auch nicht, wie weit der ist und kann auch nicht gucken.
    Der abknickende Sternzerst?rer ist nicht hübsch, aber wie R8tzi sagt: Spitze in hei?es Wasser tauchen, geradebiegen, und in der gewünschten Position dann unter kaltes Wasser halten, damit biegt sich das wieder grade. :)

    Ja, an den Dekreten scheiden sich die Geister, weil sie (anders als in Tekhenu) Lisboa sehr sandboxy machen. Du entscheidest halt selbst, wofür du massig Punkte machst (die meisten Lacerdas geben dir ja Zielkarten vor.)
    Ich mag das ja an Lisboa, und finde die Dekrete hier, von allen Spielen, die mir mit ?hnlichen Mechanismen einfallen, am besten implementiert.

    Der gro?e Vorteil der Queen liegt darin, dass du dich in der ersten Spielh?lfte entscheiden musst, wofür du bei Spielende zus?tzliche Punkte bekommst. Ohne ist es doch etwas komisch, wenn in den letzten 2-3 Runden ein regelrechter Run auf die Dekrete stattfindet.

    Und ich finde das immer wieder die spannendste Phase.
    Die Queens-Variante ?ndert das massiv ab, ich bin mir aber nicht sicher, dass mir das wirklich besser gef?llt.

    Da streite ich ab, dass das "schneller" geht als am Tisch. Im allerbesten Falle gleich schnell (und selbst das bestreite ich), aber eindeutig nicht schneller.

    Schon gar nicht Handkarten.

    Handkarten hat man doch am unteren Bildschirmrand... einfach mit der Maus an den unteren Bildschirmrand, diese fahren nach oben, bei gedrückter ALT-Taste Kartendetails ansehen, fertig.

    Ganz genau, sag ich doch. Dauert deutlich l?nger als "Karten in der Hand halten und den Blickfokus nach unten richten."

    Huutini

    Also bei Five Tribes hast Du Dich bestimmt beim Spielstand vertan (ich tippe auf 258 zu 254), denn so wenig Punkte dürften bei zwei Spielern nicht mal theoretisch m?glich sein. :-) Oder aber, was ich mir in dem Ausma? nicht vorstellen kann, ihr müsstet das Spiel so falsch gespielt haben, dass ihr im Grunde ein eigenes erfunden habt (allein das Startkapital ist ja schon 50 Punkte wert) ;-)

    Du hast recht, die Hunderterstelle hab ich mir offensichtlich nicht gemerkt! ?????

    Spiel mal mit der Queen, dann werden die Dekrete wieder interessant :)

    Habe ich direkt schon zum ersten Spiel mit reingenommen. Die Queen ?ndert ja erstmal nichts, au?er man m?chte bewusst auf die Dektrete spielen und ist so gezungen diese früh zu nehmen. Grunds?tzlich ist so ein Kartenelement rein spielmechanisch nicht so meines. Dies ist mir irgendwie zu langweilig, weshalb ich in solchen Spielen meist einfach andere Wege probiere. Und die sind in diesem Spiel vorhanden und für mich auch sehr interessant.

    Ja, an den Dekreten scheiden sich die Geister, weil sie (anders als in Tekhenu) Lisboa sehr sandboxy machen. Du entscheidest halt selbst, wofür du massig Punkte machst (die meisten Lacerdas geben dir ja Zielkarten vor.)
    Ich mag das ja an Lisboa, und finde die Dekrete hier, von allen Spielen, die mir mit ?hnlichen Mechanismen einfallen, am besten implementiert.

    Ich hoffe diesmal kriegen sie es mit der Playmat hin, die soll ja wieder gefaltet geliefert werden :rolleyes:

    Ja, hoffentlich ...

    "The 7thCitadel playmat will be made out of a different, softer material from what we used for The 7th Continent. While it will be the same thickness, the softer material will allow the playmat to reshape more freely when it is taken out of the box, which should prevent any potential issues caused by folding.


    Shipping note: due to the exorbitant cost of shipping the mat in a tube, it will instead be folded into a nice-looking box. The box will be the same length and width as the base game (for neat storage), just not as tall, and while the mat may show small signs of being folded, the box is deep enough, and the fabric soft enough, to limit unsightly traces."

    Ich habe trotzdem verzichtet - ich habe ja noch meine Matte aus 7th Continent. :)

    #Barrage

    Es gibt Spiele, an denen ich mich wohl nie sattspielen k?nnen werde. Da geh?rt Barrage wohl dazu... da man es auf dem Ergebnis meiner photographischen Nulpigkeit nicht sehen kann: ich hatte den XO mit der extra-Bau-Aktion.

    Habe heute meine Barrage-Extras aus der Maharaja-Kampagne erhalten und bin jetzt auch wieder ganz hei? auf den Wasserlauf!!:) :thumbsup:

    Oder man nutzt die zahlreichen Hotkeys, Mauszeiger über den Nachziehstapel und dann die "1" auf der Tastatur drücken...

    Da stimme ich zu. Wenn man dauernd über das Menü geht, dauernd es l?nger, aber es gibt ja Hotkeys die ggf. direkt an die zus?tzlichen Maustasten gebunden werden k?nnen (falls man eine passende Maus hat)

    Ja, das spart Zeit und macht dann aus sechs Handgriffen für einen nur noch drei Handgriffe für einen. :)

    Ja, aber so übertrieben finde ich das jetzt auch nicht. Wir spielen zu viert GH Szenarien so in 2h durch. Das ist jetzt nicht wesentlich langsamer als am Tisch. Am Anfang haben wir etwas l?nger gebraucht, aber nur zur Eingew?hnung.

    Das ist aber die Antwort auf eine andere Frage.

    Die Frage lautet ja: "Warum dauert es (meinetwegen "angeblich") alles l?nger auf TTS?"
    Du beantwortest aber die Frage: "Dauert es bei euch l?nger auf TTS?"

    Ich kenne viele, viele, VIELE Leute, bei denen es auf TTS oder auch Tabletopia l?nger dauert, und habe daher die Frage zu beantworten versucht, warum es l?nger dauert.
    Wenn es für euch nicht l?nger dauert, oder sogar schneller geht, ist das doch gut.

    Allerdings sagst du ja selbst, dass es "nicht wesentlich langsamer als am Tisch" ist, und zwar obwohl die Scripte euch Verwaltungsarbeit abnehmen. Das bedeutet doch, dass selbst bei euch unterwegs irgendwo mehr Zeit anf?llt als in echt. Und auch da würde ich dann meine obige Antwort anbieten auf die Frage "Warum f?llt noch so viel mehr Zeit unterwegs an als in echt?"

    Zoomen muss man bei TTS eigentlich nie, einfach "ALT" drücken.

    Ja, um die Dinger zu vergr??ern und lesbar zu machen.
    Aber man muss trotzdem dauernd Zoomen, wenn man Teile aufnehmen will. Oder man muss eben drehen oder schwenken.
    Wer hier ein auch nur etwas komplexeres Spiel nur aus der den ganzen Tisch einnehmenden Vogelperspektive spielen kann, sollte sich überlegen, ob er nicht zum Gef??chirurgen umschulen m?chte, da kann er dann Karriere machen.

    Keine Ahnung, ob den schon jemand hier vorgestellt hat: The Hunt.


    Ist eine bitterb?se Satire auf Fake News und gleichzeitig ein sch?n blutiger und lustiger Actionfilm.


    Gut gefallen hat mir die Hauptdarstellerin, die nicht so ganz in genreübliche Schubladen passt.

    Auf Fake News jetzt nicht direkt, eher auf den ausartenden Konflikt zwischen Republikanern und Demokraten, aber ja, der ist super.

    Wenn dir die Hauptdarstellerin gef?llt, sei dir die Serie GLOW empfohlen. Und wenn dir die Schauspielerin nicht gef?llt, sei dir GLOW trotzdem empfohlen. Eine der besten Serien der letzten Jahre, und wohl aktuell auch leider Corona zum Opfer gefallen ... :(

    Weil einfach die Downtime zu hoch wird...und die ist ja am TTS nochmal h?her, als wie am richtigen Tisch.

    Warum ist die am TTS h?her? Ich kenne weder Spiel noch TTS, aber ich dachte man muss unabh?ngig vom Medium gleich viel denken?

    - Man sieht immer nur einen Ausschnitt der Spielfl?che, muss also regelm??ig schwenken, zoomen, Oberfl?chen vergr??ern, etc. Was in echt mit einmal hingucken erledigt wird, kann hier richtig zum scrollen, schwenken, zoomen und lesen werden.

    - Die Bedienung ist beh?biger. Du musst alles per Mausklick aufnehmen, evtl. noch zur richten Stelle schwenken oder zoomen, und dann das Teil platzieren. Manchmal liegt es danach falsch oder kippt um.


    Im Grunde kannst du sagen: Alles, was dich in echt einen Handgriff kostet (eine Karte ziehen) kostet dich im TTS sechs Handgriffe (Bildausschnitt zum Kartenstapel schwenken, Mauszeiger zur Karte führen, Maustaste drücken, "draw" anw?hlen, Auswahlmenü wieder einklappen, zurück zum alten Bildausschnitt schwenken).
    Da bleibt eine Menge Zeit liegen, die du in echt nicht brauchst. Und ich fange gar nicht erst damit an, eine bestimmte Karte aus einem Stapel rauszusuchen, oder einen Custom-Würfel auf eine bestimmte Seite zu drehen ...

    #DefenceOfProcyonIII
    Uff, was ein Brocken! Okay, einh?ndig alle vier Fraktionen zu "spielen" ist vermutlich nicht so optimal, trotzdem erh?lt man einen guten Einblick.

    Auf die Art ist es dann auch ein ziemlicher Brocken - dagegen ist es im 2vs2 simpel runtergespielt.

    Spannend, wie viel taktische Tiefe das Spiel aufbringt, auch wenn man leider immer wieder sehr von seinen zur Verfügung stehenden Karten (oder auch mal Würfeln) abh?ngt. Da gilt dann auch hier: Hast du nur Schrott in der Hand, hast du auch Schrott auf dem Brett.

    Die Menschen lagen mir offensichtlich deutlich mehr als die Aliens, denn ich hab mit den Angreifern ordentlich den Boden gewischt. Zugegebenerma?en, immer wenn ich mit den Aethyr am Zug war, habe ich erstmal fünf Minuten geflucht, dass meine Karten keine wirklich hilfreichen Züge erm?glichen. Ich glaube, da muss man cleverer spielen, weniger direkt, als ich das getan habe. Dass ich überhaupt was gerissen habe, lag an einem Spielfehler meinerseits.
    Egal wie, in der 7. Runde konnten die Menschen die K?nigin t?ten (auch wieder meine Schuld - ich dachte, sie h?tte 9 Lebenspunkte, und wollte mit den Principals nach dem unausweichlichen Angriff eine vollst?ndige Heilung durchziehen und meinem Expedition-Ich h?misch ins Gesicht lachen! Aber sie hat nur 6 Lebenspunkte und lag pl?tzlich und unerwartet im Staub ... :( ) und mit den so gewonnenen 10Punkten auf satte 48 Punkte kommen - gegen die 8 Punkte der Aethyr.

    Der einzig gute Zug der Aethyr war der erste, bei dem ich direkt drei Wissenschaftler erwischen konnte!


    Ein wirklich gutes Spiel, das jeder Gruppe, die auf taktische, kartengesteuerte, asymmetrische Spiele steht, die Freudentr?nen in die Augen treiben dürfte. Endlich ein Kandidat auf Augenh?he für Rebellion und Ringkrieg, und für 4 Spieler optimiert, denn 4 ist hier eindeutig die optimale, bzw. perfekte Spielerzahl.


    #Calico

    Wow! Hexfelder und Pl?ttchenlegen sind gleich zwei Sachen, die ich nicht mag, aber Calico war liebe auf das erste gelegte Hexagon. Ultrasimple Regeln, megakomplexe Spieltiefe bis hin zur Hirnverrauchung! Ich liebe es, ich liebe es, ich liebe es. Das will ich noch ganz oft spielen.

    #Deus
    Im Zuge meiner "ich schlie?e Bildungslücken"-Offensive endlich mal angetestetes Spiel, das mir gefallen hat. Im Endeffekt sehr gef?llig. Ich konnte den Besitzer des Spiels, der es schon Dutzende Mal gespielt hat, in meiner Erstpartie direkt mit 64 zu 43 Punkten abziehen, also liegt mir das Spiel wohl. Aber im Endeffekt beschleicht mich das Gefühl, dass ich ?hnliche Spiele in besser selbst schon habe. Und ein bisschen merkt man dem Spiel sein Alter an - irgendwie wirkte alles ein bisschen steif ...


    #FiveTribes
    Noch ein Klassiker, den ich nachgeholt habe, direkt mit den Launen des Sultans und den Kunstschmieden. Auch hier kann ich verstehen, warum das Spiel seinen guten Ruf hat. Aus einer kleinen Randbemerkung meinerseits über die "Sklaven" als Ressource entwickelte sich eine zweistündige Diskussion über aktuellere F?lle von Problemf?llen in Brettspielen, was ich gar nicht hatte evozieren wollen, aber am Ende hab ich dann halt auch wie jeder gute Spieler meine Sklaven in anst?ndige Siegpunkte umgewandelt. Toller Mechanismus, sch?ne Strategien, hat wirklich Spa? gemacht, und auch hier konnte ich in meiner Erstpartie mit 58 zu 54 Punkten gewinnen.


    #TheCaptainIsDead

    Uff. Okay, ich habe "nur" die Steam-Version gespielt, als diese im Angebot war, aber es war furchtbar. Ganz furchtbar. Alles, was ich an Koop-Spielen hasse in eine einzige Spielmechanik gegossen. Eine der nervigsten, anstrengendsten und abt?rnendsten Spielstunden, die ich seit meiner letzten Partie von Die Siedler von Catan ertragen musste. War sehr froh, als mein Schiff endlich explodiert ist und ich eine Rückerstattung beantragen durfte ...

    #MarvelChampions
    Auch hier eine Probepartie angefangen, aber sehr schnell abgebrochen. Ich liebe ja das Arkham Horror LCG, aber ansonsten werd ich mit dem Genre einfach nicht warm. Das hier ist so langweilige Mechanik, so abstrakt und eint?nig, dann auch hier wieder viel zu viele nervige Koop-Mechanismen. Schon in der Regelerkl?rung fingen meine Gedanken an, abzuschweifen, und nach der ersten Runde (des Spiels) hatte ich absolut keine Lust mehr auf eine zweite, geschweige denn die rund zehn, die vermutlich noch gefolgt w?ren.
    Ich spüre, dass ich einfach keinerlei Spa? daran habe, oder nur in Ausnahmef?llen, mich mit einem Stapel zuf?llig gezogener Gegnerkarten zu messen, um dann mit einer Reihe begrenzter Aktionen oder vor einem kritischen Wert "b?ser" Punkte eine Siegbedingung zu erreichen.
    Und schon gar nicht, wenn das thematisch so blutleer und mechanisch so beh?big bleibt wie hier ...
    (Und ja, es gibt Spiele, bei denen ich das durchaus mag, wie etwa Spirit Island oder das Arkham Horror LCG - es ist halt keine Naturwissenschaft. Ich mag ja auch keine Hexfelder und kein Tile-Laying und mag Calico trotzdem!)

    Oh, my sweet summer childs ...!

    Ja, gut, verz?gert sich alles ein bisschen ...
    Aber mal im Ernst: Der allerallerallererste Kickstarter für KDM 1.0 ist Ende November 2012 gestartet. Das war gut anderthalb Jahre, nachdem ich George R.R. Martins "A Dance With Dragons" durchgelesen habe.

    Und ich bin mir sicher, dass Adam Poots KD:M 1.0, KD:M 1.5, KD:M 1.6, s?mtliche Wave 1+2 Expansions, die GCE, die COD und vermutlich auch noch Wave 3+4 ausgeliefert haben wird, bevor George R.R. Martin mich mit "The Winds of Winter" beglücken wird.

    Also jammert nicht so rum, nur weil das alles ein paar Tage l?nger dauert!!! 8o:saint:

    Mal was ganz anderes:

    Ich glaube, es gibt auf dieser Welt kein Thema, von dem ich weniger verstehe, und das sich mir mehr verschlie?t, als Musik. Ehrlich, das ist für mich ein b?hmisches Dorf mit sieben chinesischen Siegeln.

    Umso faszinierender finde ich Videos wie dieses, die mir aufzeigen, was für eine tiefgehende Wissenschaft dahinter steckt. Und ja, ich habe mindestens 40% dessen verstanden, was hier analysiert wird. Ohrwurm inklusive! :)

    Ich hab damals den Kickstarter von eine Wundervolle Welt nicht mitgemacht, weil ich dachte: Brauch ich nicht. Dafür hab ich es nem Kumpel empfohlen, der zu der Zeit interessante Kickstarter gesucht hat.

    Bei dem dann Ende 2019 eine erste Partie gespielt. Und direkt noch 11 hinten dran. Dann wochenlang gemeinsam und in der Gruppe gesuchtet.


    Im M?rz 2020 dann die Schmiedekampagne ignoriert, weil ich dachte: Brauch ich nicht, hat ja mein Kumpel.

    Dann noch zwei Dutzend Partien beim Kumpel gespielt und mich ordentlich ge?rgert.


    Am Ende bei der Auslieferung der Schmiede Ende 2020 freundlich gefragt und jemanden gefunden, der es mir zu einem fairen Preis weiterverkauft hat. Seitdem glücklicher Besitzer und ein paar Dutzend Solopartien (plus zahlreiche beim Kumpel) gespielt.


    Und die Moral von der Geschicht: Manchmal widersteht man der FOMO aus den falschen Gründen! ?


    EWW bleibt eines meiner absoluten Lieblingsspiele! ?

    Och, das Grundspiel ist doch echt bezahlbar ... ?

    Endzeitfilme, die die Menschen vor irgendeine sensomotorische Herausforderung stellen, haben ja aktuell Konjunktur:

    Wundert dich das ?! Früher ging es bei Endzeitfilmen um die Frage: Was sind knappe und begehrte Güter ? Worum wird die Menschheit sich streiten ? Wasser ? Medikamente ? Brennstoffe ? ... :/

    Seit letztem M?rz ist aus DER Frage die Luft raus !! Es sind Tockenhefe, Nudeln und Toilettenpapier .... :D;)


    SCNR

    Ich warte noch auf den Battle Royal Torture Porn Film um die letzte Rolle Klopapier ...

    Ich habe letzten Sonntag zum ersten mal bei der Spiele-Offensive bestellt. Mehr als eine Mail, dass die Bestellung eingegangen ist, habe ich noch nicht erhalten. Im Kundenkonto steht mind. seit Dienstag "bereit für den Versand". Ist es üblich das da so lange gar nichts passiert? Das sie nicht immer schnell sind hatte ich ja schon geh?rt, aber das gar nichts passiert (Auftragsbest?tigung bspw.) wundert mich dann doch.

    Ja, das ist üblich. Bei mir sind die Sachen in der Regel 7-10 Tage "bereit für den Versand.

    Bestellungen aus der SO brauchen bei mir in der Regel 10-14 Tage, bis sie eintreffen.

    Also alles noch im grünen Bereich. ???

    Endzeitfilme, die die Menschen vor irgendeine sensomotorische Herausforderung stellen, haben ja aktuell Konjunktur: Nachdem man in A QUIET PLACE keine Ger?usche machen durfte und in BIRD BOX nicht gucken durfte, darf man in AWAKE nicht einschlafen.

    Warum, wei? ich auch nicht, aber der macht einen interessanten Eindruck, und ist mit halbwegs bekannten B-Riege-Stars besetzt, ganz so schlecht kann er also nicht sein. :)

    Wurde direkt geordert. Kind wickeln musste warten! Mal schauen wie ich das Ungetüm dann meiner Frau erkl?re :whistling: .

    Versuche den Ansatz: "Das ist nur ein Kartenspiel, du wei?t ja, was die kosten."

    Zur Vorbereitung am besten im Vorfeld noch mit deiner Frau zusammen Wizard und Bohnanza kaufen... :)

    Das ist klar. Aber wenn du was von "schmalen Schachteln" erz?hlst, meint das, es fehlen die Kickstarter Exclusives. Das versteht dann auch jeder. ?

    Verbesserungsziele der zweiten Kampagne . Die ersten sind in der Verm?chtnis Box.

    Korrekt. Die Kickstarter-Exclusives der Kickstarter-Kampagne der Aufstieg-und-Korruption-Erweiterung fehlen in der Retail-Schachtel der Aufstieg-und-Korruption-Erweiterung.