Beitr?ge von hope77

Bitte bewerte: Praga Caput Regni
Online spielen? Erstelle einen Termin oder melde Dich an: KLICK

    Die Messe lebt von der Masse von Besuchern. Diese Massen entsprechend zu entzerren wird in Essen nicht m?glich sein. Man müsste viel weniger Menschen reinlassen und ob sich das dann finanziell lohnt?

    Auch wenn nur geimpfte mit Test reinkommen, die Eingangskontrollen würden Stunden dauern. Was ist mit den Massen an Menschen auf dem Weg zur Messe und den Schlangen vor den Eing?ngen? Da kann keiner vorher kontrollieren, wer geimpft ist, oder nicht.

    Wenn man sieht, wie langwierig der Weg zur Normalit?t ist, scheinen sieben Monate nicht ausreichend zu sein.

    Ich werde sehr selten Krank, aber nach der Messe hat es mich fast immer erwischt. So eine Massenveranstaltung auf engstem Raum scheint in 7 Monaten kaum m?glich.

    findet ihr, dass 261 USD ein guter Preis sind? Ich find's schon irgendwie teuer.

    Ich hab sogar mit 267 Dollar, also 225 Euro gerechnet. (Vat auf Preis plus Shipping)

    Etwa für die H?lfte davon gab es das Grundspiel plus Pearlbrook als CE. Für die andere H?lfte gab es aber nicht Spirecrest, Bellfaire, Newleaf, Mistfall, den Holzbaum und die Collection-Schachtel.

    Beim Einzelkauf kommst du teurer weg. Also ja, ein guter Preis.

    Ein guter Preis, wenn man alles haben will. Wie leichtfertig bei Kickstarter immer Preise angepriesen werden. Braucht man das alles? Ich denke, wir sind uns einig, dass die Erweiterungen alles andere als Pflicht sind und einige sogar recht unbeliebt sind. Ist es dann immer noch ein guter Preis? Ist es ein guter Preis wenn einem Metallmünzen & Co weniger wichtig sind? Ist es ein guter Preis wenn man die extra Karten der CE nicht so dolle findet?

    Ich pers?nlich würde das immer differenzierter sehen, ob 225 für ein Kickstarter (plus VAT und Versand) ein guter Preis sind.

    Allein vom finanziellen Aspekt ist es ein guter Preis. Das All-Inn wird man sp?ter locker ohne Verlust weiterverkaufen k?nnen.

    Vom spielerischen Aspekt lohnt es sich natürlich nicht, wenn einem das Spiel bzw. die Erweiterungen nicht gefallen.

    Dann gibt es noch die Sprachbarriere, die für manche ein Hinderniss darstellt.

    Alles in Allem muss jeder für sich entscheiden. Man kann nicht für alle pauschal sprechen.

    Für mich ist die Sprache das entscheidende Kriterium, da die Zielgruppe bei mir kein Englisch kann. Ausserdem sollen mehrere Erweiterungen " wenig Fleisch auf den Rippen haben" und auch eher st?rend sein. Ich werde mich erstmal mit dem deutschen Grundspiel begnügen.

    Ich habe letztes Jahr knapp 50 Spiele dort bestellt und drei wurden storniert.

    Und wie viele davon waren VORbestellungen von noch nicht erschienenen Spielen? Denn genau die sind es doch, die offenbar am ehesten zu Problemen führen!?

    Caylus 1303,

    Undaunted: Normandy,

    ANNO 1800,

    Aeons End,

    Aeon's End - Aus den Tiefen,

    Aeon's End - Das Namenlose,

    Detective: Erste F?lle,

    Aventuria - Borbarads Fluch,

    Aventuria - Nedime, die Tochter des Kalifen,

    Gloomhaven, Die Pranken des L?wen

    Und die Angebote werden scheinbar oft storniert. Dann darf man da anrufen oder denen ne Mail schreiben. Pers?nlich h?tte ich da keine Lust drauf, wenn ich schon von vornherein wei?, dass ich diesen Prozess wahrscheinlich durchlaufen muss.

    So schlimm, wie es hier rüberkommt ist es z.B. bei mir garnicht. Ich habe letztes Jahr knapp 50 Spiele dort bestellt und drei wurden storniert. Ein Unlock war nicht mehr lieferbar. Everdell, welches immer noch nicht erschienen ist und Pranke des L?wen, wo ich eine Mail schreiben musste. Und die Preise sind mit Thalia Premium unschlagbar. Wahrscheinlich deswegen, wird es Thalia Premium ab dem 01.04.21 nicht mehr geben.

    Zum Beispiel gab es Gloomhaven für 82, Pranken des L?wen für 32, Aeons End für 25, usw...

    Warum verbietet mir der Staat ohne Gurt Auto zu fahren? Warum darf ich nicht ohne Helm Motorrad fahren, ich will den Wind in meinen Haaren spüren, ich will frei sein. Was ist das für eine Demokratie? Ausserdem sterben j?hrlich mehr Motorradfahrer, die einen Helm tragen, als ohne. Diese idiotischen Gesetzte sind total antidemokratisch und schr?nken die Freiheit jedes Bürgers ein. Von wegen Sicherheit, Bill Gates will einfach immer mehr Gurte und Helme verkaufen, darauf falle ich nicht mehr rein. ;)

    Genau so sieht es auch bei mir aus. Ich leide mit dir. In 15 Jahren haben wir vielleicht 5 mal gespielt. Und es war eher eine Qual, als das es Spass gemacht h?tte. Und immer weg gehen zu Spieleabenden ist auch nicht so oft m?glich, da sie das, wie bei dir auch nicht so gerne hat. Ich hab wirklich alles versucht. Es soll einfach nicht sein. Wenigstens kann ich alle ein, zwei Wochen einmal Zocken, womit ich mein POS niemals komplett spielen werde. Grü?e an alle Leidensgenossen da draussen.

    hope77 Ich wei? nicht, ob das was mit Aufgeschlossenheit zu tun hat. Ich pers?nlich kann mit dem Spiel auch nichts anfangen. Nicht wegen dem Thema, sondern weil ich das Spiel einfach nicht mag. Spielerisch fühlte es sich zu sehr nach Graupe an. Und ja, die Geschichten sind wichtig, aber deswegen spiele ich nicht. Da sehe ich mir lieber eine passende Doku oder Film an oder lese gleich darüber. Somit würde ich z. B. auch keine Erweiterung kaufen. Obwohl ich dem Thema gegenüber aufgeschlossen w?re...

    Es war auch nur ein Versuch nachzuvollziehen, warum gerade in einem der Umsatzst?rksten L?ndern für Brettspiele, so ein tolles Spiel nicht gut angenommen wurde. Das Spiel an sich ist natürlich Geschmackssache. Aber allein das Thema scheint hier aber viele abgeschreckt zu haben. Es ist natürlich nur meine subjektive Meinung. Es war auch nicht negativ gemeint. Man kann auch konservativ eingestellt sein zwecks Brettspielthemen. Ich zum Beispiel bin auch nicht aufgeschlossen was neue Geschm?cker angeht. Insekten zum Beispiel würde ich niemals probieren. Mal abwarten was die Zukunft bringt. Wenn man überlegt, was alles in letzter Zeit lokalisiert wird, kann man echt nicht meckern. Gloomhaven, Twilight Imperium, 7th Continent, usw.

    hope77 Das ist eine rein wirtschaftliche Entscheidung. Das hat nichts mit Aufgeschlossenheit zu tun. Sobald jemand glaubt, dass sich das Ding genügend verkauft, um Gewinn abzuwerfen, würde es produziert werden... Oder man sieht es auf anderen M?rkten als Prestigeobjekt an, das durch seine Existenz den eigenen Verlag aufwertet (sozusagen ein verschobenes Marketingbudget). Oder irgendwer brennt tats?chlich so sehr dafür, dass er/sie/es unbedingt umgesetzt haben m?chte.


    Es kann natürlich auch passieren, dass es sich nun in Italien, Spanien, Frankreich, (….) wie geschnitten Brot verkauft und sich Asmodee in den Hintern bei?t, weil es keine deutsche Version gibt... Es kann aber genauso gut wie Blei in den Regalen liegen... Wer wei??


    Ich verstehe, dass du entt?uscht bist, auch, wenn ich das Spiel nicht mochte.

    Genau das meine ich. Es ist eine wirtschaftliche Entscheidung, da das Thema in Deutschland wohl nicht gut angekommen ist, aber in vielen anderen L?ndern schon. Diese sind dann wohl aufgeschlossener für solche Themen.

    Interessante Aussage. Die italienischen, spanischen, franz?sischen, russischen, tschechischen und polnischen übersetzungen waren wohl nicht so aufwendig.?

    Es ist vielleicht auch interessant zu wissen, welche der von dir aufgez?hlten Lokalisierungen der Verlag outsourcen muss und welche man ggf. "inhouse" erledigen kann.

    Galakta macht nur die englische und polnische Version. Es scheint sich wohl für alle anderen gro?en M?rkte zu lohnen. Da kommt mal ein Spiel raus, was den Horizont zwecks Brettspiele gelungen erweitert, aber nur im deutschsprachigen Raum lohnt es sich nicht. Schade, dass man im Ausland wohl aufgeschlossener zu sein scheint.

    Interessante Aussage. Die italienischen, spanischen, franz?sischen, russischen, tschechischen und polnischen übersetzungen waren wohl nicht so aufwendig.?

    Ich bin auch durch mir Schwerkraft. Wollte mir Kanban dort kaufen, aber war out of print. Dann blieb nur noch die englische Version. Ich habe dann h?flich nach der deutschen Anleitung gefragt und auch dass ich den Unkosten bezahlen würde. Leider habe ich eine unfreundliche Antwort erhalten. Wo liegt der Sinn, die deutsche Anleitung unter Verschluss zu halten, obwohl das Spiel nicht mehr angeboten wird. Somit habe ich meine andere Bestellung dort storniert und alle Schwerkrafttitel aus meiner Einkaufsliste gestrichen. So schneidet man sich doch nur ins eigene Fleisch. Aber er muss ja wissen was er macht.