Beitr?ge von mr.ister

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Ich versuche generell Spiele nach der zweiten Partie zu bewerten. Eine Partie ist mir üblicherweise zu wenig, um mir wirklich ein Urteil zu bilden, bei einzelnen Spielen hab ich das aber auch schon gemacht. Bei manchen Spielen bin ich mir auch nach mehreren Partien noch unschlüssig, dann dauert es eben etwas l?nger bis ich zu meiner Bewertung komme. Ansonsten halte ich mich an das BGG-Bewertungsschema, weswegen die meisten Spiele von mir schlechter bewertet werden als bspw. das BGG average Rating. Ich verwende auch keine Nachkommastellen. Ich hatte mal überlegt, auf 0.5er-Schritte umzustellen, aber konnte mich noch nicht dazu motivieren.


    In unregelm??igen Abst?nden gehe ich dann alle meine bewerteten Spiele durch und überlege, ob das Rating noch so passt. Aufgrund dieses Threads bin ich gerade wieder mal alle Ratings durchgegangen und habe einige aktualisiert.

    Okay - auch bei uns wurde wieder gespielt:

    Endlich zu zweit #PaxPamir2ndEdition ausprobiert - hat leider nicht so gut gezündet. Nachdem ich ja schon den Solo-Modus nicht wirklich gut fand (der Gegner verh?lt sich einfach viel zu oft strubbeldoof...), hat leider auch das Zweispielerspiel nicht unsere Begeisterung geweckt. Zu zweit war es eigentlich nie ein Problem die Dominanz in seinem Zug immer wieder zu verhindern, so dass es dann noch vor allem um St?mme / Spione ging.

    Die zweite Wertung ist allerdings zuf?llig (durch die ziemlich direkt nach der vorherigen aufgedeckte zweite Dominanzkarte) ausgel?st worden und ich hatte gerade zuf?llig genau die Dominanz, so dass ich 5 Punkte bekommen habe und meine Frau keine (da sie ja eine andere Fraktion unterstützt hat). Obwohl sie den ersten Check gewonnen hat und dadurch zwei Punkte Vorsprung hatte, war sie nun drei Punkte im Hintertreffen - dadurch, dass es nur noch eine (geplante) Wertung geben würde, war recht klar, dass meine Frau die Dominanz gewinnen müsste (was auch mir ohne den Zufall nicht gelungen w?re), da sie sonst nur zwei Punkte gut machen k?nnte. Da das Spiel danach noch recht lange ging, war das ein wenig frustig und nicht wirklich spannend. Dazu kommt, dass durch einige gute Züge das Spiel schon nach dem ersten Dominanz-Check zu Ende sein k?nnte, was ich auch irgendwie seltsam finde, denn es kann ja auch sein, dass der Markt extrem einseitig ist. (In einem meiner Solo-Spiele gab es in der kompletten ersten Spielh?lfte nur eine einzige politische Karte im Markt).

    Vielleicht spielen wir ja etwas falsch und das sind nur Randf?lle - jedenfalls hat das Spiel bisher keinen wirklich guten Eindruck gemacht und dürfte wohl bald wieder gehen, vor allem, weil diese Art Spiel schon vom Grundsatz her ohnehin nicht gerade den Geschmack meiner Frau trifft.

    Schade, dass euch Pax Pamir 2E nicht gefallen hat. Tats?chlich scheint ihr einen Regelfehler mit drin gehabt zu haben: der letzte Dominanzcheck z?hlt doppelt. Wenn es nach dem zweiten Check demnach 3:6 für Dich stand, h?tte Deine Frau auch bei einem misslungenen Dominanzcheck gewinnen k?nnen, wenn sie mehr St?mme/Spione/Geschenke platziert h?tte. Dann w?re es 9:8 für Deine Frau ausgegangen.


    Ansonsten hast Du sicherlich recht, dass das Spiel zu zweit (und damit auch Solo) etwas speziell ist. Es kann durchaus passieren, dass das Spiel nach dem ersten Dominanzcheck vorbei ist, aber mit etwas Spielerfahrung kommt das denke ich nur ?u?erst selten vor. Der zweite Dominanzcheck kommt frühestens nachdem 25 Karten offen im Markt auslagen. Da gibt es eigentlich genügend M?glichkeiten entweder die gegnerische Koalition auszubremsen oder halt zu ebendieser Fraktion zu wechseln. Das finde ich an dem Spiel sehr sch?n, dass ein einseitiger Markt einfach nur eine besondere Spielsituation darstellt, auf die es zu reagieren gilt.


    Aber ich denke es gibt einen Konsens, dass das Spiel mit mehr als zwei Spielern nochmal deutlich gewinnt. Was die optimale Spieleranzahl angeht wurde im entsprechenden Thema ja auch schon ausführlich diskutiert.

    Ich wollte gerade mein Cosmic Encounter verkaufen und habe auf Brettspiel-Angebote nach Vergleichspreisen geschaut. Dabei ist mir aufgefallen, dass das Spiel wie auch die Erweiterungen derzeit nur bei Brettspielversand.de lieferbar sind, ansonsten führt die keiner der üblichen Verd?chtigen. Bei so einem Klassiker wie CE finde ich das doch erstaunlich. Wei? jemand, ob das Spiel nur gerade zwischen zwei Printruns ist oder ob das erst mal nicht nachgedruckt wird? Ersteres f?nde ich plausibler, aber normalerweise bleiben Spiele bei den meisten H?ndlern dann zur Vorbestellung gelistet oder werden als nicht lieferbar angezeigt. CE scheint aber aus fast allen Shops ganz verschwunden zu sein.

    Ein Punkt, den man hier vielleicht auch noch berücksichtigen muss, ist, dass ich mir gut vorstellen kann, dass viele Backer prim?r aus der Videospielecke kommen und hier zum ersten ein Brettspiel auf Kickstarter unterstützen. Die haben dadurch vielleicht auch noch nicht viel Vorerfahrung mit der Gestaltung einer solchen Kampagne und k?men wohl gar nicht auf die Idee sich vorab ein Regelwerk durchzulesen. Wenn man sich in unserer Bubble bewegt, nimmt man vieles als gegeben hin, was hier vielleicht gar nicht so zum Tragen kommt.

    Wir waren letzten Frühling/Sommer in einer ?hnlichen Situation. Wir haben im Juni (?) eine Tagesmutter/-vater gesucht. Bei einer potentiellen Betreuungsperson hatten wir dann ein ?hnliches Problem. Der Betreuer hat uns zur Begrü?ung direkt die Hand gegeben. Das war kurz nach dem ersten Lockdown, da war mir das nicht so angenehm und ich habe ihn freundlich darauf hingewiesen. Darauf hin hat er einfach an meinen Ellbogen gelangt und den l?chelnd geschüttelt. Im weiteren Gespr?ch kam dann raus, dass er ganz klar gesagt hat, dass er nicht an die Pandemie "glaube", die Bundesregierung bla bla bla.


    Das ist wohl nochmal eine extremere Position als Du das beschreibst, aber wir haben dann doch eine Weile für unsere Entscheidung gebraucht, weil die Betreuungsstelle abseits davon p?dagogisch und auch athmosph?risch wirklich einen tollen Eindruck gemacht hat. Letztendlich haben wir uns dagegen entschieden, weil uns einfach nicht wohl war bei der Sache. Sp?testens als dann klar war, dass die zweite Welle kommt, hab ich drei Kreuze gemacht und bin jetzt unglaublich froh, dass wir eine Tagesmutter gefunden haben, die mit dem Kleinen gro?artige Arbeit macht und gleichzeitig die Pandemie ernst nimmt und konsequent handelt.

    Die beiden Spiele haben dieselbe Welt gemeinsam, aber ansonsten nichts miteinander zu tun. Oben und Unten hat kleine, von einander unabh?ngige Storymomente in jedem Spiel, aber keine übergreifenende Kampagne wie Nah und Fern. Zudem unterscheiden sich beide Spiele auch im Genre bzw. von den Mechanismen her recht deutlich. O&U ist relativ klassisches Worker Placement, wobei ich mechanisch gesehen leider gerade das Erkunden der H?hle, das zu den kleinen Stories führt, für mich der schw?chste Teil des Spiels war. N&F ist eher ein Abenteuer-/Entdeckungsspiel, hier eben mit übergreifender Story. Das Spiel fand ich mechanisch leider ziemlich mau.

    Das erinnert mich an die Diskussion bei Cthulhu Wars (DE). Hier gilt aber nochmal umso mehr, dass dieses Spiel definitiv nicht im Handel erschienen w?re, wenn es nicht auf Kickstarter erfolgreich gewesen w?re. Das ist das erste Spiel eines neu gegründeten (und überaus sympathischen) Verlags, dem du damit geholfen hast. Dazu kommt noch, dass das Spiel rund 3 Monate früher erscheint, als w?hrend des Kickstarters angekündigt war. Bei FW kommen bei dem Betrag übrigens auch nochmal 4,90 Versand dazu, dann bist du beim selben Preis wie beim Kickstarter. Ich sehe da nun wirklich nicht viel Grund zur Beschwerde.


    Ich g?nne es auf jeden Fall total für dem Team von 1 More Game und freue mich schon sehr, das Spiel zu bekommen!

    Bender30 Sch?ne Berichte! Die Bios-Serie habe ich auch dieses Jahr für mich entdeckt. Genesis musste leider schnell wieder gehen, das konnte mich nicht überzeugen. Origins bleibt auf jeden Fall, ein wirklich grandioses Civ-Spiel.


    Bei Megafauna bin ich mir noch unsicher, da es für mich zum Ende des Spiels hin sehr unübersichtlich wird, wenn es um die Konflikte geht. Vielleicht h?ngt es damit zusammen, dass wir bisher nur zu zweit gespielt haben. Da ja unabh?ngig von der Spieleranzahl immer alle Cratons verwendet werden, hatten wir in unseren vier bisherigen Partien zum Ende des Spiels jeweils um die drei Spezies. Wenn es dann zum Konflikt kommt, entstehen dadurch derma?en viele Kombinationen aus Spezies in Abh?ngigkeit von der ?kologischen Nische und Fleisch- oder Pflanzenfressern, dass man bei so gut wie jedem Konflikt erneut das Flowchart durchgehen muss, wer denn nun wo gewinnt. Zum Glück sind wir beide nicht allzu AP-anf?llig, aber mit entsprechenden Spielern stelle ich es mir sehr mühsam vor, wenn jemand beim Ausbreiten wirklich alle m?glichen Optionen berücksichtigen m?chte. Aber auch so nimmt das Abarbeiten der Konflikte für mich zu viel Zeit in den letzten paar Runden ein. Andererseits ist das Spiel als Simulation schon echt ?u?erst spannend. Ich glaube ich brauche noch ein paar Partien, bevor ich entscheide, ob es bleiben darf oder gehen muss.

    Was den BGG-Store angeht, da wohl im Laufe des Jahres auch ein Lager in Europa aufgemacht werden. Im Februar gibt es eine erste Testphase mit eingeschr?nktem Sortiment. Kann also wohl noch l?nger dauern, bis hier alles verfügbar ist, was dich interessiert. Aber wenn du keine Stress hast, lohnt es sich vielleicht zu warten.

    Hast du da irgendeine Quelle? W?re aber meeega cool. M?chte ein paar Geekbits von denen haben und ungern bis zur n?chsten Spiel warten.

    BoardGameGeek


    In den Kommentaren stehen noch ein paar weitere Infos.

    Ja bei FW wei? man echt nicht wie lange das dauert.


    Hm ich hab gerade nochmal in den Shop geschaut, zumindest scheinen die Versandkosten unabh?ngig von der Anzahl an bestellen Exemplaren zu sein. Da würde sich eine Sammelbestellung schon lohnen. Selbst mit innerdeutschem Versand k?nnte man so die VK halbieren. (Und Bender30 wir sollten auch eine pers?nliche ?bergabe hinbekommen :whistling:).


    Wenn Interesse besteht, würde ich eine kleine Sammelbestellung machen.

    Wei? jemand, woher man zur Zeit am besten GeekMod-Zubeh?r beziehen kann? Speziell geht es mir um die Leaving Earth Box. Spieletraum hat sie als nicht vorr?tig geführt. Auf Nachfrage bei Malte meinte er, dass sein Lieferant GeekMod nicht mehr führt. Bei anderen deutschen OLS sieht es ?hnlich mau aus. Eine Bestellung beim Hersteller selbst kommt für mich aufgrund der hohen Versandkosten und Listenpreise nicht in Frage.


    Hat hier jemand einen Tipp?

    Ich hab mir auch Mal einen Schwung von den Schachteln besorgt und schon viele Spiele damit ausgestattet. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht ganz zufrieden bin. Die Schachteln sind zwar absolut funktional, das Plastik sieht und fühlt sich für mich aber leider ziemlich billig an. Zum einen sehen die Schachteln am Tisch einfach nicht besonders sch?n aus. Zum anderen macht es nicht wirklich Spa? sich w?hrend des Spiels sich daraus zu bedienen, da die Schachteln durch das geringe Gewicht etwas zu leicht sind und naturgem?? keine gerundeten Ecken haben (sind halt auch zweckentfremdete Kartenspielschachteln), sodass es manchmal mühsam ist gewisse Komponenten zu entnehmen.


    Das führt dazu, dass ich die Komponenten h?ufig erst recht beim Spielaufbau in Holzsch?lchen umfülle. Auf- und Abbau sind dennoch angenehmer als bei Tütchen, weswegen sie bei mir immer noch im Einsatz sind.